Kaufberatung Co2 Pistole

  • Hallo Co2 Pistolen Freunde,


    ich bin auf der Suche nach meinen Weihnachtsgeschenk und möchte mir eine und die einzige CO2 Pistole anschaffen. Sie soll wesentlich authentisch zum Original sein, 4,5mm Diabolos verschießen, kein blow back, wenig Plastik, sehr genau auf 10m Karte, sparsam im Verbrauch (Co2), brüniert (gefällt mir an besten), Top verarbeitet und relativ günstig sein. Max. 200 Euro.


    Nach Recherchen z.B. Muzzle.de kommen für mich 4 Modelle zur Auswahl. Ich fange mal an was mir optisch am besten gefällt.


    Smith & Wesson 78/79 G


    Daisy 790


    Leider nicht mehr als Neuware zu bekommen.


    Beretta 92 SF


    gefällt mir optisch sehr gut.


    Walther CP88


    Scheint sehr gut zu sein aber optisch nicht so 100% mein Ding und hat ja jeder. Die Competition ist mir zu teuer!


    Jetzt die Frage an Euch was habt Ihr für Erfahrungen gemach was würdet Ihr empfehlen. Sie soll auch optisch was her machen und nicht billig wie Spielzeug aussehen. Verarbeitung Topp. Sie soll mir die nächsten 20 Jahre Freude machen bei ca. 5000 Schuss im Jahr :).
    Ok, ich verlange vielleicht zu viel für max. 200 Euro ?(.



    Grüße aus Mönchengladbach

    Edited 4 times, last by Hyperle ().

  • sehr genau auf 10m Karte


    Wie genau ist denn "sehr genau"?
    Von den o.g. ist die Beretta sicherlich etwas für dich, die Frage ist ob dir die Präzision ausreicht.
    Die Pistole ist aber auch recht schwer.

  • Ich hab vergessen zu erwähnen das ich nur aufgelegt schieße. Selten freihändig. Mit sehr genau meine ich, man sollte aufgelegt auf 10m schon eine 1 Euro Münze treffen können. Das wäre mein Anspruch. Zumindest würde ich mir das wünschen. Mir fehlen die Erfahrungswerte bezüglich dieser Waffen. Auch wäre es wichtig das die genannten Waffen nicht zu laut sind zum in der Wohnung schießen. Hatte ich auch nicht erwähnt. Soll ja keinen Ärger mit den Nachbarn geben. (Mehrfamilienhaus). Zum Vergleich: Eine Zoraki HP-1, 3 mal gepumt, ist in der Wohnung mehrmals geschossen zu laut ohne SD! Sie knallt!

    Edited 9 times, last by Hyperle ().

  • Das ist dann auch eine Frage der Visierung. Bei mancher Waffe ist die Präzision zwar vorhanden, versteckt sich aber hinter einer mauen Visierung. Dafür muss man die Waffe kennen lernen oder kann auch ein Reddot verwenden. Bei CO2 wirst du ohnehin einen Streukreis aufmachen. Bei meinen Waffen habe ich eine Art 2/3-Streuung ausgemacht. Erste Drittel sauber, zweite Drittel mit Korrektur, dritte Drittel praktisch unbrauchbar. CO2 ist hier recht eigen, es spielen hier einige Faktoren hinein, z.b. Raumtemperatur, Kadenz, DAO/SAO (verreißen) usw.


    Auf 10m ne €-Münze ist kein Thema aber kaum vom ersten bis letzten Schuss. Entweder zielst du ab dem zweiten Drittel der möglichen Schüsse etwas höher oder gehst etwas näher ran. Ich schieße hier zu Hause auf 7m, aber diese Präzision erreiche ich nur bei frischen Kapseln. Allerdings schieße ich freihändig.

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Ich hatte ein Paar Jahre die 92FS, 5-Markstück große Streukreise waren mit Reddot möglich - bessere Streukreise waren (bei mir) nicht drin.
    Die subjektiv empfundene Lautheit bei dieser Waffe war aushaltbar, ich denke nicht, dass die Nachbarn sich daran stören.
    Ist aber auch abhängig von deiner Inneneinrichtung und Wand- / Fußbodenstruktur.

  • Das eine CO2 Kapsel eine Leistungskurve hat, dessen bin ich mir bewusst. Ein Red dot möchte ich nicht verwenden da ich das bei allen meiner Waffen montiert habe. (Mit guten Erfahrungen, nach vielen Fehlkaufen und Lehrgeld) Ich möchte mit Kimme und Korn schießen, lernen. Schön das jemand noch die Größe eines 5 Mark Stück kennt ;). Mich reizt an den CO2 Waffen die Nähe zum Original, die gute Verarbeitung und die Mehrschüssigkeit. Ansonsten kann ich bei meinen lieben LP`s bleiben. Es soll auch die einzige sein, dann aber was vernünftiges. Beretta 92 SF und Red Dot??? Wie soll das gehen?

    Edited 7 times, last by Hyperle ().

  • Mit der Beretta, CP88 oder 1911 von Umarex macht man erstmal nichts falsch. Wiederholbares Schussbild und in der 6 Zoll Version tatsächlich recht präzise. Liegen aber alle unterschiedlich in der Hand. Verarbeitung top und kleine Tunings (Micrometervisier z.B.) sind auch machbar.


    So an die 8 Magazine (a 8 Diabolos) sind mit einer 12 g Patrone drinn.

  • Ich habe vier Modelle, die historischem Vorbild nachempfunden sind. Bei der Mauser C96 ist die Kimme vertikal verstellbar, das macht sich auch bei 10m bemerkbar. Die MUSS man in Vollmetall kaufen! Leider habe ich keinen Vergleich bzgl. auflegen. Sicher erfahre ich dann mit meinen Waffen auch ganz andere Ergebnisse.


    Ich denke nicht dass CO2 und Präzision gut zusammen passen. Wenn du vielleicht nicht plinken möchtest (Bierflaschen & Co) gibt es auch viele Schießspiele, auch zum selber bauen. Dafür ist CO2 absolut ideal. Kostet nicht viel, dafür viel Spaß. Viele haben sich dafür einen s.g. Schießkasten gebaut. Die Lautstärke beträgt im Mittel um die 85dB. Mit SD habe ich keine Erfahrung.

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Quote

    kleine Tunings (Micrometervisier z.B.)


    Geht bei welchen Modellen?




    Quote

    Ich denke nicht dass CO2 und Präzision gut zusammen passen.



    Warum dann die hohen Preise? Die Dinger machen so keinen Sinn wenn nicht mal 10 m drinne sind. Eher was für Sammler und plinking?

  • Die Mikrometervisierung für Beretta92FS/ CP88 gibts meiner Meinung nach nicht mehr im Handel zu kaufen.
    170 Euro für eine Pistole ist kein "hoher Preis".


    Wenn du dir anschaust was Matchpistolen kosten mit denen du auf 10m Loch in Loch stanzen kannst...

  • Warum dann die hohen Preise? Die Dinger machen so keinen Sinn wenn nicht mal 10 m drinne sind. Eher was für Sammler und plinking?


    Hohe Preise? Fängt bei 70€ und geht auch bis 200€. Kommt halt aufs Modell an. CO2 ist der wohl am besten geeignete Antrieb, günstige Waffen, besonders nach historischen, bzw. realem Vorbild zu realisieren. CO2 ist billig, Stahl BBs auch. Auch gute Dias müssen nicht teuer sein. CO2 hat aber auch nicht viel Energie, Pistolen kommen im Schnitt auf 1-3J. Damit muss man 10m auch erst mal schaffen.


    Wenn du also eh meist nur auf Scheibe schießen willst und das auch möglichst präzise, ist CO2 wahrscheinlich wirklich nicht das richtige für dich.

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • OK. Damit ist das Thema CO2 Pistole für mich durch. Neben der Hohen Anschaffungskosten für was solides ohne Präzision schlagen dann auch noch die Verbrauchskosten der CO2 Kartuschen/Händler zu Buche. Ach was waren das schöne Zeiten als ich als Kind mit meinen Kumpels mit Plastikpistolen, gefüllt mit Erbsen durch die Lande ziehen durfte. Wir hatten Spaß ohne Ende. Und im nächstem Jahr: Es gab Erbsen die das Land begrünten. Gibt es diese Erbsenpistolen noch, ich meine die Guten mit 10m und mehr?
    Oder in der Schule alte Filzstifte befüllt mit durchgekauten Papier oder Tempos. Zielgenau auf die Tafel platziert oder auch an die eine oder andere Wange meiner geliebten Mitschüler. Lach.



    Danke für die Infos.

    Edited 4 times, last by Hyperle ().

  • 1 Joule reichen aus um eine 4,5er Stahlkugel mehr als 50 Meter weit zu transportieren:


    https://www.youtube.com/watch?v=xkeM11nrFmI
    Dieser 1911er hat ca. 1 Joule.


    Ich denke doch, dass du mit der Beretta Spaß haben würdest. Co2 Kapseln sind recht billig und können auch eine Weile in der Waffe verbleiben.
    Du kannst per Fernabsatzregelung deine Ware zwei Wochen lang testen - das ist dein Recht.

  • schlagen dann auch noch die Verbrauchskosten der CO2 Kartuschen/Händler zu Buche.

    ...ich denke,da wird oft zu schwarz gesehen....
    100 Kapseln gibt es für weniger als 30€ .... also 30cent pro Kapsel,was bei einer Non-Blowback-Pistole für 80-110 Schuß reicht
    http://www.sportwaffen-schneid…1302_224/products_id/1243



    Was mich bei meinem Colt 1911 und Cp88 immer gestört hat,ist die ausgeprägte Hochschußneigung(bei ca. 10m)...dazu dann die nicht höhenverstellbare Kimme!
    Aber dazu gab es vor kurzem hier eine Anleitung zur Abhilfe...ich glaube von Trifftnienix.....


    Wie wäre es denn mit dem hier?
    http://www.sportwaffen-schneid…1301_229/products_id/1275
    Ok - keine Pistole,aber Co2,mehrschüssig,kräftig und mit einstellbarer Kimme.....hart an der 200€ - Grenze.....gibt es aber auch mit Schalli bzw. einen Adapter für!


    Und was heißt schon "Pistole"?
    Sind die CP88 und ihre Schwestern ja auch eigentlich nicht.....eigentlich Revolver,wo die Trommel innenliegend ist...

    Edited once, last by Dorgo ().

  • Den Colt hatte ich auch schon in Auge ;). Leider finde ich den nicht schön. Wenn CO2 würde ich mir auch


    http://www.sportwaffen-schneid…1302_224/products_id/1244


    dazu kaufen. Nur soviel würden bei mir Sinn machen. :thumbup:


    Die Beretta 92 SF kommt mir immer Näher. Aber bis Weihnacht ist ja noch ein paar Tage, Auch bin ich alternativen Vorschläge offen eingestellt.

    Edited 6 times, last by Hyperle ().

  • Hyperle


    Ich glaube du hast mich mißverstanden. Natürlich kommt CO2 über 10m weit und trifft auch noch. Ich wollte dich vielmehr dazu anregen, darüber nachzudenken, ob CO2 der richtige Antrieb für deine Zwecke ist. Zumal du vorhast, eine Pistole zu kaufen und genau die solls dann sein. Ich weiß auch nicht wo du deine Preise für CO2 her hast- Preßluft oder LEP kommt hier wesentlich teurer oder anstrengender.

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Quote

    Preßluft oder LEP kommt hier wesentlich teurer oder anstrengender

    Das habe ich nie in Frage gestellt. Wurde von mir auch nicht gesucht!

  • OK. Damit ist das Thema CO2 Pistole für mich durch. Neben der Hohen Anschaffungskosten für was solides ohne Präzision schlagen dann auch noch die Verbrauchskosten der CO2 Kartuschen/Händler zu Buche.


    Die Frage ist doch, was für dich Präzision ist. Ein Matchschütze, der mit einem 1.000,- Euro + LG Loch in Loch schießt, wird sicher sagen, dass das nicht präzise ist.


    Mit einer CO2 Diabolo Pistole kann man aber auch ohne Probleme das Schwarze einer LG-Scheibe auf 10 Meter halten!


    Ansonsten, Kosten hat man bei jedem Hobby. Schießen mit einer CO2-Pistole ist ziemlich günstig. Kauf dir billige, und vor allem leichte, Matchdiabolos und CO2-Kapseln in größeren Margen, dann sind die Kosten geradezu lächerlich!


    Grüße


    Dose