Waffenschrank Auflage der Schaftkappe

  • Vielleicht war das schon ein Thema. Für mich jedenfalls ist es Neuland und ich hatte mir überlegt, wie ich es schaffen kann, dass die Schaftkappen meiner aufrecht gelagerten Gewehre vor zu starker punktueller Belastung geschützt werden. Da ich einen begehbaren und verschließbaren Schrank habe, wundert euch bitte nicht über die Dimensionen des "Schrankes".


    Materialkosten < 10,-€
    1x Rohrisolierung aus Schaumstoff
    1x Rundstab entsprechend des Rohrdurchmessers


    Gewünschte Breite zuschneiden. Jeweils ein Loch im Rundstab vorbohren, durch die Isolierung schieben, festschrauben - fertig.



    Alternative Ideen werden dankend angenommen.







    „Das Licht denkt, dass es sich schneller als alles andere ausbreitet, aber das ist falsch. Egal wie schnell sich Licht ausbreitet, es stellt fest, dass die Dunkelheit immer zuerst da ist und darauf wartet.“

    Edited once, last by romme9 ().

  • Super Idee!
    Aber beobachte deine Schaftenden mal die nächsten Wochen genau.
    Wir haben in der Firma solche Rohrisolierungen, um Bedienungs- und Betätigungsbügel für den Transport zu schützen.
    Anfangs haben wir die Teile gekauft, drübergegemacht, fertig.
    Bei Versand im Überseecontainer (8 Wochen Laufzeit bis China) diffundierte Restmonomer und Lösungsmittelreste aus der Isolierung und machte die Kunststoffbeschichtung "klebrig".
    Die Bügel mussten alle in China vor Ort ausgetauscht werden.
    Inzwischen haben wir Lagervorschriften (definierter Zeitraum in definiertem Klima) für die Rohrisolierungen, dadurch ist das Problem behoben.
    Falls deine Rohrisolierung also "kaufneu" ist, achte lieber die nächsten Wochen auf deine Schaftenden oder lass die Isolierung einfach einige Wochen ausdampfen.

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • Danke für den Tipp. Ich werde für die nächsten Wochen ein altes Handtuch darüberlegen, um unnötige Komplikationen zu vermeiden.



    „Das Licht denkt, dass es sich schneller als alles andere ausbreitet, aber das ist falsch. Egal wie schnell sich Licht ausbreitet, es stellt fest, dass die Dunkelheit immer zuerst da ist und darauf wartet.“

  • mit feinem Sand oder Styroporkügelchen gefüllte Stoffbeutel passen sich am besten an.

    "Richtig glücklich ist ein Grüner erst, wenn er anderen etwas verbieten
    kann" Wiglaf Droste
    "Manchmal ist es besser, durch Schweigen den Eindruck von Inkompetenz zu
    erwecken, als durch Reden letzte Zweifel daran endgültig auszuräumen!" Abraham Lincoln
    "Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz."Gustav Heinemann, ehem. Bundespräsident

  • Ich habe einen weichen dicken Teppich in meinem Schrank verbaut. Der verteilt das Gewicht zwar nicht auf die ganze Schaftkappe, aber das muss sie abkönnen :D

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Das hatte die aufrechte Lagerung auf einem Teppichboden über einen längeren Zeitraum mit der Schaftkappe meiner Feinwerkbau150 gemacht....



    NIE WIEDER!



    „Das Licht denkt, dass es sich schneller als alles andere ausbreitet, aber das ist falsch. Egal wie schnell sich Licht ausbreitet, es stellt fest, dass die Dunkelheit immer zuerst da ist und darauf wartet.“

  • Das hatte die aufrechte Lagerung auf einem Teppichboden über einen längeren Zeitraum mit der Schaftkappe meiner Feinwerkbau150 gemacht....


    Das meinte ich, als ich auf die ausdünstenden Monomere und Lösemittel hingewiesen habe.



    Teppichboden kann hier noch viel problematischer sein als die Rohrisolierung.



    Je nach Aufbau und Art des Teppichbodens gasen hier Monomere aus den Kunststoffen aus, aus dem Teppichrücken kommt Lösungsmittel, Monomer und evtl. Schäumungsmittel, der Teppich ist evtl. mit Antistatikmittel behandelt und mit Konservierungsstoffen gegen Verschmutzung versehen.
    Und gerade Antistatika und Konservierung soll ja den Teppich über Jahre schützen, darf demzufolge also auch nicht kurzfristig abgasen.

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)


  • Hallo,


    ich hatte dieses Problem schon einmal vor einiger Zeit als im Waffenschrank die Führungen für den Lauf aus Kunststoff ein Rosten des Laufes nur an diesen Stellen verursachte.


    Die Rohrisolierungen sehen auf den ersten Blick gut aus, aber der Kunststoff kann samt den Ausdünstungen einiges anrichten, wie man sieht.


    Gruss
    Viper

  • Einige unserer Vereinswaffen stehen seit über 30 Jahren im gemeinen Metallschrank ohne Pölsterchen.
    Keine Verformungen oder sonstige Auffälligkeiten. Hört auf mit dem Chemiebaukasten. 8)

  • Ich habe als Unterlage, die gleichzeitig eine Abstufung ist, einfach alte T-Shirts zusammen gewickelt. Sieht zwar nicht geil aus, sieht aber auch niemand. :D

    Abstufen musste ich damit sich die Heissgasplempen nicht gegenseitig beschädigen und damit sie alle irgendwie hinein passen. Kammerstengel im Abzugbügel der Nachbarplempe, Schliessspanner bleiben halt geöffnet...etc.

    Schranktür mit Fensterdichtband abgedichtet und innen dringt hängt ein Stoffbeutel mit 1,5kg Salz.

  • Den Stoffbeutel mit Salz würde ich rausnehmen, könnte sich im Zusammenhang mit Feuchtigkeit salzhaltige Luft bilden, da lieber so'n Beutel mit Silica (PKW Entfeuchter), gibt es regelmäßig beim Discounter für unter 10€.

  • Feuchtigkeit kommt durch die Abdichtung nicht mehr in dem Maße hinein das es relevant wäre.

    Funktioniert seit etlichen Jahren.


    Davor stand der Schrank in einem unbeheizten Nebenraum...und der eine Rostpickel an der .308 liess mich dann handeln. Seit der Aktion gabs keine Probleme mehr.