Posts by helip74

    Schade ist es ums Visierblatt, dies war Zerbrochen und wurde verlötet mit dem Schieber, der Schieber wird wieder.
    Visierblatt leider nicht Reparabel, da muss ich auf Nachbau zurück greifen müssen.


    Ja so schaut es nicht so schlimm aus , Bei dem Stück

    Falls von Interesse: gibt es gerade komplett und neu auf bekannter Plattform. Wird natürlich wie alles von Haenel nicht nur für ein paar Euro weggehen.

    Ich denke, Haenel1975 meinte eventuell den Diopter für das IV/M. Also „einer“. Ein Gewehr wird aktuell nicht angeboten.
    Nach den Fachleuten der HG ist das auch nicht die originale, offene Visierung.
    Geh mal mit Deinen Fragen zum MLG in die Haenel-Gemeinschaft hier im Forum. Da ist die Chance auf Hilfe groß.

    Um mit deinen Worten zu sprechen. Dann implementiere dich mal schön. Das hört sich an wie ein Pflegefachberater. Die erzählen so geschwollen.

    Wenn Dir meine Ausführungen zu kompliziert sind, blende sie doch einfach aus. Ist ganz einfach...

    Man sollte es schon dem Verkäufer überlassen wie er damit umgeht!
    Gibt ja auch Verkäufer die faire Preise verlangen!

    Es ging ja auch nicht um den freien Willen des Individuums per se. Sondern um Möglichkeiten, nicht mal eben 2250 Euro verschenken zu müssen, weil es keine Alternativen gäbe oder das Gegenüber sehr oberflächlich im Umgang mit Rechtsgeschäften agiert. Wenn jemand 6000 Euro dafür bezahlen möchte, ist das absolut fair. Es wird nämlich niemand gezwungen, zu bieten.

    Wenn sich der Käufer meldet und sagt, es war ein Scherz (oder Irrtum) und er wird nicht oder nicht die per Vertrag vereinbarte Summe bezahlen, hat das genau die Qualität, als wenn er sich gar nicht melden würde. Hier geht es um den Reglungszweck und nicht um die wortgetreue Auslegung der Möglichkeit bei eGun.

    Letzten Endes einigten wir uns auf 3750 Euro,da er auch keine Möglichkeit sah den Zweitbieter zu kontaktieren.

    Zum Beispiel mit der in eGun implementierten Funktion „Angebot an den Zweitbieter“? Weil: dieser wollte das Gewehr ja augenscheinlich für 6000 Euro kaufen... ?(

    Von daher fand ich das schön, das betreffende User mal bestätigt bekommen das nicht die ganze Welt aus Lug und Trug besteht.

    Genau das meinte ich. Wenn hier jemand schreibt: ich bin xy - dann soll das eine Bestätigung sein? Ok, jetzt weiß ich, warum der Enkeltrick immer wieder funktioniert... 8)


    Und nochmal: grundsätzlich ist es mir egal, ich mag nur gutes Entertainment. Und wenn es so ist, wie dargestellt, um so besser!

    Habe ich. Ich vermute auch nicht das Schlimmste. Wenn mein Beitrag RICHTIG gelesen und verstanden worden wäre, wäre die Reaktion auch obsolet. Deswegen das „Und?“ darin.
    Abgewatscht = Häme.
    Ich fand es seinerzeit einfach unterhaltsam-mehr nicht.

    Und die "Verschwörungstheoretiker" schön abgewatscht wurden! :thumbup::thumbsup:
    Moin!

    :thumbsup: wenn ich mich hier als Queen Elisabeth II anmelde, geht Ihr dann auch davon aus, dass sich die englische Regentin neuerdings für Haenel-LG interessiert? Durch die ausgefeilten Sicherheitsmechanismen hier und bei egon ist es ja unmöglich, Mehrfach- oder Pseudoprofile zu erstellen. Ich denke da nur an den witzigen Forumsverkehr mit/über edwinII.
    Ich glaube mich zu erinnern, dass es wohl die Theorie gab, dass VK und Klatscher ein und dieselbe Person sein könnten. Von einer Verschwörung wurde nichts geschrieben, maximal von schnödem Selbsthochbieten. Soll es bei egon und dem anderen e ja auch schon
    gegeben haben... :whistling:
    Theoretisch, und ich schreibe hier absichtlich theoretisch, wäre es ja wohl auch möglich, dass sich der VK hier als der „Käufer“ anmeldet, um ein bissl Spaß zu haben.
    Es kann genauso gut sein, dass alles korrekt ist. Und? Was soll also die Häme? 8)

    Soll wohl tatsächlich nur 2 Jahre gebaut worden sein. Hab auch schon mal 1955-57 gelesen. Angeblich nur 3000 Stück hergestellt. Der Unterschied zum MLG 550 ist, dass man beim IV/M eine Feder spannt. Beim MLG komprimiert man nur Luft.
    Das IV/M ist ein sehr massives, schweres Gewehr ohne verbauten Kunststoff. Ok, beim Abzugsbügel bin ich mir nicht 100prozentig sicher. Meinem Geschmack nach auch ein sehr Schönes. Leistung liegt bei ca. 7,5 Joule.
    Hat eine Ladewalze für die Diabolos wie zB. ein Haenel 311. Ebenso wie beim Genannten ist vor der Ladewalze die Seriennummer zu finden. Absolut selten ist die originale, offene Visierung. War optionales Zubehör und neben dem standardmäßigen Diopter erhältlich. Und es ist nicht die vom 311 oder 3.112 wie oft behauptet wird. Ähnlich, besonders die Visierung selbst. Jedoch ist der Block, auf dem diese sitzt, niedriger und hat auch die Bügelmutter zum Festziehen wie der originale Diopter.
    Ersatzteile gibt es immer mal bei eGun. Wohl aus geschlachteten Gewehren. Gehen relativ hochpreisig weg. Ebenso natürlich das Gewehr selbst. Pro Jahr ca. 4-5 im Angebot. Für eine richtig gut Erhaltene sollte man derzeit 1000 Euro + einplanen.

    Zum Einrastproblem Haenel 311 aus Post 19764 ff.: hier nach längerer Zeit eine Lösung.
    Bei diesem Gewehr hatte es nichts mit der Abzugseinheit und der benannten Feder zu tun. Da es immer wieder nach ca. 50+ Schuss auftauchte, musste ich nochmal ran. Und da ist mir mehr zufällig aufgefallen, dass der Stift, welcher Spannhebeloberteil mit dem Unterteil verbindet, ungefähr 2-3 mm nach hinten überstand. Diesen versenkt und schon rastete das Gewehr problemlos ein. Der Stift ist wohl mittlerweile etwas untermaßig, da er nach o. b. Anzahl von Repetiervorgängen immer mal wieder nach hinten herausschaut. Durch neuen ersetzt - Problem erledigt.

    Kann ich nachher nachmessen. Falls niemand schneller ist...