Olympia mod 36 August Menz

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe seit langer zeit ein zerlegtes Lufgewehr Olympia Mod 36 rumliegen. Möchte es jetzt wieder zusammen bauen, könnte mir dazu jemanden ein paar bilder schicken wie die kleine feder montiert ist.
    Weiter fehlt mir das magazin, bilder/skisse würde mir helfen das magazin nach zu bauen.
    Besten Dank im voraus für euer Hilfe


    Yves

  • Hallo.
    Es gibt verschiedene Modelle, diese sind auch verschieden aufgebaut.
    Bitte stelle mal ein paar Bilder ein oder schicke sie mir per PN.
    Dann lässt sich alles viel schneller klären.


    MSG Eberhard


    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein
    Frohes Fest
    und ein gutes neues Jahr und recht viel

    Gesundheit !

  • Darf ich fragen, ob Ihre 36 den abnehmbaren Schlauch hat - ist das das Magazin? (das fehlt)


    Hallo.
    Es gibt verschiedene Modelle, diese sind auch verschieden aufgebaut.
    Auch haben sie verschiedene Magazine.
    Bitte zeige mal ein paar Bilder von Deinem Luftgewehr.
    Dann lässt sich alles viel schneller klären.



    MSG Eberhard

  • Hallo,
    Entschuldigung, ich muss versuchen zu lernen, den Nachrichtenalarm (an meine E-Mail) zu aktivieren.
    Wie Herr Pellet weiß, werden meine Sprachkenntnisse von Google unterstützt.
    Entschuldigung, ich habe meine 36 nicht mehr.
    Mir waren nur zwei Olympia-Modelle bekannt, das Modell 36 E und das kleinere Modell 36 J, die beide von Adalbert Kadits aus Ungarn für die Waffenfabrik Menz entworfen wurden.
    Das Problem war, dass es einen abnehmbaren Schlauch gab, der in der alten Katalogliteratur als "Einzelladevorrichtung" bezeichnet wurde, die getrennt vom "Reservemagazin fur 6 SchuB" beschrieben wurde.
    Ich nahm an, dass dieser frühere Gegenstand nur für ein Diabolopellet bestimmt war - einzeln.
    Nochmals Entschuldigung für etwaige Grammatikfehler.


  • Mir waren nur zwei Olympia-Modelle bekannt, das Modell 36 E und das kleinere Modell 36 J.
    Das Problem war, dass es einen abnehmbaren Schlauch = Magazin gab, der in der alten Katalogliteratur als "Einzelladevorrichtung" bezeichnet wurde, die getrennt vom "Reservemagazin fur 6 SchuB" beschrieben wurde.

    Es gab noch das Modell 36 B.
    Die Einzelladevorrichtung war auch nur für Rundkugeln vorgesehen.

  • Hallo,


    Wenn ihr Fotos vom Menz Olympia 36 wollt, dann schaut bei muzzle nach.
    Fotos woanders sind immer ohne Magazin.


    Grüße

  • Hallo ich bin neu hier, habe mich v.a. allem angemeldet, weil ich Infos und Hilfe zum Menz Olympia 36 suche. Ich habe das Gewehr meines Opas äußerlich wieder recht schick gemacht, da es auf dem Dachboden gelitten hatte. Nun suche ich Hilfe bei der Restauierung da ich mich nicht traue das Teil zu zerlegen. Gibt es da eine Anlaufstelle? Vielen Dank.

  • Ich habe das Gewehr meines Opas äußerlich wieder recht schick gemacht? Vielen Dank.?thumbnail=1

    Vielen Dank,

    Mit "etwas" Mühe ist dieses LG fast wieder in Neu-Zustand zu versetzten.

    Es würde siche auf jeden Fall für das LG lohnen!

  • Hallo,


    Das Zerlegen oder trennen von Holz und Metall ist ja recht einfach. Am Handschutz die Bolzen raus (hoffentlich sind sie nicht fest) und am Abzug die Schrauben. Dann geht das auseinander. Aber dann wird es nicht so einfach. Ich selber hab auch eins, aber schon ordentlich bekommen und mußte es nicht zerlegen.

    Wer hat schon so eins auseinandergenommen?

    Was bei deinem Gewehr gut ist, das Magazin ist dabei. So eins kriegt man nicht.

  • Ich persönlich traue mich da nicht ran... habe das mal an einem 310er versucht was total schief ging und im Totalschaden endete. Deshalb hier meine Frage ob jemand eine Adresse hat wo ich das machen lassen könnte. Hat für mich eben auch einen emotionalen Wert.

  • Das Problem bei dem Olympia ist die nicht vorhandene Literatur oder ausführliche Beschreibung oder Ersatzteile.

    Eine mögliche Adresse wäre Waffencenter Gotha, vielleicht können die helfen. Oder ein versierter Haenel-Bastler. Ist aber schwierig, wenn man das Innenleben nicht kennt.