Warum bekomme ich keine Luft in die Kartusche?

  • Ich bin Anfänger und habe mir ein Diana Outlaw und die zugehörige bzw. kompatible Diana Presslufthandpumpe gekauft. Ich pumpe und pumpe, 600 Züge und mehr... nichts. Soll mit einem sog. Quickfilladapter funktionieren. Hatte zunächst den Fehler in der Pumpe vermutet. Zurückgeschickt, wieder erhalten. Wäre nach Test in Ordnung, so sagt man mir. Man hätte problemlos bis 200 bar testgepumpt. 500 Züge zuhause, keine Reaktion an Manometer Gewehr oder Manometer Pumpe. Wo liegt der Fehler?
    Die Diana Outlaw soll zum befüllen gespannt sein lt. Manual. Das Ablaufventil der Pumpe ist zu. Das sind etwaige Fehlerquellen die ich also ausschließen kann. Die Kartusche ist lt. Manometer völlig leer. Ich freue mich über Tipps oder gar auflösende Erläuterungen. Danke.
    Chris

  • Irgendwo kommt Luft heraus.
    Lass mal eine 2. Person pumpen und streiche
    alle Verbindungen mit einem in Prilwasser
    getauchtem Pinsel satt ein. Da wo Blasen
    entstehen ist es undicht.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Beginn der Fehlersuche: Wenn du den Finger feste auf den Pumpenausgang legst, kommt da Luft an?

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • Hallo,


    wohin entweicht den die gepumpte Luft?-, hast du schonmal die O-Ringe am Quickfill Adapter auf Beschädigung überprüft ?


    Grüße


    Mike

    Grüße


    Mike

  • Ich bin Anfänger und habe mir ein Diana Outlaw und die zugehörige bzw. kompatible Diana Presslufthandpumpe gekauft. Ich pumpe und pumpe, 600 Züge und mehr... nichts. Soll mit einem sog. Quickfilladapter funktionieren. Hatte zunächst den Fehler in der Pumpe vermutet. Zurückgeschickt, wieder erhalten. Wäre nach Test in Ordnung, so sagt man mir. Man hätte problemlos bis 200 bar testgepumpt. 500 Züge zuhause, keine Reaktion an Manometer Gewehr oder Manometer Pumpe. Wo liegt der Fehler?
    Die Diana Outlaw soll zum befüllen gespannt sein lt. Manual. Das Ablaufventil der Pumpe ist zu. Das sind etwaige Fehlerquellen die ich also ausschließen kann. Die Kartusche ist lt. Manometer völlig leer. Ich freue mich über Tipps oder gar auflösende Erläuterungen. Danke.
    Chris


    Beginn der Fehlersuche: Wenn du den Finger feste auf den Pumpenausgang legst, kommt da Luft an?

    Ja, mir scheint aber recht wenig. Habe keine Vergleichsmöglichkeit weil das erste mal.

  • Es klingt schon danach als würde Luft in die Kartusche kommen. Würde es als sanftes Rauschen bezeichnen. An den Gummis des Adapters kann ich auch nichts auffälliges feststellen

  • Überprüfe erstmal , ob deine Pumpe richtig funkioniert.
    Bei der Diana-Pumpe ist ein Prüf-Stopfen dabei. Druck den mal in den Anschluß und pumpe mal.
    Den Druck von 250bar mußt Du sehr schnell erreichen.


  • Du pumpst 500 bis 600 hundert(!) mal bis Du "merkst",daß da 'was nicht stimmt? :wogaga:

    Öfter und ja. Anfänger, keine Vergleichserfahrung, ambitioniert, fit. Nachdem das geklärt wäre, hast Du vielleicht einen hilfreichen Tipp? Ich kann zumindest keine offensichtlichen Lecks oder dergleichen feststellen

  • Überprüfe erstmal , ob deine Pumpe richtig funkioniert.
    Bei der Diana-Pumpe ist ein Prüf-Stopfen dabei. Druck den mal in den Anschluß und pumpe mal.
    Den Druck von 250bar mußt Du sehr schnell erreichen.



    Überprüfe erstmal , ob deine Pumpe richtig funkioniert.
    Bei der Diana-Pumpe ist ein Prüf-Stopfen dabei. Druck den mal in den Anschluß und pumpe mal.
    Den Druck von 250bar mußt Du sehr schnell erreichen.



    Das funktioniert sehr gut und sehr schnell. Pumpe leistet mit dem Stolper einen wesentlich höheren Widerstand als beim am Geqehr angestöpselt sein

  • O.K.


    Dann mal den Quick-Fill stopfen rein in den Schnellverschluß von der Pumpe.
    Der Quick-Fill hat ein Loch zwischen den O-Ringen.
    Beim ziehen der Pumpe nach oben muß viel Luft am Q-Fill austreten. Ist das so??
    Beim drücken nach unten der Pumpe wird erst der Druck aufgebaut.
    Entweicht evtl. Luft am Schnellverschuß. Sorry weiß gerade nicht wie das Teil heißt.
    Kann nämlich sein, das der Qick-Fill Stutzen zu kurz ist.
    Hier Bild.


    Oder..........mal richtig reindrücken in den Verschluß

  • Auch mal das Manometer an Tank kontollieren. Ber der Outlaw ist ein Schlüssel dabei um das Manometer zu
    entfernen.
    Mal den Schlüssel ansetzen, ob dieses evtl. zu Locker sitzt, bzw. nicht richtig fest sitzt.
    Nicht zu fest anziehen :!::!:

  • Pumpe die ersten paar Stöße schneller. Damit sich die O-Ringe anpassen können. Danach kannst du normalerweise langsam weiter pumpen.


    Gruß
    Thommy

    Gruß

    Smoking Tom


    Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück

  • Waffe komplett leer?
    Entweicht die Luft über den Lauf?
    Wenn ja, Waffe ohne Diabolo spannen und pumpen.

    Ja, sie ist komplett leer. Das Gewehr hatte ich immer gespannt beim pumpen, stand so im Manual. Ich kann keine entweichende Luft über den Kauf feststellen, dies aber auch nicht ausschließen

  • Finger draufhalten...

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ist es möglich, das ich für den der Outlaw zugwhörigen Quickfillstutzen noch irgendeinen zusätzlichen Adapter für die Dianapumpe brauche? Kann dazu nichts finden. Im Laiemeindruck passt der Stutzen sehr gut in den Schlauch, sitzt fest, etc. Aber Kennwood TR hat korrekt festgestellt, das das Ende des Adapters nen halben mm kürzer ist als die Enden der der Pumpe beiliegenden Adapter bzw. Auch des Prüfstopfens. Weiß jemand was drüber?


    Danke für eure vielen Tipps