Lupi Fernwettkampf nach DSB Regel 2.10

  • Hallo liebe 10 m Lupi Schützen, :winke:


    im Fernwettkampf wurde der Wunsch geäußert, ob man nicht eine Disziplin einführen möchte, die nach DSB Sportordnung geschossen wird.

    Dies lässt sich aber nur recht schwer in den bestehenden Fernwertkampf intrigieren.

    Das Reglement und die verwendeten Scheiben / Waffen sind dann doch schon etwas speziell, für die FWK Einsteiger ist es so schon nicht einfach die Übersicht zu behalten.

    Würden wir nun versuchen die zugelassenen Waffen / Scheiben / Schußanzahl und Zeit etc. in den bestehenden FWK zu pressen - so ein Vorhaben muß zwangsläufig im Chaos enden.


    Deshalb - mein Gedanke - wäre ein Thread an dieser Stelle viel besser aufgehoben.

    Besteht grundsätzlich Interesse?


    Das Reglement kann gern an dieser Stelle besprochen werden - sofern überhaupt nötig.

    Mir schwebt erst einmal zum Test die DSB Disziplin 2.10 vor, streng nach Sportordnung - vielleicht 40 Schuß / 75 Minuten, damit die Ergebnisse direkt vergleichbar sind.


    Wie ist der allgemeine Tenor hierzu?


    Beste Grüße,

    Micha

  • Bin dabei. Die frage ist noch wie viel schuss pro scheibe. Würde 5 vorschlagen

    Machen ist wie wollen, nur krasser!

  • Und dann die Originalscheiben einscannen oder mit Targetsan auswerten, einstellen und zur Not die Originalscheiben zur Beweissicherung aufheben?

  • passt für mich.


    Gestern 366Ringe. Da lief es mal ordentlich.

    Machen ist wie wollen, nur krasser!

  • Mein Vorschlag zur Schußanzahl wäre, sich schlicht nach der DSB Vorgabe zu richten, das dieser Wettkampf ja auch DSB Konform ausgetragen werden soll.

    Da dies Freizeitvergnügen ist, und keine deutsche Meisterschaft ... 5 Schuß pro Spiegel?


    Aber bitte in diesem Zusammenhang daran denken - der DSB ist hier nicht Ausrichter - wir möchten nur nach dessen Reglement schießen.



    Bei einem Fernwettkampf macht es wenig Sinn sich allzu viel Kopfzerbrechen darum zu machen wie oder auf welchem Wege man die Teilnehmer 'kontrollieren' möchte. Die Fairness sollte kein Thema sein, man muß einfach davon ausgehen das die Ergebnisse korrekt zustande kommen.


    Deshalb würde ich vorschlagen das so zu machen, wie im 'alten' Fernwettkampf

    - Der Schütze wertet Seine Ergebnisse selbst aus und meldet Ringzahl XXX

    - Eine Scheibenkontrollen finden nicht statt. (Hier haben wir im FWK viel experimentiert, und ich möchte einfach auf die Erfahrungen von dort zurückgreifen)

    - Wettkampfscheiben werden nicht öffentlich gepostet (Trainingsscheibenn sind davon ausgenommen)

    Es wäre auch niemandem zuzumuten mehrere Ergebnisse kontrollieren oder gar auszuwerten



    Auch würde ich vorschlagen das die Ergebnisse speziell für diesen Wettkampf geschossen werden sollten.

    Ergebnisse aus Wettkämpfen zu melden, die man auf dem Schießstand im normalen Training oder sogar in DSB Wettkämpfen schießt, das ist ein wenig so als würde man das gleiche Auto zwei mal verkaufen.

    Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung - andere Teilnehmer mögen andere Ansichten dazu haben.


    Im EWK erübrigt sich eine Diskussion darum, da Scheiben und Schußzahl sowie Waffen nicht zu anderen Wettkämpfen kompatibel sind. Hier sieht das ein wenig anders aus, deshalb sollten man sich im Vorfeld einigen. wie man das handhaben möchte.


    Meinungen?


    Beste Grüße,

    Micha

  • passt. Und meldung über pn an helmut, oder?

    Machen ist wie wollen, nur krasser!

  • Ja, die Ergebnismeldung bitte an Helmut-ein Bär in folgender (oder ähnlicher Form):

    PN Betreff: 10 Meter Lupi Wettkampf


    Schütze: >co2air Nickname<

    Waffe: Hersteller / Typ

    Ringe: XXX



    Ich will mich auch einmal an den Eckdaten des Reglements versuchen.

    Bitte habt etwas Nachsicht mit mir, da ich in der Tat noch keinen DSB 10m Wettkampf geschossen habe. :rotwerd:

    Sollten mir Fehler unterlaufen, oder ich wichtige Dinge vergessen, so sprecht das bitte an.


    -Wettkampfzeit: Vom Monatsersten bis zum Monatsletzten - Ergebnisse werden Zeitnahe am monatserstem des Folgemonats eingestellt.

    - Die selbe Waffe darf nur ein mal pro Wettkampfzyklus eingesetzt werden.

    Besitzt der Schütze mehrere Waffen, so darf er auch entsprechend viele Ergebnisse schießen.

    besitzt der Schütze mehrere Waffen gleichen Typs, so darf Er auch mit jeder antreten. Dies aber bitte in der PN im Bereich Waffe kenntlich machen. (z.B: FWB 100 Nr:1 / FWB 100 Nr:2 oder ähnlich)



    Waffentyp, Scheiben wtc. sind DSB Konform nach Disziplin 2.10 zu wählen.


    Waffe: DSB typische Lupi (Prüfkasten) Einzellader (Ferderdruck, Vorkomprimierer, Pressluft)

    Gewicht <= 1500g

    Abzugswiderstand >= 500g


    Scheibe 17X17 Lupi Scheibe 10 Ringe DSB / ISSF konform


    Anschlag / Distanz: Einhändig / 10 Meter


    Schußzahl: 40 Schuß in 75 Minuten / max. 5 Schuß pro Scheibe


    Fehlt etwas?

    bei fragen, Anregungen etc. immer gern hier im Thread, dafür ist er da. :lol:



    Es darf ab sofort geschossen werden - also immer ran ... :tine:


    Beste Grüße,

    Micha

  • Klasse. Dann schau ich mal das ich auch was abliefer die Tage.

    Machen ist wie wollen, nur krasser!