Besitzt jemand eine Pedersoli Zimmerpistole im Kaliber .36?

  • Hallo zusammen,


    die Zimmerpistolen gibt es ja auch in Cal. 36; die sind natürlich nicht fürs Wohnzimmer gedacht aber so heißen sie nun mal :) . Hat jemand eine solche Waffe? Mich würde interessieren, ob sie eine Schwanzschraube besitzen, oder wie sonst der Laufabschluss konstruiert ist. Bei den 4,5mm-Versionen muss man ja hinten nur aufbohren und das Gewinde für das 1/4" Piston schneiden. Bei .36 geht das natürlich nicht weil das Kaliber ja größer ist als das Pistongewinde..



  • Vor kurzem wurde so ein Teil als Original bei egun versteigert:


    https://www.egun.de/market/item.php?id=12705952


    Da erkennt man deutlich die Schwanzschraube.
    Bei der Pedersoli - Version ist das so nicht erkennbar. Ich würde vermuten, dass das Gewinde zur Befestigung im Rahmen da als Schwanzschraube in den Lauf weitergeht.


    "Si vis pacem evita bellum"

  • Warum willst du da was aufbohren ??? Was hast du denn vor ???
    Hatte schon alle Varianten dieses Modells.
    Wobei kann ich dir genau helfen ???

  • falls es um die Indoor Pistons von Pedersoli geht : Da ist das Problem das der Raum zwischen gespanntem Hammer und Piston nicht groß genug ist. Der Hammer müsste dafür also modifiziert werden , sprich er müsste flacher gefeilt werden .
    Das Pistongewinde ist aber tatsächlich such ein anderes.

  • Danke für die Ideen und den Link, in der Tat kann man bei Pedersoli keinerlei Übergang zu einer solchen Schwanzschraube erkennen. Mein Hintergedanke war in eine solche Waffe einen 4,5mm Futterlauf einzusetzen. 10mm Außendurchmesser bietet sich an, wenn eine Schwanzschraube vorhanden ist wäre das ein leichtes Unterfangen. Sofern es keine Überraschungen gibt wie einen schweißpunkt oder eine Ankörnung, keine Ahnung wie da Industriell gearbeitet wird.


    Die alte Ausführung mit dem achteckigen Lauf gibt es ja auch in 4,3mm, aber da wird es mit den Kugeln sicher schwierig.


    > Warum willst du da was aufbohren


    Das war leider etwas missverständlich formuliert, ich bezog mich da nur auf die Konstruktion. Bei der 4,3mm-Variante kann Pedersoli hinten den Lauf aufbohren und so das Piston montieren. Bei der Cal. 36 geht das ja nicht, weil das Kaliber größer ist als das benötigte Gewinde.

  • Sieht so aus, als ob Pedersoli das auch macht. Am Hahn der Indoor-Version (links) scheint etwas Material abgetragen worden zu sein. Evtl. ist das auch ein anderes Bauteil, der Hahn ist am Hals nicht ganz so breit.


    Bei der Zimmerausführung würde ich mich aber auch trauen, das Gewinde 1-2mm auszubohren so dass man das Piston (nach Kürzung des Gewindes) entsprechend tiefer einschrauben kann.


  • Ich hatte mal beide Waffen in meinem Besitz , das Indoor Piston passt leider weder auf die 4,5er noch auf die .36.
    Die 4,5er ist glaub ich auch , von Seiten des Pistons , für die Verwendung von großen Musketen Zündhütchen ausgelegt. Das Gegenstück in 36 braucht normale kleine Zündhütchen .
    Ich habe mal einen Umbau einer solchen Pistole gesehen , die für die Verwendung von indoor Pistons angepasst war. Da war die Kehlung aus dem Hammer geschliffen , die dazu dient das Zerplatzen des Zündhütchens zu verhindern.

  • Bei .36 kann man doch wunderschön mit passender Kugelzange, Heissklebepistole und etwas Öl Indoor schiessen.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights ****** D E Z E M B E R   ****** *Klick*