Weiße Verunreinigung an HW37

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Weiße Verunreinigung an HW37

      Nabend,
      Habe gerade ebend mal wieder meinen HW37 raus geholt, welchen ich vor ein paar Monaten mir zugelegt habe.
      Nachdem ich ihn vor ca. 4 Monaten gekauft habe und seit dem eigentlich nur im Tresor verwahrt habe(in einer Plastiktüte in welcher er Original auch mit verpackt war, neben dem Weihrauch Pappkarton), ist mir heute aufgefallen dass am Abzug und nur dort eine weiße Verunreinigung zu sehen war.
      Konnte dieses mit einem Trockenen Küchentuch entfernen, nun würde mich nur mal interessieren was dass nun bitte gewesen ist.
      Anbei sei gesagt dass ich selber an dem Revolver noch keine Plfege betrieben hatte, da dieser mir seitens Weihrauch zur Lagerung noch gut gepflegt erschien.
      Ich selber würde Ballistol nehmen, und da der HW37 bis auf den Rahmen aus Stahl ist sollte wenn man ihn nicht darin ertränkt auch keine Verfärbung eintreten.

      Was könnte es also für eine Weiße Verunreinigung gewesen sein? Weißrost trotz Stahl Abzug? Eine Nebenwirkung des von Weihrauch zur Lagerung verwendeten Waffenöl?
      Und nehme ich richtig an dass es schlauer ist ihn in einem Stofftuch zu lagern, es sei noch gesagt feucht wirkte er mir nicht.
      Im Tresor liegen auch einige von diese Tütchen welche Feuchtigkeit vermeiden sollen und Schuhen z.b. Immer beiliegen, natürlich berühren diese keine Waffe direkt.

      Ich habe mir gerade Bilder angesehen welche ich kurz nach Erhalt der Waffe von dieser gemacht habe, diese weiße Ablagerung auf dem Abzug war dort nicht zu sehen, folglich hat es sich in der Tat erst während der Lagerung bei mir entwickelt.


      Mit freundlichen Grüßen
      Jack

      PS: Ich habe keine Ahnung welche Mittel Weihrauch für Ihre Waffen verwendet. :)
      Achja der HW37 ist eine Brünierte Ausführung.

      The post was edited 4 times, last by Jack79 ().

    • Floppyk wrote:

      Waffen und Koks sind oft zusammen anzutreffen :rolleyes:
      Da kann ich versichern, dass es nichts der gleichen an Schund war ;)

      Mir fällt nur keine bessere Umschreibung ein.
      Habe gerade schon was von Weißrost gelesen aber der Abzug vom HW37 ist doch aus Stahl und Weißrost soll ein Zink Thema sein.
      Zur Beschaffenheit nochmal etwas genauer, man könnte es nicht einfach Weg pusten :D Aber so hartnäckig wie man gewöhnlichen Rost kennt war es definitiv net, denn schließlich konnte ich es mit ein wenig küchenrolle und vorsichtigen reiben entfernen.

      Edit: Hab mal der Genauigkeit halber Thema als auch Beschreibung aktualisiert :D

      The post was edited 1 time, last by Jack79 ().

    • Raziel wrote:

      Könnte der Abzug aus einer Aluminiumlegierung bestehen?
      Keine Ahnung, kenne halt die Tests und da wird halt nur im Allgemeinen von Stahlteilen geredet wozu auch der Abzug wohl zählen soll.
      Was würde eine AES denn sein wäre es eine Aluminiumlegierung?

      Es sei noch angemerkt dass es der HW37 ist, also nicht der Super Airweight welcher ja aus Aluminium besteht.
    • Raziel wrote:

      Bei Alulegierungen entsteht weißes loses Pulver,es oxidiert dann halt aus.Hab ich an diversen auch guten Legierungen an nicht eloxierten Oberflächen immer wieder erlebt.
      Wenn es bei einem Stahl Abzug entstehen kann würde es mich nicht wundern wenn es dass gewesen ist, weil von der Beschreibung her hört es sich passend an.
      Wie kann ich diesen denn in Zukunft vermeiden?
      Wie würde man dass entsprechend reinigen?
      Wenn der Abzug eine Alulegierung hat würde dann der Test mit dem Magneten dennoch funktionieren, wie man ihn in den ganzen Videos kennt um zu sehen ob etwas aus Stahl oder Zink ist?

      Ingo.M wrote:

      Vermute auch dass es Aluminiumoxid (Reaktion Alu-Handschweiß) ist, wobei in einer Plastiktüte auch schnell Mal Schimmel entstehen kann, der dann auch eine weiße Schicht bildet.
      Theoretisch wär Schimmel ja dann möglich aber tendiere da doch eher zu dem Aluminiumoxid, was ich nur echt nicht nachvollziehen kann warum gerade der HW37 mit seinem Stahl Abzug das hatte, die anderen mit ihren Zink Abzügen hatten nichts liegen aber auch in einem Holster im Tresor, in Ermangelung eines passenden Holsters fü den HW37 liegt dieser halt noch in dieser Tüte ändere dass aber gleich um und Wickel den in ein Baumwolltuch.



      Edit: Hab jetzt einfach mal nen Bild gemacht man sieht noch ein wenig davon am unteren Ende des Abzug auf der Rückseite.
      Habe auch mal ebend mit nem Magneten getestet ist defenetiv Magnetisch also kein Zink Abzug.
      Images
      • 20190723_113238.jpg

        55.14 kB, 344×1,024, viewed 25 times

      The post was edited 2 times, last by Jack79 ().

    • Aluminiumoxid entsteht halt nur bei Aluminium. Zinkoxid nur bei Zink
      Wenn es wirklich ein brünierter Stahl Abzug ist, muss das woanders herkommen, der würde maximal rosten.
      Kann mir da eigentlich dann nur noch irgend eine Ablagerung vorstellen, entweder Pulver/Putzmittel Rückstände oder eben Schimmel.
    • Ingo.M wrote:

      Aluminiumoxid entsteht halt nur bei Aluminium. Zinkoxid nur bei Zink
      Wenn es wirklich ein brünierter Stahl Abzug ist, muss das woanders herkommen, der würde maximal rosten.
      Kann mir da eigentlich dann nur noch irgend eine Ablagerung vorstellen, entweder Pulver/Putzmittel Rückstände oder eben Schimmel.
      Hmm dass is schon irgendwie alles so ne Sache. :D
      Denke mal ich reinigen den jetzt mit meinem Ballistol und lasse ihn dann in einem bauwolltuch.
      Für Schimmel wirkte es mir tatsächlich zu sehr wie Pulver, denn Schimmel ist ja eigentlich eher fädrig.

      Edit: Hab gerade mit einem Kollegen gesprochen, welcher im Metall Bereich arbeitet.
      Er schätzt auf Weißrost ausgelöst durch den CO2 Mängel im Tresor und der Plastik Tüte, warum ich es so leicht entfernen konnte lag daran dass nur die obere Schicht gerostet ist.
      Der Abzug besteht wohl aus verzinktem Stahl, wobei die Verzinkung ein Rosten des Stahl vermeiden soll.

      The post was edited 1 time, last by Jack79 ().

    • Eine Verzinkung kann man soweit mir bekannt aber nicht brünieren, und auf deinem Foto sieht es für mich jedenfalls brüniert aus.
      Zink ist ein Opfermetall, dieses "rostet" halt Weiß. Diese Oxidschicht (Rost) schützt dann die Schichten darunter.
      Eine Brünierung wirkt ähnlich, hier wird die Oberfläche mit Hilfe einer "Säure" mit einem "Edelrost" überzogen.
      Zumindest soweit ich mich erinnern kann, meine Lehre ist schon seeehr lange her.
    • Jack79 wrote:

      Edit: Hab gerade mit einem Kollegen gesprochen, welcher im Metall Bereich arbeitet.
      Er schätzt auf Weißrost ausgelöst durch den CO2 Mängel im Tresor und der Plastik Tüte, warum ich es so leicht entfernen konnte lag daran dass nur die obere Schicht gerostet ist.
      Der Abzug besteht wohl aus verzinktem Stahl, wobei die Verzinkung ein Rosten des Stahl vermeiden soll.
      Ja lass diese Plastiktüte weg..ich habe sogar in meinem Tresor einen Luftentfeuchter ist so ein Sackerl das man immer wieder benutzen kann, lege es alle halbe Jahr für ein paar Minuten in die Mikrowelle und fertig.
    • Ingo.M wrote:

      Eine Verzinkung kann man soweit mir bekannt aber nicht brünieren, und auf deinem Foto sieht es für mich jedenfalls brüniert aus.
      Zink ist ein Opfermetall, dieses "rostet" halt Weiß. Diese Oxidschicht (Rost) schützt dann die Schichten darunter.
      Eine Brünierung wirkt ähnlich, hier wird die Oberfläche mit Hilfe einer "Säure" mit einem "Edelrost" überzogen.
      Zumindest soweit ich mich erinnern kann, meine Lehre ist schon seeehr lange her.
      Zum einen sind ja soweit mir bekannt SSW nicht Brüniert sondern gebeizt, den genauen Unterschied kenne ich jetzt nicht aber Brünieren geht wohl nur bei Stahl und somit scharfen Waffen.
      Somit sollte jegliche SSW die Schwarz ist ja gebeizt sein oder irre ich mich da?
      Da is dann die Frage ob bei einer Beize ein verzinken möglich ist.
      Wenn aber eine verzinkung nicht möglich bei einer Brünierung aka Beize( die ist ja nehme ich an gemeint), so dürften SSW die Fast nur aus Zink bestehen doch gar nicht brüniert oder gebeizt werden können.

      Mike83 wrote:

      Jack79 wrote:

      Edit: Hab gerade mit einem Kollegen gesprochen, welcher im Metall Bereich arbeitet.
      Er schätzt auf Weißrost ausgelöst durch den CO2 Mängel im Tresor und der Plastik Tüte, warum ich es so leicht entfernen konnte lag daran dass nur die obere Schicht gerostet ist.
      Der Abzug besteht wohl aus verzinktem Stahl, wobei die Verzinkung ein Rosten des Stahl vermeiden soll.
      Ja lass diese Plastiktüte weg..ich habe sogar in meinem Tresor einen Luftentfeuchter ist so ein Sackerl das man immer wieder benutzen kann, lege es alle halbe Jahr für ein paar Minuten in die Mikrowelle und fertig.
      Hab ich bereits abgeändert, ich denke da die anderen net betroffen waren es nur an der Tüte lag. :)
    • Mit säurefreiem "Nähmaschinenöl" leicht einreiben,
      anschließend nachwischen und offen lagern. Wozu den HW37
      noch windel. Meiner steht schon zwei Jahre in der geschlossen
      Vitrine, da bildet sich nichts weißes, grünes oder sonst was.
    • Da muss jetzt der alte Hase wieder ran weil das Thema schon vor 10 Jahren Thema war :D .

      Der Abzug ist aus Stahl und ist Brüniert ebenso wie der Hahn,die Trommel und die Trommelachse,das was hier beschrieben wird ist normal bei den HW's das sind Salzkristalle die vom Brünierprozess übrig geblieben sind ,man spart sich einfach etwas Arbeit im Herstellungsprozess ,der Hammer ist davon manchmal auch betroffen .

      Einfach immer mal wieder mit Gunex weg wischen ,mit der Zeit bildet sich dann nichts mehr .