UTG Bugbuster 3-9x32 mit Zbroia Kozak Höhenturm am Limit

  • Hallo,


    ich habe mir die Zbroia Kozak mit dem Zielfernrohr UTG Bugbuster 3-9x32 oder wie bei SWS Beschrieben UTG Taktisches Zielfernrohr 3-9x32 gekauft.

    Die verschiedenen Entfernungen möchte ich über die Mil Dot einstellen (wenn ich es hin bekomme)

    Nun bin ich aber schon beim ersten Problem, ich wollte indoor schon mal auf 10m einstellen, doch selbst beim bis zum Ende gedrehten Höhenturm schieße ich zu tief.

    Die Halter vom Zielfernrohr habe ich schon einmal von vorne nach Hinten und umgekehrt montiert, hat nichts gebracht.

    Gelesen habe ich, das man quick and Dirty was unter die Halter legen kann um die Neigung zu verstellen.

    Kann ich sonst noch was machen?

    Vielen Dank für eure Antworten.


    Micha

  • Danke, direkt letzte Woche über den Link von Benke bestellt und mich gewundert warum es nicht weitergeht, dann mal auf die Startseite gegangen und gesehen das die Betriebsurlaub haben, narf. Hätten die ja auch mal darauf Hinweisen können.


    Micha

  • spezielle Einlagen

    Was können jetzt diese Einlagen für 12€, was ein Stück Pappe (o.Ä.) für 0€ nicht kann?


    Ich könnte mir vorstellen das durch die Form der Einlagen der Tubus nicht so stark verkantet und die Gefahr einer beschädigung minimiert wird. Selbst habe ich keine Erfahrungen mit solchen Einlagen, besser wäre eine höhenverstellbare Montage die aber für einen 25mm Tubus auf einer 22mm Schiene im moment nicht so leicht zu bekommen sind :/X/ Aber vielleicht hat ja jemand einen Link oder Tip für den TS.........

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Gefahr einer Beschädigung

    Hmm, wir sprechen hier über 0,5 - 1mm.

    Wie heftig muss ich die Schrauben anknallen bevor sich da etwas beschädigt?

    Das habe selbst ich als ausgewiesener Grobmotoriker noch nicht geschafft. 8)

    Das mag sein mir geht es aber mehr um das verkanten. Aber da das unterlegen von Papier in Montageringen immer als Behelf gilt habe ich an eine kommerzielle Lösung eines führenden Optikenproduzenten vertraut, da man eine vorgegebene MOA Zahl hat die in dem Fall sicher direkt ausreichend für den TS ist und somit direkt zum Erfolg führt, so muss der TS nicht mehrmals frustriert an den Montageringen rumfummeln. Ein Tip für eine lieferbare höhenverstellbare Montage in 22mm und einem Tubus ø von 25,4mm wäre in diesem Fall m.M. nach aber hilfreicher für den TS.

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • warum ist das eigentlich bei dir so.?

    der turm ist also ganz runtergedreht und du schiesst zu tief?

    sowas hatte ich nur bei kompletten selbstbasteleien ist die montage insgesamt recht hoch?

    o,5 mm höher würd ich mit nem federstahl ausgleichen halbrund reingelegt. das kann man ja gut biegen

    0,5 bis 1 mm gibts ja viel , was in der wohnung rumliegt zu zweckentfremden..


    gruß edwin

    INVICTUS

  • Wenn ich mal als Laie dazu meinen Senf geben darf....

    Hast du den Höhenturm auch mal grob in der Mitte gehabt? Nicht dass dir die Parabel einen Strich durch die Rechnung macht?


    Leider hatte ich das mal gehabt. Weiss aber nicht mehr, auf welchem Gewehr, und welches ZF.


    Probier doch einfach mal grob aus, indem Du immer eine Umdrehung verstellst.



    eventuell wäre auch ein Foto vom Setup nicht verkehrt, um die Montage mal zu sehen.

    Gruß

    Smoking Tom


    Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück

  • Hallo,


    Warum das bei mir so ist, keine Ahnung :-)

    Als ich es montiert habe war der Höhenturm so ca in der Mitte, auf ca 10m war es ca 10cm zu tief, dann den Höhenturm Richtung up gedreht immer weiter bis es nicht mehr ging und immer noch zu tief, drehe ich anders rum geht es noch tiefer, dann sollte die Richtung ja richtig sein. Das ich was unterlegen kann hatte ich ja gelesen, aber auch das das nicht so richtig ist, deshalb ja mein Post. Bild meiner Montage versuch ich anzuhängen.


    Micha

  • Was können jetzt diese Einlagen für 12€, was ein Stück Pappe (o.Ä.) für 0€ nicht kann?

    Hmm, ein jeder muss seine Erfahrungen sammeln.


    Durch ein Stück Pappe habe ich mir ein ZF ruiniert.

    Die "optische Achse" stimmte nicht mehr, beim durchschauen war das Bild im Okular unten dunkler und unscharf.

    Das ließ sich auch nicht mehr beheben.

    Darum zahle ich lieber 70 oder 80 Euro für vernünftige Montagen, egal was das eigentliche ZF kostet.


    Zf´s kommen und gehen, vernünftige Montagen behält man eigentlich länger...

    Gruß
    Andreas



    Nüchtern betrachtet war besoffen besser. ....


    "100 Prozent der Schüsse, die Du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel." - Wayne Gretzky


  • Ich hatte die Einlagen auch mal Bestellt um zum Testen. Hat mir persönlich nicht gefallen da der Spalt von Ring unter zu Oberteil recht groß wird.

    Wenn ich mich recht erinnere müssen die Ringe in einem bestimmten Abstand zu einander stehen sonst geht es nicht. Wird bei deinem Compact Glas ggf. gar nicht gehen.

  • Schade dass die Zbroia nicht die Kombi Schiene wie Hatsan hat. Da kann man 11 & 22mm Montagen nutzen.

    Ich empfehle für 11mm immer eine Einblock Walther Lockdown mit vorneigung. Müsste man Mal suchen ob es was günstiges auch für Weaver gibt. Eratec fallen aus, da nicht für unter 300€ :D

  • Hallo,


    Das die Einlagen evtl nicht passen, habe ich mir auch schon gedacht. Da das Rohr kaum Platz zum verschieben hat wenn es auf den Haltern liegt. Werde ich sehen wenn die Einlagen ankommen.

    Es müsste doch auch funktionieren, wenn ich die Schiene etwas anhebe / unterlege. Habe noch nicht geschaut ob das funktionieren kann, haben gerade mit dem Wasser noch was zu kämpfen.


    Micha