Ihr braucht kein Messer – Messer machen Mörder!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Nordwolf84
      Das klingt annehmbar.
      Oder zumindest diejenigen, die mit nem Messer erwischt wurden oder damit was angestellt haben.
      Zu meiner Schulzeit gab es auch immer verpflichtende Veranstaltungen zu dem Thema.
      Da kamen dann die (damals in Hessen noch grünen) Männer vorbei und wir mussten uns das dann anhören.
      Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310
    • Wenn ich nur Handlungen nehme Boxhiebe gefolgt von tritten dann was zur Hand ist wie Handtaschen Regenschirme Gestöcke Vasen Stühle. Messer und ähnliches kommt sehr selten vor wenn dann halt wird Medizinische Behandlung gebraucht.

      Wie oft list du was von schlägereien? pro Volksfest und Wochenende einmal Aber wie oft wird Messer mal zugestochen? 2 mal pro Jahr? Und ich habe früher unzählige Boxer der Polizei übergeben aber wir hatten nie einen Messerstecher zweimal Mädchen die ihre Handtasche mit eingenähten gewichten zum Totschläger gemacht hatten eine die ein Hufeisen benutzt hat ihren freund zuentmannen eine die mit Essstäbchen ihre konkurentin in den Rücken gestochen hat einmal ne Gabel in der Hand nur Messer nie.
      Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht!
      (Abraham Lincoln)
    • Jhary schrieb:

      Wenn ich nur Handlungen nehme Boxhiebe gefolgt von tritten dann was zur Hand ist wie Handtaschen Regenschirme Gestöcke Vasen Stühle. Messer und ähnliches kommt sehr selten vor wenn dann halt wird Medizinische Behandlung gebraucht.
      Achso Mutmassung oder biste ueberall dabei?


      Jhary schrieb:

      Wie oft list du was von schlägereien? pro Volksfest und Wochenende einmal
      Nun aber da es genug Volksfeste gibt in der BRD. Aber es wird sich ja nicht nur auf Festen gekloppt.
      Da gaebe es noch Grossraumdiskotheken , Kneipen etc.
      Zudem meinste jede Schlaegerei wird in den Medien publik?

      Und wieviele der Schlaegereien werden von Personen gefuehrt die nachweislich Karate oder Boxen etc betreiben.
      Vor allem wie viele der Schlaegereien sind toedlich?

      Jhary schrieb:

      Aber wie oft wird Messer mal zugestochen? 2 mal pro Jahr?
      Wie bereits geschrieben, es wird nicht alles publik in den Medien.
    • Problem ist halt, wie kommt man "in die Köpfe" der beabsichtigten Zielgruppe, und da braucht man heutzutage leider (sehr) kurze Slogans, die weder die Aufmerksamkeitsspanne noch die "mentale Verarbeitungsfähigkeit" (ich nenn das mal so) des angepeilten jugendlichen Publikums groß übersteigen ...

      die Message MUSS sehr leicht aufzufassen und "einprägsam" sein, sonst kriegt man sie in die Köpfe DIESER Klientel gar nicht rein ...

      bei "differenziertem Herangehen" schalten die doch mental schon längst weiter zum nächsten, was gerade so (in den sozialen Netzwerken oder sonstwo) interessant ist ...

      es muss wohl leider "undifferenziert" und mit dem Holzhammer sein, sonst hat man bei diesen Adressaten noch weniger Erfolg, als womöglich ohnehin schon mit solchen Aktionen ... man will ja möglichst eine Verhaltensänderung erreichen ...

      für Messerfreunde wie uns hört sich so ein Slogan natürlich zuerst mal (wieder ... :rolleyes: ) befremdlich und völlig unzulässig verallgemeinernd an ... aber bei DER angepeilten Zielgruppe muss es vielleicht so sein ...
    • Oblatixx schrieb:

      Er gefällt dir nicht, also ist er überflüssig. Aha, naja, wenn der Herr Oberlehrer das so meint ...
      :huh: Und deswegen andere als Oberlehrer betitulieren die nicht mit deiner Meinung konform gehen.

      Old_Surehand schrieb:

      OK, Messer machen keine Mörder. Und retten keine Leben. Jedenfalls nicht ohne einen Menschen am Griff.

      Aber ansonsten erscheint mir die Aktion auch eher sinnvoll, und der Thread hier insgesamt doch ziemlich überflüssig.
      Hmm ist wohl nicht nur meine Meinung Oblatixx. Na trauste dich ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nordwolf84 ()

    • Ich denke, so gut diese Aktion auch gemeint ist, und selbst wenn man die entsprechenden Personen zwingt, an solch einer Veranstaltung teilzunehmen, dass es in den wenigsten Fällen etwas bringt.

      Mal ehrlich, wir waren alle mal jung und haben Unsinn gemacht...gut solchen Unsinn wohl eher nicht aber es ist ja wohl das selbe Prinzip und irgendwelche Belehrungen haben da nie was gebracht.

      Die Leute müssen die Konsequenzen ihres Handelns zu spüren bekommen. Aus diesem Grund gibt es Gefängnisse.

      Schock Programme in denen entsprechendes Klientel mit Insassen eines Gefängnisses sprechen, die Menschen erstochen haben und die denen dann sagen, dass es ihr Leben kaputt gemacht und natürlich auch das der Opfer und der Familien, halte ich für weitaus sinnvoller.

      Ich meine wer hört schon auf zu rauchen nur weil Mama und Papa sagen, dass das schlecht ist...keiner denke ich...eher ist es ja wohl so, dass es einen mehr zum umdenken bringt, wenn man mal mit einem redet, der Lungenkrebs im Endstadium hat.


      Von daher gut gemeint aber wohl sehr wirkungslos
      Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310
    • EgonM schrieb:

      Ich denke, so gut diese Aktion auch gemeint ist, und selbst wenn man die entsprechenden Personen zwingt, an solch einer Veranstaltung teilzunehmen, dass es in den wenigsten Fällen etwas bringt.
      Als Praeventivmassnahme ist es doch durchaus sinnvoll . Es geht ja darum die Jugend im allgemeinen zu sensibilisieren.

      EgonM schrieb:

      Mal ehrlich, wir waren alle mal jung und haben Unsinn gemacht...gut solchen Unsinn wohl eher nicht aber es ist ja wohl das selbe Prinzip und irgendwelche Belehrungen haben da nie was gebracht.
      Na als Unsinn kann man ne Messerstecherei wohl nicht mehr bezeichnen oder?


      EgonM schrieb:

      Die Leute müssen die Konsequenzen ihres Handelns zu spüren bekommen. Aus diesem Grund gibt es Gefängnisse.
      Das ist klar. Nur muss es soweit erst kommen? Ich mein kost ja auch kein Geld und womoeglich im Vorfeld ein Menschenleben.
      Haertere Strafen und das heruntersetzen der Strafmuendigkeit waeren wohl fruchtende Optionen.
      Und vor allem kein Wischi waschi Jugendstrafrecht bei solchen Taten.

      EgonM schrieb:

      Schock Programme in denen entsprechendes Klientel mit Insassen eines Gefängnisses sprechen, die Menschen erstochen haben und die denen dann sagen, dass es ihr Leben kaputt gemacht und natürlich auch das der Opfer und der Familien, halte ich für weitaus sinnvoller.
      :thumbup: Sollte wie ich finde Pflichtprogramm fuer alle Jugendliche in solchen Problemviertel werden.


      EgonM schrieb:

      Ich meine wer hört schon auf zu rauchen nur weil Mama und Papa sagen, dass das schlecht ist...keiner denke ich...eher ist es ja wohl so, dass es einen mehr zum umdenken bringt, wenn man mal mit einem redet, der Lungenkrebs im Endstadium hat.
      Ist ein bissl doof das Beispiel oder ? Das eine sind Praeventionsmassnahmen um Straftaten vorzubeugen das andere ist ne Suchtgeschichte.


      EgonM schrieb:

      Von daher gut gemeint aber wohl sehr wirkungslos
      Kristallkugel? Warten wir es ab. Wird ja die Zukunft zeigen...und wenn es erstmal ein Schritt in die richtige Richtung ist.
    • Nordwolf84 schrieb:

      Sollte wie ich finde Pflichtprogramm fuer alle Jugendliche in solchen Problemviertel werden.
      ich gebe dir vollkommen recht, wenn auch nicht unbedingt für alle Jugendliche in solchen bereichen, sondern eher für all jene, die auffälliges verhalten in der Schule zeigen. das beschränkt sich leider nicht auf kinder und jugendliche einer gewissen Herkunft, sonderntritt überall auf, an Hauptschulen wie an Gymnasien.

      Das größte Problem das ich mit dieser ganzen sache habe ist, dass die Nachricht nicht ist, "in Konfrontationen nicht tätlich werden" sondern "stecht euch nicht gegenseitig ab wenn ihr euch die Seele aus dem Leib prügelt"
      ke nu'jurkadir sha mando'ade
      Mehr Liebe für Baumarkt Moras!
      lieber ein Krieger im Garten als ein Gärtner im Krieg
    • Tizzandor schrieb:

      das beschränkt sich leider nicht auf kinder und jugendliche einer gewissen Herkunft, sonderntritt überall auf, an Hauptschulen wie an Gymnasien.
      Das hab ich ja auch nicht behauptet.


      Tizzandor schrieb:

      Das größte Problem das ich mit dieser ganzen sache habe ist, dass die Nachricht nicht ist, "in Konfrontationen nicht tätlich werden" sondern "stecht euch nicht gegenseitig ab wenn ihr euch die Seele aus dem Leib prügelt"
      Ein gewaltpräventives polizeiliches themenbezogenes Unterrichtsangebot für Oberschülerinnen und Oberschüler an Berliner Schulen als Ergänzung zur herkömmlichen Anti-Gewalt-Veranstaltung.

      Wie es schon da steht ist die Kampagne " Messer machen Moerder" als Ergaenzung zur bereits bestehenden Anti Gewalt Veranstaltung geplant.
    • Im Grunde geht es doch um die generelle Einstellung zum Leben, die in gewissen Kreisen/Vierteln/etc. an den Tag gelegt wird. Eine Einstellung, die eben dazu führt das Menschen auf andere Menschen mit Messern losgehen. Das beginnt ja nicht mit ner Messerstecherei aus heiterem Himmeln, sondern lässt sich schon vorher durch entsprechende Verhaltensweisen absehen.

      Am Ende zu kommen und zu sagen wir müssen was gegen Messer bei Jugendlichen tun ist ja am Ende des Tages nur eine Therapie der Sympthome und nicht die Bekämpfung der eigentlichen Krankheit.
      Und genau da sollte meine Meinung nach angesetzt werden.
      Klar, das ist umfangreicher aber auch effektiver.

      Zusätzlich sollten Jugendliche, die bisher schon zig mal schlecht aufgefallen sind (Stichwort lasche Jugendstrafen) meiner Meinung nach in solche Maßnahmen gezwungen werden, um endlich mal zu checken was Phase ist.
      Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310
    • das kann ich nach 31 jahren uni bestätigen das gebildete jugendlich nicht 1 mm weniger mist bauen als andre. eher noch schlimmer, geklaute amarturen busch jäger licghtschalter steckdoden, nachtgolfen -ein jahr lang - mit unglaiublichgen beschädigen etlicher bürofenster. zerstörungen wos nur geht, gesplitterte türrahmen, runtergerissene verdunkelungen,die liste des mistbauens ist unendlich.fakale schmiereien in damentoiletten inclusive.

      gebildet bedeutet , was mist angeht, gar nichts....

      gruß edwin