Luftgewehre mit einer "einfachen" Umstellung auf 16 Joule

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Udo1865 wrote:

      Ähm, also da fragt jemand wie man ein "F" Luftgewehr mit wenigen Handgriffen auf illegale 16J bringen kann?

      Und dazu werden hier Tipps gegeben ???
      Verstehe ich das richtig?



      Gruß Udo
      Udo, die Frage war doch ganz einfach, welches LG kann man sich hier in Deutschland in kastrierter Form mit F anschaffen und benutzen, das wenn man ins Ausland fährt dieses dort mit der dort höchstzulässigen Leistung mit wenig Aufwand umbauen kann um dort auch mal etwas machen zu können was man hier in Deutschland unter Androhung der Todesstrafe nicht tun kann.
      Von mehr war nicht die Rede 8)

      "Wer die Vergangenheit kontrolliert, der kontrolliert die Zukunft;
      wer die Gegenwart kontrolliert, der kontrolliert die Vergangenheit!"

      George Orwell´s 1984

    • Der Hintergrund ist das Schiessen auf große Distanzen 50-100m (aus Luftgewehrsicht) wo Ballistik interessanter wird. Bei 7,5J ist leichter Wind schon ein Problem. Schiessen auf 25m wird einfach schnell langweilig. Tricks wie "auf Streichhölzer auf 25m" schiessen habe ich schon hinter mir. Auch hier spielt die Ballistik immer noch keine Rolle.

      Was ich hier von einigen von euch traurig finde, dass hier Unterstellungen auf einfache, klar gestellte und legale Fragen gibt. Das ich hier noch zusätzlich begründen muss, weshalb ich das machen möchte ist schon komisch:
      @Udo1865
      @Ingo.M
      @Ladehemmung
      Bitt Frage genau lesen bevor Polizeistaat im Forum auftaucht. Die Forenregeln kenne ich aber einige von euch scheinbar nicht. In Europa kann in vielen Ländern draußen geschossen werden. Fahrt und schaut über den Tellerrand z.B. nach Österreich, Belgien oder Polen. Luftgewehrtransport ist unproblematisch und vom Gesetzgeber eindeutig über die Grenze erlaubt (falls gleich von euch diese Frage fällt). Hier will niemand ein Gewehr illegal umbauen. In einem anderen Land das eigene Gewehr aber zu hinterlassen ist aber auch uncool, daher die Frage.

      Wie von @Trifftnienix erwähnt, wird hier keine Anleitung gesucht (die ja legal um z.B. Verschleissteile zu tauschen oder für die Reinigung; Modifikationen >7,5J in D nicht), sonder ein Gewehr mit einer einfachen Verstellung.

      @Grag
      Unterstell mir/anderen bitte nichts illegales. Lies die Ursprungsfrage nochmal bitte.

      @germi Danke. Möchte aber lieber ein aktuelles Model.

      @Ingo.M
      @Trifftnienix
      @policeline
      Danke. Wenn es keine gibt die mit wenig Aufwand sich umstellen lassen, ist der Kauf eines 16J und das "hiegelassen" bei Freunden tatsächlich eine bessere Idee.

      Danke an alle, die konstruktiv an meiner Problemstellung gearbeitet haben. Die Frage sehe ich damit als beantwortet, damit hier keine Diskussion entsteht, die für weitere Hilfesuchende vollkommen unübersichtlich und Thematisch durchmischt wird.

      The post was edited 5 times, last by amusial ().

    • Um ein Luftgewehr hier in den Handel zu bekommen muss ein Hersteller nachweisen daß man das Gewehr nicht einfach auf eine andere Leistung
      bringen kann.

      Allein die Frage wie man das umgeht hat schon den Anschein der Ungesetzlichkeit.

      Es gibt zwei Gewehre die baut man ganz gemütlich in 3 Minuten um. Irgendwann wird das auch nicht mehr möglich sein wenn so oft gegen das Gesetz verstoßen wird.

      Ich finde nichts anrühriges daran zu fragen welche Waffe man mit dem wenigsten Aufwand umbauen kann.
      Ich finde es nur seltsam wenn man dazu vom Gesetzgeber gewollte Sperren umgehen will.

      Es gibt zwei Gewehre die man von außen verstellen kann, da muss man nur ganz wenig verändern.
      Das eine geht bis 24 Joule, das andere bis etwa 16 Joule.
      Aber das muss jeder für sich selber herausfinden und machen. Ich mache es nicht.
      Man muss hier nur einen falschen Satz sagen und morgen macht einer eine Hausdurchsuchung. Nee.
      Allein die Möglichkeit die Leistung zu verstellen würde ein Gutachter sofort sehen.

      Ich weiss, das glaubt mir jetzt keiner, aber habe mal ein Luftgewehr über egun von einem sehr großen und bekannten Waffenhändler ersteigert.
      16 Joule Feder drin. Das hat man schon mit dem ersten Schuss gemerkt.
      Zweimal habe ich den angeschrieben, er sollte doch bitte das Gewehr mit einer 7,5 Joule Feder versehen, oder mir wenigstens eine senden.
      Das hat er abgelehnt. Er könne keine Leistungsmessung machen, aber dieses Gewehr hätte eine Exportfeder drin gehabt, diese haben sie gegen eine mit 7,5 Joule ausgetauscht.
      Damit hätten sie alles getan.
      Gelogen.
      Aber soll ich zur Polizei gehen? Ich wäre das Gewehr los gewesen. Und alle anderen auch.
      Also habe ich die Feder ausgebaut.

      Wenn ich selber so was mache, dann in der dunklen Kammer und ich werde sicher niemandem davon erzählen.

      The post was edited 1 time, last by Büroklammer ().

    • Danke @Büroklammer cooler Username :)

      Deswegen auch meine Frage nach einer einfachen Verstellung - gewissermassen für mein Wunsch auf große Distanzen im Ausland (in meinem Fall Polen) zu schiessen. Federwechsel und andere "komplexe" Änderungen möchte ich nicht machen, da das unterwegs passieren soll. Ich habe jedoch gelernt, dass es keine Gewehre gibt, die dies erlauben und ein weiteres Gewehr notwendig ist.
    • amusial wrote:

      @Ladehemmung
      Bitt Frage genau lesen bevor Polizeistaat im Forum auftaucht.


      Ich habe nichts von Polizeistaat oder ähnlichem geschrieben. ?(

      Ich bin selber in Besitz einer waffenrechtlichen Erlaubnis und weiss, was ich darf, und was nicht.
      Mittlerweile ist es mir aber auch furzegal, ob sich hier manche um Kopf und Kragen schreiben, und werde zu solchen Themen und Fragen keinen Kommentar mehr abgeben. Letztendlich wird man eh nur als Oberlehrer oder Blockwart abgestempelt.
      Traurig ist nur, wenn jemand dann negativ wegen Verstoß gegen das Waffengesetz auffällt, was oft medial aufs äusserste ausgeschlachtet wird, so ist ein weiterer Sargnagel für die eh schon sehr eingeschränkten Waffenrechte geschmiedet worden..

      In diesem Sinne

      Ralf
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


    • @Ladehemmung Bitte nicht Wortwörtlich nehmen. Es waren zusammengefasste Punkte die einfach bei einigen Antworten auffielen. Entschuldige.

      Wenn du die Ursprungsfrage liest sollte klar sein, dass ich nicht D das Gewehr gegen das Gesetz Umstellen will. Das soll auch keiner machen. Zu erwarten, dass ich bei einer einfachen Frage gleich das WG zitieren muss erstick jede Diskussion.

      Wie du vielleicht auch gesehen hast, gibt es solche Gewehre, nur sehr teuer. Ich suche etwas im Bereich ~300€.

      Eine klar gestellte Frage wird leider von vielen falsch interpretiert. Leider auch von dir. Auf diese Weise kann man auch jemanden eine Frage beispielsweise nach Red-Dot-Sights einen Red-Dot-Laser-Sights (illegal) unterstellen. So geht das nicht.

      Dennoch Danke für deine Beteiligung.
    • Büroklammer wrote:

      Ich weiss, das glaubt mir jetzt keiner, aber habe mal ein Luftgewehr über egun von einem sehr großen und bekannten Waffenhändler ersteigert.
      16 Joule Feder drin. Das hat man schon mit dem ersten Schuss gemerkt.
      Zweimal habe ich den angeschrieben, er sollte doch bitte das Gewehr mit einer 7,5 Joule Feder versehen, oder mir wenigstens eine senden.
      Das hat er abgelehnt. Er könne keine Leistungsmessung machen, aber dieses Gewehr hätte eine Exportfeder drin gehabt, diese haben sie gegen eine mit 7,5 Joule ausgetauscht.
      Damit hätten sie alles getan.
      Gelogen.
      Aber soll ich zur Polizei gehen? Ich wäre das Gewehr los gewesen. Und alle anderen auch.
      Also habe ich die Feder ausgebaut.

      Wenn ich selber so was mache, dann in der dunklen Kammer und ich werde sicher niemandem davon erzählen.
      Jetzt weiß es aber jeder das du im Keller deine Feder gewechselt hast da klingelt morgen bei dir die Polizei :thumbsup:


      So jetzt zu der Frage von TE.
      Ich kann da absolut nichts verwerfliches an der Frage feststellen.
      Alles andere Sind Unterstellungen von mitgliedern aus gründen auch immer?

      So da ich vom Luftgewehr eh kein Plan habe wünsche ich euch noch ein Schön Tag.
      Und manche sollten mal de stock aus ihrem allerwertesten ziehen :thumbsup:


      So ich hab euch alle Lieb XD
    • Müller1234 wrote:

      Jetzt weiß es aber jeder das du im Keller deine Feder gewechselt hast da klingelt morgen bei dir die Polizei :thumbsup:
      Lach nicht, genau das ist hier im forum schon passiert.
      Die können ja mitnehmen was sie wollen, auch meine Gianna Michaels Sammlung, aber meistens nehmen die alles mit und du bekommst es nur
      verkratzt wieder und eine Gratis Berichterstattung von der Presse bekommst du auch.

      @ unmusikalisch

      Es gibt ein Gewehr, das übersteigt als Neugerät etwas deinen finaziellen Rahmen. Dann kaufe es halt gebraucht. Da wechselst du in 3 Minuten die Feder wenn du über die Grenze willst. Fertig.
      Wozu brauchst du da noch ein Forum? Youtube ist voll davon.
    • Büroklammer wrote:

      Müller1234 wrote:

      Jetzt weiß es aber jeder das du im Keller deine Feder gewechselt hast da klingelt morgen bei dir die Polizei :thumbsup:
      Lach nicht, genau das ist hier im forum schon passiert.
      Die können ja mitnehmen was sie wollen, auch meine Gianna Michaels Sammlung, aber meistens nehmen die alles mit und du bekommst es nur
      verkratzt wieder und eine Gratis Berichterstattung von der Presse bekommst du auch.

      @ unmusikalisch

      Es gibt ein Gewehr, das übersteigt als Neugerät etwas deinen finaziellen Rahmen. Dann kaufe es halt gebraucht. Da wechselst du in 3 Minuten die Feder wenn du über die Grenze willst. Fertig.
      Wozu brauchst du da noch ein Forum? Youtube ist voll davon.
      Ja bei ein freund war auch schon par Streifenwagen da und haben sein haus auf dem Kopf gestellt weil ein Nachbar ihn mit seiner Luftpistole am Fenster gesehen hat das er auf was geschossen hat in der Wohnung.
      Vorstellen kann ich mir das schon wen man hier was falsches Schreibt.

      Aber trotzdem der TE hat eine einfache Rechtlich Legale frage gestellt.
      Alles was er Geschrieben hat ist Plausibel und kann man Glauben.
      Und wer es nicht Glaubt kann gefälligst ruhe geben und muss nicht das unterstellen von Straftaten anfangen.
      Sowas kann man sich Schenken.
      Es gibt halt menschen die wohnen Paar Meter hinter der grenze und wer lässt schon gerne seine Sachen bei wem anders?
      ich kann die frage sehr gut nachvollziehen.

      Ja stimmt Er sollte vielleicht einfach mal bei Tube nach schauen da gibt es bestimmt solche Anleitungen.
    • Man sollte es nicht glauben, wie weit, gut und vor allem präzise man ganz legal mit 7,5 Joule in Deutschland schießen kann. Warum sollte sich das in Polen ändern? Ist dort der Luftdruck oder die Gravitation anders?

      Also: Wenn ich schon mit der :F: -Plempe nach Polen unterwegs bin, dann treffe ich auch dort damit locker auf 50m und mehr. Vorausgesetzt, es ist sportliches Schießen und es gibt keine andere "Intention", wo mehr Energie von Nöten ist.

      Tx.
      Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.
    • Büroklammer wrote:

      Technixx wrote:

      Warum sollte sich das in Polen ändern? Ist dort der Luftdruck oder die Gravitation anders?
      Ja.

      Fahren Autos in Polen den Berg hinauf? Gravitationsanomalie und krummer Wald in Polen
      Tja, da hilft dann auch das Hochpimpen auf 16J nix, wenn die Dias um die Ecke fliegen. Chairgun rechnet dann auch nich mehr richtig....Wie wär´s mit ´ner Schrotflinte.
      Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.
    • @Technixx
      Wir reden >50 bis 100m. Es geht nicht nur um Gravitation. Kleiner Seitenwind auf große Entfernung mit 7,5J wirkt sich sehr stark aus. Ich schiesse einigermassen regelmässig draussen auf diese Entfernungen mit 7,5J. Man wird schon treffen, dass aber in einer Halle und einem nicht mehr vertretbaren Korrekturwinkel. Draußen ist es viel schwieriger.

      7,5J sind ausreichend auf 25-50m, wobei 50 schon extrem ist.

      Ich habe für dich die Trajektorie vorberechnet, da ich nicht sicher bin ob du schon mal auf diese Entfernung mit Luftgewehr geschossen hast. Anbei, "Echtes" Gewehr bedarf auf diese (oder auch mehrfach größere) Entfernung keine ernsthafte Korrektur, falls dass deine gefühlte Orientierung war.

      Annahmen:
      - 0,55g Diabolo
      - 175m/s Geschwindigkeit
      - ~100m Distanz
      Berechnung: shooterscalculator.com/ballist…=&submitst=+Create+Chart+

      Anbei empfehle ich dir ein Experiment auf 50m 7,5J gegen 50m und 3J. Dieses Verhältnis entspricht etwa 16J vs 7,5J. Das Ergebnis wird sicherlich spannend.

      The post was edited 4 times, last by amusial ().

    • Es ging mir nicht um die Frage des Threadstarters, sondern um die Antworten.

      @Büroklammer hat das Problem im Beitrag 25 so wie ich es auch meinte, richtig dargestellt.

      Wir könnten ja auch mal annehmen, das jemand eine Sendung oder einen Artikel über Waffennarren machen möchte.
      Überschrift: "Wie man in Deutschland mit einfachen Handgriffen aus einem frei verkäuflichen Luftgewehr eine gefährliche Weitschusswaffe machen kann"

      Tipps dazu bekommt man völlig gratis in jedem Waffenforum für freie Waffen. usw usw.

      Na? :whistling:

      Hat nix mit Blockwart oder erhobenem Zeigefinger zu tun.
      Ein wenig mehr Vorsicht bei der Preisgabe von solchen Daten, mehr nicht.

      EDIT:

      zZtBremen wrote:

      Wenn die Frage angefangen hätte mit "Ich möchte FT mit Klasse 3 anfangen, dann mit demselben Gewehr in Klasse 1 weiterschiessen..." -dann wären Antworten ok gewesen?

      Nein, dann wären die Antworten auch nicht OK gewesen. Es geht dabei auch um den Schutz der Hersteller. Denn diese bemühen sich ja teilweise darum, uns Sportschützen einen kostengünstigen Umbau zu ermöglichen. Das sollte man aber eben nicht an die große Glocke hängen. Siehe Beitrag 25!


      Gruß Udo
      „Dummheit zu erlauben bedeutet, sie zu fördern“
      Dan Brown


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V

      The post was edited 4 times, last by Udo1865 ().

    • Für den TE schreib deine frage einfach in ein ÖSI Forum un gib dich als ÖSI aus der eine F plempe aus DE kaufen will.
      Da wird dir beser geholfen.
      Da werden dir dann auch manche sagen kauf dir doch bei uns eine aber dann kannst du sagen das du ab und zu in DE Schießen möchtest und deswege eine mit F Brauchst.
    • amusial wrote:

      ...
      @germi Danke. Möchte aber lieber ein aktuelles Model.

      ....



      Das HW 35 ist ein aktuelles Modell...es wird immer noch gebaut, allerdings gabs bei dem damaligen Modell die Sicherung noch nicht. Die kam erst in den 1970ern. Aber Ersatzteile gibts noch problemlos. Das 35er Diana gibts so nicht mehr, hat aber einen Nachfolger...müsste das 350 sein.

      Auf jeden Fall wurden die beiden Modelle sehr lange gebaut, und wie schon gesagt, das HW wird noch gebaut. Seit den 1950ern haben sich da zwar ein paar Sachen dran geändert, aber ansonsten ist es immer noch das gleiche Modell. Die ersten Exemplare hatten allerdings noch einen glatten Lauf, aber wenn man ein Modell aus den 1960ern nimmt ist der immer gezogen. Ab den 1970ern kam dann die Sicherung dazu. Die Sicherung sichert die Waffe automatisch beim Spannen, vor jedem Schuss muss also manuell entsichert werden. Ob man das braucht sei mal dahingestellt, ich komme ganz gut ohne klar (mein 35er ist Bj. 65).
      "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
      -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

      The post was edited 2 times, last by germi ().

    • Mittlerweile ist es mir aber auch furzegal, ob sich hier manche um Kopf und Kragen schreiben, und werde zu solchen Themen und Fragen keinen Kommentar mehr abgeben. Letztendlich wird man eh nur als Oberlehrer oder Blockwart abgestempelt.


      Stimmt...und mit etwas Pech sind genau diese Zeitgenossen dann jene, deren nächster Thread mit der Überschrift "HILFE...Problem nach Polizeibesuch" oder so beginnt.... :whistling:
      Mir wurscht, ein jeder ist da seines Glückes Schmied.
      Und er sprach: Das größte Rätsel, süßes Kind, das ist die Liebe - doch wir wollen es nicht lösen. (Heinrich Heine)
    • Hi,
      wenn man sich mal die Presseberichte der letzen Jahre ansieht, wobei ich unterstelle das jeder noch so simple Vorfall mit F-Waffen veröffentlicht wird, ergibt sich ein lächerliches Fazit. Echte, vorsätzliche Straftaten werden ohnehin nicht mit Diabolos verübt.
      In der Regel wird, unter vorsätzlichem ignorieren der realen Gesetze, im Nachhinein immer eine Strafbarkeit konstruiert, die die völligen Überreaktion der Polizei rechtfertigen soll. Eine vom Nachbarn auf den Tisch gesehene Pistole rechtfertigt z.B. in der BRD niemals eine Hausdurchsuchung. Bereits ein Besuch an der Tür durch Streifenbeamte ist da zu viel. Ein Anruf ist in so einem Fall das einzig angemessene.
      Wird sie aber angeordnet, stehen die Beamten unter dem Zwang dem Durchsuchten irgend etwas an zu hängen. Von unvorgeingenommenen Ermittelungen kann da keine Rede mehr sein.
      Dabei spielen "getunte" F-Geräte überhaupt keine Rolle, da ohnehin im Ermittelungsfall jeder mit einem Luftgewehr ein vorverurteilter Straftäter ist.
      Das hat vor allem etwas mit der nicht existenten Entschuldigungskultur von Behördenmitarbeitern zu tun, die grundsätzlich keine Fehler machen dürfen. Lieber einen Bürger kriminalisiert als einen Fehler zugegeben.

      Wenn man nun die Anzahl dieser Vorfälle, die am Ende tatsächlich Straftaten waren (Die Statistik benutzt nur die Anzahl Vorfälle, ohne nach tatsächlichen Verurteilungen zu fragen) mit der Anzahl der existierenden F- Waffen in Relation setzt, wird es geradezu lächerlich.
      Daraus nun noch die Verurteilungen Aufgrund von unerlaubtem Tuning heraus destiliert, gibt eine Zahl die ungefähr bei Null, Komma, Nichts liegen wird. Weshalb ich behaupte, es gibt kein real existierendes Problem "getunte F-Waffen".

      Ich glaube das diesem Thema hier ein viel zu hoher Stellenwert eingeräumt wird. Manchmal habe ich auch das Gefühl, das man am ehesten bei denen, die hier am lautesten wegen harmloser Fragen ausrasten, kritische F-Sportgeräte im Schrank finden würde.

      Bleibt sauber!
    • Users Online 2

      2 Guests