Der Elektronik-Thread:

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ok Widerstand. Wiederstand hat mehr Widerstand. :D :sleeping: :whistling:

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Sag mal Play, hast du eine (einfache) Schaltung zum entladen von 18650 und ähnlichen Akkus mit 3,7V Nennspannung?
      Sollte mit ca. 1A und 2A passieren und vor allem bei einstellbaren 2,4 bis 2,6 V abschalten. Als Last stelle ich mir Heizdraht oder eine 12V-pkw Lampe vor.

      VG Horst

      PS: Brauche ich, um beim darauffolgenden laden festzustellen wieviel Kapazität der noch hat.
      „Viele Grüße aus Sachsen-Anhalt“
    • Müßte eine einfache Transistorschaltung sein, (eine Konstantstromschaltung) die bei Unterschreiten der Minimalspannung dicht macht. D.h. z.B. mit einer Z-Diode + Poti.

      Wenn man die 20 bis 25 Euro erübrigen kann, würde ich dringend ein B6AC Ladegerät empfehlen!
      Mit dem kannst Du nahezu alle NiCd Akkus und Bleiakkus und Lithium Ionen Akkus entladen, laden, ...

      Mit dem hast Du für VIELE Fälle ausgesorgt und jeder Akkutyp wird intelligent optimal geladen oder entladen. Besser als jede DIY Schaltung!

      ebay.de/itm/Original-iMAX-B6AC…d311ac:g:420AAOSw6n5XtHCj

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 2 times, last by the_playstation ().

    • Vom C4-12 nicht. Aber das B6AC nutze ich für alle meine S2 und S3 Akkus, Motorradbatterien oder NiCd Akkupacks zum Laden und habe damit auch schon entladen. Man kann den Entladestrom und die Abschaltspannung einstellen. Auch für andere Akkutypen. Für mich ist es SEHR universal und praktisch für alle Modellbauakkus nutzbar. Man muß sich nur entsprechende Ladekabel oder Batteriehaltungen basteln. Für den Preis absolut Top. Es basiert meines Wissens auf einem Microcontroller Projekt, das kommerzialisiert und dann von den Chinesen raubkopiert wurde. Es gibt auch billige, schlechte Plagiate. Aber die baugleichen sind super!

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Habe mir das C4-12 angeschaut. Leider gibt es von diesen Typen sehr viele Varianten. Die Frage ist, was für ein Lade-Microcontroller eingebaut wurde. In der Regel sind diese aber nicht sehr variabel einstellbar und besitzen nur wenige Programme, die auch oft nicht so detailiert einstellbar sind. Das hat den Vorteil, daß man nicht so viel verkehrt einstellen kann (verstellen kann).

      Nachteil:
      Das Teil kann nur Einzelzellen, die da reinpassen. Dafür 4x gleichzeitig. Diese 4x Lader gibt es in vielen Varianten. Mit und ohne Entladen oder für NiCd und Lithiumakkus, oder bestimmte oder mehr Bauformen. Deiner scheint dem Nitecore recht ähnlich zu sein, der sowohl NiCd, NiMHybrid als auch Lithium Ionen laden kann. Dadurch muß ich nicht den richtigen Lader suchen.

      Sehr praktisch. Ich bezweifel aber, daß der komplexe Ladeprogramme beherrscht.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Guck dir mal die Seite hier an:

      hobby-bastelecke.de/projekte/ladegeraet_entlader.htm

      Der nimmt einfach eine Diode in Reihe zur Entladelast, die Diode sperrt in Vorwärtsrichtung, wenn die Spannung unter eine Mindestspannung (ca. 0,7V) fällt, daher sinkt die Spannung insgesamt nicht darunter.

      Für eine höhere Mindestspannung muss man einfach mehrere Dioden in Reihe nehmen, in deinem Fall vielleicht drei oder vier, und nimm andere Dioden, die mehr Strom aushalten, z. B. BY-550-100

      Zur Kennlinie einer Diode:
      leifiphysik.de/elektronik/halb…nahme-der-diodenkennlinie

      Vielleicht ist noch ein Widerstand sinnvoll, damit der Strom nicht zu hoch für die Diode wird (je nach Diode).

      The post was edited 2 times, last by Old_Surehand ().

    • Yup. Kann man auch so machen. Oder gleich eine Zenerdiode mit der richtigen Spannung. Man sollte zumindest bei der ersten Entladung die Spannung überprüfen. Der Wert 0,7V liegt mitten auf der Kennlinie der Diode. Richtig dicht macht Sie bei 0,5V. Man muß den Restdurchlaßstromwert der Diode entsprechend wählen. Das Er so gering ist, daß man beim nächsten draufgucken den Entladevorgang per Hand stoppt.

      Man bekommt mit mehreren Dioden in Durchlaßrichtung auch nur Vielfache von 0,7V bzw 0,5V. Man muß schauen, ob daß zum Akkutyp paßt.Stichwort: Entladeschlußspannung li ion.

      Diese wird oft heiß diskutiert und liegt ungefähr bei 2,7V bis 3,3V (typenabhängig).


      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 2 times, last by the_playstation ().

    • the_playstation wrote:

      Man bekommt mit mehreren Dioden in Durchlaßrichtung auch nur Vielfache von 0,7V bzw 0,5V.
      Man kann mit Schottky-Dioden kombinieren,
      die machen bei 0,3V zu.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Oder gleich eine Z-Diode. ;)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Oder man benutzt einfach einen einstellbaren Festspannungsregler. Und läd bis auf die eingestelte Spannung herunter. Also Spannungsregler LM 317T Netzteil und da ein Lampe oder einen Wiederstand + Lithium Akku ran.

      Der Akku entläd sich, bis die Spannung vom Spannungsregler erreicht ist. Exakt und nicht weiter.

      Netzteile können nicht nur laden. :) ;)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Ein LM 317 begrenzt die Ausgangsspannung bei
      einer höheren Eingangsspannung, schaltet aber
      nicht ab. Geringere Eingangsspannungen werden
      durchgeleitet.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • An den Ausgang NC. ;) :D

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • HW45Wolf wrote:

      Ich wollte bis 2,5 Volt entladen. Muss ich mal suchen ob es Z-Dioden für 1 bis 3 A gibt.
      Muss man da bei der Schaltung was beachten, oder kommt die wir eine normale Diode einfach in Reihe?
      Einfach in Reihe, aber die Z-Diode musst du in Sperrichtung einbauen, nicht in Durchflussrichtung.


      the_playstation wrote:

      Der Akku entläd sich, bis die Spannung vom Spannungsregler erreicht ist. Exakt und nicht weiter.

      Also Spannungsregler LM 317T Netzteil und da ein Lampe oder einen Wiederstand + Lithium Akku ran.
      Verstehe ich nicht, bist du sicher? Da wird doch weiter entladen, nur der Spannungsregler kann die Spannung nicht mehr halten, oder?

      Und: Wiederstand? :D