SANLIDA (Jandao) Langbogen ./. RAGIM Mittelteil + Big Archery WA ?

  • Ich bitte um Euren Rat 😌



    Ein bekannter Internetshop bietet seit Wochen / Monaten einen Langbogen von SANLIDA (Jandao) an.


    —> Aktuell 59,95€ anstatt 99,95 € zuvor !



    Sanlida hat zwar die Armbrust- Produktion komplett eingestellt, sich dafür aber noch mehr auf den Bogen- Bereich konzentriert / spezialisiert.


    Warum jetzt dieser Bogen sich im SALE / Angebot befindet, kann ich natürlich auch nicht genau sagen, nur vermuten … wahrscheinlich will sich der Händler einfach nur komplett von diesem Hersteller „trennen“.



    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:


    Ist der folgende Bogen soweit okay oder gar „empfehlenswert“ ?



    Ich verbringe meine „Bogen-Zeit“ ansonsten meist mit Armbrüsten (Recurve und Compound) und gelegentlich auch mal mit einem Compound-Bogen, der ja bekanntlicher Weise wesentlich kürzer als ein Langbogen ist.







    SANLIDA LANGBOGEN RECHTSHAND HELL 68"

    Dieser Langbogen ist ein preisgünstiges Modell für den Bogenschützen, die das Instinktiv-Bogenschießen betreiben. Das Mittelstück ist aus dunklen Hölzern gefertigt und mit einer schwarzen Lederschnürung versehen. Die Wurfarme bestehen aus hellem Holz. Als Zuggewicht stehen 40-45 lbs (ca. 18-20,5 kg) zur Auswahl. Das Modell ist für Rechtshänder geeignet. In der Lieferung sind eine Sehne, sowie eine traditionelle Pfeilauflage zum Kleben enthalten.

    TECHNISCHE DATEN:

    • Bogenlänge: 68" (ca. 173 cm)
    • Zuggewichte: 40 - 45 lbs (ca. 18-20,5 kg)


    Welches Zuggewicht würdet Ihr darüber hinaus bitte empfehlen ?


    40 oder 45 lbs ?



    Vielen Dank +++

    Edited once, last by Delphin ().

  • Der obige Sanlida Bogen ist „nagelneu“ !



    Alternativ in dem gleichen / ähnlichen Produkt- Bereich bietet der Händler sonst auch noch ein RAGIM Mittelteil an, welches man dann mit ebenfalls reduzieren WA kombinieren könnte.


    Beides allerdings II. Wahl, Versandrückläufer, mit Gebrauchsspuren …



    MODELL II. WAHL - RAGIM MITTELTEIL /

    GRIFFSTÜCK MATRIX EVO LONG RH


    —> Aktuell 25,00 € anstatt 49,95 € zuvor !






    Das Modell ist ein Versandrückläufer.

    Es weist Gebrauchsspuren auf.


    Das Griffstück Matrix Evo ist aus dunklem Holz hergestellt. Es zeichnet sich durch eine ergonomische Form aus. Zudem verfügt das Mittelteil über ein Gewinde für das Visier, den Button und den Stabilisator. Die Gewinde für Button und Stabilisator sind im Bogenstandardgewinde 5/16" x 24 UNF. Das Mittelteil ist mit einem Bow Tuning System ausgestattet. Hierzu dienen die kleinen Schrauben oberhalb der großen Befestigungsschraube. Mit diesem System kann man eine korrekte Ausrichtung der Wurfarme erreichen. Eine deutsche Anleitung liegt bei.


    Theoretisch ist damit dann folgendes möglich:


    FOLGENDE KOMBINATIONEN SIND MIT DEM MITTELTEIL MÖGLICH:

    • Mittelteil + Big Archery Wurfarme Evolution Black Short = 66" (ca. 168 cm)
    • Mittelteil + Big Archery Wurfarme Evolution Black Medium = 68" (ca. 173 cm)
    • Mittelteil + Big Archery Wurfarme Evolution Black Long = 70" (ca. 178 cm)


    Praktisch vorhanden sind allerdings momentan lediglich folgende WA:


    MODELL II. WAHL - BIG ARCHERY WURFARME SHORT FÜR RECURVEBOGEN EVOLUTION - BIG BLACK 62“ / 34 LBS ODER 66“ / 32 LBS


    —> Aktuell 29,00 € anstatt 39,95 € zuvor !




    Das Modell ist ein Versandrückläufer.

    Es weist Gebrauchsspuren auf.


    Diese Wurfarme sind aus qualitativ hochwertigem Holz gefertigt. Sie sind mit schwarzem Fiberglas überzogen. Durch die Kombination aus Fiberglas und Holz sind sie sehr stabil und leistungsfähig. Im Lieferumfang ist ein Paar Wurfarme enthalten. Bitte beachten Sie, dass sich mit der Wahl ihres Griffstückes auch das Zuggewicht verändert (siehe untenstehende Kombinationsmöglichkeiten).


    FOLGENDE KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN SIND MIT DIESEN WURFARMEN MÖGLICH:

    • Wurfarme + Big Archery Mittelteil / Griffstück Evolution Short = Länge: 62" (ca. 157 cm) = Zuggewicht: 34 lbs (ca. 15,5 kg)
    • Wurfarme + Ragim Mittelteil / Griffstück Matrix 2 Short = Länge: 62" (ca. 157 cm) = Zuggewicht: 34 lbs (ca. 15,5 kg)
    • Wurfarme + Big Archery Mittelteil / Griffstück Evolution Long = Länge: 66" (ca. 168 cm) = Zuggewicht: 32 lbs (ca. 14,5 kg)
    • Wurfarme + Ragim Mittelteil / Griffstück Matrix 1 Long = Länge: 66" (ca. 168 cm) = Zuggewicht: 32 lbs (ca. 14,5 kg)

    Edited 3 times, last by Delphin ().

  • Welches Zuggewicht würdet Ihr darüber hinaus bitte empfehlen ?


    40 oder 45 lbs ?

    Beide ok. Ich persönlich mag lieber schwächere Bögen. Möglichst einfach und schlicht.

    Weniger lbs = mehr Schuß = mehr Übung = besserer Schütze.

    Mehr lbs = oft falsche Haltung = schlechter Schütze.


    Sieht ok aus. Halt klassisch mitte Holz und außen Glasfaser. Gefallen mir da schlicht. Würde ich so lassen.

    Kein Schnickschnack ranmachen.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

    Edited once, last by the_playstation ().

  • Der Untere ist halt handlicher zum Transportieren und unauffälliger. Und ein Recurve.

    Nachteil: Montage = Mehr Schnickschnack. Dadurch nicht mehr klassisch schön.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Der Untere ist halt handlicher zum Transportieren und unauffälliger. Und ein Recurve.

    Nachteil: Montage = Mehr Schnickschnack. Dadurch nicht mehr klassisch schön.


    Gruß Play

    Ja, dass stimmt allerdings !


    Ich glaube aber, ich nehme den ersten, eben aus besagten Gründen - klassisch schön :-)

  • Recurve sollte man ergänzen. ;)

    Bogenartunabhängig!!!

    Das Recurve oder Langbögen schwerer zu ziehen sind, sind ein Aberglaube.

    Sie sind nur scherer länger zu halten wegen dem fehlenden LO.


    Daher zielt man mit Langbögen und Recurve halt nicht 10min lang. ;)

    Ziehen, zielen, Schuß.


    Compundbögen sind etwas für die, die 10min zielen müssen.;)


    GrußPlay

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • the_playstation

    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    hab mal gehört das nennt sich Let Off. :P


    P.S. ich finde der ganze Vorgang des Bogenschiessens unterscheidet sich stark zwischen Langbogen und Compound. Bei höheren Zuggewichten ist das eine durchgehende Bewegung/Vorgang (beim Langbogen) im Gegensatz zum Compound wo man, finde ich, vergleichbar einem LG „zielt“.

  • Sach ich ja. LO.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Yup. Nur mind 80 Jahre alt ist lustig. :D Wahrscheinlich eher 8000 Jahre alt.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Als Anfänger sollte man nicht höher als 30 Pfund gehen habe ich gehört. Wenn man über 1,90 ist und einen langen Auszug hat muss die Angabe eh dementsprechend hochgerechnet werden, und ein Bogen unter 64" ist dann auch nicht mehr so angenehm. Für einen Anfänger eignet sich natürlich ein teilbarer Bogen mit Wurfarmen verschiedener Stärken am besten. Hatte mich vor ein paar Jahren auch mal interessiert, die Wahl fiel damals auf den Samick Red Fox / Sage. Es soll von Ragim einen geben, der sei ganz ähnlich oder sogar eine Kopie davon (glaube es war der Impala), da die Samick's mittlerweile nicht mehr hergestellt werden sollen.


    Sorry, eigentliche Frage natürlich komplett ignoriert, da kann ich auch nichts zu sagen. Aber bevor ich noname-Teile nehme würde ich Samick/Ragim bevorzugen.