Erfahrungen mit LP gunstocks für HW97?

  • Hallo,


    habe bei Instagram nen Schaftbauer aus Polen entdeckt, der für die HW97 u.a. hammermässige FT Holzschäfte anfertigt.
    Seine Firma nennt sich LP gunstocks. Hat schon jemand Erfahrung mit ihm und seinen Produkten gemacht?
    Wie gut lief der Bestellvorgang? Sind seine Preise (500-600€) gerechtfertigt?
    Danke für Feedbacks...


    Gruss, Al

  • Erfahrungen leider nicht, aber gestern hatte in einer Gruppe in Facebook jemand die Stocks von Warren Edwards vorgestellt.
    Wie auch bei LP sehr tolle Arbeiten die oftmals, bei mir, für wow-Effekte sorgten.
    http://www.warrenedwards.co.uk/


    Gruss Dom

  • Hallo Alex!
    Ja, die Gunstocks von LP sind wirklich ein Traum! Würde mich auch mal für Erfahrungsberichte aus erster Hand interessieren! Wenn ich das richtig gelesen habe müsste @AirGhandi einen besitzen.
    Vielleicht könnte er ja hier mal etwas schreiben!

  • Hi,


    hab Lukas von LP heute mal angeschrieben. Sollte was draus werden, wird berichtet. Seine Arbeiten gefallen mir besser, als die anderer Anbieter (Customstock, Warren E.). Anscheinend ist der Markt für Custom Schäfte sehr klein und fein. Hätte ich nicht gedacht...


    Gruß, Alex

  • Hi,


    hab Lukas von LP heute mal angeschrieben. Sollte was draus werden, wird berichtet. Seine Arbeiten gefallen mir besser, als die anderer Anbieter (Customstock, Warren E.). Anscheinend ist der Markt für Custom Schäfte sehr klein und fein. Hätte ich nicht gedacht...


    Gruß, Alex

    Klasse! Über einen schön bebilderten Bericht würde ich mich auch sehr freuen!!! :thumbsup:
    Welcher soll es denn werden, wenn man fragen darf?
    Ich finde den TAC2 ja rattenscharf! :thumbup:

  • Hi,


    Ich habe seit gut einem Jahr zwei TAC 2 Schäfte für die Weihrauch HW77/97.
    Diese sind "ab Werk" Universal, also für links und recht geeignet.

    Ich kann jetzt nur für diese beiden meine Erfahrung teilen.
    Leider musste ich die Schäfte nacharbeiten.
    Die Schrauben an Hamster, Schaftbacke und - Kappe sind leider aus Aluminum, zu kurz aber mit Torxkopf.
    Diese haben sich während des schiessens gelockert, sodass ich das Training beenden musste.
    Ich habe diese durch Edelstahlschrauben ersetzt und Rampamuffen verbaut. Jetzt hält es.
    Dies habe ich Lucas auch per Mail mitgeteilt, leider ohne Antwort.
    Ich bin der Auffassung, dies könne man bei einem Schaft in der Preisklasse schon erwarten.
    Zusätzlich sind im Schaft, wo das System aufliegt, leider noch Spuren vom Fräser stark fühlbar gewesen, diese habe ich mit Schleifpapier egalisiert.
    Ebenso habe ich die Bettung im hinteren Drittel um ca. 1mm tiefer schleifen müssen.
    Das System hatte sich beim anziehen der hinteren Schraube verzogen, daß ich hörbar die Kolbenhülse hab schleifen hören.


    Das alles sind Kleinigkeiten.
    Wer gern bastelt, passt sich seinen Schaft sowieso an.


    Das Material ist Schichtholz, ich habe bei beiden Schäften die Farbe Forest Camo gewahlt gewählt.
    Die Anatomie des Schaftes passt eigentlich auf Anhieb. Die Verstellung ist sehr gut durchdacht.
    Schaftkappe ist verstellbar in Höhe und Schräge.
    Schaftbacke ist höhen, seitlich und schräg zu verstellen, zudem kann die Backe noch gekippt werden.
    Der mitgelieferte Hamster ist identisch zu verstellen.
    Mir war er zu kurz, deshalb habe ich mir zwei längere angefertigt.
    Hamster und Schaftbacke sind rechts seitlich mit einer großen Rändelschraube fixierbar.
    Ich habe mir je Schaft noch eine Daumenmulde gefräst. So habe ich für mich ein besseres Gefühl beim schießen.


    Lobend muss ich erwähnen, die beiden vorderen Befestigungsschrauben aus Edelstahl und mit einer im Schaft eingelassenen Hülse geführt, ein verschrammen an dieser Stelle ist damit ausgeschlossen, zusätzlich sind die Schrauben in der Hülse mit eine Sicherung versehen die an klebrigen Gummi errinnert.
    Von unten wird das System nur noch mit einer 8mm Schraube befestigt, die hintere Schraube wird nicht mehr benötigt, da der Abzugsbügel mit aus dem Schaft gefräst ist.


    Die Schaftkappe habe ich mittels Adapter 2cm nach hinten versetzt.


    Zum Schluss muss ich allerdings sagen, dass ich mir die zwei Schäfte nur angeschafft habe, da ich diese zu einem wirklich guten Kurs erwerben konnte. Zu den aktuellen Preisen bin ich abgeneigt mir so einen Schaft zu kaufen.
    Maschinen- und Materialkosten rechtfertigen dies in meinen Augen nicht.
    Dann leg ich lieber noch bissel was drauf und kaufe mir dann einen handgefertigten Schaft, da gibt es einige Anbieter.


    Aber das wichtigste, ich bin voll zufrieden.


    Ihr seht, es gibt immer Punkte die zufriedenstellend sind, aber auch Punkte die dies nicht sind.


    Wer den Preis ausgeben möchte, dem empfehle ich den TAC2 Schaft allemal.


    Gruß Toto

  • Die Schaftform sieht gut aus, dass da Jemand aber einfache Holzschrauben reinwuppt empfinde ich allerdings als no go, da sollte eine Befestigung wie du sie nachgerüstet hast schon ab Hersteller sein, wobei ich persönlich da eine UIT-Schiene oder Ähnliches noch bevorzugen würde.

  • Also nur meine Meinung dazu: Wenn ich 650€ für einen Schaft ausgebe erwarte ich einwandfreie Arbeit, keine Bauhausschrauben und keine Passprobleme.

    "Früher war alles runder."

    Edited once, last by Sammler 35 ().

  • 650€ sind es leider erst, seit diese von deutschen Händlern angeboten werden.
    Zeitgleich wurde auch auf der Homepage auf "kann ich nur ansehen und nicht mehr direkt bestellen" umgestellt.


    Ich gäbe die Schäfte über Umwege aus Spanien erstehen können.
    Und noch zu einem Preis, der mir persönlich gerade noch zugesagt hat.
    Die heutigen Preise würde ich auch nicht mehr bezahlen.


    Gruß Toto

  • Ich persönlich hätte gar keine Lust noch irgendwas nachzuarbeiten, egal zu welchem Preis. Aber das kann jeder anders sehen.

    "Früher war alles runder."

  • Hallo,
    ich hatte den Tac2, den habe ich mittlerweile weiter vererbt. Dafür ist jetzt gerade ein LP Fusion für mich in der Mache. Ich weiß noch nicht genau wann ich den bekomme.
    Der Kontakt, Arbeit, Qualität, Freundlichkeit, Zuverlässigkeit... alles super aus meiner Sicht!
    Man wird gut beraten.
    Bei uns in Deutschland kann man bei Frank (mamba-target.de) und Jan Schlottmann von Waffen Schlottmann die Schäfte kaufen.
    Ich bin jetzt auf den Fusion gespannt. Der erscheint mir nicht ganz so massig und da ich mit dem Gewehr kein FT/HFT schießen will, ist das denke ich die bessere Wahl für mich.
    Wenn ich den habe, gibts bestimmt mal ein paar Bilder oder ein Video drüber.
    Viele Grüße
    Andi