2. Clubwochenende des WCFTSC 2007

  • Hallo FT-Freunde


    Am vergangenen Wochenende Lud der Eberner FT-Club wieder einmal seine Mitglieder zu einem sogenannten Clubwochenende ein. Nachdem in den letzten Wochen dank des schlechten Wetters uns bange war diese Veranstaltung durchzuführen so wurden wir von einem perfekten Wetter am Samstag morge in Ebern bebrüßt. Nachdem von den Vereinsmitgliedern der Aufenthalsraum für die Veranstaltung hergerichtet wurde (ein besonders Dankeschön an unsere Verena Schneider die eine Vereinflagge malte) konnten auch gegen Mittag die Gäste des Vereines eintreffen. Gegen 14 Uhr wurde dann der Mehrfachwettkampf eröffnet. Wer sich darunter nichts vorstellen kann dem nun eine Erklärung.


    Der Wettkampf wurde in verschiedenen Disziplinen ausgetrage, diese bestanden aus


    3 Lanes Field Target
    5 Schuss Sportbogen auf Scheibe
    2x 5 Silhouetten
    10 Tonröhrchen im Duell mit Vereinsgewehren (FWB 300S)
    3 Schuss auf LG 12er Scheibe
    4 Schuss Armbrust (2x Glücksscheibe, 1x Tellscheibe, 1x Ringscheibe)


    Vor allem die Glücksscheiben machten den Reiz in diesem Mehrfachwettkampf aus, den die Glücksscheiben forderten das Glück, den auch wenn man beim ersten schuss glück hatte und die +100 erwischte konnte beiom zweiten Schuss all seine Punkte wieder durch einen Treffer in ein Minusfeld verleren.


    Am Abend sorgte dann eine 3-Mann Band für die Unterhaltung der Gäste wobei neben der Musik auch eine Geschichte von Gerhard Einwag sowie von Michael Ernst für viel Heiterkeit sorgte.


    Am heutigen Sonntag war es den Schützen freigestellt welche der Disziplinen des Vortages geschossen werden, der Höhepunkt lag in einem Entenroulett wo in einem kleinen Gehege ,welches durchnummerriert war, drei Laufenten ihr Geschäft verrichten durfen und die Losnummer zuletzt entschied wer gewann. Der Gewiner wurde Andreas Einwag welcher scheinbar den Enten am besten Gefiel da seine Glücksnummer von einer zweiten Ente noch bestätigt wurde, somit war auch hier das Ergebnis mehr als Eindeutig.


    Ein diches Dankeschön an dieser stelle an Gerhard Einwag nebst seiner Frau inge und den vielen Helfern ohne die ein solches, internes, Event des vereines nicht möglich gewesen währe.


    Nun noch ein paar Impressionen des Clubwochenendes natürlich in Farbe :D



    Die neue Vereinsflagge gemalt von Verena Schneider



    Begrüßung durch Gerhard Einwag und erklärung des Mehrfachwettkampfes



    Geschwindigkeit UND Genauigkeit war bei den Tonröhrchen gefragt. Vor allem weil hier jeder Schütze mit einer ihm fremden Waffe schießen musste wobei das Handikap noch erschwert wurde da die ZF´s auf diese Entfernung nicht zu 100% Scharfgestellt werden konnten



    Field Target wie man es gewohnt ist, auch Knieend war mit dabei, bei vollem Gegenlicht nicht gerade einfach



    aber auch Stehend musste Geschossen werden



    Aber auch Bogenschießen stand auf dem Programm, für manch einen das erste mal seit der Kindheit daß man einen Bogen in der Hand hatte



    Zur Kaffeepause war Traditionell der Türmer von Ebern da und begrüßte die Schützen mit seinem Ruf



    Tonröhrchen kennt man ja vom Jahrmarkt, nur stehen die teile dort wesentlich näher an den Schützen



    Armbrustschießen war eigentlich der Höhepunkt des Mehrfachwettkampfes, den hier half weniger ein Training wie beim FT-Schießen sondern man musste sich auf sein Glück verlassen, den Glück oder Niederlage waren jeweis nur ca 20 x 20mm groß und lagen immer nebeneinander. Hier konnte man mit Glück viel Punkte sammeln, diese aber auch gleich wieder verlieren.



    Zur Siegerehrung wurde von Horst dan auch das Fass angestochen und das schneller als auf dem Oktoberfest :D



    Die Gewinnder der Jugend bekamen Medaillien



    die jeweils ersten Drei kamen nochmal zusammen zu einem Gruppenfoto. Gewinner bei den Erwachsenen war Michael Ernst



    Die Schotten kommen, zur Eröffnung des gemütlichen teils wurde der Dudelsack geblasen



    Gerhard als Olympischer Jagdaufseher



    Selbst der Eberner Holzmichel konnte sein Grinsen über die geschichte sich nicht verkneifen



    Michael legte dan auf Hessisch noch einen nach und brachte die Stimmung nochmals auf den Höhepunkt.



    Feierabend des ersten Tages vom Clubwochenende



    Am morgen danach wurden scho zu früh die Lanes gleich besetzt und Trainiert was das zeug hält



    Auch Neueinsteiger Thomas ist schon wieder voll dabei



    gut Getarnt im Gegenlicht hats dieses Hörnchen aber auch nicht leicht



    unser Türmer bei seinem Nebenjob als Grillmeister



    gleich zwei Geburtstagskinder am heutigen Tag in Ebern, Thomas und Kathrin



    Familie Einwag macht Piknik mit den Kids



    Christoph macht Mittagspause



    Höhepunkt war heute dan das Entenrolett welches nach kurzen Startschwierigkeiten (nein, die Enten hatten keine Startprobleme :D) dann konte aber auch das in aller Ruhe durchgeführt werden wobei das Los Nr. 25 Gewann


    Weiter Bilder gibte es bei mir auf der Website unter http://www.ft-shooting.de/CWE-02_2007/ , dieses mal in einer etwas anderen art als sonst. Ich hoffe es gefällt euch.


    Ich hoffe daß es allen Gästen bei uns in Ebern gefallen hat und auch wieder gut zuhause ankommen sind. Ich persönlich fand das Clubwochenende als sehr gelungen und es hat wieder einmal Spaß gemacht ein Wochenende in Ebern zu verbringen.


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Thomas,


    tolle Bilder, coole Mischung der Disziplinen.


    Auch Glück mit dem Wetter, traumhafter Altweibersommer momentan par excelence.


    Als nur Bildbetrachter-danach erkennt man wiedermal was man verpasst hat.


    Markus

  • Hallo,


    es freut mich, das ihr doch noch so viel Glück mit dem Wetter hattet.


    Für euer Clubwochenende war das ideal.




    Gruß


    Petra



    PS. @ Kathrin


    Einen herzlichen Geburtstagsgruß nachträglich aus NRW nach Leipzig.


    ( Deinen Geburtstag kann ich mir besonders gut merken ;-) )

    Edited once, last by uxor ().

  • Herzlichen Dank an die Organisations-Wölfe und alle
    Beteiligten für ein wunderschönes Wochenende.
    ( wie macht ihr das immer mit dem Wetter ? )
    Schön, daß es woanders die Möglichkeit gibt im Ver-
    ein und auf entsprechendem Gelände dem Field Target
    zu frönen.
    Man wird als FT-Ortsgruppe Philippsburg richtig nei-
    disch (und traurig über die eigenen Verhältnisse).


    Gruß
    Andreas

    Field Target ist wie Sportschießen - nur schöner.

  • Liebe Wölfe,


    allen, die zum Gelingen beigetragen haben ein herzliches Dankeschön aus Schwaben für dieses wunderschöne Wochenende.
    Ganz toll, was Ihr da auf die Beine gestellt habt.
    Alles war rundum gelungen.




    Ein Wermutstropfen bleibt allerdings:


    Es ist leider fraglich, ob wir uns je bei Euch revanchieren und etwas Vergleichbares in Philippsburg auf die Beine stellen können,
    obwohl es an Engagement unsererseit sicher nicht fehlt.
    So wie ich es sehe, sind wir dort auf Grund der derzeitigen örtlichen Gegebenheiten noch Lichtjahre entfernt
    von der Durchführung von Veranstaltungen, zu denen wir unsere FT-Kollegen aus Nord und Süd einladen könnten.


    Ein bißchen traurig macht uns das schon ..........




    Man müßte sich fast überlegen, bei Euch Mitglied zu werden, um in den Genuß des Trainings auf Euerem tollen Gelände zu kommen.
    Die Entfernung ist zwar rund das Doppelte gegenüber Philippsburg, ABER man kann unter Wettkampfbedingungen trainieren und das
    sicherlich relativ regelmäßig und somit wiegt momentan 1x Ebern 2 x Philippsburg locker auf (und das nur auf die Örtlichkeiten bezogen)!
    Dort haben wir (wenn für uns gerade mal was frei ist :nuts:) nur "normale" Bahnen zur Verfügung.


    Viele Grüße


    maikel + family

    Man kann enttäuscht sein wenn man es nicht schafft, aber man hat verloren, wenn man es nicht versucht

  • Auch von mir noch ein lob an den Fotografen, wie immer super Bilder (Beitrag). Natürlich auch an alle Beteiligten Helfer für die gute zusammenarbeit. Die Zahlreichen Gäste werden natürlich auch nicht vergessen und hoffe auf ein baldiges wiedersehen beim FT-Schiesen oder in gemüdlicher Runde egal wo auch immer .



    Gruß Markus von den Wölfen.

  • Hallo,


    mein Dank gilt allen Helferinen/ Helfern , durch ihre Unterstützung , Mitarbeit ist
    dieses Clubwochenende so schön geworden.
    Erinnern möchte ich an dieser Stelle,am 20. Okt. 2007 fwird der BDS- Wanderpokal u. der Bayerncup an gleicher Stelle ausgetragen.
    9 Schützen aus Polen u. der Schweiz haben sich bereits angemeldet.
    Aus Deutschland , 8
    Darüber solltet Ihr nachdenken.
    Grüße an "Alle",
    Wolf

  • Liebe Wölfe, liebe Gastschützen wie wir!


    Am 24. September: Ebern von oben mit einem Geburtstagskind und einem Gedicht und vielen alten Geschichten. Geschichte lebt.


    Danach: der Feenbrunnen lag am Wegesrand und die Burgmauern von Raueneck waren gleich dahinter - aber noch hinauf, viel höher!


    Danke für das herrliche Wochenende in Eurer schönen fränkischen Heimat !!!


    Wir haben schon jetzt ein neues Ziel.


    Herzliche Grüße in die Abenddämmerung hinein,
    Wieland (der mißglückte Bogenschütze ;-)


    P.S. maikel - war das wirklich hessisch?

  • Also als gebürtiger Hesse antworte ich mal, Katrin.
    Ich habe selten einen Schwaben so gut hessisch
    interpretieren gehört. Nun gut, es war etwas mehr
    ins rheinhessische gerutscht, aber das ist nunmal
    der Dialekt der Fassenachter, und als solcher war
    Michael, wie gesagt, hervorragend.
    Nochmal danke an ihn.


    Gruß Andreas

    Field Target ist wie Sportschießen - nur schöner.

  • maikel
    Andreas


    Dank Euch für die Aufklärung. Nun weiß ich, was ich verpasst habe.


    Meine Hochachtung! Ich probiere mich im stillen Kämmerlein auch gern in fremden Dialekten ... (oder hat Maikel vielleicht doch hess. Blut? Na?)


    Herzliche Grüße aus Leipzig

  • Neee, nee, kein hessisches Blut, Schwabe pur zu 100%.


    Und:
    Nix verpasst, das läßt sich für Dich bei nächster Gelegenheit natürlich auch wiederholen.
    Du kannst dann sogar wählen zwischen bayrisch, Berliner Schnauze, norddeutsch von der Waterkant,
    schweitzerdeutsch, hessisch oder auch ........ sächsisch :nuts:


    Gruß


    maikel

    Man kann enttäuscht sein wenn man es nicht schafft, aber man hat verloren, wenn man es nicht versucht

  • OHA !!
    Ein Multitalent, unser 100%-Schwabe. :new2:


    Wir werden alles bei nächster Gelegenheit überprüfen.


    Gruß


    Andreas

    Field Target ist wie Sportschießen - nur schöner.