Abweichung LGU

  • Hallo,
    nachdem ich schön seit längerem hier im Forum mitgelesen habe, habe ich mich nun angemeldet. Ich habe mir ein LGU Master zugelegt und es beim benachbarten Schützenverein auf 10m eingeschossen. Dazu musste ich das ZF gehörig verstellen, damit die Einschläge Richtung 10 gingen..
    Wenn ich nun allerdings auf ca 5m schiesse, weicht das Trefferbild um gut 5cm nach links und oben ab. Ist das normal!? Dachte schon ich hätte das ZF schief montiert, aber das sieht soweit alles richtig aus.. Hat jemand ne Idee?
    VG
    Haegar88

  • Hallo Haegar,


    Wenn du die LGU auf 10 m eingeschossen hast, sollte das Diablolo bei 5m tiefer aber trotzdem mittig einschlagen.
    Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten:


    1. Hast du bei deinem Zielfernrohr die Parallaxe richtig eingestellt?
    (Wenn das Ziel scharf in deinem Zielfernrohr zu sehen ist, muss das Fadenkreuz auf dem Ziel bleiben, wenn du den Kopf hin und her bewegst.)


    2. Hast du das Zielfernrohr richtig montiert und fest montiert?


    3. Ist deine Zielfernrohr- Montage gerade oder schief?
    Wenn du eine Montage hast, die das Zielfernrohr nicht gerade führt, kann du einen seitlichen Versatz auf verschiedenen Entfernungen haben.
    Hier sind Montagen zu sehen, die Werksmäßig schief sind:


    Aussehen soll es so:


    Versuche mal meine beschrieben Punkte auszuschließen!
    Wenn die LGU dann immer noch nicht gut treffen sollte, ist entweder das Zielfernrohr defekt oder du hast richtig schlechte Munition.
    Ist die Munition denn die gleiche, mit der du geschossen hast?


    Schöne Grüße


    Heiko

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Eventuell hast du die LGU nur etwas anders im Anschlag. Geringe Abweichung der Haltung machen bei Federdruckwaffen enorm viel aus.

  • Eventuell hast du die LGU nur etwas anders im Anschlag. Geringe Abweichung der Haltung machen bei Federdruckwaffen enorm viel aus.

    Die LGU ist relativ unempfindlich was den Anschlag angeht!
    Ich kann mir nicht vorstellen, das man zwischen 5 und 10m Distanz mit Haltung 5cm zur Seite wandert.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Ich denke auch, dass das mit schiefen Montagen zu tun hat. Ich hatte das auch schon mal. Da müssen die Montagen noch nicht mal so krass schief sei wie oben abgebildet. Klick das ZF doch mal auf mittig. Bedeutet: zähl mal am l/r Turm die Umdrehungen von Anschlag zu Anschlag und stell dann auf die Mitte der gezählten Umdrehungen ein. Schau mal, wo Du dann triffst. Natürlich dann nicht ganz mittig, aber wenn Du den Treffpunkt nur auf mittig klicken kannst, wenn Du den Verstellbereich schon weitgehend ausnutzt, dann stimmt was nicht. Wahrscheinlich mit der Montage. Oder mit der Fräsung der 11mm Schiene. Das glaube ich bei einer LGU aber eigentlich nicht.

  • Ihr Lieben.
    Gut erinnere ich mich an ein kleines Nikko Sterling mit Frontparallaxe. Fleck eingeschossen auf 10 m, super Streukreis. Dann auf 20 m Treffer tiefer war ja in Ordnung aber woher kam die ca. 3 cm Seitenabweichung ?(?(?( ?


    Das ZF hatte eine Macke und irgendwie verdrehte sich das Absehen minimal mit dem Frontparallaxering. Frag mich wie, war aber so. Anderes ZF und alles war wieder in Ordnung.


    Auch ich nutze eine Blockmontage auf dem LGU, ich glaube die hier: https://www.4komma5.de/Walther…fuer-11-mm-Prismenschiene


    Beim Laden darauf achten, dass der Spannhebel richtig eingerastet ist. Gelegentlich sitzt der nicht richtig, sondern leicht links oder rechts daneben, was zu entsprechen "Ausreißern" führt.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Da hat Udo recht!


    Der Spannhebel macht manchmal auch Probleme!


    Hier hatte ich das schon einmal, ganz unten auf der Seite, mit Bild beschrieben: https://www.co2air.de/thema/10…gv-gemeinschaft/?pageNo=4


    Das sollte dann aber nicht jedesmal passieren.
    Manchmal vielleicht aus Unachtsamkeit.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • An einer schiefen Montagen kann es nicht liegen, egal wie schief sie ist.


    Normalerweise sollte der Einschlagpunkt auf 5 m ca. 2-3 cm tiefer liegen, als bei 10 m. Bei 5 cm nach links und oben wären dass dann über 200 Klicks am ZF. Da passt also etwas ganz gewaltig nicht. Entweder Auflagefehler, Parallaxefehler, oder Udos Problem mit der fehlerhaften Verstellung.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Beim Laden darauf achten, dass der Spannhebel richtig eingerastet ist. Gelegentlich sitzt der nicht richtig, sondern leicht links oder rechts daneben, was zu entsprechen "Ausreißern" führt.

    Sollte mit dem hier nicht mehr passieren. Eine Kerbe hier reinfeilen das die Kugel sauber durchgleitet.
    Arretiert gleichzweitig den Spannhebel.