Tägliche kleine offene Wettkämpfe für zwischendurch!!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Oh schade. Das ist sehr ärgerlich. :(

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Heute nochmal...und es bestätiget sich (nicht vergessen...ist ne CO2-Plempe fürn Hunni). Glaube, das Ding ist jetzt nach 5000 Schuss eingeschossen.
      Bekommt nur noch als Futter JSB Excat (4,52mm). Auf weitere Experimente habe ich auch keine Lust mehr. Loch in Loch schafft man damit nur durch Zufall 8ist mir irgendwann auch schon mal gelungen). Aber ansonsten kann man die 12 halten (bis auf die Aussreisser)

      4x5 Schuss






      BTW...meine Zettelchen machen sich ganz gut...muß man nicht immer auf jede Scheibe den gleichen Sprcuh raufkritzeln, den man bei mir eh kaum lesen kann :saint: 8) ..Für Fotos und Archiv mehrfach verwendbar

    • Hab heut mal die HW100 gegen die Rotex antreten lassen, beide aus 10m aufgelegt mit Ritter ZF auf der HW ein 10-40x50 und auf der Rotex ein 3-12x50 beide mit MilDot2 Absehen.

      Hier die Ergebnisse:

      HW100: HW100 5x6 JSB 4,52mm 0,547g 20.12.18.pdf

      HW100 Resümee:




      Und hier die Ergebnisse der Rotex: Rotex 5x6 JSB 4,52mm 0,547g 20.12.18.pdf

      Und das Resümee der Rotex:



      Die Rotex geht super :thumbup:

      Aber die HW100 auch aber nehmen tun sich beide nicht viel an der Präzision......... :thumbup:
      Die Rotex hat aber ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bei der Verarbeitung und dem Abzug liegt die HW100 klar vorne.
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • Nach der sehr kurzen Episode mit der Stoeger XP4 habe ich mich doch für das Original entschieden. Heute gekommen und natürlich sofort ausgepackt. Erster Eindruck Größer als ich dachte. Sehr schöne Verarbeitung. Das Versprechen auf dem Karton (Mit uns treffen sie auf den Punkt) wurde von mir sofort auf Richtigkeit geprüft. Nach sehr kurzem einschießen scheint es so als könne man das gelten lassen. Seht selbst


      Wenn jeder Schuß ein Treffer wär, wär`s schießen keine Freude mehr.

      The post was edited 1 time, last by monika ().

    • Ich habe heute mal die Slavia 630 heraus geholt, weil ich mir gerade eine weitere ersteigert habe. Die muß ich noch ein wenig bearbeiten-dann mache ich mal einen Vergleich von den beiden weil ich mir nicht erklären kann das die jetzt ersteigerte einen stärkeren Prellschlag(bei gleichen gemessenen Joule )hat als die die ich schon habe.Hier aber die heute geschossene Scheibe mit meiner kleinen alten Slawin ^^ Edit: 10m stehend aufgelegt über Kimme und Korn mit H+N Sport Flachköpfen.
    • Die HW40 ist gut. Was mich an ihr noch etwas stört ist der Abzug. Der Schuß bricht nicht unmittelbar nach erreichen des Druckpunkts. Ich meine sogar das sich der Abzug nach brechen des Schusses noch bewegt. Ein Triggerstop wäre schön. Bei dem Preis wohl Wunschdenken. Auch habe ich den Eindruck das beim zuklappen mehr Kraft benötigt wird wie bei der Stoeger XP4. Offenbar hat sie mehr Power als die Stoeger. Ein Crony besitze ich nicht. Es ist nur ein subjektives Gefühl. Das sie mit einer teuren Matchwaffe mithalten kann, wie in der Werbung eines bekannten Händlers geschrieben wird, kann ich nur bedingt unterschreiben. Daher bleibe ich lieber bei meiner "alten" Matchwaffe und benutze die HW40 nur zum plinken. Mein Ergebnis von heute FWB 102 auf 10 Meter freistehend mit einer Hand.

      Wenn jeder Schuß ein Treffer wär, wär`s schießen keine Freude mehr.
    • Ich habe heute versucht meine Neue HW95 einzuschießen!
      Habe aber kläglich versagt. :klo:
      Mit unterschiedlicher Munition und auch verschiedenen Zielfernrohren ( zur Kontrolle )
      habe ich keine anständigen Streukreise hinbekommen.
      Entweder habe ich ein Montagsgewehr oder ich bin zu doof für einen Preller. ???
      10m aufgelegt.
      Images
      • Je 5 Schuss verschiedene Munition.JPG

        149.9 kB, 600×605, viewed 2 times
      • je 5 Schuss.JPG

        138.72 kB, 600×577, viewed 1 times
      • 15 Schuss Kimme und Korn.JPG

        160.38 kB, 600×599, viewed 2 times
      • je 5 Schuss Kimme und Korn.JPG

        141.96 kB, 600×578, viewed 1 times
      Planlos geht mein Plan los.
    • Ja. Wirkt noch etwas konfuzius. Versuche den Anschlag zu varriieren und zu verändern, bis die Ergebnisse besser werden. Bei Prellern ist der Anschlag das Elementare.. Mal fest, mal locker, .... Versuche ein Gefühl zu entwickeln, wann Sie präziese schießt. Also nicht unbedingt immer in die 12 sondern von mir aus möglichst enge Gruppen in die 4, ... Hauptsache der Streukreis ist eng. Und nicht versuchen zu korrigieren. Also bei Rechtsschuß mehr nach links zu halten.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().