Probleme mit Absehen, Hawke Vantage IR 6-24x50 AO Zielfernrohr

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein Problem mit meinem Hawke ZF.

    Ich habe bei einer Distanz von unter 18 Metern das Problem, dass mein Absehen kaum zu erkennen ist. Die Zielscheibe bekomme ich scharf. Vergrößerung kann ich nur auf 6-8 stellen, da man bei einer gößeren das Absehen nahezu gar nicht mehr zu erkennen ist. Bei weiteren Distanzen bei 50 oder gar 100 Meter passt natürlich alles wunderbar.

    Am verstellen liegt es nicht - habe bereits alles durchprobiert.

    Die Waffe ist eine FX Dreamline Tactical umgerüstet zur Bottle Version.


    Habt ihr Tipps? :)


    Gruß Max

  • Hallo!

    Entschuldige bitte die eventuell blöde Frage: Hast Du am Okular die Dioptrin richtig auf Deine Augen eingestellt?

    Also das Absehen scharf gestellt?

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

  • gibt keine blöden Fragen :)


    Ja am Dioptrinring habe ich alle einstellungen versucht... leider ohne erfolg.

    Auf größere Distanzen ist das ZF ja auch Messerscharf. :)


    Gruß

  • Hallo Max,

    verstehe ich das richtig, das das Fadenkreuz im Zielfernrohr auf weiteren Entfernungen scharf ist und auf kurzen Entfernungen nicht?


    Ich stellen dann auch noch einmal eine dumme Frage:


    Dein Zielfernrohr ist ein AO. Das heißt, das du vorne am Zielfernrohr die Parallaxe einstellst bzw. auf verschiedene Entfernungen das Zielfernrohr dort scharf stellen kannst.


    Hinten am Zielfernrohr, wo du hinein schaust, kann man das Okular hinein oder heraus schrauben und damit stellt man das Fadenkreuz scharf. Das ist der Dioptrien- Ausgleich.


    Das Fadenkreuz muss immer gleich scharf ( oder eben unscharf, wenn falsch eingestellt ) bleiben,

    wenn du vorne an der Parallaxenverstellung drehst. Ebenso, wenn man die Vergrößerung ändert.


    Bei dir verstellt sich also das Fadenkreuz mit, wenn du an der Parallaxe verstellst?


    Schöne Grüße


    Heiko

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Moin Heiko


    verstehe ich das richtig, das das Fadenkreuz im Zielfernrohr auf weiteren Entfernungen scharf ist und auf kurzen Entfernungen nicht?

    Ja, auf kurze Distanzen ist es sehr verschwommen unscharf und kaum zu erkennen (Verschwindet förmlich vor der Scheibe, sodass ein genaues Zielen nicht möglich ist.) Bei Distanzen von >>20 Metern ist alles perfekt (mit der gleichen Einstellung)


    Die Parallaxe muss ich bei dieser geringen Distanz auf der kleinstmöglichen Einstellung lassen. Genauso wie ich den Dioptrien-Ausgleich auf der kleinstmöglichen Einstellung lassen muss. (am weitesten Reingedreht)


    Kann es sein das das die Vergrößerung einfach zu groß ist für diese Distanz? Bei meinem Hawke 4-12x40 habe ich das Problem nicht.


    Gruß

  • Moin!


    Irgendwie haut hier was nicht hin....

    Normalerweise läuft das so:

    Größtmögliche Vergrößerung am Zoom einstellen.

    Größtmögliche Entfernung an der Parallaxe einstellen.

    Danach das ZF am besten auf eine Wolke (nicht ins helle Licht) ausrichten und das Fadenkreuz am Dioptrinring so scharf wie möglich einstellen.

    Danach wird das eigentlich nicht mehr verstellt.


    Wenn das alles so geschehen ist, muss von ~9m bis unendlich, jede Entfernung / jedes Ziel mit der Parallaxe Verstellung am Objektiv scharf einstellbar sein.

    Wenn das nicht funktioniert ist das Glas defekt.

    Ein Absehen in der 2. Bildebene ist so verbaut das es sich nicht verändern kann. Ausser durch den Dioptrinring, der wie erwähnt nur einmalig eingestellt wird.

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

  • Also hat jetzt leider doch ein bisschen länger gedauert.


    Habe es heute getestet bzw eingestellt wie oben beschrieben. Leider immernoch das gleiche Problem. Wenn ich draußen schieße auf die gleich entfernung sehe ich das absehen mega scharf.


    Würde hier ein FFP ZF abhilfe schaffen oder hat man da ähnliche Probleme?

  • Bist du über den 10m Mindestentfernung, ab denen das ZF scharf stellen kann, wenn das Absehen verschwimmt?

    Wäre es unter 10m, würde das ZF nichtmehr korrekt scharfstellen können, sodass dein Auge zu korrigieren versucht. Während dein Auge das Ziel scharfstellt, bringt es damit ggf das Absehen aus dem Fokus. Das wäre ganz normal.


    Ist es wie gerade beschrieben, oder wird das Absehen gleichmäßig zunehmend unscharf sobald man anfängt am Parallaxerad von großen Entfernungen auf kleine umzustellenstellen?


    Angenommen du legst dein Gewehr mit ZF (oder das ZF alleine) auf einen Einschießbock / eine Schießauflage, visierst ein weit (25-40m) entferntes Ziel an und stellst in größter Vergrößerung das Parallaxerad so ein, dass das anvisierte Ziel scharf ist ...

    dann ist dein Absehen auch scharf, richtig?


    Wenn du jetzt alles gleich belässt (Ausrichtung, Vergrößerung, Dioptrienkorrektur) und lediglich das Parallaxerad auf die kleinstmögliche Einstellung stellst, sodass das Ziel vollkommen verschwimmt und nichtmehr auszumachen ist, ist dein Absehen dann noch scharf, oder unscharf?

    Gruß Bastian