Freier Teilesatz Warum?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Freier Teilesatz Warum?

      Guten Abend allerseits, ich habe eine Frage ,
      was macht man mit einem Freien Teilesatz?
      Ich kann das nicht ganz verstehen,ok Dekowaffen jetzt sind verboten , aber nicht was all diese Teilesätze sollen?Ok der Händler muss sein Müll jetzt loswerden aber Wer gibt dafür Geld aus und warum? Außer das die teile rumliegen ,vollstauben/rosten kann man ja nicht viel damit machen. Vielleicht ne Lampe oder Türstopper?

      Ich mein von 100€ (billig mp)bis 2000€ (hk416) gibt es viel Auswahl. Und neue kommt dazu.


      Vielleicht hat ja hier jemand der ne Ahnung...warum oder hat sowas gekauft und kanns mir ?( erklären ?(
    • mit nem freien teilesatz hast du ersatzteile im block.

      das macht sinn bei älteren waffen , sich teile hinzulegen. . boesonders wenn diese selten sind.

      manche teilesätze sind auch sehr teuer und bringen bei zum beispiel den alten dekos , die noch bei firmen nicht mehr verkauft ewerden dürfen, als ersatzteile mit den legalen teilen noch gut geld ein.
      die schrauben dann halt ne altdeko auseinander.
      verkaufen schaft mit beschlägen für 90 euro, magazinkasten für 30 euro abzug sicherung ezc
      und am ende fährt man damit auch nicht schlecht beim verwerten...

      was du damit sollst wenn du keine passende waffe hast, weiß ich aber auch nicht.

      appropo lampe . hab neulich ne tischlampe mit schirm aus wehrmachtshelm gesehen......
      konversionsprodukt

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Nein,
      ist nicht verboten, aber Teilesätze damit komplettieren darf man nicht, ist so wie ganz früher...
      Teilesatz bleibt nur zerlegt ok, zusammen gesetzt ist böse.

      Manchmal frage ich mich auch wer solche Dekoläufe kauft, so astrein klingt das wirklich nicht. Würde mich nicht wundern wenn Käufer davon mal Besuch bekommen.

      Vor allem Dekoläufe für Noris Twi Nine Deringer...
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Diese Dummyläufe kannste frei erwerben und die passen auch ganz prima und machen was her - rein rechtlich stellt das aber - wenn ich das richtig verstanden habe - eine Komplettierung zu einer unerlaubten Anscheinwaffe dar, wie sie seit kurzem nicht mehr erlaubt ist. Genau deshalb werkaufen die einschlägigen Leute/ Firmen keine kompletten Teilesätze mehr und wer daraus wieder etwas macht, was dem widerspricht...
      si vis pacem para bellum
      und
      Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar
    • Sgt_Elias wrote:


      Vor allem Dekoläufe für Noris Twi Nine Deringer...
      Ich musste erstmal googeln.

      Die Intention bei dem Teil ist doch sternenklar. Da brauchts dann nur noch ne Bohrmaschine...

      Wenn man Besuch will, braucht man das Dings nur zu kaufen. Dem Händler ists mit Sicherheit lulle, wenn die Kripo seine Geschäftsbücher einsehen will...
    • Marechal wrote:

      Die Intention bei dem Teil ist doch sternenklar. Da brauchts dann nur noch ne Bohrmaschine...
      So einfach ist das nicht, denn zumindest bei Kurzwaffen muss auch das Griffstück deaktiviert worden sein, ansonsten wäre es ja noch ein waffenwesentliches, erlaubnispflichtiges Teil.
    • Ich meinte, daß man bei einem Noris mit alter PTB das Laufbündel einfach dransetzen kann.

      Dürfte aber bei einer Zinkplempe schnell Richtung Polenböller in Handfläche gehen.

      Der Typ verkauft übrigens auch einschüssige "Deko"-Derringer ohne Laufbohrung.
    • So sieht das aus,
      zudem hat Röhm damals für SSW Derringer und scharfen in .38 das gleiche Griffstück genommen.

      Am Noris Twi Nine passte also auch der scharfe Laufbündel dran, und damals war der Lauf halt nur verschraubt, heute bringen die Dinger irre Preise bei Egun.


      Zink ist ja nicht schlecht, es gibt mehrere "echte" Waffen mit Zinkrahmen.
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Necronomicon wrote:

      Diese Dummyläufe kannste frei erwerben und die passen auch ganz prima und machen was her - rein rechtlich stellt das aber - wenn ich das richtig verstanden habe - eine Komplettierung zu einer unerlaubten Anscheinwaffe dar, wie sie seit kurzem nicht mehr erlaubt ist. Genau deshalb werkaufen die einschlägigen Leute/ Firmen keine kompletten Teilesätze mehr und wer daraus wieder etwas macht, was dem widerspricht...






      Aber EU Dekos sind doch auch erlaubt und "Komplett Anscheinenswaffen" oder nicht??

      Sgt_Elias wrote:

      Vor allem Dekoläufe für Noris Twi Nine Deringer...

      das verstehe ich nicht? Ist das nicht eine SSW ? Wiso sollte man da ein dummylauf raufsetzen? Da ist doch einer drauf.
    • @Marechal: Wenn ich über das von dir Geschriebene nachdenke, kommt mir das doch ganze Thema doch sehr kriminell vor. So habe ich das selber noch gar nicht gesehen. Da ich selber vor einiger Zeit mal daran gedacht hatte einen Teilesatz zu erwerben, habe ich fast eine schlechtes Gewissen bzw. kann von Glück sagen da am Ende dann doch in nichts reingeschlittert zu sein.... :/

      Konkret ging es bei mir um eine UZI. Also noch etwas spezieller...

      Dekowaffen nach aktueller Rechtslage kommen für mich kaum mehr in Frage, da Teile nicht mehr beweglich sind und selbst solche Dinge wie Magazin entnehmen bzw. einführen nicht funktionieren. Als Ausweg ergäbe sich ggf. der Kauf eines Teilesatzes und die Nutzung einer Laufattrape (keinen Dekolauf aus Stahl sondern eher eine Art Besenstiel) um zumindest den groben Anschein und die Haptik einer echten Waffe zu haben, die dann zumindest auch noch mit Grundfunktionen "bespielt" werden kann.

      Ich hoffe auch inständig, dass die meisten Teilesätze die verkauft werden als "Ersatz" für Dekowaffen gesehen werden. Das man sich damit möglicherweise mindestens in einer rechtlichen Grauzone wiederfindet ist ein anderes Thema. Das die vorsätzlich gekauft werden um daraus eine scharfe Waffe zu machen kann ich dagegen kaum glauben bzw. will ich um unserer aller Sicherheit nicht hoffen! Und wie Floppy auch schon schreibt, glaube ich auch nicht, dass es so ganz einfach ist aus einem Dummylauf einen Scharfen zu machen. Zumal der Verschluss als wesentliches Waffenteil bei einem Teilesatz ebenfalls nicht vorhanden ist.

      Mich hat letztlich genau die Frage der rechtlichen Bewertung aber davon abgehalten mir einen Teilesatz zu kaufen. Bei der UZI kommt dann noch hinzu, dass es sich dabei um eine Kurzwaffe handelt und der Abzug verschweißt ist. Zudem trägt bei der UZI der Verschluss einen großen Teil zum Gesamtgewicht bei und durch den fehlenden Verschluss ist damit auch das gesamte Feeling weg. Zu guter Letzt sind die Teilesätze der UZI dann auch noch arg teuer...
    • Mal ganz abgesehen von irgendwelcher krimineller Energie.

      Die Ausgangsfrage war doch was man mit den Teilesätzen anfangen kann.
      Woher nehmt Ihr die Gewissheit, das die Komplettierung mit einem Dummylauf (und Dummyverschluss) verboten sein soll ?

      Anscheinswaffe kann es nicht sein, denn dann würde es Probleme mit Yunkers, Softairs und Denix geben.

      Da baut also jemand ein Stück Rundmaterial, was kein Rohr, also auch definitiv kein Lauf ist, in die (noch) völlig freien Teile einer Langwaffe ein. Wo ist das Problem ?

      Die Tasache, das die Händler das zerlegt anbieten beruht doch eigentlich nur darauf, das das ohne Lauf (und Verschluss) gar nicht mehr zusammen hält und beim Ausbau sowieso komplett zerlegt wurden mußte.

      Übrigen zitiere ich mal ZIB Militaria:
      Für die Leute die Display / Filmwaffen sammeln:
      Wir lassen für das Modell G36 in allen drei Versionen (C, K, V Länge)
      derzeit 1:1 Dummyläufe fertigen (Laufimitate die massiv sind, aus keinem
      waffenfähigen Stahl und nur an der Mündung eine Bohrung aufweisen.)
      Diese gleichen rein optisch einem Originallauf und werden 1:1 Gewinde
      zur Montage aufweisen. Diese Läufe finden Sie in wenigen Wochen im Shop.
    • Akula wrote:

      Woher nehmt Ihr die Gewissheit, das die Komplettierung mit einem Dummylauf (und Dummyverschluss) verboten sein soll ?

      Anscheinswaffe kann es nicht sein, denn dann würde es Probleme mit Yunkers, Softairs und Denix geben.
      Da gibts ganz einfache Antworten dazu.
      Yunker, Softair und Denix sind freigegebene "Waffen" im Sinne des WaffG, sie tragen die gesetzlichen Stempeleien. Sie dürfen erworben und besessen werden, im rein strafrechtlichen Sinne gelten sie dennoch als "Anscheinwaffen" und unterliegen weiteren Beschränkungen. (Hab gerade einen diesbezüglichen Rechtkursus durch und bin deshalb auf dem Laufenden.) Die Komplettierung mit einem Dummylauf stellt von daher eine strafbare Maßnahme dar.
      Zweitens: bei Teilesätzen der Firma ZIB steht explizit, ich zitiere: "Die Montage von Deko-Rohr und Deko-verschluß ist nicht zulässig, da so eine vollständige Deko Waffe enstehen würde, welche seit April 2016 nach EU Verordnung demilitarisiert und zertifiziert sein muss." (Beim Teilesatz M16A1 zB)
      Dass ZIB für einige ihrer Teilesätze Dummyläufe anbietet ist deswegen noch lange kein Freifahrtschein für den Zusammenbau. Besitzen darf man sowas zweifellos.
      si vis pacem para bellum
      und
      Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

      The post was edited 1 time, last by Necronomicon ().

    • Nach wie vor halte ich das bestücken eines Teilesatzes mit einer Laufattrappe für rechtlich nciht ganz geklärt. Deshalb habe ich von einer Grauzone gesprochen. Wahrscheinlich kommt es im Falle des Falles auf jede Kleinigkeit des Einzelfalles an, ob verbotener Waffenbau, illegale Deko oder doch legale Spielerei.

      Das alles was nach Waffe aussieht immer einen amtlichen Stempel hat stimmt auch nicht ganz. Ich habe eine Softair <0,5 Joule, die hat keine Stempel etc. und sieht dennoch auf gewisse Entfernung recht echt aus.
      Auch so manche Spielzeugwaffe auf dem Rummel oder im Karneval sieht halbwegs echt aus und trägt keine Stempel. Die Denix Modellwaffen soweit ich weiß auch nicht.
    • Das einzige worum man sich bei den Anscheinswaffen scheren muß, ist das sie nicht geführt werden dürfen. Jetzt mal abgesehen von der Provokation eines Polizeieinsatzes, wenn mich ein Nachbar in meiner Wohnung / auf meinem Grundstück beim streicheln und liebhaben sieht und mich für einen Terroristen hält.

      Mit einem Dummy Lauf (ohne durchgehende Bohrung, ohne Patronenlager) und einem Dummy Verschluss ist die Waffe nicht vollständig. Mit einem Deko Lauf = echter Lauf, umgebaut auf Deko und einem Deko Verschluss = echter Verschluss, umgebaut auf Deko, ist sie vollständig. Jedenfalls nach EU Verordnung.

      Waffenbau ist das auch nicht, weil nichts mit wesentlichen Waffenteilen gemacht wird. Alle Teile sind frei verkäuflich und es entsteht auch keine Waffe.
    • Akula, ich gebe dir in Teilen recht, allerdings halte ich es nicht für ganz ausgeschlossen, dass im Falle des Falles ein Staatsanwalt in einem Laufdummy ein vorgefertigtes Teil eines wesentlichen Waffenteils sieht. Auch vorgearbeitete Teile oder sog. Laufrohlingen sind schließlich verboten (..soweit sie mit üblichen Werkzeugen... usw.).

      Nun kann nicht jedes Rohr das zufällig einen Innendurchmesser hat der auch für ein Geschoss passt oder ein Vollstab der zwar keine Bohrung hat aber eine Außenkontur die zufällig auch z.B. an einer UZI passt gleich ein vorgearbeitetes wesentlichen Waffenteil sein, aber wo genau die Grenze liegt, das ist mir auch nicht ganz klar. Wahrscheinlich würde das im Falle des Falles von den vielen Faktoren jedes Einzelfalles abhängen.

      Aus diesem Grund würde ich beispielweise an einem Teilesatz eher keine Laufattrappe aus Stahl anbauen, sondern eine aus Plastik.

      Und nur nochmal um zu dem Thema des Fragestellers zurückzukommen: Ich denke (nicht mit Zahlen belegt, sondern meine Meinung!) nach wie vor, dass die meisten Teilesätze eine Verwendung als "Dekowaffenersatz" finden - mit oder ohne Lauf-/Verschluss-Attrappen.
    • oder einen dummylauf aus holz drechseln..... das kann sehr gut aussehen......

      die frage ist doch auch , hast du deinen dummilauf aus stahl vor der gesetzänderung abgebaut oder erst illergal danach?.

      wer muß da wem was beweisen? voeher war kompletierung mit dummilauf ja in ordnung.

      manchmal wurde der auch angepunktet gegen austausch gegen echten.

      irgendwo ist ja auch mal giut auf dem verbotsweg nach unten

      bitte unterscheiuden zu sind freie ersatzteile und freie teilesätze.

      die freien teilensätze waren ganze waffen ,die man zerlegt kaufen konnte und im grunde konnte man die dann zelegt auf ein brett montieren zum angucken der technik., zusammen bauen durfte man die nie.

      die sätze an freien ersatzteilen sind nur ersatzteile die lkegal sind und die wesentliche waffenteile wie gehäuse lauf und verschluß fehlen. die machen eigentlich nur sinn, wenn man was komplettieren will oder ersatzteile für ne scharfe waffe braucht.

      ich hab den sinn des fei zu erwerbenden teilesatzes , wer guckt sich gern ne zerlegte kinfte an.., nie verstanden..

      es gab zum beispiel mal freie ersatzteile für die p38 , alle lkleimnteile für 60 euro damals. wenn man ne p38 schiesst ist das günstig , denn alle teile einzeln sind viel teurer.

      gruß edwin
      INVICTUS