Diana 75 Neuling braucht Hilfe

  • MoinMoin an alle Bleispritzer
    Ich hätte großes Glück und konnte eine Diana 75 ersteigern.
    Da ich Linkshänder bin freute es mich besonders über
    Linken Schaft und linkes System.
    Doch nun mein Problem !
    Da ich Schwerbehindert bin ( unter anderem kein Gefühl in der rechten Handfläche )
    kann ich keine Kleinteile oder Federn montieren.
    Es soll ja nicht umsonst sein , aber als Frührentner hat man zu knabbern .
    Es handelt sich um ein Diana 75 BJ.82
    Was bräuchte ich alles außer dem Rep. Satz ?
    Und wer könnte / würde mir helfen ?
    Bis denne Peter

    Alle die mich kennen , mögen mich .
    Alle die mich nicht mögen , können mich .

  • Hey, kann den keiner dem Peter helfen?


    Ich würde mich ja selbst anbieten, aber ich habe mit der Diana 75 noch keine Erfahrung. Bevor ich ein fremdes System anrühre, will ich erst mal meine eigene 75er wieder flott machen.

  • Dem schließe ich mich an.
    Vielen Dank an alle die mir helfen , und mir geholfen hätten.
    Ich hoffe das ich Euch auch mal irgendwie helfen kann.
    Bis denne Peter

    Alle die mich kennen , mögen mich .
    Alle die mich nicht mögen , können mich .

  • Ist schon geregelt, die ist unterwegs zu mir.

    Leider hängt der Patient irgendwo bei DHL fest, die Ersatzteile fragen mich täglich wann es denn losgeht.
    Also erst nächste Woche, hoffentlich.

    Grüsse Luftpuster :johnwoo:

  • Die Ersatzteile sind schon da? Dann kamen die wohl nicht aus Gotha oder sind die zum Blitzversender mutiert?


    Habe heute aber auch vergeblich auf DHL gewartet :cry:

  • Heute kam meine Diana bei Luftpuster an.
    Nach einer ganzen Woche
    Bis denne Peter

    Alle die mich kennen , mögen mich .
    Alle die mich nicht mögen , können mich .

    Edited once, last by Eisenschwein157 ().

  • Du wirst es nicht bereuen, habe meine am letzten Sonntag auf 10m mit ZF eingeschossen.


    Ein Traum! Die Kreise haben einen Durchmesser von 19mm

  • Wegen der Teile, ich brauchte nur die Dichtungen ( Federn hatte ich noch) und habe diese bei meinem Händler noch bestellen können, bei Gotha wird demnächst wieder bestellt.
    Die Göttin war jungfräulich, dementsprechend waren alle Stirnlochschrauben bombenfest.
    Ohne geeignetes passendes Werkzeug keine Chance.
    Alleine die Putzerei der kaugummiartigen Dichtungsreste hat einige Zeit gebraucht.
    Jetzt ist sie wieder frisch gespannt, Abzug einbauen, Schutzbänder (ich klebe einige Stellen zum Schutz der Brünierung mit einem speziellen Klebeband ab) entfernen, reinigen und Probeschiessen.
    Die alte Justierscheibe 0,8mm passte wieder exakt, +/-0,2 hätte ich da gehabt.

    Grüsse Luftpuster :johnwoo:

  • Darf ich mich vertrauensvoll an Dich wenden, wenn ich meine D75 angehe? Eine ist etwas schwach auf der Brust und offenbar noch nie in den Genuss neuer Dichtungen und Federn gekommen. Die Andere schießt gut und hat erkennbare Spuren an den Deckeln, wurde also wohl schon mal gewartet. Allerdings gefällt mir das Geräusch beim Spannen nicht und ich sorge mich, dass das mit der Justierung nicht korrekt gemacht worden ist. Das will ich mal überprüfen.
    Den Thread mit dem Dichtungswechsel habe ich natürlich schon studiert, aber mir graut vor dem Tag, an dem ich aus der Waffe ein Puzzle mache, das ich dann wieder zusammensetzen muss.

  • Hast PN.
    Ich geh mal schiessen.
    Schießt wie erwartet, alle Sicherungen funktionieren, einziges Problem.. der Schütze :( .
    Bereit für weitere Jahrzehnte die Dame.

  • Da ging das Ding hier doch glatt an mir vorbei.
    Luftpuster ich finde es gut das du hier geholfen hast.
    Mit der D75 hätte ichs nicht gekonnt da ich bisher nur die FWB 300 zerlegt habe.
    :thumbsup:

  • Da ging das Ding hier doch glatt an mir vorbei.
    Luftpuster ich finde es gut das du hier geholfen hast.
    Mit der D75 hätte ichs nicht gekonnt da ich bisher nur die FWB 300 zerlegt habe.
    :thumbsup:

    Hier habe ich gerne geholfen, wenn DHL Wort hält ist sie Freitag wieder daheim.


    Ein paar Impressionen

  • Hier habe ich gerne geholfen, wenn DHL Wort hält ist sie Freitag wieder daheim.
    Ein paar Impressionen

    So hatte ich letztens auch eine....
    Da hatte sich die kompletten Dichtungen so zerlegt, dass ich die kolben fast nimmer bewegten.... War das ne arbeit dem Dreck da raus zu bekommen......

    Feinwerkbau, the one and only PCPs

    Edited once, last by Kal12B ().

  • Ja, das ist fast „Höchststrafe“ aber die Geräte sind dann ja ca. 40 Jahre ohne Wartung gewesen.
    Als Arbeitsunterlage verwende ich übrigens einen 5mm starken Filz in ca. 1M Länge, lässt sich hinter ausklopfen und alles wieder schick.


    Frage: Welcher Schlüssel wird für die Einstellung des Abzugs benötigt?


    Diana 100 Manual sagt Inbus 1,5mm, der passt bei mir nicht, im Werkzeughandel sind auch 1,3 mm verfügbar wäre es tatsächlich solch einer?

    Grüsse Luftpuster :johnwoo: