Long Range ZF für 300m

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welches PM II........ 5-45?

      Hast du nicht schon ein Zeiss Victory 2,8-20x56?
      Okay, S&B ist bestellt und damit die Sache erledigt. Aber warum überhaupt diese riesigen Vergrößerungen. Beim FT erleichtern sie die Entfernungsabschätzung wegen der geringeren Tiefenschärfe aber nicht unbedingt das Treffen. Weil es bei immer größeren Vergrößerungten auch dunkler wird, muss man häufig die Vergrößerung zurückdrehen, um das Ziel überhaupt zu finden.

      Und dann gibt es auch noch das Zeiss Victory V8 4,8-35X60 mit 92% Lichttransmission.

      Ich bin mir aber sicher, dass du weißt, was du tust. Wenn einer professionell rangeht, dann du.

      Gruß
      Musashi
    • Musashi wrote:

      Hast du nicht schon ein Zeiss Victory 2,8-20x56?
      Richtig, das sitzt auf meiner Sako 85 im Kal. .223. Das hat aber eine Schienenmontage auf der sakoeigenen Aufschubmontage. Zudem rein jagdliches Absehen.
      Die Zeiss V8 Baureihe hat 36 mm (!) Tubus. Sollte man Ringe verwenden (müssen), ist man da in der Auswahl arg eingeschränkt. Jagdlich sind Schienenmontagen von Vorteil, insbesondere weil es dafür Montagen von vielen Herstellern gibt und der Tubusdurchmesser dann keine Rolle spielt. Bei "taktischen" Montagen auf Weaver scheinen Ringe mit 30 und 34 mm Ringe eher üblich zu sein. Jedenfalls gibt es von Recknagel/Eratac nur diese Ringmaße, wie es bei den "taktischen" ZF meistens (immer?) keine ZF mit Schiene gibt.
      Nun wollte ich auch mal was Neues probieren und was schon "taktisches" zusammen frickeln. Das PM II sollte man mit einer Beratung konfigurieren lassen. Die Möglichkeiten sind einfach unüberschaubar. Da das ZF dann nach den Wünschen so gebaut wird, hat das natürlich Lieferzeit. Man sagte mir etwa 4 Wochen.
      Man kann zwischen 12 Absehenarten in der 1. Bildbebene und 5 Absehen in der 2. BE, sowie 15 (!) verschiedene Verstelltürme und das noch mit unterschiedlichen Drehrichtungen auswählen. Insgesamt habe ich gemerkt, dass ich da noch völlig ahnungslos bin. Da das Ganze natürlich seinen Preis hat, sind meine Erwartungen sehr hoch. Ich hatte davor schon das Steiner M5XI für diese Waffe bestellt und gleich wieder zurückgeschickt.
      Die Waffe, ZF-Montage und Zweibein sind schon da. Ich warte noch auf das ZF und den Adapter für das Zweibein.
      Wenn gewünscht, berichte ich wenn fertig zusammen und eingeschossen ist.
    • Ich dachte zuerst, das ist eine einfache Sache und wollte das Fortmeier bestellen:
      sportwaffen-triebel.de/fortmeier/

      Dann las ich im WO Forum, dass viele Zweibeinvarioanten in bestimmen Sportordnungen nicht zulässig sind. Da gibt es eine Begrenzung bei 40 cm Breite.
      Nun könnte ich diesen AR-15 Klon als Jäger richtig schön kurz kaufen, aber ich habe ausdrücklich die 16,65" lange Laufversion gekauft, damit es sportlich zulässig ist. Deswegen habe ich auch den originalen Harris 1A2 in der kurzen Version bestellt. Der ist nämlich sicher zugelassen.
    • Floppyk wrote:

      Dann las ich im WO Forum, dass viele Zweibeinvarioanten in bestimmen Sportordnungen nicht zulässig sind. Da gibt es eine Begrenzung bei 40 cm Breite.
      Das das größte Fortmeier (H210) ist voll ausgezogen genau 40cm breit. Die Begrenzung wird also eingehalten. Das Zweibein sieht an einem AR15 aber ziemlich überdimensioniert aus.