laufender Keiler fürs Luftgewehr ähnlich wie keilershoot

  • hallo ich bin an einem laufendem Keiler für das Luftgewehr interessiert, der keilershoot kostet aber 1000€. Deswegen will ich mir das so ähnlich auch bauen(gibt auf YouTube auch schon solche videos). ich dachte an ein Holzgehäuse mit einer Fahrradkette, die von einem Motor angetrieben wird und dann eine schiene, die die Figuren wieder aufstellt, wenn sie umgefallen sind( im Prinzip sind die Figuren Scharniere). Also meine Fragen: welcher Motor eignet sich am besten und wie krieg ich die Figuren an die kette.
    hilfen( die yt links):
    1. keilershoot:https://www.youtube.com/watch?v=SY6hvrnSnv
    https://www.youtube.com/watch?v=SY6hvrnSnvo&t=1033s
    2.der Nachbau nur ich würde Geren die kette hinten rum laufen lassen:https://www.youtube.com/watch?v=6T7Z7k-YK5Mhttps://www.youtube.com/watch?…srIJ4nnuWgr&index=57&t=0s
    ich würde mich über jede Hilfe sehr freuen
    lg

  • Wenn du dieses Gerät hier zerlegst, kannst du die Einzelteile nutzen: https://www.versandhaus-schnei…_99_133/products_id/38160


    Der Motor selbst funktioniert. Die Motorsteuerung kannst du ausbauen und selbst nutzen, da soetwas selbst zu löten nicht so einfach ist. Der Kugelfang-Kasten ist ebenfalls ganz praktisch. Die enthaltenen Ziele kannst du auch wiederverwenden. Wenn du den Kasten also vollständig zerlegst und alle diese Teile bei deiner Eigenkonstruktion wieder einbaust, bist du finanziell fein raus und hast einen elektronischen Kugelfangkasten mit 3 beweglichen Zielen, fast wie neu.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Mir sind die zu langweilig. Meine Hexbug Nano sind da viel spannender da zufällig. Ziele draufbappen und in einer großen Kiste loslaufen lassen. Mit Hindernissen wie Steinen, ... Wuseln dann zufällig umher und damit das Ziel auf den Hexbugs. Falls Sie umfallen, weil das Ziel zu hoch, ... ist, bekommen Sie noch Ausleger spendiert. Wer will, könnte auch noch ein Metallblech draufkleben zum Schutz der Plastikkäfer.


    Billiger und spannender.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

    Edited once, last by the_playstation ().

  • vielen dank allerdings hebe ich erstens gelesen dass dieses ding sehr schlecht sein soll und ich würde gerne die ziele verwenden, die man auf der keilershoot website separat kaufen kann( sogar mit Halterung) und frage mich wie ich die dann an meine kette bekomme
    lg

  • Ich habe das vorgeschlagene Gerät.
    Es ist nicht ganz so schlecht, wie immer behauptet wird.
    Aber hier scheint es auch eine große Bandbreite zu geben.


    Auf jeden Fall ist es Laut. Hier läuft viel Metall auf Metall.
    Da kann man aber weitestgehend Abhilfe schaffen.
    Eine handvoll U-Scheiben aus POM, sind schon mal ein
    sehr guter Anfang. Dann schaben die Ziele auf dem Boden
    des Gerätekastens. Da kann man, mit einem Streifen aus
    Plastik, sehr gute Erfolge erzielen.


    Dieses Gerät scheint es mit Gummiband oder Kette zu
    geben. Ich kann mit sehr gut vorstellen, daß die Kette doch
    wesentlich lauter als das Gummi ist.


    Als sehr praktisch, hat sich auch ein Tragegriff erwiesen, den
    man möglichst umklappen kann, damit er kein zusätzliches
    Ziel bietet. Es kann auch nicht schaden, ein Loch für das alte
    Blei zu machen. Einen Blindstopfen für Kabel, aus der nächsten
    KFZ-Werkstatt holen und ein entsprechend großes Loch machen.


    Jetzt sind wir dann aber schon im Luxusbereich angekommen.
    Das Akkufach einfach gegen ein anderes Akkufach tauschen.
    Am Besten gegen 18650er, oder sogar gleich 20700er. Da hat
    man dann auch mehr Ausdauer zur Verfügung. Dazu dann auch
    gleich eine Strombuchse, oder gleich eine Ladebuchse mit der
    entsprechenden Ladeelektronik.


    Wenn jetzt eh schon mehr Akkureichweite zur Verfügung steht,
    bietet sich auch gleich noch eine Beleuchtung an. LED-Strips,
    bieten hier die idealen Abmessungen, damit sie oben hinter
    den Falz passen.


    Jetzt ist das Ding schön leise, leicht zu reinigen, hat genügend
    Akkupower, eine Beleuchtung, ist leicht zu tragen, aufladbar
    und fremdversorgbar. Das Ganze ist also total freizeittauglich.


    Und was kostet es dann, im Gegensatz zu den großen Geräten?
    Für diese Rechnung reichen locker drei Jahre Grundschule.
    Dieses, in den Kritiken verrissene Gerät, ist also doch gar nicht
    so schlecht, wenn man basteln gewohnt ist.


    Basteln? Da sind wir wohl ganz klar im Heimvorteil. :thumbsup:

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • DIY sollte besser und leiser gehen. Ob mit Gummiband oder Seil ist fast egal.
    Man hat auch mehr Möglichkeiten für Kreativität. Nur die Stahlziele müßte man sich schneiden lassen, wenn man keinen Plasmacutter hat.


    Motor plus Mechanik sollten aber leicht machbar sein. Getriebemotor, 3d gedruckte Antriebsräder, ...
    Oder einen Nema Schrittmotor mit Arduinosteuerung und Zufallssteuerung, ...
    Da hat man viel mehr Möglichkeiten und ist günstiger.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Wenn es nicht unbedingt ein Keiler sein muss, schau Dir mal das Moving Target von Gamo an.
    Ich konnte vor einigen Jahren solch ein Gerät für kleines Geld ergattern. Macht echt Spaß und mit etwas Bastelgeschick sollte sich auch der Hirsch
    gegen eine andere Figur tauschen lassen.
    Das Gerät lässt sich problemlos auf ein langes Brett montieren und somit ohne große Bastelei transportieren.
    Nützlicher Nebeneffekt: Man kann das Teil auf Böcke stellen.

  • Chick. Sieht aber auch nicht günstig aus. Aber gute Qualität.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Eine alte Motorradkette und 3-4 gleiche Ritzel sollte man kostenfrei in einer Werkstatt im Schrott bekommen können.
    Ein Ritzel zum Spannen vorsehen, eines mit Antriebswelle für den Motor in einer Konstruktion ähnlich eines Kettensägenschwertes ist keine große Sache.
    Für die Befestigungswinkel der Gelenke der Klappziele an der Kette habe ich spontan noch keine Lösung. Das drumrum ist für den ersten Betrieb nicht so dramatisch.

  • Hallo, vielen Dank für eure Hilfen und Anregung. ich hab jetzt eigentlich Alles geklärt außer eine Sache.
    ich würde Gerne die ziele vom keilershoot verwenden, die man auch einzeln auf der website kaufen kann(ziele: https://www.keilershoot.com/zubehör-equipment-keilershoot-pro/klappziele-pop-ups/wildschweine-boars/) auch einzeln kann an die Zielhalterung kaufen(https://www.keilershoot.com/zubehör-equipment-keilershoot-pro/zielhalter-target-holder/) also hab ich auf der website gefragt, ob die Zielhalter an eine Fahrradkette passen. Darauf wurde mir gesagt, dass es nicht passen würde da die Kette beim Keilershoot eine Industriekette sei.
    Also frage ich mich wie man die trotzdem an eine normal kette kriegt und wär für jede Hilfe sehr dankbar
    Lg

  • Wenn man keine Möglichkeit hat Metall zu verarbeiten sind die Teile vom Keiler shoot ne Alternative. Aber halt schon teuer bei 4 bis 5 Zielen.
    Ich nutze das moving target für 69 Euro. Habe mir ne Lichterkette rein geklebt paar Moosgummi Streifen und ein Trafo nachgerüstet. Ich habe schon die neuere Version mit einer pvc Schnur anstelle einer Kette. Läuft schon seit Jahren störungsfrei ohne Probleme.
    Wie man auf dem Foto sieht hat sie schon einige Abende gehalten und uns unterhalten. :D



    Funktioniert einfach super ohne Probleme, und viel basteln. Wollte früher auch unbedingt selbst eins bauen aber mit teilen und Arbeitsstunden lohnt sich das nicht wirklich. Ausser du bist Junggeselle hast viel Freizeit und spaß am basteln, viel erfolg damit.

    Edited 2 times, last by Dome% ().

  • Darauf wurde mir gesagt, dass es nicht passen würde da die Kette beim Keilershoot eine Industriekette sei.

    Wenn der Hersteller dir sagt das es nicht passt, was erwartest du dann für ne andere Antwort?



    Schau mal hier rein:


    https://www.co2air.de/thema/10…iler-f%C3%BCr-den-keller/https://www.co2air.de/thema/10…iler-f%C3%BCr-den-keller/



    oder hier:


    https://www.co2air.de/thema/87…aufender-keiler/?pageNo=1

    Schönen Gruß
    Michael


    Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!

  • Guten Abend,
    so einen Kasten habe ich auch mal vor ein paar Jahren gebaut und auch hier in einem Thread vorgestellt,
    jedoch war dann kurz danach die Trennung von meiner damaligen Freundin (wo der Kasten bis heute steht...... )
    und desshalb konnte ich nicht weiter auf die Technik vom Kasten weiter eingehen.


    Es war auf jedenfall ein Holzkasten der an den notwendigen Stellen mit dickem edelstahlblech (glaube 3mm) geschützt/verstärkt war.
    Angetrieben wurde alles von einem Motor mit dem dazugehörigem Planetegetriebe von einem Akkuschrauber. Als Kette hab ich mir einfach eine alte Fahrradkette aus einem Fahrradgeschäfft besorgt,
    die mir der freundliche Mitarbeiter aus der Schrottkiste aus der Werkstatt gekramt hat.
    Die Kette lief dann einfach über zwei von diesen kleinen Kunststoffzahnrädern von einer Fahrradgangschaltung,
    wovon das eine vom Motor angetrieben wurde und das zweite einfach nur mit lief und die Kette auf der anderen Seite geführt hat.
    Die Ziele habe ich aus Stahlblech was noch rum lag einfach mit der Flex "ausgeschnitten".
    Befestigt habe ich diese dann an Schaniere die ich in der Breite so weit gekürzt habe das sie schmaler als ein Kettenglied waren.
    Um die Schaniere dann an die Kette zu bekommen habe ich eine lange m3er Schraube so geboge das ein 90grad Winkel drin war so das die Schraube oden und an der hinteren Seite der Kette angelegen hat und sich der Schraubenkopf an der unterseite der Kette festahlten konnte. Ich gebe zu es war etwas wackelig aber es hat funktioniert und auch erstaunlicherwese gehalten.
    Und da es ein low budget Projekt sein sollte und mir keine bessere Lösung für meine vorhandenen Möglichkeiten einfiel war das für mich in Ordnung.
    (keine Ahnung ob das in irgent einer Art und Weise veständlich ist aber ich weiß nich wie ich es sonst beschreiben sollte ?( ich versuche es mal zu zeichnen in der Hoffnung das man es vllt. nachvollziehn kann).
    Als Stromquelle habe ich einfach ein altes PC Netzteil was ich gebrückt habe verwendet.
    Dann noch ein paar Grüne LED´s die noch von einem alten Projekt übrig waren zusammen gelötet und rein gesetzt,
    ein bischen Farbe drauf und fertig. :D


    Ich bin übrigens im Moment auch wieder dabei einen laufenden Keiler zu bauen nach der Vorlage von dem von KeilerShoot. :D
    Er gefällt mir an sich eigentlich sehr gut, jedoch gab es da ein paar Sachen die mir nicht ganz gepasst haben sodas ich mich entschieden habe ihn als Vorlage zu nehmen,
    aber nach meinen Vorstellungen zu verändern und zu erweitern.
    Falls Interesse besteht kann ich da ein paar Bilder von machen und etwas zu schreiben. ;)

  • Wir basteln derzeit einen laufenden Keiler auf einer ausgedienten Linearachse mit Zahnriemenantrieb. Ziel soll das Training des jagdlichen Schießens "Laufender Keiler" im verkleinerten Maßstab auf einem 10m Stand sein.


    Danach soll so ein "endlos" Spaß wie der Keilershoot entstehen.

    Um die Schaniere dann an die Kette zu bekommen habe ich eine lange m3er Schraube so geboge das ein 90grad Winkel drin war so das die Schraube oden und an der hinteren Seite der Kette angelegen hat und sich der Schraubenkopf an der unterseite der Kette festahlten konnte. Ich gebe zu es war etwas wackelig aber es hat funktioniert und auch erstaunlicherwese gehalten.

    Da könnte man auch einfach die Nieten des Kettengliedes ausdrücken und durch Schrauben ersetzen. Vernünftige Kettennieter für Fahrradketten gibts für wenig Geld, damit geht das wunderbar.

  • Mein Bruder und ich haben ein altes Förderband genutzt.
    gespeisst wird es durch ein 18V Akku vom Schrauber. Durch ein PWM ist auch die Geschwindigkeit einstellbar.
    muss nur noch gscheite Ziele draufpappen.



    Gruß
    Thommy

    Gruß

    Smoking Tom


    Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück