sunpattikawa.com Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja lukluk auf einen Erfahrungsbericht wirst du lange warten, es sei den du bestellst ein Teil was du möchtest und danach kannst du gern davon berichten...

      Wie kommt einer auf die Idee 5 Leute a 20 Euro, nur damit Mann etwas in einen zwielichtigen Land bestellt. Dafür sind mir die 20 EURO zu schade.. Lieber kaufe ich mir dafür 2 Pfeile..

      sonnige grüsse aus Nordhessen..
      mes que un club
    • Das kann ja jeder machen wie er will.
      Ich nehme mal an, keiner will etwas „riskieren“, jedoch ist jeder neugierig, ob es geklappt hat.
      Ich finde die Idee an sich gut, wenn es funktionieren sollte, hätten wir ja alle etwas davon. Ich wäre evtl. auch dabei, wenn ich nicht schon eine AB hätte, jedoch würde ich dann nicht öffentlich posten, wie es ausgegangen ist, damit Andere dann den Nutzen haben, die lieber 2 Pfeile kaufen oder Roulette spielen gehen...
    • GuiMei schrieb:

      Das kann ja jeder machen wie er will.
      Ich nehme mal an, keiner will etwas „riskieren“, jedoch ist jeder neugierig, ob es geklappt hat.
      Ich finde die Idee an sich gut, wenn es funktionieren sollte, hätten wir ja alle etwas davon. Ich wäre evtl. auch dabei, wenn ich nicht schon eine AB hätte, jedoch würde ich dann nicht öffentlich posten, wie es ausgegangen ist, damit Andere dann den Nutzen haben, die lieber 2 Pfeile kaufen oder Roulette spielen gehen...
      Da muss ich Dir recht geben. Du hast ja glaube ich auch in den USA bestellt habe ich gesehen?
      Viele hier sind nur am nörgeln, suchen das Negative und machen alles schlecht.
      Genau diejenigen sind dann aber die Ersten, die gerne wissen wollen, ob es geklappt hat.
      Vorkasse oder die Kreditkarte angeben würde ich auch nicht unbedingt, aber per paypal ist das Risiko ja überschaubar, einzig wenn eine Kiste mit Müll ankommt, hätte man einen Schaden.
    • Raziel schrieb:

      Den Schaden hätte man schon wenn man sich an einem drittklassig gefälschten Produkt verletzen täte wegen ungeprüfter Materialien oder wegen Einzelteilen mit zu viel Spiel. :whistling:
      Das ist durchaus richtig, jedoch könnte man z.B. die Tenpoints, Hortons, WR´s versuchen zu registrieren und dann sieht man ja schnell, ob TP die Armbrüste überhaupt gelistet hat. Bei deren Service bekommt man normal innerhalb eines Tages Antwort.
    • Ich denke dass es sich hier um Armbrust-Modelle handelt die tatsächlich von den Marken-Hersteller aus dem Verkehr gezogen wurde da es sich hierbei um ordentliche Fehlproduktionen handelt. Eine andere Möglichkeit wäre natürlich noch dass es sich ebenso um (teilweise veraltete) Fälschungen handelt. Allein der Versand von so einer großen Armbrust aus Indonesien nach Deutschland müsste doch sehr teuer sein. Was würde der Online-Shop bei einer Armbrust um 50€ da noch rausholen?
    • moin seien wir dochmal ehrlich......

      der grund warum man in so nem ecxotenland besstellt, ist einmal die vorstellung, das man etwas wo billiger kriegt und man n steht dann auch als der da der was riskiert und und gewonnen hat und damit schlauer als alle andren ist.

      das ist doch die motivation, die hinter allen risikogeswchäften steht..

      klappt es , ist man der held, vergeigt man es , am besten nicht mehr drüber reden...

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Mit lauter solchen Pessimisten hätten wir Deutschland damals nicht wieder aufgebaut.

      Für die einen ist das Glas halb voll - die anderen sind Berufsnörgler.


      Aber mal was anderes: Trigger tec hat doch mal Müll geliefert, wäre es nicht möglich
      daß die Ware so entsorgt wurde?

      Und zu den ganz Schlauen: Wieso soll und kann Indonesien so billig kopieren, wenn alle
      Ferngläser sowieso aus Fernost-Billigländern kommen?

      Gescheit sind wir alle - die einen vorher, die anderen nachher.
    • Ich habe eben eine Familienbesprechung abgehalten,
      habe mit meinem Steuerberater telefoniert,
      habe meinen Kneipenwirt um Verständnis gebeten,
      habe eine Wahrsagerin aufgesucht,
      Mit meinem Rechtsanwalt gesprochen,
      den Bankberater aufgesucht
      und...
      wenn ich schriftlich bekomme, dass ich mein Geld zurückbekomme -

      Die Armbrust aber behalten darf, wenn sie was taugt,

      ich dazu aber 4 Wochen Testzeit zur Verfügung gestellt bekomme, bevor ich mich entscheide,

      meinen Kauf innerhalb zwei Monaten rückabwickeln kann

      und das schriftlich garantiert...

      dann bin ich unter Vorbehalt bereit, die 20.- € zu investieren.
    • Im Onlineshop finden sich unter dem Hersteller Excalibur ausschließlich Modelle die schon länger nicht mehr produziert werden bzw. in den meisten Online-Shops nicht mehr zu haben sind. Es ist auch die Excalibur Matrix Mega 405 im Shop erhältlich. Diese Armbrust wurde von Excalibur im Zusammenhang mit einer Rückrufaktion vom Markt genommen da sie Probleme mit dem Schloss und den Wurfarmen hatte.
    • Die Händler haben beim Preis schon viele Möglichkeiten. Wenn ich da an meinem SwissChamp Kauf von vor ein paar Wochen denke. 89 Euro hier vor Ort bezahlt (UVP von Victorinox). Im Internet ab 50 Euro (Händler in Deutschland). Da hab ich mich dann doch ein wenig geärgert. Hätte vorher gucken sollen. Und auch der Händler verdient bei 50 Euro auch noch ausreichend.

      Oder Messer in den USA. Tops SXB z.B. in Deutschland 340 Euro. In den USA ab 199 US Dollar.

      Edit: Oh gerade gesehen, dass das SXB bei einem shop in D auch nur noch 239 Euro kostet. Hmmm dann könnte ich ja....
      Wollt es schon länger haben, aber wenn ich für etwas 330 Euro zahle und weis, dass es woanders 199 Dollar kostet hab ich da keine Freude mehr dran.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Maverick14 ()

    • Benutzer online 3

      3 Besucher