Hausdurchsuchung wegen Exportfeder ?!?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Floppyk schrieb:

    aber durch das Waffenrecht sind die Behörden in einem Handlungszwang
    Handlungszwang? Bei LG Federn?
    Unglaubwürdig!

    Floppyk schrieb:

    Aber Stand der Dinge ist heute, dass der Einbau von ... verboten ist.
    Daher ja meine Meinung. Solange das so ist, dürfen m.M. diese Federn gar nicht in Privathand
    Verboten in -F- Gewehren!
    Und wenn ich ein Pre -F- Gewehr besitze und es aufarbeiten (lassen) will bin ich automatisch verdächtig?
    Wie viele Verbrechen werden denn bitte mit einer alten HW35 oder Falke 80 begangen?
    In meinen Augen ist das reine Drangsalierung vom Staat.
    Denn wer wegen einer popeligen Ex-Feder Ärger an den Hacken hat, wer von diesen Leuten kann denn dann noch eine WBK beantragen?
    Wer von diesen Leuten hat denn da noch Bock ne WBK zu machen?
    Vermutlich die wenigsten!!!
    Also kann man auf dieses Art und Weise schon mal wieder schön den Schützen Nachwuchs reduzieren!!!

    Das ist doch der reinste Psychoterror!

    Edit:
    Wenn jemand als WBK Inhaber in eine solche HD Situation gerät, wie sieht es dann mit der Zuverlässigkeit aus?

    KÖNNTE da nicht unter irgendeinem Vorwand die Berechtigung entzogen werden?

    Möglich scheint ja alles in DE zu sein!
  • Floppyk schrieb:

    Solange das so ist, dürfen m.M. diese Federn gar nicht in Privathand.
    Als nächstes verbieten wir dann Schrauben.
    Bei der Pax Phoenix kann man mit einer längeren Schraube
    die Leistung steigern. Wie weit soll das gehen?
    Das ist doch absurd!
    PS: Ich habe vor einiger Zeit ein paar Federn selbst gewickelt
    weil ich keine passende bekommen habe. Daher muss jetzt
    auch Draht verboten werden.
    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NC9210 ()

  • Und überhaupt Werkzeug! Nur noch leihweise und benutzen
    nur in Anwesenheit eines amtlichen Prüfers ....
    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
  • ....wirklich erschreckend! Für kaum eines der Dinge, vor allem nicht für solche "Cent-Artikelt" wie z.B. eine Feder, die ich vor 6 Jahren (!) gekauft habe, habe ich noch irgendwelche Quittungen. Und genau so wenig könnte ich für kaum etwas, das ich seit dem wieder verkauft habe, irgendwelche Nachweise oder Belege vorlegen. Da ich seinerzeit das ein oder andere vorallem im Softairbereich gemacht habe, kommen da schon ein paar Käufe und Verkäufe zusammen. Im Ergebnis würden die mir also die ganze Bude umkrempeln!

    Schön zu wissen, dass man so zukünftig immer mal damit rechnen muss, von der Ordnungsmacht Besuch zu bekommen weil man irendwann mal irgendwas gekauft hat, das zwar völlig legal erworben ist/war, nunmehr aber irgendein Staatsanwalt meint, das wäre in irgendeiner Kombination strafbar zu verwenden.

    Eine ursprünglich mal hier von einigien Foristen dargestellte "besonderen Situation" (und einem damit verbundenen gewissen Verständnis für die Hausdurchsuchungen) bezüglich der "Exportventile" der BigBore Hatsans, liegt mit der Exportfeder im neuerlichen Fall ja nun auch nichtmal vor. Zumindest ist mir keine Exportfeder bekannt, die so viele Joule aus einem max. 6,35mm LG (oder welches war das größte :F: LG-Kaliber in Deutschland vor den Hatsans?) herausholt, dass man auch nur irgendwie mit der "besonderen Gefahr" argumentieren könnte.

    Irgendwie beschleicht mich zusehends das Gefühl, dass die hergebrachten Grundsätze der westlichen Welt wie Demokratie, Rechtsstaat, Gewaltenteilung etc. mehr und mehr ausgehöhlt werden - umso mehr je lauter unsere Politik und der Staatsapparat insgesamt sich damit brüsten.... ???
  • Also bitte an alle hundebesitzer :Bevor man die tür aufmacht wenn die bu.... sturmklingeln den hund wegsperren
    sonst dürfen sie den auch abknallen gerade wenn man nicht gleich aufmacht und sie dann die tür eintreten da es hier ja um
    "Waffen" geht.Ist in meinem ort vor ca. 2jahren schon passiert laut zeitungsbericht ging es um eine schreckschusswaffe.
    Ist klar das sich der hund bei so einem einbruch in den weg stellt.Habe heute morgen auch gleich als erstes den hund weggesperrt.Das freche war natürlich das rumschnüffeln in behältnissen wo von der größe niemals so eine feder reingepasst hätte.Ich habe gesagt das ich die feder schon seit jahren nicht mehr habe mitgenommen haben sie ein altes jugendluftgewehr
    und ein zwei private sachen die durch "Zufall" entdeckt wurden. Die haben gesagt sie haben auch normalerweise das recht dokumente durchzuschauen.Kam mir vor wie bei der stasi.
  • Superboy schrieb:

    also "wenn", hätte ich gern jetzt zeitnah den Besuch der Staatsmacht...
    Zur Zwit ist das Haus schön sauber und alles liegt wo es sein soll...
    Das würde dann recht zügig gehen und wir könnten im Anschluss noch gemütlich eine Tasse Kaffe trinken.
    das gilt nicht.. hast dich ja jetzt vorbereitet !

    Bei mir können die kommen wann sie wollen.. aber es gilt nur nichts anfassen, nichts kaputt machen, nichts mitnehmen und keine Unordnung zu hinterlassen.

    Da fragt man sich : In welchen Land leben wir eigentlich ??? Das sowas einfach möglich ist und vor allem wie dann gegen einen vorgegangen wird. Klingt wirklich irgendwie nach Stasi und Gestapo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PCPAirgunFan ()

  • Floppyk schrieb:

    Daher ja meine Meinung. Solange das so ist, dürfen m.M. diese Federn gar nicht in Privathand.
    Meiner Meinung nach wäre ein Verbot von Exportfedern zumindest besser als diese grundsätzlich zu erlauben, dann Hausdurchsuchungen am laufenden Band zu machen. Das bindet nur unnötig Personal - und noch viel schlimmer: macht vielen unbescholtenen Bürgern das Leben schwer!

    Auf der anderen Seite würde es aber womöglich dadurch sogar schlimmer, wenn nämlich jede x-beliebe Feder dann plötzlich als "Exportfeder" und damit als verbotenen Gegenstand nach Waffenrecht erkannt werden könnte. Der Feder selber sieht man das ja schließlich nicht an, ob sie denn als reinrassige Feder für ein LG geboren wurde oder ob sie eigentlich zu anderen Gerätschaften gehört.

    Und sicherer würde unsere Welt dadurch ganz bestimmt auch nicht.
  • Taschenlampe15 schrieb:

    Die haben gesagt sie haben auch normalerweise das recht dokumente durchzuschauen
    Das stimmt nicht und zeigt mal wieder deutlich daß
    diejenigen die das Recht vertreten sollen glauben Sie
    müssten sich selbst nicht daran halten.


    PCPAirgunFan schrieb:

    Bei mir können die kommen wann sie wollen.. aber es gilt nur nichts anfassen, nichts kaputt machen, nichts mitnehmen und keine Unordnung zu hinterlassen.
    *rofl*
    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
  • Daraus kann man schon eine gute Geschichte machen. Evtl mit einem gut überzogenen Anfang ala Aktionfilm. Sechs Uhr mogens, 5 schwer gepanzerte Männer stürmen die Wohnung eines mutmaßlichen Schwerverbrechers in...... Dann die Frage nach dem "Warum". Hierbei dann die Feder zu einer unaussprechlichen Lächerlichkeit runter spielen und sie mit ebensolchen Dingen wie (Lächerlichkeit) vergleichen. Von wem kommt das? Hier den tüchtigen Staatsanwalt "lobend" erwähnen, zu dessen überragenden Aktionen wie (Griffinsklo) und (Dünnsch***) auch (sonstwas) zählen. Abgesegnet durch den Richter, der auch durch (tinnef) bekannt wurde. Dann die Erfolge erwähnen. Eine voll geladene Abschussvorrichtung für Dihydrogenmonoxid, die jederzeit nutzbar und ungesichert im KINDERZIMMER lag. Das ganze dann noch hübsch ausschmücken (wahrheitsgetreu) und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.
    Meine Haustür dient Deinem Schutz - nicht meinem!
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:
  • Zet schrieb:

    Meiner Meinung nach wäre ein Verbot von Exportfedern zumindest besser als diese grundsätzlich zu erlauben, dann Hausdurchsuchungen am laufenden Band zu machen. Das bindet nur unnötig Personal - und noch viel schlimmer: macht vielen unbescholtenen Bürgern das Leben schwer!
    Was die Freigabe der Energieberenzung betrifft, so bin ich gespaltener Meinung. Aber das ist im Moment auch nicht von Belang. Es zählt der momentane gesetzliche Sachstand und nicht was vielleicht anzustreben wäre.
  • Superboy schrieb:

    "Taschenlampe 15"

    Jetzt nur mal interessenhalber... der Shop ist doch bestimmt beginnend und am Ende mit einem "N"?
    ja.. echt jetzt .. rück raus mit der Sprache. Welcher Händler ist es ??? Du würdest bestimmt einigen helfen ! Die Leute wissen dann wenigstens Bescheid das Sie die Nächsten sind. Wäre echt Kameradschaftlich von dir ! Obwohl wenn Sie es dann Wissen drehen sie am Ende noch durch vor Angst.

    Das erinnert mich an einen Western: Um sie war der Hauch des Todes ! :D
  • Flitzpiepe schrieb:

    Handlungszwang? Bei LG Federn?
    Unglaubwürdig!
    Der Handlungszwang ergibt sich nicht aus der Feder selbst, sondern in der Wahrscheinlichkeit des unerlaubten Einbaus. In wie weit das eine Durchsuchung rechtfertigt, bleibt dennoch fragwürdig.

    Flitzpiepe schrieb:

    Verboten in -F- Gewehren!
    Und wenn ich ein Pre -F- Gewehr besitze und es aufarbeiten (lassen) will bin ich automatisch verdächtig?
    Es schadet ja dann auch nicht, wenn Federn oder Ventile als energiebestimmendes Element grundsätzlich nicht frei verkäuflich sind. Dann kann der Eigner eines alten LG die Feder als Ersartzteil auch einbauen lassen. Wo ist das Problem?

    Flitzpiepe schrieb:

    Wenn jemand als WBK Inhaber in eine solche HD Situation gerät, wie sieht es dann mit der Zuverlässigkeit aus?
    Die Durchsuchung selbst wohl nicht, aber u.U. die Folge davon. Ein WBK-Inhaber sollte sehr wohl wissen, welche Konsequenzen eine illegale Waffe in seinem Besitz hat.
  • Floppyk schrieb:

    Es schadet ja dann auch nicht, wenn Federn oder Ventile als energiebestimmendes Element grundsätzlich nicht frei verkäuflich sind.
    Was für ein Unsinn!
    Das sind einfache Maschinenteile.
    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.