Richtige Pflege Luftgewehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Richtige Pflege Luftgewehr

      Moin und hallo an alle.

      Bin ganz neu hier und habe auch schon viele spannende Themen gelesen. Ich bin der Klima und komme aus dem schönen MV. Bisher hatte ich nur die Möglichkeit mit LG´s von Freunden zu schießen. Dementsprechend ist auch meine Erfahrung. ^^

      Nun habe ich selber mal eine Frage.

      Morgen kommt meine HW 97K inkl. Pflegezubehör an(Hoffe das ist eine gute Wahl). Aus diesem Grund möchte ich gerne wissen welche Pflege wichtig und vor allem nötig ist und in welchen Zeitabständen, also wie oft etwas gemacht werden muss um der Waffe ein langes problemloses Leben zu ermöglichen ;) :) So z.B. interessiert mich die Ladeluke(muss dort Öl oder Fett rauf) und Dinge an die ich möglicherweise gar nicht denke.

      Bestellt für die Pflege habe ich vorerst: Universalöl(Spray)und Schnellreinigungs-Propfen

      Sollte ich noch etwas benötigen dann schreibt es bitte, werde das dann nachbestellen.

      Wichtig zu wissen für mich ist wie gesagt was gemacht werden muss und wie oft :)

      Vielen Dank im voraus :D
    • Hey gute Wahl. Die hab ich auch die 97er. Allerdings schiesse ich doch mehr mit der Hw30s.

      Was das putzen angeht, ich glaube es haben schon mehr Leute das Luftgewehr kaputt geputzt als man denkt. Nach der Benutzung bissel Ballistol und mit einem Lappen über die Brünierung drüber. Dem Holz tut Ballistol auch nix schlechtes. Fang einfach nur nicht an mit Öl wie ein wilder in den Transferport oder
      Ladeluke zu hantieren. Mal nen Tropfen (!!!) hier und mal da reicht. Ein Filzpropfen mit Ballistol getränkt durch den Lauf schiessen nachdem du ne 500er Packung gekillt hast wird auch nicht schaden.

      Meine Weihrauchs waren bisher gut gefettet und da muss man nicht unbedingt stark nachfetten.
      Hab Spaß mit dem tollen Gewehr.
      "Genau die Kraft, die gefehlt hat, um einen Sieg zu erringen braucht man, um eine Niederlage zu verkraften"
      Ernst R. Hauschka - dt. Lyriker
    • Super, genau das wollte ich wissen. DANKE! :thumbsup:

      Dann werde ich an der Ladeluke ab und zu mal minimal ein Tropfen dran geben und ca. alle 500 Dia´s mal so ein Pfropfen durchjagen.

      Ich habe mich für die BlackLine Edition entschieden(Geschmackssache). Ist die Pflege die gleiche oder gibt es für Kunststoff etwas spezielles zu beachten? :)

      Ach und ich habe mich hierfür entschieden: 4komma5.de/Walther-Pro-Gun-Care-Universalspray-100-ml

      Ist das mit dem Ballistol gleichzustellen?
    • Da gibts hier schon sehr, sehr viele Beiträge im Forum, einfach mal suchen...
      Von der Variante von RobRoy z.B. würde ich abstand halten, bei allem was eine Feder hat.

      RobRoy schrieb:

      Ein Filzpropfen mit Ballistol getränkt durch den Lauf schiessen nachdem du ne 500er Packung gekillt hast wird auch nicht schaden.
      So ein Propfen geschossen kommt einem Leerschuss gleich.
      Wenn man das macht einen Propfen dann einen Spitzdiabolo und noch einen Trocknen Propfen, danach verschließen und schuss auf den Kugelfang.
      Ich bevorzuge jedoch Reinigungsdochte, oder bei Masiven Läufen wie der HW 97 auch Putzstaab mit Wollwischer.
      Bei Matchwaffen wie der LG 400 oder AR 20 Fällt letzteres aus.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • 454 schrieb:

      Warum keinen Putzstock mit Wollwischer bei Matchgewehren ?
      Weil man den Lauf selbst nicht Siehst von vorn.
      Wenn du dann zwischen Laufmantel und Laufstocherst und den Lauf auch nur ein paar hundertstel verbiegst dürfte klar sein das die Päzision leidet.
      Warscheinlicher sind aber sogar paar zehntel Millimeter.

      Steht aber auch in der Anleitung, nur leider ohne begründung.
      Ich finde es aber immer besser in Schussreinigung zu reinigen. Meine erste Wahl sind Dochte.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Eine ausgezeichnete Wahl!!! :thumbup:
      Sie ist meiner Meinung nach das Beste Freizeitgewehr, das momentan auf dem Markt ist und gehört für mich zu den besten Prellern überhaupt!
      Bzgl. der Reinigung hat Nosferatu eigentlich schon alles erwähnt, was ich auch für richtig erachte.
      Ich reinige vielleicht alle 5000 Schuss. Und dann auch mit Dochten oder Reinigungsschnur.

      Die Innenwände der Systemhülse im Bereich der Ladeluke habe ich sparsam gefettet! Die Kompressionshülse läuft maßbedingt nicht genau zentrisch in der Systemhülse. Da du aber mit dem Unterhebel beim Spannen und Zurückführen auch die Hebelkraft auf die Kompressionshülse ausübst, schabt diese dann leicht an der Systemhülsenwand. Ein wenig Fett hilft hier gut!
      (Ich benutze für sowas Lupus Waffenfett und kann es nur empfehlen)

      Noch eine kleine Fingerspitze Fett an den vorderen Rastmechanismus der Unterhebelarretierung, dann passt das! :thumbsup:

      PS: Für mich hat Öl an den allermeisten Prellern nichts verloren! Mit Ausnahme der Brünierung und des Abzugsystems!

      Viel Spaß noch mit dem Gerät! :D

      :W: eihrauch, Fein :W: erkbau, :W: alther und :W: ..... Diana

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:
    • Zum Reinigen braucht man Öl oder Balistol und Vaseline. Klopapier oder ein Tuch.

      Zum Reinigen des Laufes Filzpropfen. Man kann auch was mit einer Schnur durchziehen.
      Nicht zu hartes und nichts fuselndes. Ansonsten egal. Aber danach muß sich dann vieleicht erst einmal wieder eine Bleischicht bilden.

      Gibt glaube ich zwei Lager:
      Dauerputzer (Lauf sauber)
      Fast nie Putzer (Bleischicht im Lauf)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • the_playstation schrieb:

      Öl oder Balistol
      Definiere mal den Unterschied?
      Somal Öl ausser bei einer Lederdichtung im System inneren so garnichts zu suchen hat.
      Dann aber Motoröl 5w30 hat sich bewährt Teilsynthetik aber nur weil das auch die Brühe für den Audi ist :D

      the_playstation schrieb:

      Zum Reinigen des Laufes Filzpropfen.
      Noch so einer?
      Echt jetzt du empfehlst Propfen für einen Preller?


      Was anderes kommt mir nicht in den Lauf.

      Ausser wo ich damit nicht hin komme z.B. Browning Airstar und meine 4,4er Repertierbüchsen da muss der Wollwischer ran.
      Meine LG 30 bekommt Propfen rein und die Anschütz 8001 wenn es schnell gehen muss. Die beiden verdrecken gern mal während der Session.
      Da hau ich dann zwei Propfen durch.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Die Propfen flutschen auch durch einen Prellerlauf. Zumindest meine FWB 300 ter sind da gnadenlos.

      Balistol, Vaseline und Öl für die äussere Anwendung. Den Kolbven und die Feder schmiert man ja eher selten.

      Da nehme ich (Kolben) FWB Fett.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation schrieb:

      Die Propfen flutschen auch durch einen Prellerlauf. Zumindest meine FWB 300 ter sind da gnadenlos.
      Du weißt aber schon das du genau so gut leer abschlagen kannst?
      Ich mein kannst ja machen, du kannst auch deine FWB Zerlegen und Dämpfer und Dichtung wechseln.
      Kann aber nicht jeder dann solche tips geben ist nicht der beste Tipp.
      Bei der HW 97 ists etwas problematischer die hat keinen Puffer drin.
      Da knallt der Kolben direkt auf die Hülseninnenseite.


      the_playstation schrieb:

      Da nehme ich (Kolben) FWB Fett.
      Auch da nur Lupos Lupos frisch gepresster Wolf schmiert am besten :P
      Aber nur hauch dünn der Film.
      Auch die Feder muss da durch.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Kleiner Tipp:

      Man kann einen Propfen + ein Diabolo reinstecken. :) Niemand zwingt einen, nur ein Propfen oder Diabolo einzulegen. Bei PCP brauch man das natürlich nicht.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation schrieb:

      Man kann einen Propfen + ein Diabolo reinstecken. Bei PCP brauch man das natürlich nicht.
      Den Tipp gabs schon Beitrag Nr. 4 Auch von mir, aber auch da kommt hinter das Diabolo auch noch ein Propfen bei mir vorn das mit Öl benetzt das Hintere Trocken in der Mitte Spitzdiabolo. ;)
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Nosferatu2008 schrieb:

      aber auch da kommt hinter das Diabolo auch noch ein Propfen bei mir vorn das mit Öl benetzt das Hintere Trocken in der Mitte Spitzdiabolo.

      Das nennt man dann wohl Propfen-Convoy! :D :smash:

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Nosferatu2008 schrieb:

      the_playstation schrieb:

      Da nehme ich (Kolben) FWB Fett.
      Auch da nur Lupos Lupos frisch gepresster Wolf schmiert am besten :P Aber nur hauch dünn der Film.
      Auch die Feder muss da durch.
      Für die Feder ist es mir zu dünn...
      Da nehm ich entweder Molyduval oder das Fett vom V-Mach Kit.
      :D Da gibt es zum Glück immer ein Döschen für Lau und man braucht eh nie alles!

      :W: eihrauch, Fein :W: erkbau, :W: alther und :W: ..... Diana

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup: