Posts by ven78

    Welchen Weihrauch Schalli hast du denn verbaut?
    Ich dachte das XT Set wäre interessant wenn man sich mal die Einzelteile wie scope, Schalli und zweibein Einzeln dazurechnen müsste

    Optisch sieht dein LG doch ganz gut aus. Aber irgendwie kann ich mich mit diesen langen spannhebeln nicht wirklich anfreunden. Egal ob oben, unten oder an der Laufseite. Das ist mir zuviel Hantiererei. Wenn es das airmagnum noch als Hunter-Version geben würde für dem gleichen Preis, hätte ich mich schon entschieden.


    Das 311 oder 310 kann anscheinend leider keine ZFs oder Red Dots vertragen und ein bisschen auf Firlefanz dranbauen steh ich ja schon irgendwie :))

    Hallo liebe Gemeinde,


    Neben meiner CP99 möchte ich nun gern auch mal ein Luftgewehr für Zuhause ausprobieren. Da ich nur ab und zu mal ein wenig rumplinker auf Dosen und Scheiben,bin ich nun auf der Suche nach einem Günstigen aber dennoch brauchbaren LG.


    rein optisch habe ich mich ein wenig in das Airmagnum 850 verliebt, was aber deutlich zu teuer ist für die Häufigkeit mit der ich schieße.


    Meine Anforderungen sind recht simpel:


    * KEIN Knicker oder Seitenspanner
    * günstig aber dennoch ausreichend präzise damit es noch Spaß macht.
    * diabolos (irgendwie mag ich die lieber als Rundkugeln)
    * Schalldämpfer für Heimgebrauch
    * ZF



    ich hab nun noch die Crosmann 1077 gesehen, die preislich natürlich sehr attraktiv ist. Vor allem gibts das schon im Set mit ZF und Schalli für unter 200€.
    Hab danach gegoogelt und hier im Forum gestöbert, alles was man liest ist schon sehr alt aber nicht unbedingt negativ für die Preisklasse. Mir ist klar das man die 1077 nicht mit der airmagnum 850 vergleichen kann, kostet aber auch nur ca. ein Drittel.


    Nun würde ich gern eure professionellen aktuellen 2014er Meinungen, da ihr sicher schon deutlich mehr LGs in der Hand hattet als ich. Meint ihr das 1077 wäre für meine Ansprüche ausreichend oder kann ich das Geld auch direkt verbrennen?


    Besten Dank für eure Hilfe.


    Ven

    Ja genau so hab Ichs auch verstanden. Leider hatte ich in meinem ersten Post geschrieben, dass der Treffer ÜBER dem Red Dot liegt. Das war falsch und in konnte den post nicht mehr editieren. ...


    Der Treffer liegt UNTER dem Red Dot anvisierten Punkt. Damit müsste das Red Dot niedriger gestellt werden, was leider nicht mehr weiter funktioniert. Also so wie das dann verstanden habe muss ich hinten unterlegen, damit Red Dot künstlich runter gestellt wird.


    Und bin ich jetzt total verpeilt ?

    ... seine Wumme schiesst zu hoch ... wenn er also hinten unterlegt, dann zielt er tiefer und die Schüsse liegen noch höher ... wenn schon, dann vorne unterlegen

    Sorry, mein Fehler ! Hab mich da verschrieben. Der Treffer liegt Unterhalb des anvisierten Punktes. Von daher stimmt es doch mit hinten unterlegen, denke ich oder?


    Aber ansonsten hättest du selbstverständlich recht damit.
    Überlege allerdings mal nen ganz anderes Red Dot auszuprobieren. Weiß leider nur nicht welches, sollte nicht ein Vermögen kosten...

    Leider lässt sich die Schiene nicht neigen, da sie echt passgenau mit der CP99 verbunden ist.
    Das Red Dot ist ebenfalls knalle fest auf der Schiene montiert und hat kein Spielraum mehr für Neigung. Eigentlich Optimalbedingungen, wenn die Justierung ausreichend wäre ;)


    Ich werde wohl mal nach einer Alternative schauen müssen.


    Ist vielleicht die Schiene generell zu hoch? Aber dürfte ja eigentlich nicht sein.....


    Könnt ihr andere bezahlbare Red Dots empfehlen ? Oder vielleicht doch nen ZF ? Ist vielleicht nen bisschen zu groß oder?


    @ Ven: Kann es sein, dass du unter 10m schießt? Wenn ja, ist diese Erklärung von Sgt_Elias (David) recht wahrscheinlich Frage zu Diana Kimme Höhenverstellschraube . Ansonsten wie ja schon erwähnt in die Falsche Richtung gedreht, oder SD sitzt schräg. Probiere auch mal ohne SD zu schießen. Wenn es an der Geschossflugbahn gepaart mit der Sehachse liegen sollte, dann kann man einfach etwas hinten unter das Red Dot legen (z.B. Plättchen aus dünnem Koladosenblech), sodass es leicht nach vorne geneigt montiert wird.


    Grüße

    Ja ich habe es eben auf ca. 5 m getestet, da ich gerade nicht mehr Platz zur Verfügung habe.


    Hab's sie eingespannt, 6 diabolos geschossen, 4 davon in einem Punkt getroffen. 1ster und letzter haben 1cm gestreut.. Also schießen allein funktioniert :)....
    Allerdings das Red Dot ist meilenweit davon entfernt in die einschussregion zu kommen. Egal welche Richtung ich drehe. Der Punkt verschiebt sich zwar, allerdings bekomme ich die vertikale Achse nicht auf die Einschüsse kalibriert. Ich bin ca. 20cm über den Einschüssen mit dem roten Punkt. Näher geht nicht. :(((

    Hallo zusammen,


    Ich bin ganz neu in der Materie und habe nun meine erste CO2 Pistole um damit ein wenig auf dem Dachboden zu plinkern.


    Damit das ganze nicht so laut ist habe ich einen Schalldämpfer verbaut, der mir aufgrund seines Durchmessers leider Kimme und Korn verdeckt. Mit einer Schiene habe ich nun ein Red Dot installiert.
    Nun mein Problem:


    Leider ist beim Zielen durch das Red Dot der Treffer eine gute Hand breit ÜBER dem anvisierten Punkt.
    Ich habe bereits das Red Dot ganz nach unten justiert aber es funktet nicht mit dem Zielen.


    Vielleicht bin ich zu unwissend aber mach ich da irgendwas falsch? Oder kann man generell mit einem Red Dot nur ganz grob anvisieren und gar nicht genau Zielen?


    Lieben Dank für eure Hilfe.


    Lg
    Ven