Diana 35 ohne "F"

  • Moin,


    hier meine Diana 35 ohne "F". Ich denke mal irgendwann aus den frühen sechzigern. Schaft habe ich zum Ölschaft gemacht, alte Brünierung vom Lauf mir 25% Salzsäure entfernt, 0000 Stahlwolle poliert und mit Aceton entfettet.
    Danach mit Balistol Kaltbrünierung brüniert. Mit dem optischen Zustand bin ich so schon mal zufrieden.
    Es folgte dann ein Schusstest, 5 Schuss, aufgelegt aus 8m Entfernung mit Kimme und Korn. Verwendet habe ich billige Umarex Mosquito Diabolos. Ich bin begeistert von dem Ergebnis. Meine Diana 25D ohne "F" mit Zielfernrohr ist nicht so gut.
    Natürlich geht es auch besser, mit meiner FWB 300S schafft man das auch Loch in Loch, ich bin trotzdem überrascht von der Genauigkeit dieses alten Gewehres.Schönes teil, was denkt ihr?

  • Schönes Teil!


    Alles richtig gemacht würde ich sagen! :thumbsup:


    Viel Spaß mit dem Oldtimer. :thumbup:


    Viele Grüße

  • Herzlichen Glückwunsch zu dem gelungenen Schätzchen.


    Ein Frage weil ich es jetzt schon öfter gesehen habe: Warum hast du die gefräste Rille nicht mit entlackt und geschliffen?

    Gruß Chris



    Perfecta 32 - Feinwerkbau 300S - Haenel III-60 - Diana 25 (BJ 55) - Diana 75 - Weihrauch HW 40 - Diana 75 T01 - Smith & Wesson 79 G - Umarex Legends S40 - Beretta PX4 Storm, Diana 35, in der Reihenfolge eingetrudelt :thumbsup:

  • Herzlichen Glückwunsch zu dem gelungenen Schätzchen.


    Ein Frage weil ich es jetzt schon öfter gesehen habe: Warum hast du die gefräste Rille nicht mit entlackt und geschliffen?

    Weil ich den Kontrast einfach ganz schön finde. Wär mir sonst ein wenig zu langweilig .