Posts by lotsen

    Hallo.


    Bevor ich hier minuspunkte sammel -
    Gibts hier ein tauschforum . Ich suche ne bestimmte co2 pistole und hab auch nette sachen zum tauschen. Will aber
    Nicht gegen irgendwelche regeln hier verstossen.
    Daher reicht mir ein ja oder nein :-)

    Ich wollte da auch nicht wirklich ne grundsatzdebatte draus machen.
    Nochmals virlrn dank für die rege betriligung am thema.
    Ich habe dieses hobby schon seit jahrrn und habe mich immer rechtskonfotm und defensiv verhalten.
    Aber davon hab ich die nase gestrichen voll.
    Die leute die da do einen krach schlaen und schreien hilfe waffen- sind nicht alle rtl2 geschädigt.
    Virle wissen daß man gar keine gefahr ist. Aber es funktioniert halt immer wie im mittelalter. Früher brüllte man "hexe" und die inquisition stand auf der matte. Heut brüllt msn "waffennarr"(geiles wort) und schon hat man die polizei im haus.
    Wenn es nur darum geht sich wichtig zu tun geht es immer ganz schnell.

    Sicherheit währ mir auch wichtig wenn es nicht vom gesetz erfordert währe.
    Wie gesagt, würd ich nen kampfhund halten, währe alles gut . (Sarkasmus)
    Ich find - es wird zeit sich etwas zu wehren.
    Wir hobby und sportschützen stecken immer in dieser blöden rechtfertigungshaltung.
    Ich hab freude wenn ich es schaffe mit ner hw 45 auf ne dose zu plinken. Wenn mir
    Das aufgelegt auf zwanzig dreissig meter gelingt, und man dieses leise unverkennbare
    Pling bei nem treffer hört, schlägt mein herz höher.
    So leicht kann man jungs glücklich machen .
    Und wie gesagt . Wir sind hier bei "F"waffen.

    So. Erst mal wollte ich Euch für euer interesse danken.
    Um das etwas zu präzisieren.
    Aus sicherheit- und lärmschutzgründen und um keinem auf den keks zu gehen , Schiesse ich
    Aus meinem hobbyraum heraus durch die balkontür. Dies schränkt mein Schussfeld und den prellschlaglärm schon erheblichst ein.
    Oder um es anders zu formulieren halte ich ausserhalb des schussfeldes, geht der diabolo in die wand. Oder decke . Am ende des gartens steht eine betonwand von xa 40cm höhe. Darauf habe ich eine holzwand ( dreilagig 5cm dick 1m mal 1 m) angebracht. Meine ziele sind Monster Energy Dosen. Die sind extrem dünnwandig und machen den leisesten klang. Es ist wirklich absolut leise. Kugeln die daneben gehen, landen entweder im boden des gartens oder höchstens in der mauer. Und nochmal . Mein garten hat ne steigung wie im weinberg. Oder anders formuliert. Ich hätte keinen spass am hobby wenn ich jemanden gefährden oder gar verletzen würde .


    Hier geht es eher um persönliche (a)sympathien. Und da wird aus etwas plinken mit 4,5er
    Flitschen via stille post ganz schnell " der ballert in der gegend mit nem45er herum" . Wie gesagt- ich werde montag das amt aufsuchen bis ich ne erlaubnis habe. Zumindest werde ich es versuchen .
    Drückt mir die daumen


    Hallo Luftdruckenthusiasten


    Ich wohne in einem beschaulichen Dorf in RLP.
    Ich habe einen Hobbyraum mit Terasse. Dahinter einen Garten in Hanglage . Dort wollte ich nun meinem Hobby fröhnen
    und hin und wieder mit meiner HW45 sowie meiner 1377 auf Dosen Plinken.
    Die direkten nachbarn haben kein problem damit. Vor allem weil ich sie informiert habe und ihnen
    Genau erklärt habe was ich da tue und wie wichtig SICHERHEIT für mich ist. Am ende des gartens habe ich im Zielbereich holzbretter angebracht. Obwohl schon die Hanglage ein verlassen der diabolos des grundstücks unmöglich macht. Ich schiesse auf distanzen zwischen 10 und maximal 40 meter. Und nun ratet mal. Eine nachbarin die zwei grundstücke weiter wohnt möchte mir unter androhung der polizei das schiessen auf meinem grund untersagen. Ich habe unfassbar viel verständnis für diese menschen - weil alle waffen böse und ihre besitzer alle ballerwütige irre sind. (Sarkasmus) aber so langsamreichts mir mit det rücksicht.
    Ich bin immer gesprächsbereit und SICHERHEIT ist für mich absolut zwingend weil ich nie jemandem schaden will. Aber es handelt sich um 7,5j luftpistolen und gewehre- keine scharfen waffen. Niemand braucht mir zu sagen, daß man auch mit luftdruck verletzen kann.. das ist mir schon sehr klar. Aber ich finde irgendwann ist die einschränkung der freiheit auch einfach unerträglich. Ich übe dieses hobby nun schon aus seit ich volljährig bin. Darum gehe ich nächste woche zur örtlichrn behörde und versuche mir rechtssicherheit zu erfragen. Bin mal gespannt...

    Ich habe eine Diana 30 und ein Problem mit ihr. Sie lässt sich repetieren und auslösen. An der Mündung entweicht auch genug Luft. Nur nimmt sie die Kugeln nicht. (4,4mm Blei) . sie rollen im Röhrenmagazin auf und ab aber lassen sich nicht verschießen. Der Lauf ist frei. Hat einer eine Idee?

    jepp. Genauso geht es mir auch.
    Irgendwie schaffen es die Kleinen immer wieder, einen an die eigene Kindheit zu erinnern.
    Aber das ist auch gut so :rolleyes:

    Also ich habe noch immer ´mein erstes "Umarex" LGV Master Ultra. Ich hatte es ganz neu gekauft an dem Tag als es verfügbar war. Derzeit hab ich noch eine HW80.
    Ich hatte schon die HW 77, HW 35, HW97k, Diana Stutzen, Diana 35, und jede Menge anderer LG.


    Geblieben sind das LGV und die HW 80.
    Und speziell das LGV, das inzwischen am Schaft schon einige Gebrauchsspuren und locker 4000 Schuss hinter sich hat schießt wie Gift.
    Es ist mit Abstand das präziseste Knicker, das ich jeh hatte.
    Die Wiederholgenauigkeit ist einmalig. Im Schuss liegt es viel ruhiger als alles was ich sonst im Federdruckbereich geschossen habe.
    Wenn mir heute jemand ein neues LGU für mein LGV anbieten würde, würde ich klar nein sagen.
    Zum einen weil ich linksschütze bin. Und zum Anderen weil ich streukreistechnisch wirklich pingelig bin und das LGV das erste Federdruck LG ist,
    mit dem ich wunschlos glücklich bin. ( Bis auf die Sache mit dem Flugrost) Aber das hab ich mit etwas Isolierband um den Lauf in den Griff bekommen.

    Ja , Lucky


    Genauso ist es . Aber erklär das mal den (Ehe)Frauen.
    So viele Mütter haben schon versucht, ihren Jungs das Schießen auszutreiben. Und was ist aus denen geworden???-
    CO2AIR - Mitglieder


    :thumbsup:8o8o8o

    Die Vorbereitung zur Schatzsuche ist gar nicht so aufwändig.
    Ich habe meist morgens auf dem Weg zum Frühdienst nen Abstecher in den Wald gemacht und gerade den Schatz vergraben.
    Das konnte man dann auch schonmal ein oder zwei tage liegen lassen.


    Und an Mein Luftdruck - und Schießsporthobby führe ich meine Kinder gar nicht heran. Das sollen meine Kinder später selbst entscheiden. Mein Sohn findet das alles so schon interessant( der Apfel fällt bekanntlich nicht weit vom Stamm).
    Wenn es ihn später immer noch reizt, zeige ich ihm alles was er wissen muss.
    Aber ich weiß nicht wie das bei Euch ist. Meine Frau hat nur wenig Verständnis für dieses Hobby.
    " Waffen sind zum töten da",,, (lööölööölööö)
    Leider schlägt mein Sohn auch noch in diese Kerbe weil er und seine Kindergartenfreunde jeden Stock und jeden Legostein zur Handfeuerwaffe umfunktionieren und Räuber und Gendarm spielen.
    Da fällt auch schon mal ein Imaginärer Schuss auf den Papa, was die Mama dann sofort in Panik und schimpf versetzt.


    Also ich habe als Kind ebenfalls Tausende von Indianern mit meinem Plastikrevolver mit Zündplättchen erschossen. Und genausooft hat es mich auch erwischt.
    Und ich habe bis heute Spaß an allem was bumm macht oder klack oder pitsch.
    Und dennoch habe ich noch nie eine Bank überfallen oder einem Menschen etwas zu Leide getan.

    Meine zwei Mäuse ( 2 1/2 und 4/2) hatte ich schon einige male mit zur Schatzsuche.
    Der Anfang ist stets eine Spannende Geschichte von Rittern, Zauberern etc und endet mit einem vergrabenen Schatz.
    Der liegt dann meist an einem mit einem kreuz markierten Baum oder ähnlichem. Dorthin führt uns eine Schnitzeljagd.
    Der "Schatz" (eine vergrabene Blechdose mit Modeschmuck, ein paar Münzen oder auch mal nem Spielzeug) ist dann natürlich neben dem spannenden
    Tag mit Papa ein Highlight.
    Habe das auch schon mal als Geburtstagsevent für meine Tochter gemacht und sie und ihre Freunde durchs halbe Dorf gescheucht, auf der Suche nach Hinweisen und Rätseln die zum Schatz führten. Seitdem bin ich im Kindergarten eine Legende :thumbup:
    An sonsten Wildparks, Spielparks, oder einfach nur zuhause eine Geschichte vorlesen, gemeinsam Puzzlen oder Memory spielen. ACHTUNG- Im Memory zeigen Euch Eure Kinder daß ihr
    alt geworden seid.;-) In Memory sind Kinder nahezu unschlagbar.

    Moinmoin


    Ich habe gerade beim Stöbern bei Sportwaffen Schneider das Stoeger Atac gesehen. Den Schaft finde ich super. Aber kann es sein, daß
    auf den Schaft lediglich ein x20 Suppressor System verbaut wurde.
    Beim X20 Suppressor bin ich halt unzufrieden, da der Lauf auch im Verriegelungsbereich plastikgemantelt ist und somit konstruktionsbedingt ganz schnell zu Präzisionsverlust (Höhenstreuung) neigt. Das gilt nicht für die anderen X20 Modelle ohne Laufmantel.


    Ich würde mir evtl ein normales x20 holen und mit dem ATAC Schaft kombinieren, sofern man so einen Schaft irgendwo einzeln bekommt.

    Mir ging lediglich um nen anderen Lösungsansatz.
    Das 6x42 Glas finde ich einfach gut. Das Nikon goldcrown ebenso. Hatte beide schon auf einigen Gewehren drauf und war stets zufrieden. Und sind ja alles nur Perspektiven. Jeder hat seine eigene und in punkto Waffe und Zubehör funktioniert besagte Perspektive bei fast jedem am besten. Und wer fragt bekommt halt stets diverse Perspektiven zu sehen. Ich finde meine gut. Eure durchaus auch. Nix für ungut.