Lautstärkevergleich LGV/LGU und HW97K?!

  • Nabend allerseits... :-D


    Wollte mal fragen, ob vielleicht jemand einen Lautstärkevergleich zwischen LGV/LGU und der HW97K hat, bzw. ob jemand die Möglichkeit hat, mal einen zu machen?


    Mein Anliegen rührt daher, dass ich mir ein neues LG zulegen will und meine wichtigsten Kriterien sind Lautstärke des Prellschlags(!) und Präzision. Ich hatte bereits eine HW97K (leider damals wieder verkauft) und weiß daher um die Präzision/Streukreis/Qualität des guten Stücks Bescheid...


    Nun ist aber, eben weil ich ein möglichst leisen Preller haben will, die neue Generation der LGV ins Licht gerückt und ich kann mich einfach nicht entscheiden, weil mir eben dieser Lautstärkevergleich fehlt!


    Beide LG würde ich mit Schalldämpfer ausstatten, weswegen der Mündungsknall kein Kriterium ist... Aber die Lautstärke des Prellschlags/Systems halt!


    Ich schwanke zwischen HW97K Blackline mit Weihrauch-Schalli und der Walther LGV Challenger mit Umarex- oder SWS-Schalli...


    Ich hatte beide Gewehre bereits in der Hand (im Laden, daher war schießen leider nicht möglich) und eigentlich liegt mir die HW97K besser und gefällt mir auch besser von der Verarbeitung her... Und auch wenn die neue LGV diese tolle Laufverriegelung hat, so wird die HW97K mit dem starren Lauf definitiv präziser schießen (kleinerer Streukreis)...


    Dafür wird die LGV ("die neue leisestarke...") aber vermutlich einen deutlich leiseren Prellschlag haben?!


    Das Mittelding wäre wohl eine LGU mit starrem Lauf als Unterhebelspanner... Ist mir aber zu teuer!


    Die Kernfrage ist eigentlich:
    Ist eine LGV/LGU der neuen Generation (ab 2012) deutlich leiser als eine HW97K?


    Ich will halt so weit wie möglich mit einem Preller an das leise "Plopp" einer CO2 oder Pressluftflinte mit Schalldämpfer herankommen... Pressluft selbst ist mir aber viel zu teuer und CO2 auf Dauer auch, und außerdem sind mir hierbei die ständigen Treffpunktverlangerungen und Schwankungen der Mündungsgeschwindigkeit ein Dorn im Auge... Von daher also defintiv Preller!!!


    Kann mir jemand helfen? Mit subjektiver Erfahrung und/oder einem Vergleichsvideo?


    Schöne Grüße und vielen Dank im Voraus...

  • Reihenfolge von laut nach leise:


    LGV > HW97 > LGU


    Mit Schalldämpfer nehmen sie sich alle nicht viel. Ohne Schalldämpfer sind die 97 und LGU nahezu gleichauf. Eine v mach getunte 97 ist allerdings noch ein bißchen besser was die Lautstärke angeht.

  • Echt? :huh:


    Ich hätte eigentlich gedacht, die HW97 wär die lauteste... Gefolgt von LGV und LGU... Ich hatte ja wie bereits erwähnt schon eine HW97K und hab die als recht laut in Erinnerung (Druckluft-Tacker/Nagelpistole) und die LGV z.B. empfand ich, soweit man das in die Realität übertragen kann, auf Youtube-Videos immer sehr leise...


    HW97 V-Mach Kit Vergleichsvideos (mit/ohne) hab ich mir auch schon angeguckt... Scheint wirklich noch ne Nummer leiser zu sein... Auch klingt der Prellschlag irgendwie trockener/dumpfer und damit angenehmer als serienmäßig!


    Hast du denn alle Gewehre/Varianten schon selbst schießen können? Oder wie kommt deine Einstufung zustande?

  • Es gibt halt 97er die ganz schön rappeln. Aber da ich auch solche LGU und LGV gesehen hab....


    Bei der 97 reicht eigentlich als Schalldämpfer schon ein Einsatz im Laufgewicht. Aber wie gesagt groß unterscheiden die sich alle nicht.


    Was nochmal ne ganze Stufe leiser ist ist eine Hw85 oder 95 mit 31cm Lauf und Laufgewinde auf dem ein Weihrauch Schalldämpfer arbeitet. Das Gewehr hat mich echt überrascht.

  • Ersetze beim LGV den Top-Hat gegen einen aus Metall und du hast eines der lautesten Luftgewehre überhaupt.
    Beim HW 85 oder HW 95 / 98 kommt es auf die Feder an ob man ein lautes oder ein leises hat.
    Oder ob ein O-Ring zwischen den Unterlagscheiben liegt. Eigentlich eine Bastellösung.


    Ich habe nie probiert ob das Top-Hat vom LGV ins HW 77 oder HW 97 passt.
    ( Vorsicht, wenn man es mal in den Kolben geschoben hat und es verklemmt sich geht es nicht mehr raus. )
    Aber ich würde messen, es abändern, und probieren. Noch leiser geht dann nicht mehr.
    Einen anderen Kunststoff kann man leider nicht nehmen. Teflon wird kaputtgeprügelt.


    Die geringe Lautstärke bei LGV / LGU kommt auch von der Federführung aus Kunststoff.
    Wenn die etwas enger in der Feder sitzt dämpft das extrem gut.
    Deswegen wundere ich mich auch immer wenn jemand schreibt beim LGV würde ihn das nachschwingen der Feder stören.
    Welches Nachschwingen?


    Das leisteste und sanfteste Luftgewehr das ich je geschossen habe war ein China-Gewehr aus Holland.
    Trotz starker Feder und Metall-Top-Hat hat es so leise geschossen daß man den Schuss gar nicht gehört und kaum gefühlt hat.
    Und das mit 14 Joule! Unglaublich. Es war aber leider nicht besonders genau.

  • Pressluft selbst ist mir aber viel zu teuer und CO2 auf Dauer auch, und außerdem sind mir hierbei die ständigen Treffpunktverlangerungen und Schwankungen der Mündungsgeschwindigkeit ein Dorn im Auge... Von daher also defintiv Preller!!!

    Wenn du ständig Treffpunktverlagerungen haben willst dann kauf einen Preller!


    Selbst mit dem sanftesten Preller haut es immer wieder neben das Ziel, wenn man nicht genau weiss wie man den zu halten hat.


    Kurze Frage an alle: Welche prellschlaggedämpften ehemaligen Matchgewehre sind eigentlich leise?
    Ich habe ein Anschütz 250 geschossen da klingeln dir die Ohren. Das ist ja noch lauter als das LGR oder das FWB 600 ohne Schalli.
    Mit Schalldämpfer hörst du die nicht.

  • hallo
    Also das LGU und die HW 97 habe ich vergleichen können über mehrere Tage, das LGU ist leiser!
    Und wenn man beide "objektiv" vergleicht, ist die LGU qualitativ nicht schlechter , ich finde sogar besser wenn man sie mal auseinandernimmt.
    Aber da spielt viel "pers. Geschmack" mit rein, jedes Gewehr hat was Gutes und weniger ausgereiftes.


    vg skriptor

  • Mit Treffpunktverlagerungen meinte ich die, die z.B. durch den abnehmenden/schwankenden Druck in einer CO2-Kartusche entstehen... Das gibts halt beim Preller nicht, da (bis auf kleine Abweichungen bei Temperaturschwankungen) die Schussleistung gleichbleibend ist... Eventuell nimmt die Schussleistung aufgrund von Materialermüdung im Laufe der Jahre etwas ab, aber dafür gibts ja Ersatzteile... Wenigstens habe ich bei einem Preller nicht alle paar Schuss wieder einen Leistungsabfall...


    Ich hatte mal eine CO2-Pistole, da hat mich das ziemlich genervt...


    Dass man ein Gewehr, speziell einen Preller eben "richtig" halten muss, um reproduzierbare Trefferbilder zu landen, macht für mich auch einen Reiz aus... :-D Bin bekennender Perfektionist und steiger mich liebend gern in sowas rein... 8)

  • Also das LGU und die HW 97 habe ich vergleichen können über mehrere Tage, das LGU ist leiser!

    Ist das denn ein deutlicher Unterschied, den man sofort wahrnimmt? Oder muss man schon ein paar Mal mit schießen, um das festzustellen?



    Mir gehts wie gesagt, nur um die Lautstärke des Prellschlags/Systems...

  • Tja was soll ich sagen, das ist immer schon subjektiv, Dezibel kann ich nicht sagen, aber es war für mich hörbar und deshalb mit entscheidend was ich nehme, HW97 oder LGU.
    Die LGU macht einfach NUR "Plopp".
    Ohne V-Mach in der HW 97, ist die LGU sowieso "besser" finde ich, Tuningabzug 12 euro bei LGU eingebaut, ist die einzige Tuningmassnahme.


    vg skriptor

  • Unter den Federdruckgewehren wird das LGU mit Weihrauchdämpfer schon so mit das Leiseste sein was zu bekommen ist, zum Hw85 oder 95 kann ich nichts sagen.


    Wo ein Kolben bewegt wird entsteht nun mal Lärm, leiser sind Vorkompremierer, CO2 bzw. Pressluft (aber auch nur mit Schalldämpfer), meine QB78 mit Dämpfer macht nur noch Plopp.


    Habe letztens eine HW100 mit Dämpfer bei nem Kumpel geschossen, da hat man nur noch das Auslösen des Schusses gehört, leiser geht nicht mehr, kostet aber eben auch einiges!


    Das Leiseste was ich bis jetzt Zuhause hatte war eine Airstrike (Vorkompremierer) mit Schalldämpfer, dazu Prellschlagfrei, da war das Pumpen vor dem Schießen das Lauteste, für Komplett 130€ mit Holzschaft (in Kunststoff 120€) und Schalldämpfer an sich eine sehr schöne Waffe, leider wurde diese bei mir beschädigt geliefert, und der Händler hat sich geweigert mir eine Neue im Tausch zu schicken, ich wurde als zu Pingelig usw. beschimpft und mir wurde nach einiger Zeit mein Geld zurück überwiesen.

  • http://www.sportwaffen-schneid…50_2041/products_id/30375
    Ich kann dieses empfehlen, denke nicht das es bei Federdruck noch merklich leiser geht. Präzision finde ich sehr gut, habe schon ein Streukreis Bild gepostet. 10 Schuss auf min. 20 meter unter 15mm Durchmesser, glaube es waren rund 11 - 13 mm.


    Hmmmmmm... Die hatte ich noch garnicht ins Auge gefasst... Schön Schlicht, kein Schnick-Schnack, Sniper-Optik... Gefällt mir... :-D


    Hat die HW95 das gleiche System wie die HW98? Unterschiede im System zum 97er? Irgendwer hatte gesagt, die 95er sei noch leiser als die 97er... Wodurch begründet?

  • Was soll ich sagen... Ich hab mich im Laufe des gestrigen Abends irgendwie in die HW95 Luxus verliebt und direkt bestellt! :love: :-D


    Danke chris1102 für die Empfehlung... Hätte ich wahrscheinlich von alleine garnicht in Erwägung gezogen!


    Ausschlaggebend war jetzt doch irgendwie die Optik/Haptik eines "Standard-Knickers" (ohne zusätzliche Laufverriegelung wie bei der LGV oder Unterspannhebel wie bei der HW97K)...


    Die HW97K hatte ja ich schon mal, ist ein Top Gewehr, aber der Unterspannhebel stört finde ich die Optik... Außerdem wollte ich einfach mal was neues ausprobieren...


    Die LGV hab ich nach wie vor aufm Zettel, allerdings sagt mir der Kunstsoffschaft nicht so richtig zu, obwohl gerade der Griff gut in der Hand liegt... Aber wenn dann sollte es schon mit Holzschaft sein und das war mir jetzt einfach zu teuer... Mal schauen, vielleicht wird die LGV in 1-2 Jahren die nächste...


    Erstmal warte ich jetzt voller Vorfreude auf die HW95 Luxus (samt Nikko Stirling GCA 4-12x42) und bin tierisch gespannt, ob sie meine doch recht hohen Erwartungen erfüllt oder gar übertrifft...


    Ich werd hier nochmal mein Fazit zur Lautstärkeempfindung abgeben, sobald ich sie schießen durfte...


    Erstmal ein riesengroßes Dankeschön an alle! :thumbsup:

  • Oh das kann ich nicht sagen, ich glaube das System ist mit der 85 identisch. Aber eventuell gibt es hier ja jemand der sich auskennt.
    Ich finde die Lautstärke absolut in Ordnung, es hat sich auch noch niemand beschwert. Bedeutend lauter ist der Diabolo bei auftreffen.
    Schau mal die letzten Seiten durch von den Streukreisen, habe schon einige Dias getestet, und bei meinem laufen die JSB Exact Express 4,52 am besten. Musst du aber wohl auch selbst etwas testen.

  • Die Systeme der 85,98 und 95 sind vollkommen identisch. Das HW85K unterscheidet sich vom HW95 Standard sogar nur durch die wechselbaren Kornblätter. Beim 98 hat man eben noch den Laufmantel.


    An den TE. Ich hoffe du hast die Version mit Schalldämpfergewinde bestellt.

  • Sooo... Hab das gute Stück vor ein paar Tagen erhalten und schon ordentlich Probegeschossen... :-D


    An sich bin ich echt zufrieden mit dem Gewehr... Top verarbeitet, makelloser Schaft, allerdings empfinde ich den Prellschlag als etwas zu "lang anhaltend"... Man spürt und hört das Nachschwingen der Feder, bis sich das System wieder beruhigt hat... Ich denke ne anständige Federführung/Top Hat schaffen da Abhilfe und lassen das Gewehr, bzw. mich ruhiger schießen...


    Ansonsten ist die Lautstärke des Systems erträglich und annehmbar...


    Überzeugt und vor allem überrascht hat mich der mitgelieferte Weihrauch-Schalldämpfer... MIT ihm hört man nur noch ein deutlich gedämpftes dumpfes "Pflupp"... Richtig gut!


    Trotzdem würde mich der direkte Vergleich zur LGV mit gleichem Schalldämpfer brennend interessieren... Ich glaub ich muss schon mal anfangen wieder zu sparen... Führt kein Weg dran vorbei... 8)