Erfahrungen mit der Ekol Magnum 9mm PAK ?

  • Hallo zusammen,


    Ich möchte mir eine Schreckschusswaffe in einer Beretta 92 Optik kaufen, die ich als Silvesterwaffe benutzen möchte (200 Schuss).


    Die Ekol Magnum gefällt mir sehr, weil es keinen Kunststoffgriff wie die Zoraki 918 hat und die Reck Miami möchte ich auch nicht. Andere Alternativen sind mir nicht bekannt.


    Ich habe verschiedene Informationen über die Ekol Magnum gehört und gelesen und ich bin verwirrt. Ich weiss, dass vor einigen Jahren die Ekols "schlechter" waren und heute sind die Ekols wohl "besser"...



    Wie sind eure Erfahrungen mit der Ekol Magnum?



    Danke im Voraus :)

  • Ganz neu auf den Markt gekommen ist die Retay X Pro. Du wärst wohl einer der Ersten, welche die Waffe in Deutschland gekauft hätten, daher gibt's leider noch keine Erfahrungswerte zur Retay:


    https://www.4komma5.de/Retay-X…tole-Schwarz-9-mm-PAK-P18


    Ist entfernt ne 92FS - von der Ekol rate ich ab, ist ätzend stramm (zumindest meine damals), die Chrombeschichtung bei meiner blätterte von selbst ab und ich hatte sehr viele Klemme mit meiner seinerzeit (um 2015 rum).

    Deko: Glock 17, Glock 23, H&K P30, Taurus PT99 / SSW: P99, P88, P22, P22Q, S&W CS, RG59, RG96, GPDA9, Colt 1911, P239 / CO2: P38

  • Wenns auch ein 84er Nachbau sein darf ist die HW94 immer eine Empfehlung wert.


    Ansonsten gibt's noch die Bruni als 92er Nachbau.
    Die willst Du aber sicherlich nicht haben, wenn Dir schon die Miami nicht zusagt.

    Images

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Besser als die schlechten Ekols=Ja, aber immer noch recht weit von den Zorakis entfernt.Das Theater hatte ich letzten Silvester . . . 8)

    War das auch eine Ekol Magnum? Welches Produktionsjahr?



    habe auch ne Ekol für Sylvester . Sie macht was sie soll und funktioniert tadellos.

    Auch hier: Welche Ekol hast du und welches Produktionsjahr?

  • habe auch ne Ekol für Sylvester . Sie macht was sie soll und funktioniert tadellos.

    Dürftiges Statement. Da fehlen wichtige Infos von denen ein Forum nun mal lebt.
    Lasst dem Forum doch ein wenig mehr an Schreibarbeit zukommen und seid nicht so sparsam mit ... Hirn....!

  • Hab 'ne Ekol Special 99, schon die 2.


    Die 1. war neu, Dez. 2017 gekauft, und hatte bei jedem Schuß Klemmer (mit und ohne Abschußbecher), die Hülsen (3-4 verschiedene Marken) wurden einfach nicht automatisch ausgeworfen und blieben halb im Patronenlager stecken, reklamiert und Geld zurück.


    Ein paar Monate später die 2. bei egun gebraucht gekauft, weil mir das Beretta 84/85 Design einfach gefällt - genau das selbe Problem...


    Obwohl beide (PTB 999) sich von Hand einwandfrei ohne Störungen repetieren ließen - allerdings sehr stramm - und dabei jede Kartusche ausgeworfen wurde.


    Die 2. hatte ich dann mal ca 8-10 Wochen mit gespannten Verschluß und vollem Magazin, mit leeren Kartuschen, liegen lassen - hat aber auch nix gebracht (hatte ich mir eigentlich schon fast gedacht).


    Evtl. sind Verschlußfeder oder Magazinfeder zu stramm, oder die Magazinlippen nicht i.O. ?
    Könnte auch an einer zu strammen Hahnfeder liegen, da der sich auch schwer spannen lässt...
    - bin jedenfalls noch auf der Fehlersuche bevor ich die Verschlußfeder etwas kürze.


    Vl. hat ja hier jemand das gleiche Problem mit einem Ekol Modell und evtl. auch eine Lösung parat ?


    Meine Zoraki 917 funktioniert dagegen ohne Probleme, noch nie irgendwelche Störungen gehabt.

  • @Giftick


    Ich hätte mit meiner Ekol Magnum das selbe Problem. Meine Kartuschen wurden auch beim schiessen eher schlecht als recht ausgeworfen. Auch die gesamte Mechanik der Waffe war sehr stramm, wie ich weiter oben schon schrieb, vor allem das repertieren des Verschlusses.


    Zoraki hatte ich bisher auch nie Probleme mit. Die kannst Du auch nicht auf die selbe Stufe mit Ekol stellen.


    @Georgenstein


    Du hast in der Tat viel mehr zur Thematik beigetragen - ist mir schon oft aufgefallen, dass Deine Beiträge inhaltlich oft belanglos bis beleidigend ausfallen. Wenn das Dein Verständnis eines Forums ist, dann gute Nacht.

    Deko: Glock 17, Glock 23, H&K P30, Taurus PT99 / SSW: P99, P88, P22, P22Q, S&W CS, RG59, RG96, GPDA9, Colt 1911, P239 / CO2: P38

  • Leider nicht - ich habe sie zum Schluss, ähnlich wie Du ca. 6 Monate im Verschlussfang liegen gelassen und das Magazin auch geladen liegen lassen. Leider hatte es sich gar nicht gebessert, nur das Magazin war etwas leichter zu befüllen.


    Hab sie dann schlussendlich verkauft.

    Deko: Glock 17, Glock 23, H&K P30, Taurus PT99 / SSW: P99, P88, P22, P22Q, S&W CS, RG59, RG96, GPDA9, Colt 1911, P239 / CO2: P38

  • Danke für eure Infos. Ich merke schon, die Ekols sind wohl in der Vitrine besser aufgehoben :)



    Also wenn es eine Zoraki sein soll bei mir, dann die 4918 oder 917.

  • Ich besitze eine GSG / Ekol 99 Special (Nachbau der 84er Serie), die meistens gut läuft. Allerdings habe ich festgestellt, daß die Schlagfeder vom Hahn recht stramm ist und den Schlitten beim Laden deutlich bremst. Ich bin derzeit am Überlegen, die Hahnfeder entweder zu kürzen oder gegen eine weichere zu tauschen. Sollte ich da also etwas anpassen, werde ich von meinen Erfahrungen berichten.

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!