WM-Field Target

  • Bevor ich die letzten Beiträge hier gelesen habe, habe ich Stealh Runner eine zweite PN geschickt.


    Genau wie oben von Uli gesagt: Die Schützen, Lane-Helfer und Organisatoren sind mehr als überlastet.


    Aber warum gibt es keinen Job für einen z.B. vom BDS bezahlten Berichterstatter, der nicht nur die einschlägigen Foren, sonder auch die Presse mit Ergebnissen und Fotos versorgt.
    Das wäre sicherlich für das Image des FT förderlich.


    So betrachtet hatte Stealh Runner schon recht mit seiner Kritik.


    Gruß
    Bernard

  • Warscheinlich ist das Thema Presse bei der Planung irgendwie untergegangen ,aber ich würde niemanden dort von der Veranstaltung einen Strick draus drehen wollen,die haben sicherlich sich alle beste Mühe gegeben!
    Aber es ist halt wie immer man kann es halt nicht allen Recht machen!



    Gruß Marcus

    Ein Stock im Ar3ch hat nix mit Rückrad zu tuhen! ^^

  • Hallo!


    ich kann mich Stealh Runner´s Kritik nur anschließen.


    Dieses (WELTMEISTERSCHAFT IN DEUTSCHLAND!!! - Hallo?) Ereignis ist/war DIE Gelegenheit den Sport in die Öffentlichkeit zu tragen.
    Sich mit samt der Weltelite im tiefen ebener Wald zu verstecken hilft der Popularität bestimmt nicht.


    Klar liegen die Prämissen der Veranstalter und Organisatoren bei der Umsetzung eines reibungsarmen Wettkampf damit sich die Teilnehmer voll darauf konzentrieren können sich miteinander zu messen.
    Auch klar, nachher lässt sich immer leicht mit dem Finger zeigen und zu sagen, "Hättet ihr doch mal!".


    Aber ganz ehrlich hätte ich nicht gedacht das FT so ein ungeliebtes Kind des BDS scheint, dass es ein solcher Verband nicht schafft jmd für die Öffentlichkeitsarbeit zur WM 2013 IM EIGENEN LAND bereit zu stellen.


    Vielleicht nimmt man sich kommendes Jahr jmd vom Fernsehen mit zur Berichterstattung - und wenn es nur der Journalistikstudent im Praktikum bei Sender XY ist, und weißt dann 2014 drauf hin das dieses Ereignis 2013 in Deutschland "vertuscht" wurde.


    Grüße
    christoph

    "Mein Bär der hat acht Ecken, er ist ein Oktobär!" [Q]

  • Früher (seehr viel früher, in den 90er Jahren) gab es einen eigenen, disziplinen-übergreifenden Pressesprecher beim BDS. Der ging irgendwann und wurde nie ersetzt. Nun machen das die einzelnen Bereiche offenbar selbst (so kenne ich's beim IPSC oder Cowboy Action/Westernschießen) oder eben gar nicht (bei FT).


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...

  • Wie heißt es auf der BDS Seite :


    Willkommen beim Bund Deutscher Sportschützen


    "Der BDS ist nach dem Deutschen Schützenbund (DSB) der zweitgrößte Sportschützenverband in Deutschland. Vorwiegend wird das sportliche Großkaliberschießen mit Kurz- und Langwaffen betrieben."


    Früher stand da glaub ich ...." Wir schiessen Großkaliber"


    Grüße Dampf

  • Ich hoffe ja das bei einer Evaluation der WM alle Kritiken mit berücksichtigt werden sodaß solche Fehler in der Zukunft, nicht nur für WM sondern auch DM, vermieden werden.
    Ich kann begreifen das bei einer solchen Veranstaltung wie eine WM schnell mal etwas vergessen wird. Aber das Kritik, wie Fragen nach Information am gleichen Tag, im Internet einfach ignoriert wird ist schon ........
    Viele kleine Vereine haben für ihre Veranstaltungen ein Drehbuch in dem minutiös steht was alles organisiert werden muß.. Das muß man dann nur noch schnell durchsehen und man weiß was vergessen wurde.
    Wäre vielleicht was für´s FT.



    Obba Gerrit

  • Und wer ist nun FT-Weltmeister 2013 geworden :?::?::?:


    Oder ist die WM noch im Gange :?::?::?:

    50% + 1

  • Pressearbeit sieht so aus:


    Man pickt sich sämtliche Lokalmedien, die auf jeden Fall, salopp gesagt aus den geleben Seiten raus, ruft dort an und fragt nach dem Sport- oder Lokalredakteur bei Rundfunk und Zeitung, erklärt ihm kurz, worums geht und mailt ihm dann ausführliche Informationen bei denen man darauf hinweist, wie außergewöhnlich dieses Ereignis ist, also warums eben auch für den Redakteur und letztlich die Hörer, Zuschauer, Leser interessant wäre. Das muss beim Telefonat schon rüberkommen, da ist das auftreten wichtig, damit er das auch liest, . Das ganze dann auch bei den wichtigen Medien auf Bundesebene, dort kriegt man in der Regel die Leute nicht ans Telefon, aber man bekommt eine persönliche Mailadresse. Das kostet, wenn man es halbwegs professionell machen will, zwischen ein- und zwei Wochen Arbeit, Vollzeit.


    Das Verfassen und Gestalten eines Informationstextes mit Bildmaterial nicht mit eingerechnet. So was müsste man fertig layoutet als PDF vorliegen haben. Das muss jetzt kein Hochglanzprospekt sein, aber zumindest informativ aufgemacht mit zwei, drei sehr guten Fotos, die etwas mehr hergeben sollten, als ein paar zufällige Schnappschüsse.


    Ein eigener Blog zur WM mit Material, Ergebnissen, weiteren Fotos und kurzen Berichten wäre natürlich zeitgemäß.


    Die Billigvariante wäre, man verfasst zumindest eine halbwegs vernünftige Mail mit allen wichtigen Infos, kramt sich die emailadressen der jeweiligen Zeitungen, Rundfunk-, Fernsehsender raus und wirft auf gut Glück die Angel aus, um zu sehen, ob jemand anbeißt. Das nimmt etwa zwei bis drei Tage in Anspruch.


    In allen Fällen muss zumindest ein konkreter Ansprechpartner für die Presse konstant da sein, der sich auskennt.


    Also so mal nebenbei geht das auf gar keinen Fall. Ganz sicher hätte man etwas Presse erreichen können, die Lokale in jedem Fall, also Lokalfernsehen, lokaler Rundfunk, lokale Zeitungen und das zieht manchmal weiteres nach sich. Überregional wäre sicher Rundfunk drin gewesen, der BR oder der SWR, vielleicht zumindest eine größere Tageszeitung. Fernsehen auf Bundesebene auf gar keinen Fall.


    Also wirklich ehrenamtlich oder gegen Aufwandsentschädigung ist der Job nicht zu leisten. Der ist auch ziemlich anstrengend.

    HW77k, HW30MKII, HW45, Zoraki-HP01.

  • Das hier alles immer gleich so Extrem gesehen wird kann ich nicht nachvollziehen.


    Im FT Forum, hier, Facebook oder am besten auf der BDS Seite eine Art Block.
    Mal ein Foto - abends ein kurzer Bericht - Ergebnisse (was gedruckt wird kann auch schnell geladen werden).


    Würde ja reichen ;)

  • Da müssen wir aber trennen zwischen Pressearbeit und Forum. Mein Beitrag bezog sich jetzt auf ersteres, und das hätten die Jungs in Ebern nicht stemmen können, da hätte sich der BDS eine Honorarkraft für nehmen müssen. Und Forumsbeiträge - da kannst Du doch nicht sagen: Ihr seid doch dort, warum machst Ihr das nicht? Das kannst Du ja wollen, aber doch nicht fordern. Auch dafür müsste man hier im Forum einfach sagen, ok, wir schicken da jemand hin, zahlen ihm zumindest die Zugfahrt und Übernachtung und der macht das dann im Gegenzug auch zuverlässig, schreibt da einen Blog mit Fotos, kleinen Interviews und den Ergebnissen jeden Tag, vielleicht auch noch was vom Auf- und Abbau, das hätte mich z.B. interessiert, also was machen die Organisatoren, die Helfer, wie kommen die klar, was könnte besser sein ... Was passiert abseits der Lanes.

    HW77k, HW30MKII, HW45, Zoraki-HP01.

  • Ich stelle keine Forderungen ;)


    Ich habe lediglich festgestellt das es für so ein Hochkarätiges Event ein Witz ist.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Das hat weder was mit Helfern noch mit Schützen zu tun. Habe ich auch mehrfach geschrieben ;)

  • Ein Kamerateam von den deutschen Sendern wird sich da kaum blicken lassen, ausser wenn die Medien den Sportschützen wieder eins rein drücken wollen, die sollen mal schön draussen bleiben.
    Letztes Jahr war in Phillipsburg die Bianchi WM, da ist die Creme de la Creme im praktischen Schießen aufgelaufen, von den Medien waren aber nur die deutschen Waffenblätter sowie die Amis vor Ort, von den deutschen Sendern war da niemand, waren vermtl. aber auch nicht eingeladen.
    Beim letzten größeren Event bei dem sie eingeladen waren haben sie uns einen geschmeidigen Strick gedreht:
    http://www.youtube.com/watch?v=z-TLQbU0QeQ
    Zu den Field Target Schützen würde sich da auch was hübsches konstruieren lassen, z.B. könnte man das Gelände als Aufmacher nutzen.


    Bei den Aktualisierungen der Ergebnisslisten halte ich es für falsch den gesamten BDS an den Pranger zu stellen, zu gleichen Zeit waren die Deutschen Meisterschaften Klein-und Großkaliber Lang und Kurzwaffe, dort funktionierte die Aktualisierung der Ergebnisslisten recht gut.
    Da muss sich der Verantwortliche fürs FT die Kritik gefallen lassen.

  • Für die ganz Wißbegierigen die ersten 10 PCP.
    Habe ich irgendwo in San Diego gefunden.


    1st Costello 2nd Ayres 3rd Sergey 4th Gilly 5th Calp 6th Connor 7th Jack 8th Harold Rushton 9th Berty 10th MacDonald

    Quote

    Das Außerordentliche geschieht nicht auf glatten, gewöhnlichen Wegen.

  • Hier ist aber eine ganz andere Platzierung :-( was stimmt denn nu?




    Gruß Marcus

    Ein Stock im Ar3ch hat nix mit Rückrad zu tuhen! ^^