[Hilfe] Umarex 1911A1 Tuning / Polieren

  • Hallo zusammen, weiß jemand von euch wie man folgende Teile aus der 1911 ausbauen kann:


    - Abzug
    - Magazin auswurfknopf


    Und gibt es vllt. Webseiten wo man tuningteile für dieses Modell bekommt (zb. hammer, Abzug, etcpp. ) ?
    Würde meine gerne wie diese hier ändern nur nicht vernickelt sonder Poliert: Umarex Colt Government 1911 A1 Sammelthread ( das modell von Axel1957, sehr gelungen wie ich finde ).

  • Ohne selbst einen 1911A1 zu haben, aber im Netz gibts doch normalerweise Explosionszeichnungen für (fast) alles?

    Ja gibt es habs sie mir auch angeschaut, nur wird da nicht gezeigt wie man den rausbekommt, durch einfaches ziehen und drücken passiert da nicht viel. Hab auch keine Pins, schrauben oder ähnliches gesehen.

  • Mein Tipp:


    Das Ding ist eigentlich sehr einfach aufgebaut.
    Wenn du den 1911er nicht zerlegt bekommst, bekommst du ihn auch nicht wieder zusammen.
    Lass es.

  • Mein Tipp:


    Das Ding ist eigentlich sehr einfach aufgebaut.
    Wenn du den 1911er nicht zerlegt bekommst, bekommst du ihn auch nicht wieder zusammen.
    Lass es.

    Ich hab sie schon zerlegt und wieder zusammen gebaut, nur scheitere ich bei dem Abzug und dem Magazinauslöseknopf.

    Edited once, last by Gsync ().

  • Also ic hab bei meinem uma 1911er (BG) auch den Abzugsknopf net rausbekommen. Ich wollte den einwenig zurechtstutzen, damit das Magazin auch ohne das lästige Reindrücken des Knopfes immer reinflutscht. (war das überhaupt ne gute Idee ?( , denn ich hab mal ne scharfe Norinco 1911er geschossen und da war das nämlich auch so).
    Hab mal in einem älteren Thread gelesen, man müsse den Knopf durchdrücken und auf der gegenseite denselben um 90° drehen, dann müsste der eigentlich rauskommen. Klappt bei mir aber nicht, da kann ich drücken wie ich will, der kommt nicht weit genug raus um ihn drehen zu können.


    edit: Und wenn so ein Thread schon mal da ist, hau ich mal hier mein 2. anliegen mit der 11er rein. :)


    Weiß jemand ob man den partiell funktionierenden Schlittenfang beim Umarex Modell vollständig zum funzen bekommen kann? Hats vielleicht schon mal jemand geschafft. Ich mein beim ME 1911 (bzw. IWG government) klappts doch. Ich hab den net kann also net vergleichen worans liegt. Also, die Frage ist: woran haperts? Ist der Uma1911 Komplett anders aufgebaut?

    Edited once, last by JFrame ().

  • Also ic hab bei meinem uma 1911er (BG) auch den Abzugsknopf net rausbekommen. Ich wollte den einwenig zurechtstutzen, damit das Magazin auch ohne das lästige Reindrücken des Knopfes immer reinflutscht. (war das überhaupt ne gute Idee ?( , denn ich hab mal ne scharfe Norinco 1911er geschossen und da war das nämlich auch so).
    Hab mal in einem älteren Thread gelesen, man müsse den Knopf durchdrücken und auf der gegenseite denselben um 90° drehen, dann müsste der eigentlich rauskommen. Klappt bei mir aber nicht, da kann ich drücken wie ich will, der kommt nicht weit genug raus um ihn drehen zu können.


    edit: Und wenn so ein Thread schon mal da ist, hau ich mal hier mein 2. anliegen mit der 11er rein. :)


    Weiß jemand ob man den partiell funktionierenden Schlittenfang beim Umarex Modell vollständig zum funzen bekommen kann? Hats vielleicht schon mal jemand geschafft. Ich mein beim ME 1911 (bzw. IWG government) klappts doch. Ich hab den net kann also net vergleichen worans liegt. Also, die Frage ist: woran haperts? Ist der Uma1911 Komplett anders aufgebaut?

    Ja man kann den Schlittenfang "reparieren", dafür muss man etwas am Magazin basteln ( wegfräsen ) und an dem Zinkblock der über der Feder ( im Magazin ) ist werkeln und natürlich noch einen funktionierenden Schlittenfanghebel fräsen oder kaufen ( vllt. passen ja die Schlittenfanghebel von der Me mod sport oder der IWG government ). Wenn ich soweit bin mit meiner 1911 und alle 3D daten angefertigt habe wollte ich sowieso hier ein Thread noch mal aufmachen wie das genau geht und was man machen müsste, hab mich aber bis jetzt mit dem Hebel noch nicht sehr befasst.

  • Servus Leute,
    die Demontage vom Magazinhalter ist so einfach wie aufregend. Den muss man nach rechts drücken und die Nase um 45° nach oben drehen damit der innere Bolzen mitsamt der Feder im Zimmer verschwinden kann. Es kann sein das das Ausdrücken schwer geht da manchmal ein Grat dies verhindert. Mal einen kleinen Schlag auf den Knopf und es geht.



    Hinweis: Damit die versteckten Bolzen und Federn nicht verschwinden, ist es von Vorteil wenn man vorher das Zimmer leer räumt. Alternativ kann man eine Folie überalles legen und unter der Folie arbeiten.


    Ein gelochter Alu-Abzug ist fast nicht mehr zu bekommen da diese nur im privaten Bereich gefertigt wurden. Lange Federführungen sind bei Egun immer mal im Angebot. Lange Bedienungen für Fanghebel und Sicherung und den Combathahn bekommt man als Ersatzteil für die 1911 Sport als Ersatzteile bei ME Cuno Melcher. Der Fanghebel muß geringfügig abgeändert werden. Griffe für die 1911 werden auch öfters bei Egun angeboten.


    Ich glaube das es hier bei C02 mal einen Bericht über die Funktion / Umbau eines Fanghebels gegeben hat? Suchfunktion?


    Grüßle
    Pinkerton

  • Danke ! Ich werds sofort mal ausprobieren ;)


    Edit: Hat funktioniert, danke für den Tipp nochmal :)

    Edited once, last by Gsync ().

  • @Gsync
    OK wenn's geholfen hat .........


    Man muß aber nicht für eine Antwort den gesamten Bericht als Zitat einfügen, oder?


    Wenn noch was sein sollte, einfach fragen. Hab die Funktion PN noch nicht gefunden??


    Grüßle


    Pinkerton

  • OK, iss ja nicht mein Platz *grinsenmach*
    Der Abzug iss ja noch die leichteste Übung: Den Stift raus und fertig. Unangenehm wird es wenn man den Abzug nicht von vorne reinbekommt. Dann muß alles nach hinten raus! Der Hahn ist auch schnell gewechselt. Schlitten runter und den Bolzen nach LINKS austreiben! Beim Einbau kann es Probleme mit der Rastung / Hahnfeder geben aber nach dem zweiten Mal klappt das.


    Grüßle
    Pinkerton

  • Hilft es eigentlich wenn man vom Magazinknopf etwas Material von der Innenseite (Raststelle) abnimmt, damit das Magazin reingeht ohne denselbigen jedesmal drücken zu müssen. Oder lieber sein lassen? Hab bisl Zweifel, dass das Magazin dann gar nicht mehr einrasten wird.


    @ Gsync ; das mit dem Verschlussfang hört sich gut an, wenn das tatsächilch so umsetzbar ist. Magazin bearbeiten ist ja kein thema und ein Heben vom ME ist auch schnell besorgt (Ach, ja wie genau muss man den denn bearbeten, damits passt?) Hast du das schon auf diese Weise erfolgreich bewerkstelligt, oder ist das vorerst nur ein Plan wie das funktionieren könnte?

  • Hab jetzt das Magazin zum Flutschen gebracht, also ohne dass man den Knopf jedesmal drücken muss. Es lag wirklich an einem Grat innen am Knopf. Den Knopf selber hab ich trotz unmenschlicher Bemühungen nicht rausbekommen. Habs irgendwann einfach sein gelassen und den Grat von oben, aus dem Magazinschacht heraus, vorsichtig mit ner Schlüsselfeile reduziert.


    P.S. Vielen Dank für die Links. Tolle Idee das mit dem Schlitz. Werd ich irgendwann demnächst, wenns mal ruhiger wird auch ausprobieren. Der bleibt zwar immer noch nicht voll funktionell, da nicht federbelastet (sprich man müsste die Pistole waagrecht und aufrecht halten, damit der Hebel "runterfallen" kann.). Mir fällt aber auch nichts weiter dazu ein, wie man da ne feder einbauen könnte, ohne am Rahmen was zu machen. Bleibt wohl das als beste Lösung.