alte, antike und besondere Schießscheiben und Kugelfänge

    • Hallo,

      kann man eigentlich die alten Scheiben auch mit den heutigen Diabolos und Waffen benutzen?
      Oder funktioniert das (Klebe-)Prinzip damit nicht mehr?

      Gruß Horst
      „Unter hundert guten Bekannten ist nur ein wahrer Freund.“
    • edwin2 wrote:

      moin. gibt es da so wenig alte ziele? gibts das auch als Repro zum benutzen?
      gruß edwin

      Hallo.

      Sicher gibt es ähnliche Teile zu Hauf aus Repro, für kleines Geld.
      Bei diesem Teil bleiben die Kugeln nicht kleben,
      sondern hinterlassen einen Abdruck in der Farbe (vermutlich Wandfarbe).
      Muss nur regelmässig erneuert werden.
      Durch einen Zentumstreffer wird eine Sperre einriegelt und
      die Figur.wird per Federkraft nach oben gebracht.
      Meist durch eine Drehung oder auf "Schienen".
      Die Schienen können Stäbe, Rohre
      aber auch nur Fäder mit Umlenkrollen sein.
      Beispiele gibt es im Netz zu hauf.

      MSG Eberhard
    • Hallo, da will ich Euch doch auch etwas zeigen.
      Vor ca. 30 Jahren räumte ich einen Dachboden eines alten Wirtshauses aus (legal). Neben vielen anderen Schätzen kam diese lustige Zielscheibe heraus, die wohl fast schon 100 Jahre alt sein dürfte. Ich habe sie nicht restauriert, so sind auch die Treffer auf der armen Schützenliesel noch zu sehen. Diese wird eigentlich vor dem Schuß nach unten geschwenkt und kommt nur beim 12er hochgeschnalzt. Funktioniert auch noch immer!

      Eigentlich kann sie deshalb gar keinen Schuß abbekommen, aber die alten Bazis haben sich wohl nicht an die Spielregeln gehalten und das arme Maderl niedergestreckt!


      Mal sehen ob ich noch was find´ im Fundus.
      Aber eigentlich müßten Andere doch auch etwas zum Anschauen haben?

      So ein Thema ist doch mal etwas ganz Besonderes,
      findet der Anderl
    • Users Online 1

      1 Guest