Pinned BIST DU EIN PREPPER?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schultz wrote:

      Naja. Das Preppen wird seit 2004 vom Bund angeraten.
      Panikkäufe von allem was der Markt noch hat wenn die Krise da ist hat da nicht viel mit zu tun.
      Natürlich hat das etwas damit zu tun. Es ist verspätetes "Preppen". Man sieht, dass die Lage schlimmer werden könnte und deckt sich dann ein. Die "klügeren" haben das schon vor Monaten oder 2-3 Jahren gemacht.
      μολών λαβέ
    • mucki wrote:

      Natürlich hat das etwas damit zu tun. Es ist verspätetes "Preppen". Man sieht, dass die Lage schlimmer werden könnte und deckt sich dann ein. Die "klügeren" haben das schon vor Monaten oder 2-3 Jahren gemacht.
      Jetzt sind es die "klügeren", damals waren es "die Spinner".....
      Gruß Michael
      4mm/6mm :F: :W: affen? Na klar!
      FWR-Mitgliedsnr.: 30936
    • Was das auslöst sich vorzubereiten wenn die K@cke am Dampfen ist sehen wir ja gerade in den Läden.
      Hätte man mit den Jahren ab und an ne Packung Nudeln extra gekauft, hätten wir das ganze Chaos nicht das unsere neuen "Prepper" gerade fabrizieren.
      Hab meinen 2 Wochen Vorrat wie empfohlen schon lange aber ein normaler Wocheneinkauf um durch die Woche zu kommen und noch den Vorrat zu haben falls man in Quarantäne kommt ist nun leider kaum noch möglich.
      facit omnia voluntas
    • moin .
      ich weiß ja nicht , wo du wohnst, aber hier ist fast alles in den regalen ausser bei rewe , die pennen mit ihren nachlieferungen hier....

      ansonsten gehst du normal einkaufen, denn hier ist horten untersagt. merkt du spät. an der kasse, wenn dir gehortete sachen konfisziert werden....

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Also am Samstag war das gesamte Gemüse im hiesigen Ecenter ausverkauft.
      Anderer Tag alles an Fleisch/Brot etc.
      Somit muss man von Laden zu Laden um den Einkauf zu vervollständigen und erhöht jedesmal das Risiko sich zu Infizieren.
      Gestern im WEZ war aber bis auf Klopapier alles da auf den ersten Blick aber die Situationen in den letzten Wochen in großen Teilen Deutschlands ist ja durchaus durch die Medien gegangen.
      facit omnia voluntas
    • edwin2 wrote:

      moin .
      ich weiß ja nicht , wo du wohnst, aber hier ist fast alles in den regalen ausser bei rewe , die pennen mit ihren nachlieferungen hier....

      ansonsten gehst du normal einkaufen, denn hier ist horten untersagt. merkt du spät. an der kasse, wenn dir gehortete sachen konfisziert werden....

      gruß edwin
      Mensch Edwin. Diesen Sermon schreibst du gefühlt stündlich. Wir haben es nun wirklich alle oft genug gelesen. Du kannst damit aufhören. Es nervt langsam.

      Gruß Udo
      Lügen sind um so glaubwürdiger, je näher Sie an der Wahrheit liegen.

      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • wenn man mal richtig preppern muß emphehle ich den russenkocher, bzw auch würfelkocher , genannt.
      er ist klein, läuft mit autobenzin oder waschbenzin.

      der hitzeschild am tank ist klappbar , um beim vorheitzen auch den tank mitzuerwärmen.

      insgesamt braucht er eine kurze vorwärmzeit nur und dann läuft der.

      das ist mein einfachster und unkompliziertester kocher.

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Hier pennt keiner....schon gar nicht die Mitarbeiter...die in den Supermärkten schuften, damit andere sich weiterhin in ihrer Wohlfühloase sonnen können.....

      Auch LKW Fahrer pennen nicht...und keiner hat interesse, irgendwie durch pennen noch mehr Verluste einzufahre...

      Zuviel Sonne auf dem Balkon...denke ich.

      Die Leute kaufen auch anders ein, das hat teilweise gar nichts mit Preppen zu tun...sondern einfach, sich nicht jeden Tag in so eine mutmaßliche Virenschleuder begeben zu müssen. Satts täglich, wird dann eben für die Woche eingekauft...oder mehr.
    • Bezüglich der drei Liter Milch max., muss ich aber nun auch mal noch was sagen, nämlich,
      daß es ``früher`` normal war, sich als Familie eine Großmenge Milch, und nicht 2/3 Packungen zu kaufen.
      Und da uns immer wieder gesagt wird, es gibt keine Engpässe,
      warum sollte ich mir dann, für mehrere Personen im Haushalt ! ,
      nicht die ganze Palette Milch einpacken ???
    • Gutes Argument.

      Ist allerdings wie mit dem sinnvollen Bunkern von Nudeln und Reis: Um den Shit in was zu essen zu verwandeln, braucht es mindestens zwei Dinge. Wasser und Energie. Versprechen kann man viel... Es sollte aber einleuchten, daß viele Dinge während einer Krise nicht zu 100% garantiert werden können. Wasser, Strom, oder fuckin' Milch...

      Unter Anderem deshalb ist es eine Krise.


      We have the Fossils - we win!
    • Bezüglich Strom, habe mal etwas gegoogled wegen Stromerzeugern.
      Wenn es ein kleines, zuverlässiges Gerät geben würde für KEIN Vermögen, würde ich es mir hinstellen,
      da Erdgeschosswhg., aber eben kaum noch Platz.
      Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit den Teilen ??
    • Magnum Opus wrote:

      Gutes Argument.

      Ist allerdings wie mit dem sinnvollen Bunkern von Nudeln und Reis: Um den Shit in was zu essen zu verwandeln, braucht es mindestens zwei Dinge. Wasser und Energie. Versprechen kann man viel... Es sollte aber einleuchten, daß viele Dinge während einer Krise nicht zu 100% garantiert werden können. Wasser, Strom, oder fuckin' Milch...

      Unter Anderem deshalb ist es eine Krise.
      Ir haben nen blitzsauberen Fluß, die Jeetzel, ih hab nen ollen Honda-Generator (ist aber ein guter) Holz hab ich Unmengen... und Milch kann ich notfalls nebenan beim Bauern holen, muss man halt selber abkochen.

      OK, in der Stadt ist das zweifelhaft.

      Las gerade, Schleswig-Holstein wollte die ganzen geflüchteten Hamburger zurükschicken, das Problem haben wir hier aber auch.

      Momentan etabliert sich hier ein schwarzer Dienstzweig, Versorgung älterer Grosstädter in Isolation.
      ----------------

      Die wohl ausführlichsten Statistiken zur Corona-Pandemie: -> Klick <-
    • Sagen wir besser dunkelgrau.

      Tja, hier in Ottobrunn ist es so furztrocken, dagegen ist die Atacama das reinste Feuchtbiotop.

      Hier gibt's nicht mal'n Glas Wasser auffem Balkon.

      Ich bin Fatalist.

      Wenn's kein Wasser gibt, sehen wir weiter...


      We have the Fossils - we win!
    • Ir haben nen blitzsauberen Fluß, die Jeetzel

      Haha, muhaha, welche blitzsaubere Jeetzel meinst Du denn blos ?
      Die Jeetzel ist zwar recht fischreich, aber je nach Landwirtschaft sehr trübe, bis noch viel trüber .
      Also für das Wasserholen im Krisenfall nie und nimmer geeignet !!!!!!!
    • schmerzkopf wrote:

      Bezüglich der drei Liter Milch max., muss ich aber nun auch mal noch was sagen, nämlich,
      daß es ``früher`` normal war, sich als Familie eine Großmenge Milch, und nicht 2/3 Packungen zu kaufen.
      Und da uns immer wieder gesagt wird, es gibt keine Engpässe,
      warum sollte ich mir dann, für mehrere Personen im Haushalt ! ,
      nicht die ganze Palette Milch einpacken ???
      Ohne sich hier zu picken:

      Weils grad knapp ist und es rücksichtslos wäre?

      Hamsterkäufer sollte man ansprechen, nur gemeinsam ist man stark.
      ----------------

      Die wohl ausführlichsten Statistiken zur Corona-Pandemie: -> Klick <-
    • schmerzkopf wrote:

      Ir haben nen blitzsauberen Fluß, die Jeetzel

      Haha, muhaha, welche blitzsaubere Jeetzel meinst Du denn blos ?
      Die Jeetzel ist zwar recht fischreich, aber je nach Landwirtschaft sehr trübe, bis noch viel trüber .
      Also für das Wasserholen im Krisenfall nie und nimmer geeignet !!!!!!!
      KA wo du wohnst, hier in Wustrow kannste im klaren Wasser genau sehen, wo du die Angel auswirfst.

      Ich latsch gerne mal los und mach' Beweisfotos.
      ----------------

      Die wohl ausführlichsten Statistiken zur Corona-Pandemie: -> Klick <-
    • Sho Ishida wrote:

      schmerzkopf wrote:

      Gemeinsam täglich Einkaufen mit Infektionsrisiko,
      statt einmal die Woche.
      Tolle Lösung zurzeit,
      Respekt
      Und ja, mit Abstand geht das.
      Nein es ist ein absolut unnötiges Risiko.

      Ausserdem sind dann nur 1/6 der Leute beim Einkaufen.
      ...und dem Abstand halten geht das dann auch viel einfacher.

      Gruß Udo
      Lügen sind um so glaubwürdiger, je näher Sie an der Wahrheit liegen.

      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V