FWB 300S Fragen zu Schaft und Feder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FWB 300S Fragen zu Schaft und Feder

      Hallo zusammen!

      Ich hab das Schießen erst vor kurzem für mich entdeckt und mir nach ausführlicher Lektüre dieses Forums vor einiger Zeit eine FWB 300s ersteigert. Bislang hab ich hier nur still mitgelesen, aber da ich beschlossen habe, das gute Stück auf Vordermann zu bringen (Macken und Aufkleberschatten am Schaft, Brünierung fällig, Verschleißteile wechseln), sind jetzt doch ein paar Fragen aufgetreten. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen!

      Zum einen der Schaft: ich hab den Lack und die alte Beize (Lasur?) entfernt, den Schaft sechs Mal gewässert und geschliffen, zuletzt mit 320er Schleifpapier (soll ich noch höher gehen? Ist eigentlich schon glatt wie ein Babypopo). Jetzt ist aber der innere Teil des Schaftes, also der Bereich, in dem nachher das System drin sitzt, noch eingefärbt. Nicht lackiert, nur gefärbt. Wenn ich jetzt neu beize, soll ich vorher den inneren Teil auch abschleifen? Hab ein bisschen Angst, dass ich da zuviel Material abnehme und die Maßhaltigkeit dann beeinträchtigt wird. Bis ich außen die Farbe runter hatte, ist ganz schön viel Material abgegangen. Soll ich den Innenbereich überhaupt neu beizen? Oder verzieht sich der Schaft, wenn ich nur außen beize? Ob nachher mit Öl oder mit Lack versiegelt wird, weiß ich noch nicht. Auch hier die Frage bzgl. Verziehen des Schaftes: Öl oder Lack auch im Innenbereich, oder nur außen?

      Dann die Versiegelung: nach allem, was ich hier im Forum so gelesen habe, hat die Frage ob Öl oder Lack ja schon fast was religiöses, und ich möchte nun wirklich keine Diskussion in der Richtung lostreten. Ich kann mich rein optisch mit beidem anfreunden und bin da von Ästhetischen her einigermaßen leidenschaftslos. Was mir wichtiger ist, ist der praktische Aspekt - ich möchte mich u.U. mit FT beschäftigen, und da das ein Außensport ist, möchte ich mich für die Variante entscheiden, die das Gewehr besser schützt, Stichwort Regen/Feuchtigkeit, weiß nicht, was da auf lange Sicht klüger und vom Aufwand her einfacher ist.

      Zu guter Letzt die Feder: da das System ohnehin zu FWB gehen soll, um neu brüniert zu werden, will ich gleich noch einen "Kundendienst" machen lassen, wenn sie schon mal zerlegt wird. Also Dichtungen und Feder tauschen und sowas. Nun hab ich gelesen, dass es bei manchen FWBs Systeme mit zwei kürzeren gegenläufigen Federn statt einer langen gibt und dass das die Präzision steigern soll (?). Ich weiß nicht, welche von beiden Varianten in meiner 300S zur Anwendung kommt (kann nur einen kleinen Teil der Feder sehen), und auf den Bildern der Ersatzteilsets, die man online kaufen kann, hab ich beide Varianten gesehen. Also, falls es bei mir die einzelne lange Feder ist, sollte ich dann diese beim Austausch auf zwei kurze umstellen lassen? Bzw. geht das überhaupt bei der 300S? Baujahr soll laut Seriennummernliste Mitte '78 sein.

      Freue mich über jede Antwort! Sorry, falls ich blöde Fragen stelle, bin noch neu im Thema :)

      Viele Grüße
      Manu73

      PS: Da es ja ab und an mal gefragt wird, Stand Okt. 2018 verlangt FWB lt. Servicemitarbeiter für den "Kundendienst" ca. 200 EUR, für das Brünieren weitere 100 EUR, plus die Kosten für den Rückversand. Ich kalkuliere mit etwa 320 EUR plusminus.
    • Manu73 schrieb:

      Also, falls es bei mir die einzelne lange Feder ist, sollte ich dann diese beim Austausch auf zwei kurze umstellen lassen? Bzw. geht das überhaupt bei der 300S? Baujahr soll laut Seriennummernliste Mitte '78 sein.
      Soweit ich weiß haben die alle standardmäßig zwei Federn. Eine rechts, die andere links gedreht. Das soll eine Verwindung der Waffe beim Schuss verhindern. Die Version mit der einzelnen Feder kenne ich nur von wesentlich stärkeren Exemplaren aus dem Ausland.

      Also eigentlich sollten bei deiner 300S auch zwei Federn drin sein.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Manu73 schrieb:

      PS: Da es ja ab und an mal gefragt wird, Stand Okt. 2018 verlangt FWB lt. Servicemitarbeiter für den "Kundendienst" ca. 200 EUR, für das Brünieren weitere 100 EUR, plus die Kosten für den Rückversand. Ich kalkuliere mit etwa 320 EUR plusminus.
      Vorsicht!!! Das sind Preise ohne Märchensteuer und kleinere Arbeiten!!!

      Habe im November 2017 eine Brünieranfrage für ein System, die Führungsschiene und den Spannhebel gestellt!
      100€ wurde mir auch gesagt! Hatte die Teile auch schon demontiert (bis auf den vernieteten Spannhebel, was auch wieder berechnet wird) eingeschickt! Im Endeffekt wurden nur System und Spannhebel brüniert!
      Der Spaß hat 168€ gekostet!!! (ohne Versandkosten)
      Da war ich leicht angefressen, zumal ich auch in dem beigefügten Auftragszettel einen max. Arbeitsumfang von 150€ angegeben hatte...

      Die Sache hat sich letztendlich geklärt!
      Aber mit dieser Nummer war ich echt von FWB enttäuscht!
      Mittlerweile habe ich zum Glück meine eigenen Möglichkeiten zum Selbst-Brünieren gefunden!

      Lass dir unbedingt einen Kostenvoranschlag machen!
      Und die Innereien bekommst du mit handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug selbst hin!

      PS: Zu den Holzarbeiten verlinke ich dir gleich mal ein paar Threads aus dem Forum, hier gibt es alles was du dazu brauchst!
      :thumbup:

      :W: eihrauch, Fein :W: erkbau, :W: alther und :W: ..... Diana

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:
    • Der Vorteil der geteilten Feder + Kunstoffpuffer liegt für mich in der schwingungsärmeren und spannungsfreieren Beschleunigung!
      Da krümmt sich auch nichts so schnell...

      :W: eihrauch, Fein :W: erkbau, :W: alther und :W: ..... Diana

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:
    • @Manu73

      Hier mal ein wenig Lektüre für dich, die sich lohnen könnte!!!

      Du musst einfach mal ein wenig durchstöbern, aber das sind alles Threads mit denen man sich schon einmal viele Infos und Anregungen holen kann.
      Und solch ein Forum lebt ja auch ein wenig dadurch, dass man Infos bekommt und eigene wieder teilt, damit man den Großteil selbst hinbekommt.


      FWB300 Rep-Satz und Dichtungsfarben

      Update: Brünierung mit Brüniersalz - Selber Brünieren


      Zeigt her eure Feinwerkbau !!


      HW 25 Schaft mit Leinölfirnis ölen


      Frage zu Schaftaufarbeitung (Feinwerkbau 300s)


      Schafthölzer und Qualitäten bei FWB 300s


      Schaft wachsen


      Restaurierung einer FWB 300 S


      Gewehrschaft restaurieren


      Frage zur Schaftrestaurierung FWB 300S - Leinenölfirnis und Beize


      Restauration eines Schaftes einer Feinwerkbau 300S




      Gruß
      UCh

      :W: eihrauch, Fein :W: erkbau, :W: alther und :W: ..... Diana

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:
    • Lafi schrieb:

      Das finde ich klasse das du dir soviel Mühe gemacht hast das alles raus zu :thumbup: suchen.
      Das war keine großartige Sache... Habe die alle selbst mal auf der Suche nach guten Ideen durchstöbert!

      Einiges kann man gebrauchen, anderes wieder nicht. Aber man kann sich das für einen selbst Beste raussuchen und einfach ausprobieren!
      Früher oder später hat man dann seine eigenen kleinen "Tipps und Tricks" mit denen man vielleicht auch anderen helfen kann.

      :W: eihrauch, Fein :W: erkbau, :W: alther und :W: ..... Diana

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:
    • Lafi schrieb:

      Die 2 Feder sind zu dämpfen des Rückschlags . Was soll sich verwinden?

      Unfallchirurg schrieb:

      Der Vorteil der geteilten Feder + Kunstoffpuffer liegt für mich in der schwingungsärmeren und spannungsfreieren Beschleunigung!
      Wird eine Schraubenfeder gespannt, wird sie gleichzeitig verdrillt. Das führt zu einer radialen Bewegung auch umgekehrt beim entspannen (Schußabgabe)
      Diese Bewegung ist beim LG natürlich nicht gewünscht da sie zu unkontrollierter Reibung und Drehmomenten an den Federsitzen führt.
      Bei zwei gegenläufig gewickelten Federn (FWB300) heben sich diese halbierten und gegenläufigen Bewegungen gegeneinander auf.

      Mit dem Rücklaufsystem zum Abfangen / Auffangen des Prellschlages hat das aber nichts zu tun, der Prellschlag resultiert aus der Federkraft, unabhängig ob eine einzelne Feder oder die Summe aus zwei halb so grossen Federn ausgelösst wird.
      Jeder ist für seinen Schuss selbst verantwortlich
    • Hey,

      schonmal danke für eure Hinweise und vielen Dank @Unfallchirurg und @Sakrileg1606 für die Links! Ich werd mich da mal durchwurschteln, und wenn danach noch was unklar ist, melde ich mich hier einfach nochmal.

      @German-Redneck
      Vernickeln...hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht. Sieht bestimmt auch nicht schlecht aus mit einem hellbraunen Schaft...hm...grübel...gibt hier bestimmt auch ein paar Threads dazu, mal sehen!

      @Lafi
      Galvanic Betrieb? Ich nehme an, zum Brünieren? Oh ja, Google spuckt schon was aus. Muss mal schauen, ob es hier was in der Nähe gibt. Welche Teile würde man den eigentlich brünieren lassen, alle? Oder nur die, die man von außen sieht (Lauf, Hülse, Spannhebel)?

      @Unfallchirurg
      168 EUR fürs Brünieren? Und dann nochmal 200 EUR für die Wartung plus X für kleinere Arbeiten plus Steuer plus Versand??? Alter Schwede, da könnte ich mir ja glatt ne neue gebrauchte ersteigern. Joa, also wenn das dann hinterher soviel teurer wird, dann beiß ich wohl in den sauren Apfel und wage mich mit zitternden Fingern an das Zerlegen des Systems. So ein ET-Set ist mit 60 EUR ja dann auch ne ganz andere Hausnummer. Hab zwei Videos gefunden, in denen das Zerlegen gezeigt wird, wird schon schiefgehen. Achso, kurze Frage noch bzgl. Öl/Fett: Welche Teile müssen denn bei der Wartung gefettet/geölt werden? Hab was gelesen von 2-3 Tropfen Motoröl auf den Kolben (nicht auf den Puffer), ist das alles, oder sollte noch was anderes gefettet werden, und wenn ja, womit?

      Viele Grüße
      Manu73
    • Manu73 schrieb:

      So ein ET-Set ist mit 60 EUR ja dann auch ne ganz andere Hausnummer.
      Nee, das ist das Set mit Rechteckring, aber den brauchst du nicht. Der wird nicht gewechselt, weil der sich über die Jahrzehnte hinweg mal gerade erst richtig eingeschliffen hat. Am besten gar nicht erst vom Kolben runter nehmen.
      Du brauchst nur das kleine Set für 46€. waffencenter-gotha.de/shop/Ers…ERKBAU-300-300::3588.html

      So kompliziert ist die 300S nicht aufgebaut, ich konnte meine auch ohne Anleitung zerlegen. Mit Anleitung kann eigentlich gar nichts schief gehen.



      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PR90 ()

    • Ja, das mit dem Kolbenring hab ich in einem der verlinkten Threads gelesen. Hab schon bei dem Gothaer Waffenladen das einfache Set bestellt. Dein Gewehr sieht echt gut aus! Wie heißt denn das Ding zwischen dem Schalldämpfer und dem Lauf?

      Viele Grüße
      Manu73
    • Manu73 schrieb:

      Dein Gewehr sieht echt gut aus! Wie heißt denn das Ding zwischen dem Schalldämpfer und dem Lauf?
      Danke.

      Das ist ein Adapter für Schalldämpfer mit 1/2" UNF Gewinde. 4komma5.de/Parker-Hale-Schalld…-fuer-Laeufe-135-mm-16-mm
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • German-Redneck schrieb:

      Für den Preis vom Parker kannst du dir auch etwas exakt passendes drehen lassen, ist dann insgesamt Formschlüssiger,
      Stimmt, der Preis ist heftig. Aber dafür kann man den halt auf verschieden dicken Läufen nutzen und er zentriert sich schön.

      German-Redneck schrieb:

      wobei der SD anner 300er eher Seperator Wirkung hat als wie Schalldämpfung.
      Der Mündungsknall ist weg, hörbare Distanz halbiert, Mission erfüllt.
      Für das was du meinst brauchst du einen Gehörschutz, da kann ja der Schalli nix dafür. :P

      German-Redneck schrieb:

      Wobei der HW SD ist schon TOP es gibt aber schon bessere
      Ja, es gibt bessere. Die dämpfen minimal besser, kosten aber das doppelte. Der Weihrauch SD hat meiner Meinung nach immer noch das beste Preisleistungsverhältnis. Der Wasp Mk1 könnte noch eine Alternative sein, der kostet nur noch 25€.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • ...so, hab das System jetzt komplett zerlegt, war soweit auch kein Problem, in dem Video wird ja jeder Schritt gezeigt. Hänge grad nur an der Frage, ob es sowas wie einen Trick gibt, den alten Kolbenpuffer runter zu kriegen? Ich kann den zwar an einer Stelle mit dem Schraubendreher anheben, aber ums Verrecken :cursing: nicht raushebeln. Mit zuviel Kraft will ich auch nicht ran, um den Kolben nicht zu beschädigen. Wie macht ihr das?

      Noch was ist mir aufgefallen, im System war ziemlich viel Öl. In dem Stück, das am Ende der Systemhülse sitzt (wo die Feder anstößt und dieses kleine Sicherungsblech drin ist), da schwamm das Öl regelrecht. Ich nehme an, dass da kein Öl hin soll, oder?

      Viele Grüße
      Manu73
    • Den Kolbenpuffer bekommt man gut mit viel Kraft und einem stabilen Haken (O-Ring-Haken etc.) ab!
      Das dauert oft ein wenig und ist fummelig, wenn du ne Kante hast kannst du aber auch versuchen das Ende mit einer Spitzzange zu fassen und dann runterhebeln.

      Öl, wie du beschreibst gehört da nicht hin... Höchstens Fett! Du solltest das System vor dem Zusammenbau eh gut entfetten (Bremsenreiniger) und dann neu fetten/ölen.

      :W: eihrauch, Fein :W: erkbau, :W: alther und :W: ..... Diana

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup: