Feinwerkbau C 55 - Umbau auf 12g - (wie) geht das?

  • Servuuuuus :-D


    ich hab jetzt schon ein paar mal gelesen, dass man "jede Co2 Waffe auf den Betrieb mit 12g Kapseln umbauen kann".


    Leider finde ich ausser dieser sehr pauschalen Aussage nicht weiterführendes. Jetzt habe ich eine Feinwerkbau C 55 hier liegen und würde statt mir eine große CO2 Flasche zu kaufen diese lieber mit 12g Kapseln betreiben. Kennt sich jemand aus wie das funzt?


    cu
    Robert

  • Das würde mich auch interessieren.
    Tolle Waffe, aber das aufwendige Co2 Nachfüllen schreckt ja immer ab.
    Da wären 12g Kapseln super.

    "Es mangelt an Harmonie, Zusammenhalt und Größe. Das wird euer Untergang sein!"
    Seven-of-Nine, Borg

  • Das stell ich mir nicht so einfach vor.
    Man müsste eine Kartusche umbauen. Es müsste eine
    Anstechnadel mit Dichtung am Kapselmund eingebaut werden.
    Die wird mit einer Andruckschraube angestochen und abgedichtet.


    Vielleicht eine komplette Co2 Einheit einer Twinmaster Action anbauen...


    Ich würd mir eine Co2 Flasche besorgen 8)


    bzw. ich hab eine zu meiner C55 :-D


    Gruß Klaus

  • Keine Ahnung wie das funzt Klaus,


    ich bezieh mich da nur blind auf diese Selbstbewussten, oben genannten Posts. Ich stells mir so vor, wie beim Umarex 2x12g Adapter. Also eine Kartusche in die eine 12g eingelegt wird und das Dingens wird dann anstelle der normalen CO2 Kartusche angeschraubt. Na mal sehn, vielleicht weiss ja jemand mehr. Vielleicht passt auch so ein Paintball Schnellwechsler.....


    Was für eine Größe hat Deine "große" Flasche? Ist das Umfüllen ein großer Akt? Ich will die C55 hauptsächlich zum SpoPi Duelltraining auf dem heimischen 10m Stand nutzen.

  • Ganz Selbstbewusst: Man nehme einen Quick Change 12g CO2 Adapter und drehe das vorhandene CG320-Gewinde auf das entsprechende Gewinde der originalen CO2-Kartusche herunter. Dann Schraubt man den Adapter in die Waffe, legt eine 12-g-CO2-Kapsel ein und fängt an zu Schießen.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Das klingt machbar.
    Ne Frage zum Verständnis. Die originale Kartusche hat jat ein "Anschlussventil" das beim Anschrauben öffnet und Waffe und CO2 Behälter als System verbindet. Ist das genormt, also bei allen Waffen und dem 12g Adapter gleich?

  • die 12 gr quick changer habe alle das gleiche Gewinde. Was aber dir Kartusche hat weiß ich nicht. Das ist viel kleiner Denk ich.


    Edit es ist viel kleiner. Haben die Kartuschen nicht nen Regulator für den ausgangsdruck?

  • Das mit dem Gewinde ist soweit klar. Abdrehen und Gewinde aufschneiden ist, genügend Material am Adapter vorausgesetzt, auch nicht das Thema.


    AAAAber: auf allen Bildern des Adapters sieht es so aus als wäre auf der Unterseite der Vetrschraubung die Ansticheinheit und auf der Oberseite di in den Marker geschraubt wird nur ein Loch.



    Die original FWB Kartusche hingegen hat definitiv ein Auslaßventil am Gasbehälter.



    Ich versteh nicht wie das funktionieren soll mit dem Adapter. Wie kommt das Co2 ohne Ventil in die Waffe? Wenn ich den Adapter einfach drandübekl und eine 12g Patrone ansteche strömt das verdampfende Gas doch überall hin, nur nicht in das Ventil der Waffe, oder irre ich mich da? Hat die Zwischenkammer vielleicht gar kein Ventil und ich muss nur zusehen das zwischen Adapter und Zwischenkammer Dichtheit herrscht?


    Hat das wirklich schon mal jemand in der Praxis umgesetzt? Bin da für jeden Tipp dankbar

  • Nur mal so als Anregung:
    Ein paar Schützenkameraden von mir betreiben ihre C55 Pistolen mit einem Mambaschlauch und einer ~3 Liter CO2 Flasche. Kommt aus dem paintball Bereich.

  • Das Ventil an der Kartusche hat nur den Sinn das Du die Kartusche befüllen kannst.
    Ohne Ventil wäre das schwierig :-D



    Joachim


    joa, soweit schon klar :thumbsup: . Mein Hirn blockiert nur momentan bei der Tatsache, dass dieses Ventil ja beim Anschrauben an die Pistole geöffnet wird. Wenn da nur ein Stengel ist der das Ventil niederdrückt ist das kein Problem, nur wenn da auch Ventil sitzt, das das Gas in die Vorkammer lässt dann gehts ohne Gegenstück nicht.


    wobei ich momentan glaub dass ich da echt zuviel rumdenke. Ich order jetzt mal so einen 12g Adapter und kuck mir das live an


    Akula: Duellschiessen mit Rucksack fänd ich komisch :-D

  • Das Gas strömt nicht an der Anstichstelle vorbei.
    Das dichtet auch gleichzeitig ab. Man kann eben
    nur nicht die Gaseinheit zwischendurch abschrauben,
    wie wenn man die Originalkartusche hätte.
    Dein Adapter muss natürlich gasdicht an der Pistole
    befestigt sein. Eben genau so wie die Originalkartusche.


    Ich wiederhol mich... Ich würd mir ne Co2 Flasche besorgen :-D


    Gruß Klaus

  • Bald hast Du mich soweit :-D ich bin auch schon am grübeln mir ne "Große" zu holen. Wenn das mit dem 12g Adapter nix wird mach ich das auch.


    Was für eine Größe hat Deine "große" Flasche? Ist das Umfüllen ein großer Akt?


    cu
    Robert

  • Wenn Nachfüllvariante dann bleib ich bei den original Fässchen. Ich heb mir das in Verbindung mit einer 10kg Flasche mal als Plan B auf :-D


    Jetzt verfolge ich erstmal Deinen Tip mit dem 12g Adapter weiter. Das Teil ist heute angekommen. Ich fang dann die Tage mal mit dem Umbau an. Wenn Interesse besteht kann ichs dokumentieren.

  • moin Foxster,
    interesse besteht auf jeden fall an einer doku von dem umbau.
    ich hab auch ne C55 und werd die nie wieder hergeben.
    eine frage: wieviel schuss schafft deine mit einer vollen original kartusche?
    ich fahr ne 3kg flasche,mit der ich mein steyr LG88 und die C55 betreibe.


    gut schuss
    tom

  • Die schiesst noch gar nicht Tom.


    Ich hab die erst seit Kurzem und keine große Flasche zum umfüllen. Drum wird jetzt gebastelt und dann hoffentlich bald geschossen. Ich hatte mir vorher eine Twinmaster Trainer gekauft um SpoPi Duelltraining auf dem heimischen 10m Stand zu trainieren. Aber mit diesem DA Revolver Zwitter ist kein sauberes trainieren möglich. Drum freu ich mich wie n Schnitzel auf die ersten Serien mit der FWB und der neuen Duell Anlage.


    Ich will dieses Jahr beim Gau auch Standartpistole mit der SpoPi schiessen, auch dafür ist die FWB sicher prima zum trainieren.


    Wie oft kannst Du mit der 3kg Flasche nachfüllen?


    cu
    Robert

  • oh,bin auch noch nicht so lange mit der C55 im gange.
    hab viell. 15 mal nachgefüllt.


    aber eigentlich sollte man ausrechnen können wie oft man nachfüllen kann.
    in meine C55 kartuschen passen 51 g co2.3000g geteilt durch 51g ist gleich ~ 58,82
    also sollten wenigstens 50 füllungen drin sein.
    bitte berichtigt mich wenn dem nicht so ist.


    tom

  • Asche auf mein Haupt ;(


    aber ich hab auf Klaus gehört und mir eine 10kg Flasche geholt. Und weil mir die Pumperei ebenfalls auf die Nüsse gagangen ist gleich noch eine 300bar 10kg Pressluftflasche dazu.


    Sehr komfortable Angelegenheit die Nachfüllerei seitdem :-D


    Aber den Umbau mach ich trotzdem noch und stell ihn dann hier ein. Dauert nur noch etwas länger bis ich mich dazu aufraffe.