Bitte um Beratung wegen Erbschaft Walther SSW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bitte um Beratung wegen Erbschaft Walther SSW

      Guten Tag hier im Forum,

      da gibt es Anläße, sich online anzumelden, obwohl man eher lieber der stille Mitleser ist.

      Durch einen Erbfall in der Verwandtschaft bin ich an mehrere SSW geraten, alle von Umarex/Walther, und zwar eine Walther PPQ M2, eine Walther P99, eine Walther P88 und eine Walther P22Q. Alle haben PTB-Nummern, alle haben die üblichen Beschußzeichen, sind also legal.

      Alle sind unbenutzt und ungeschossen. Angeschafft wurden sie in den letzten sechs Jahren nach und nach.

      Obwohl ich hier seit etwa drei Monaten eifrig mitlese - und zwar ursprünglich für meinen waffenverrückten alten Onkel, der mir nun die obigen vermacht hat - hab ich doch in der Praxis eher keine Ahnung von SSW. Beim Bund war ich, ist scho lang her, aber umgehen mit Waffen kann ich insoweit noch, hab auch öfter mal mit Freunden im Schützenverein als Gast 9mm und Kleinkaliber geschossen.

      Wenn man hier bei Euch länger mitliest, und versucht, die Zankereien ;) zu überlesen, ist es trotzdem eher recht schwer, sich ein Bild zu machen. Ich werde jetzt einen Kleinen Waffenschein beantragen, denn ich hatte dies ohnehin vor.

      Von Euch hier im Forum (das "DU" ist ja wohl erlaubt) bitte ich um möglichst streitlose Aussagen, welche der vorgenannten Umarex/Walther SSW man eher mit SV-Munition, also Pfeffer und wohl auch CS, einsetzen kann, wobei es mir eher um Praxiserfahrungen von Euch geht, die Ihr diese Waffen habt, UND damit die SV-Munition verschossen habt.

      Schußresulate mit Knallmunition, wozu auch die bekannten 1000-Schuß-Tests gehören, sind für mich nun eher nicht so interessant, da ich, wenn, dann eine SSW nur für die SV mit dabei habe, an Silvester und so schießen ist eher nicht meins, obnwohl ich es dies Jahr sicher mal probieren werde, 100 Schuß Knall oder so machen den Helmut nicht Kohl ;)

      Bitte (!!!) mögen sich jene freundlichst :) zurück halten, die SSWs zur SV ablehnen, oder die z.B. Zoraki-Fans sind, denn Meinungen über das Für und Wieder von SSWs zur SV konnte ich hier zur Genüge bereits lesen, und andere SSWs schaffe ich mir eher nicht mehr an angesichts der vorhandenen, die nun meine sind.

      Schönen Dank.
    • Mach es so wie Ingo.M empfohlen hat. PPQ und P99 sind dir wahrscheinlich zu groß zur SV.

      Ich selbst kann nur für die P22Q sprechen. Die P88 besitze ich nicht.

      Die P22Q wird im Walther Quickdefense P22 Holster geführt. Findest du hier

      Bis jetzt habe ich folgende Munition mit der P22Q ohne Probleme verschossen:
      • Walther 9mm PAK
      • Shoot-Club 9mm PAK, UMA gestempelt
      • Walther 9mm PA PV Pfefferpatrone Pro Segur
      • Wadie 9mm PA CS
      • Wadie 9mm PA Flash Defence


      egal für welche Waffe du dich entscheidest, du solltest damit üben, üben, üben
    • Danke für Eure Antworten.

      Für die Laufsperre dreht mir ein Nachbar diese Gewindeschoner aus schönem Edelstahl, damit die etwas abgedeckt wird.

      Dumm gefragt: spielen die Laufsperren eine Rolle beim Schießen mit Wirkstoff? Ich meine das in Bezug auf den Austritt z.B. von Pfeffer. Oder diese Gewindeschoner?

      Mit der Walther P22Q liebäugele ich auch am meisten, weil sie klein und leicht ist, einen außenliegenden Hahn hat, ferner einen Sicherungshebel. Beides hat die Walther P88 zwar auch, aber liebe Güte ist das ein großer schwerer Klumpen.

      Die Walther P99 gefällt mir gut wegen des Entspanners für den innenliegenden Hahn. Die Walther PPQ ist mir bislang am wenigstens ansprachig.

      Danke für den Hinweis auf Holster: Onkelchen war ein feiner Kerl, aber - und er wußte, daß ich so von ihm denke - auch ein echter Verrückter, der sich für jede Waffe ein, teils zwei Holster zugelegt hatte. Halt ein vernarrter Sammler, aber liebenswert.

      Kurzum: mit Holstern bin ich auch eingedeckt, auch alle neuwertig, da er sie höchstens ein-zweimal anprobiert hatte, sie länger getragen und damit unterwegs gewesen war er nie.
    • Also von den von Dir genannten SSW könnte ich nur eine zum Führen empfehlen, und zwar die P22Q. Ich kenne sie als sehr zuverlässig und störungsfrei.

      Von der P99 halte ich aus eigenen Erlebnissen und Berichten von mir bekannten Besitzern nichts (absolut nichts!).

      Die PPQ kenne ich jetzt nicht so, aber eine Single Action Schlagbolzenschloss-Pistole ohne Entspannmöglichkeit und externe Sicherung möchte ich nicht fertig geladen und damit gespannt bei mir haben. Außerdem ist sie, wie erwähnt, schon ziemlich groß.

      Walther P88 - schön anzusehen, aber einfach viel zu schwer.
    • Wobei ich bei der PPQ in einem soliden Holster keine Probleme sehe mit der Abzugssicherung.
      Ist wirklich ziemlich sperrig aber lässt sich in einer Pistolentasche bzw.
      brust oder innenbund Holster trotzdem bequem verdeckt führen
      .

      LG.
      Bilder
      • 1549747257661-2069274331.jpg

        119,25 kB, 1.024×576, 13 mal angesehen
    • Neu

      Guten Tach beisammen,

      danke aller Antworten. Sehr nett. Bitte seid nachsichtig, wenn ich nicht gleich antworte, aber ich bin eher viel unterwegs.

      Also: Bauchholster sind eine sehr feine Sache. Aber eher eben nur ohne Bauch :D ;) 8) was bedeutet: ich habe einen, und er ist eher zu groß fürn Bauchholster.

      Was die nun in meinem Besitz befindlichen SSW von Umarex/Walther angeht, habe ich die Tage in einem Schützenverein auf dem Schießstand die Möglichkeit, die SSW zu testen. Die Leute da sind sehr nett, und haben damit, daß jemand seine "Gaspistolen" testschießen will, gar kein Problem. Ich werde da wahrscheinlich eher auch Mitglied ;)

      Einer der Leute dort ist Zoraki-Fan, und kommt dann auch dahin, damit ich mir die Zorakis mal ansehen kann.

      Danke fürs Lob bzgl. meiner Deutsch-Kenntnisse :thumbsup: Liegt aber eher doch daran, daß mein Vater Migrant war, einer der ersten Neubürger der damals neu gegründeten Bundesrepublik, und seither immer auf ein absolut akkurates Deutsch äußersten Wert legte, bei sich selbst, wie auch bei uns Kindern, hab noch zwei Geschwister, und die drechseln die Worte genauso geschwurbelt, wie auch ich... Meine Mutter ist eine Deutsche, und auch sie drechselt auch im hohen Alter gerne noch schriftlich wie mündlich ;) :D

      Was die Laufsperren angeht, habe ich interessante Erkenntnisse gemacht: Walthers haben wohl eher sehr durchläßige Läufe ohne interne "Madenschrauben", während der Hersteller Atak Arms seine PTB-Zorakis vorn im Lauf eher sehr eng macht und auch die Laufsperre vorne raushängen läßt, was widerum bei den Zorakis ohne PTB nicht der Fall ist, die haben zwar auch Laufsperren, aber erstens eher weit hinten im Lauf und sind ansonsten offen wie Scheunentore, offener noch als die Walthers. Das Internet bietet eher alles an Informationen, vorausgesetzt so'n Oller wie ich kriegt endlich die Finger aufs Hackbrett und guckt nach... ;) :D

      Als denkender Mensch fragt man sich daher eher schon, warum Atak Arms seine PTB-Zorakis so verschandelt, während Umarex/Walther das eher nicht tut, weil offenbar auch gar nicht muß. Gibt es vielleicht unterschiedliche Vorschriften für deutsche und ausländische SSW-Hersteller?

      Ich habe hier im Forum gelesen, daß es im Angriffsfall eigentlich eher völlig egal ist, ob der Angreifer die Sperre sieht oder nicht, Hauptsache er darf mal heftig an der rausgeschossenen Wolke aus Pfeffer und CS schnuppern, bleibt stehen und genießt den Mief dann noch eine Weile gründlich... :saint: :D

      Aber: wenn man denn doch eher Spaß daran bekommt, Waffen zu sammeln, und seien es eben eher nun die SSW, so wäre es, zumindest für mein ein wenig auch ästhetisches Auge schon nett, wenn das mit der Laufsperre dezent ist, und da haben die metallischen Grobmotoriker bei Atak Arms mit ihren dicken Zoraki-Sperre gegenüber Umarex/Walther eher das Nachsehen.

      Ok, aber das ist eher nur meine Meinung. Jedenfalls sehen die Fotos im Internet eher gruselig aus, was die PTB-Zoraki-Läufe angeht, und ich bin sehr gespannt auf den Tag auf dem Schießstand, wie da die Zorakis von dem Schützenkameraden ausschauen.

      Was ich noch loswerden wollte: DANKE mal für das Forum hier und die Mühe, die sich die Betreiber damit machen. Zwar zofft Ihr Euch hier eher auch ganz gerne, aber dazu gibt es Informationen und Wissen satt, und das ist große Klasse.

      Merci! :thumbsup:

      P.S.: Ich überlege, mir ein-zwei Waffenzeitschriften zuzulegen. Welche befassen sich denn auch mit SSW und wären daher zu empfehlen?
    • Neu

      Der_Alte schrieb:

      [...] habe ich die Tage in einem Schützenverein auf dem Schießstand die Möglichkeit, die SSW zu testen. Die Leute da sind sehr nett, und haben damit, daß jemand seine "Gaspistolen" testschießen will, gar kein Problem. [...]
      Mit was führst du deinen Test durch, Pfeffer oder CS oder
      beides... :D

      Das vermutete Mitglied wird dann wohl schlagartig umschlagen... :P

      Hast du schon mal ein Innenbundholster probiert? Das benutze
      ich lieber als ein normales außenliegendes Holster. Selbst die
      dicke 914 ist darin gut verstaut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gubi ()

    • Neu

      Caliber ab und an aber das wirst du hier wahrscheinlich durch Werbung sehen wenn es mal wieder der Fall seien sollte.

      Innenbund Holster bevorzuge ich auch zum verdeckten Führen aber im Auto wird es unbequem. Da finde ich den bauch/brust Gurt angenehmer der auch seitlich getragen gut verdeckt mit der passenden Jacke.

      Hier mal ein link von meinem.
      Kostet nur 8 €
      Brust Holster
    • Neu

      Hallo,

      also wenn ich in einem Schützenverein eher mit Pfeffer und CS auftauche, kann ich da auch gleich flott wieder abtauchen ;) :D

      Aber der Zoraki-Fan dort hat mir geschrieben, daß er ein Gartengrundstück hat, und daß er da öfter schießt, vielleicht läßt sich das eher da dann mit Wirkstoff testen.

      Mit der ganzen Holsterei muß ich mich eher noch näher befassen, denn da blicke ich noch nicht so richtig durch, weil ich bislang ja nie eine Waffe dabei hatte. Zudem haben sie heute auf der Verwaltung gesagt, daß es eher so vier Wochen mit dem Kleinen Waffenschein dauern dürfte. Solange gilt es eben denn zu warten.

      Aber wegen dem Innenbundholster könnte ich mir eher vorstellen, daß das im Sommer nicht so nett sein dürfte, denn das trägt man ja enge am Körper, und wenn da einer eher schwitzt, dann schwitzt der eher auch die Waffe voll, oder nicht?

      Was mir noch einfällt: auf Youtube soll es Videos von Tests mit Wirkstoff geben, ist dem so?
    • Neu

      Der_Alte schrieb:

      P.S.: Ich überlege, mir ein-zwei Waffenzeitschriften zuzulegen. Welche befassen sich denn auch mit SSW und wären daher zu empfehlen?

      im VISIER ist schon ab und zu was drin zu SSWs, wie aktuell im Februar Heft über die Zoraki 917 "Desert" ...

      (wird vllt. noch ein paar Tage in Supermärkten oder Bahnhofsbuchhandlungen zu finden sein, dann kommt aber auch schon bald das März Heft ...)

      handelt sich in der Regel aber eher ( ;) ;) :D ) um sagen wir mal 'wohlwollende Produktvorstellungen', als um 'Tests' in dem Sinne ...

      (würde ich jedenfalls jetzt mal so sagen, aus der Erinnerung ... kaufe sie mir eher :D ;) selten, blättere sie sonst aber im Supermarkt ganz gern mal durch ...)

      aber bei SSWs ist ja auch naturgemäß nicht so viel zu "testen", wie bei "scharfen" Waffen, auf dem Schießstand z.B. ...

      aber immerhin ... :!: :thumbup:
    • Neu

      Hallo,

      wegen der Zeitschriften: die sind durchaus auch interessant wegen der Testberichte scharfer Waffen ;)

      Und da ich ein Vielleser bin, gucke ich da auch eher gerne rein - Zeitschriften machen eher mehr Spaß, als Fernsehen ^^

      Was mich ja mal eher wirklich interessieren würde, wären Tests aktueller SSW mit Pfeffer und CS.

      Ich habe hier schon gelesen, daß es eher auf Youtube da einige Videos gibt, aber die sind wohl eher älter.

      Selbst kann ich sowas eher nicht machen, wegen fehlendem Fachwissen ebenso, wie wegen fehlender Videoausrüstung.

      Aber wenn da jemand von den Fachleuten hier Interesse hätte, könnte ich mir eher vorstellen, z.B. die Munition zu spenden.

      Und zum Thema "eher": das ist bei uns eher so eine Sprachmacke genauso wie etwa die Rheinländer, bei denen jeder gesprochene Satz durch deren eigenartige Betonung eher wie eine Frage klingt... :D
    • Neu

      Der_Alte schrieb:

      Und da ich ein Vielleser bin, gucke ich da auch eher gerne rein - Zeitschriften machen eher mehr Spaß, als Fernsehen

      Was mich ja mal eher wirklich interessieren würde, wären Tests aktueller SSW mit Pfeffer und CS.

      Ich habe hier schon gelesen, daß es eher auf Youtube da einige Videos gibt, aber die sind wohl eher älter.

      mir macht eher Zeitschriften lesen beim :!: Fernsehen Spaß ... :D :thumbup:

      ja, so ein Test wäre toll ... (am besten ganz realistisch mit einem Redakteur, der den Angreifer spielt - mit Gummimesser ;) - und sich dann beschießen lässt ... ;( :D )

      man ahnt es schon, das hat es da wahrscheinlich bisher noch nicht gegeben ... :( :D (und werden wir wohl auch nicht so bald erleben ... ;) :D )

      für so was müsste man in der Tat eher auf Youtube schauen ... :!:

      Forumsmitglied Gabor Vass (aus Ungarn) hat da z.B. schon mal welche eingestellt ...

      (auch sonst gibt es da evtl. was zu finden ... ich selbst bin im Moment bezügl. youtube aber sehr eingeschränkt, wegen zu langsamer I-net Verbindung : "E" im Smartphone Display ("Tal der Ahnungslosen") und von da per WLAN zum Laptop ... :rolleyes: )

      Gabors entsprechende Videos findest Du auf Youtube z.B. mit der dortigen Suche : FegyverVideo human test

      (ein direktes Verlinken solcher (freiwilligen) "Menschenversuche" ist hier im Forum allerdings nicht erwünscht ...)

      auf dem zugehörigen Kanal sind auch Videos zu einzelnen SSWs zu finden (allerdings eher ohne PTB, da benachbartes "Ausland" ...), sowie auch zu Gummigeschoss - SSWs, Jet Protector und Guardian Angel, wenn man weit genug runterscrollt, d.h. in den zurückliegenden Jahren (und auch noch jede Menge zu scharfen Waffen ...) :

      youtube.com/user/fegyvervideodirex/videos

      Sprühtests mit Pfefferspray wurden in der VISIER schon gemacht, aber ein Schusstest mit Reizgas-Munition (ohne menschliches 'Testmaterial' ...) ist mir in den letzten Jahren jedenfalls nicht aufgefallen ... (wäre dann hier im Forum wohl auch thematisiert worden ...)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kai ()