Erstanschaffung Schreckschuss

  • Hallo,


    ich wollt mir gerne eine erste Schreckschusspistole zulegen und bräuchte dabei ein bisschen hilfe.


    Hab mich ein bisschen eingelesen und denke das für den Anfang die Zoraki 918 ein guter Anfang ist, da sie releativ solide und kein großer klotz ist.


    Was wäre für den Anfang ein gutes "Set" wo direkt alles mit bei wäre, will Sie überwiegend an Sylvester benutzen jedoch auch zur eigenen Sicherheit.

  • Solide auf jeden Fall. Klotz aber auch, hattest du schon mal eine Beretta oder Klon in der Hand? Ist eine "full size" Dienstpistole.


    Sportwaffen Sch...r oder Osthe....r

  • ich denke zum mit"führen" ist die 918 zu groß und zu schwer.
    Schau mal nach Zoraki 914 (immer noch zu schwer) oder besser die 906.
    Für die 914 und 918 könntest Du Sylvester dann ein großes 25 Schuss Magazin nehmen :-)

  • Solide auf jeden Fall. Klotz aber auch, hattest du schon mal eine Beretta oder Klon in der Hand? Ist eine "full size" Dienstpistole.


    Sportwaffen Sch...r oder Osthe....


    ich denke zum mit"führen" ist die 918 zu groß und zu schwer.
    Schau mal nach Zoraki 914 (immer noch zu schwer) oder besser die 906.
    Für die 914 und 918 könntest Du Sylvester dann ein großes 25 Schuss Magazin nehmen :-)

    Danke für die zügige Antwort!


    Also mit "mitführen" meine ich nicht das ich damit durch die Stadt laufe usw. ^^, sollte halt ein begleiter u.a. im Auto sein.


    Die 906 und 914 sehen ehrlich gesagt ein wenig zu mickrig aus ^^


    Hab mir auch die Walter Modelle angeschaut sauen auch nicht verkehrt aus welche könnte man da nehmen als "soliden" einstieg

  • Also die 914 ist noch genau das Maß welches man gut und unauffällig führen kann.


    Alle Größeren Waffen finde ich recht störend am Gürtel.

    Geduld ist die Waffe des Gescheiten

  • Im Gegensatz zu scharfen Waffen profitieren SSW von einem kürzeren Lauf..."mickrig" ist in diesem Sinne also durchaus postiv. 14/25/30 Schuss Magazine + Stahleinlagen im Stossboden und Hammer wirst Du unter den Walther Waffen nicht finden...

  • Sorry hab mir nur die Bilder angeguckt aber wenn man Videos davon anschaut muss es wirklich nicht viel größer sein.


    https://www.shoot-club.de/Zora…-A-K-im-Platzpatronen-Set


    Könnte man sowas als "Starter-Set" kaufen + natürlich noch die Pyro die hinzukommt.


    Hab probiert mich einzulesen doch auf die schnelle finde ich jetzt nichts, gibt es unterschiede bei den Platzpatronen?
    Suche welche die einen guten Knall haben und am besten mit Mündungsfeuer (falles es da überhaupt unterschiede gibt, sorry für die dummen fragen aber bin halt absoluter Neuling auf dem Gebiet)

  • Falls die Möglichkeit vorhanden ist würde ich aber die 914 erstmal live befummeln, nicht jeder Hand sagt der doch im Vergleich zur Größe der Pistole klobige Griff zu, da liegen 918 und 906 bedeutend besser in der Hand .

    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

  • Leider besteht die Möglichkeit nicht da ich weder in meiner Stadt noch Umgebung keinen Markt für SSW habe.

  • Quote

    gibt es unterschiede bei den Platzpatronen?

    Bei Pistolen muss man je nach Modell testen, welche Knallkartuschen am besten laufen. Manche Pistolen sind echte Zicken und produzieren Störungen mit einigen Marken.


    Die Walther P-22 oder P-22Q kann ich Dir persönlich noch empfehlen. Ich habe/hatte insgesamt 3 Stück und die waren und sind alle sehr zuverlässig, zudem ist die Waffe sehr ähnlich dem Original in .22lfb. Ist aber keine Fullsize, aber noch gut führbar vom Gewicht und von der Größe her.


    Jens



  • Danke für den Tipp, aber ich glaube ich tendiere doch mehr zu der Zoraki hab jetzt in der Stunde damit verbracht mich durchzulesen und es wird fast nur positives darüber berichtet.
    Die P22Q soll wohl auch eine gute Wahl sein aber ich denke trotzdem das die Zoraki etwas über ihr steht.


    Bezüglich den Patronen habe ich aber auch gelesen das die Zoraki wohl ein allesfresser sein soll

  • Die Walther P22 ist in der Tat eine handliche und gut verarbeitete Alternative zu den Zorakis.

    Geduld ist die Waffe des Gescheiten

  • Gut. Werde mich glaube ich doch für die P22/P22Q (je nach Preisunterschied) entscheiden. Da .das Design für mich ansprechender ist
    Gibt es Erfahrungen mit der Munition was man am besten mit den o.g. anforderungen nimmt und kann mir einer einen Shop Empfehlen wo ich beides zum guten Kurs kaufen kann?

  • Also ich kann von der 914 nichts Schlechtes berichten, frisst alles und hatte bis Dato seit 2016 noch nicht einen Klemmer oder Zuführungsstörungen.

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Hab mir das ganze ein wenig einfacher vorgestellt mit dem aussuchen ^^


    Wer würde in euren Augen das Rennen machen die P22 oder 914?

  • Stimme Schrotty zu: Röhm RG88.


    Die Beschichtung ist zwar nicht so prächtig und am Griff löst sie sich schnell in Mausgrau auf, aber die Funktion ist durchaus für viele Jahreswechsel gewährleistet.
    Die P22 und P22Q haben einen schlimmen Druckpunkt. Im Single-Abzug bekommen beide Modelle von mir nur einen Punkt von 10. Der ist wirklich nichts, worüber man sich freuen kann. Die einzigen Pistolen, bei denen ich den Hahn vorspanne damit die Mechanik nicht an sich selbst versagt auf Dauer.


    Ich selbst stimme für: Röhm RG88 und HW94. Beide Old Stile. Beide robust.
    Meine Tendenz geht Richtung RG88 da das Beladen der HW94 mit 9mm R. eine echte Herausforderung darstellt. Die einzigen Pfeffer-9mm R. die in die HW94 passen, kommen von Viktory. CS geht niemals.
    Aber die Qualität der HW94 liegt noch ein paar Punkte oberhalb der RG88.
    Erstanschaffung mag ja auch heißen, nur 1 mal was gutes kaufen und nicht 3 mal Ärger bezahlen!


    Wenns mal gut aber preiswert sein darf, werfe ich die Record 2015 in den Ring. Beschichtung löst sich schnell in Mausgrau auf, aber die Funktion ist gut. Munitionsfühlig ist die auch nicht. Größe vergleichbar mit Walther PP aber nur mit 6 x 9mm PAK zu beladen. Leicht und auch geeignet zum Führen.. aber das tu ich nienicht!


    Zoraki hat vieles, was gut ist. Die 914 ist ein Pummelchen, schwer und der Griff ergonomisch voll daneben.
    Die Zoraki 906 ist ohne SA nicht wirklich gut. Die Record 15-9 oder die Steel Eagle liegen neben meiner 906 und meine Hand greift lieber zu der Record, dann zur Steel Eagle und selten zur 906.
    Die neuen Zoraki sind schwer, riesig und nicht wirklich was für den täglichen Tragekomfort. Ich mag die allesamt nicht so gerne ansehen. Kantik eher Richtung Glock und auch die mag ich nicht. Ist halt so bei mir.