Wie seid Ihr mit der Zoraki HP 01 zufrieden???

  • Moin moin zusammen



    Da ich mich ja jetzt dazu entschlossen habe, mir so ne Zoraki zu kaufen, möchte ich mal von Euch wissen wie Ihr damit zufrieden seid.


    und welches Dot-Visier Ihr dafür nutzt (sollte auch im freien nutzbar sein).????

    LG aus Ostfriesland,



    Günter

  • Ich war mit der HP01 überhaupt nicht zufrieden, das Einlegen des Diabolo ist etwas "fummelig",
    der Abzug wurde trotz ständigem Nachjustieren immer schwammiger, der Pumpkolben zeigte in kurzer Zeit deutliche Abnutzungsspuren und die Chrombeschichtung des Kolben blätterte sukzessive ab.
    Die Krönung war als sich die Gummibeschichtung der Griffschalen zu kräuseln und ablösen begann,
    nein ich habe keine extremen Schweißhände.
    Zu Schade, dass ich davon keine Bilder mehr habe. Der Importeur konnte / wollte meine Schilderungen
    zuerst nicht glauben, nach einschicken der HP01 wurde sofort die Zahlung erstattet, ohne weitere Rückfragen,
    diese haben sich jedoch m.M. auch erübrigt sobald man dieses "Prachtstück" selbst in Händen hielt.


    Die HP01 wäre die einzige von einer Vielzahl an Luftpistolen die ich bereits hatte, die ich nie wieder nehmen würde.
    Da geht mir bis heute der Puls wenn ich an diese Odysee denke.
    Die Leistungs- Power und haste nicht gesehen Debatte ist m.M. ohnehin ein Marketinggeschacher das man mit der Leistungsbegrenzung hierzulande (BRD) ohnehin vernachlässigen kann.


    Zum bisl aber dennoch präzisem Plinken ist eine HW40 oder wenn es doch etwas mehr sein darf eine HW45 oder HW75
    vollkommen in Ordnung und man hat bei guter Pflege lange Freude daran bei einem fairen Preis-Leistungsverhältnis.


    Jedoch, dies ist meine subjektive Meinung und Erfahrung damit, etwas anderes sei natürlich jedem gegönnt.

  • Am besten, man holt sich eine alte FWB 100 / 102.
    Oder FWB 65.
    Oder eine HW40.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Am besten, man holt sich eine alte FWB 100 / 102.
    Oder FWB 65.
    Oder eine HW40.


    Gruß Play

    Sorry, am thema vorbei ;)


    Hattest du nicht auch eine Zoraki? Ansonsten gibt es im freien Wettbewerb Thread immer mal ein paar Scheiben zu sehen.


    Auf jeden Fall liegt mir persönlich die HW40 nicht so, überlege ob ich die vielleicht gegen eine Zoraki eintausche.

  • Ich bin mehr als zufrieden, da blättert bei mir nichts ab @Ballistic kann auch z.B. von Handcreme kommen (VW hat das mal als Grund für abgeblätterte Lenkräder genannt).


    Finde Sie mindestens genauso präzise wie die HW 40 hatte die mal verglichen.


    Wenn man sich nicht die “Spezialversion“ von Schlottman holt ist man beim Reddot etwas eingeschränkt da nur eine Fräsung in der Weaverschiene ist, ich kann die HP-01 bedenkenlos empfehlen.


    Sie ist meine every Day Bleischubse denn dank Weihrauch-Schalli absolut Mietwohnungstauglich auch noch um diese Zeit.

    Luftdruck: CP99, Perfecta 47, Zoraki HP-01, SSW: Röhm RG3, Airsoft: KWC SP2022 Federdruck, P99 AEG, 2X Umarex MP7 AEG, Umarex G36C, Franchi SAS 12 Federdruck, Armbrust: Umarex CF 118

  • Also ich habe beide , die HW 40 und die Zoraki. Bevor ich mir die Zoraki zugelegt hab, habe ich auch einiges über sie gelesen, insbesondere was den Vergleich mit der HW 40 angeht, weil das ja durchaus vergleichbare Systeme sind. Und ich muss sagen, dass ich von der Zoraki durchaus begeistert bin. Gerade die Sache mit dem klappbaren Korn für zwei unterschiedliche Entfernungen finde ich sehr pfiffig.
    Ok, der Griff ist für das beidhändige Schießen jetzt vielleicht nicht der beste , und die HW 40 hat definitiv auch den besseren Abzug. Aber unterm Strich kann ich die Zoraki sehr empfehlen.

  • Ich bin sehr zufrieden mit der Zoraki, sie ist sehr präzise und konstant. Habe mit ihr das 10m stehend freihändig schiessen geübt und recht gute Ergebnisse erzielt. Seid ich allerdings die Tesro PA10-2 habe liegt sie nur noch rum.

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Gibt wenig zu beanstanden, habe die Version mit schwarzem Finish, nicht Chrom.
    Allerdings, kaufen würde ich sie mir auch nicht mehr, da das 3x Pumpen nervt.
    Ohne 3x Pumpen gibt es allerdings keine vernünftige Power... Aus dem Grund schieße ich auch die HW 40 nicht mehr... Werden irgendwann verkauft.


    Würde für das Geld eher eine Bandit mit Regulator empfehlen, und ne Pumpe kostet ja mittlerweile auch weniger als 40€.
    Oer eben Hw45 (Star), da bekommt man am meisten Spaß fürs Geld

  • Kommt drauf an welches vorhaben man mit der Waffe hat, für das 10m Lupi freihändig stehend nicht die schlechteste Wahl, da habe ich immer 2x gepumpt und da lag die Energie so ungefähr bei 5J was dafür aus meiner Sicht ideal war. Aber ich muss eingestehen das das Pumpen schon etwas genervt hat. Kleiner Minuspunkt ist auch das etwas undefinierbare Abzugsverhalten der Waffe, der Abzug ist zwar Butterweich und geht sehr leicht aber ich konnte immer schlecht einschätzen wann sich der Schuss löst.
    Aber von mir aus eine klare Kaufempfehlung in der Preisklasse. Ist eine Match Lupi aber kommt m.M. nach recht nah ran.


    Die Bandit hab ich auch, die hat einfach mehr "Fun Faktor" weil sie mehrschüssig ist. Der Abzug ist auch ganz ok finde ich, hat bei mir aber etwas gedauert bis er sich eingeschliffen hat. Der Griff ist etwas Fett aber da ich recht grosse Hände habe passt das einigermassen, es ist halt kein Matchgriff aber man kann einen draus machen wenn man in der hinsicht etwas visiert ist und sich mit Holzbearbeitung etwas auskennt.
    Nachteil ist halt das kein Regulator verbaut ist, kann man aber nachrüsten das hab ich aber nicht gemacht da sie für mich eine Funpistole mit RedDot ist die aber auch sehr präzise ist und mit ihr ich auch gut freihändig schiessen konnte.


    Hier mal ein paar Ergebnisse vom 10m frei stehend der beiden Waffen.


    Die Bandit habe ich immer mit Red Rot und die Zoraki mit offener Visieren geschossen.


    co2air.de/galerie/image/22431/


    Diana Bandit mit Red Dot: Diana Bandit 40x JSB Match 4,51mm 0,535g 28.02.20.pdf




    co2air.de/galerie/image/20701/



    Zoraki HP-01 offene Visierung: Zoraki HP01 40x Top Shot Competition 0,50g 23.02.20.pdf


    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Also die Zoraki ist jetzt keine Waffe mit der man 500 Schuss an einem Tag macht (oder machen möchte) . Dafür ist das Spannsystem einfach zu umständlich. Und dafür bieten sich dann eben auch CO2 oder Presslusftwaffen an.

  • So unterschiedlich sind die Eindrücke.
    Ich habe sehr wenig geschossen die letzten Monate, aber das meiste davon mit der HP-01.


    Mir gefällt sie, sowohl haptisch wie auch vom Handling her, allerdings schieße ich sie seit ein paar Monaten ausschließlich mit dem Anschlagschaft.
    Verarbeitungsmäßig gibt es an meiner bis jetzt nichts zu mäkeln, passt alles.


    Sicher ist das Pumpen etwas gewöhnungsbedürftig, aber es muss ja auch nicht alles das gleiche Funktionsprinzip haben.


    Leistungsmäßig bringt sie bei mir bei Spannstufe 3 max. 7,2 J, gemessen mit H&N Sport.


    Als Optik hab ich so ein Günstig-Futang Red Dot von 4komma5 drauf, reicht mir.





    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

  • PS:


    Am Abzug habe ich nicht dran rumgeschraubt, immer noch Werkseinstellung, taugt mir, kein Bedarf was zu ändern.


    Mit offiziellem Prüfbericht:


    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

  • Ich finde die Zoraki super weil sie eben so wie sie ist (Schalldämpfertauglich, Multipump, stark). Gibt nichts vergleichbares. Mir gefällt der Klobige Griff nicht. Den Abzug einstellen ist ne ganz heikle Sache, aber mit viel Nerven und Gedult möglich, dann ist er super. Ist aber ein Riesen Brummer.

    :direx: BIG BROTHER IS WATCHING US :direx:

  • Die HW45 Star ist eine ganz andere Hausnummer, in allen Belangen.
    Diese würde ich jedesmal aufs neue vorziehen, meine Black Star ist auch
    die einzige, die ich noch habe und über die ganze Zeit geblieben ist.
    Ich hole sie mittlerweile nur noch selten aus dem Koffer aber wenn,
    stellt sich jedesmal ein breites Grinsen ein. - So muss das einfach.
    Jedoch das driftet ab und wenn jemand mit der HP01 auch zufrieden ist,
    ist das doch vollkommen in Ordnung.

  • Klingt stark nach einem Montagsmodell das dich da ereilt hat, sonst liest man ja fast nur gutes darüber.


    Kannst du vielleicht noch was zur Präzision sagen? Falls die Endkontrollen bei Zoraki tatsächlich so übel sind (bei SSW liest man ja so einiges hier) kann man notfalls eine Montagswaffe umtauschen..

  • Die Präzision war gut, gleich der HW40.
    Das mag nun auch Geschmacksache sein, jedoch war mir die Präzision
    ebenso wieder gleich wie bei der HW40 "zu gut".
    Schwer zu beschreiben, wenn etwas so einfach geht langweilt mich das schnell.
    Aber das war bei meiner das geringste "Problem" und jemand anderem gefällt ggf.
    genau das.
    Nun wie gesagt, ist bei mir eine gute Zeit her und mittlerweile interessiert mich
    das Thema auch nur noch sekundär.