Hinweis: Verbotene Geschosse Anmelde/Abgabefrist läuft bald aus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hinweis: Verbotene Geschosse Anmelde/Abgabefrist läuft bald aus

      Bald läuft die Übergangsfrist zum 1.7.2018 für das anmelden / abgeben der verbotenen Geschosse aus.
      Anmeldeformular:

      bka.de/SharedDocs/Downloads/DE…gAusnahmegenehmigung.html

      Bedingung: A0 Tresor, da die verbotenen Geschosse den verbotenen Waffen in ihrer Aufbewahrung gleichgestellt sind.
      Die Aufbewahrung ist auch dort nachzulesen: AWaffV (Allgemeine Waffenverordnung) Abschnitt 5 §13 Abs II Nr. 2.
      Ausschnitt:

      AWaffV wrote:


      Aufbewahrung von Waffen und Munition
      § 13 Aufbewahrung von Waffen oder Munition
      (1) Schusswaffen, deren Erwerb und Besitz erlaubnispflichtig sind, verbotene Waffen und verbotene Munition
      sind ungeladen und in einem Behältnis aufzubewahren, das
      1. mindestens der Norm DIN/EN 1143-1 (Stand Mai 1997, Oktober 2002, Februar 2006, Januar 2010 oder Juli
      2012)2 mit dem in Absatz 2 geregelten Widerstandsgrad und Gewicht entspricht und
      2. zum Nachweis dessen über eine Zertifizierung durch eine akkreditierte Stelle gemäß Absatz 10 verfügt.
      Günstigste was ich so fand und was reicht:
      ebay.de/itm/Kurzwaffenschrank-…m:mjnGugCAwhExM_mm-VRGz4w

      Preis 339€ frei Bordsteinkante.

      Für den zukünftigen Erwerb, der befristet ausgestellt wird und verlängert werden muss, ist eine Begründung und entsprechender Antrag einzureichen.
      Preis dafür: 100€
      Images
      • DSCF7538.JPG

        154.45 kB, 822×1,727, viewed 20 times
      • DSCF5943.JPG

        110.88 kB, 720×720, viewed 17 times
      • PICT5821.JPG

        326.7 kB, 654×1,641, viewed 18 times
    • Die Farben stehen für die Eigenschaften der Geschosse. Die sind aber nicht einheitlich.
      Während der Nato Standard für z.B. Leuchtspur rot ist, ist es im Ostblock grün, bei alten Patronen der Nazizeit schwarz, oder auch mal in anderen Ländern weiß.

      Blöde ist es nur bei alten Patronen,- im besonderen bei 8x57IS. Oftmals wurden da die Farben absichtlich in der Nachkriegszeit entfernt.

      Diese Patrone ist eine PMK = Phosphor mit Kern. Ein Geschoss welches einen Hartkern in der Mitte hat wo Phosphor als Brendstoff drum herum ist. Die silberne Stelle ist die Befüllstelle.

      Erkennungsmerkmal: Der Streifen über dem Boden. Ist der weg, wird es schwer eine solche Patrone als dieses zu erkennen:
    • JvB wrote:

      So weiß ich das noch weiß:

      Rot = Leuchtspur
      Schwarz = Vollkern
      Grün = Doppelkern

      Das ist aber keine wirkliche Norm. Bei der Us Army zb ist Leuchtspur orange.

      Schwarz ist Hartkern, der Kern besteht aus Wolframkarbid. Umgangssprachlich als "panzerbrechende Munition" bezeichnet. Hier wird Wolframkarbid benutzt, die Amerikaner benutzen dafür abgereichertes Uran. Wolframkarbid ist härter und damit eigentlich besser. Aber es ist auch wesentlich teuerer als das Uran. Zudem können die so ihren Dreck noch loswerden...

      Grün ist das was man als "Standardmunition" benutzt, Bleikern (sowohl hartes als auch weiches Blei, daher Doppelkern). Und rot ist, wie bereits gesagt, die Leuchtspur.
      "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
      -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-
    • Das Thema ist eher für jene von mir gedacht, die sich Dekopatronen kauften oder sonstwie diese Geschosse liegen haben. Noch hat man halt die Chance sie legal anzumelden und später zu besitzen.
      Wer soetwas nach dem Termin hat, kann wegen des Krams echten Ärger bekommen.
      Prinzipiell lächerlich wegen Geschossen so einen Aufriss zu machen, doch den Mist haben sich schlaue Politiker ausgedacht und nun muss man zusehen nach den neuen Spielregeln zu spielen.
    • Deko-Patronen sind auch verboten?

      Wie ist es mit einfachen leeren, also abgeschossenen Patronen ohne Projektil?

      Habe vor Jahren mal 4 leere Patronen neben einem Hochsitz gefunden, glaube es sind welche vom Kaliber .300.

      Ich warte auf den Tag, wo es eine Nachweispflicht für verschossene Diabolos gibt - man wird das lustig werden :thumbsup:

      1x Schießen - 3 seitiges Formular ausfüllen. 1x Schießen - 3 seitiges Formular ausfüllen. 1x Schießen - 3 seitiges Formular ausfüllen. 1x Schießen - 3 seitiges Formular ausfüllen.
      "Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!"
    • Tja in den Niederlanden sind selbst leere inerte Hülsen für unberechtigte illegal habe ich mal gehört.

      Aber selbst wenn Leuchtspur nett aussieht, was fängt man damit an, ausser man hat nen Sammler MES.
      Geduld ist die Waffe des Gescheiten
    • HW 100 SE wrote:

      Deko-Patronen sind auch verboten?

      Wie ist es mit einfachen leeren, also abgeschossenen Patronen ohne Projektil?
      Moment, würfel jetzt nicht die Begriffe. Du meinst Hülsen. Die sind nicht davon betroffen.
      Es geht rein um ein Verbot von Geschossen die letzten Endes im geladenen Zustand unter das KWKG ( Kriegswaffenkontrollgesetz) gefallen sind.
      Nun war es legal diese Patronen entladen als Deko zu besitzen, weil Geschosse ja frei sind.
      Es war also legal ein Leuchtspur, Hartkern, Brand,... (oder Kombinationen aus solchen) auf ungeladene Hülsen zu setzen und die frei als Deko zu verkaufen. Sprach ja auch nichts gegen, denn man konnte die ja so nicht verschießen.
      Und wegen Terror & co hat man natürlich die Chance genutzt um die Waffengesetze wieder zu verschärfen. Das geht ja Stück für Stück immer in eine Richtung.
    • Die abgebildete hat einen im Beitrag 5. Ist ja mit Silberlot zu und bei entsprechender trockener Lagerung sollte nichts passieren.
      Man könnte es ja so lagern, dass es sich selbst löschen würde, wenn es brennt, dass ein Löschmittel es umschließt. Da ich nur eins habe, mache ich mir nicht sooo die Gedanken, da es in einem guten Zustand ist. Aber der Gedanke ist gerechtfertigt.
      Mag sicher schonmal was mit passiert sein, aber direkt ist mir kein Fall bekannt.