Umarex Legends S60, S40, S25

  • Da die Umarex S60 , S40 und S25 schon in einigen Threads angesprochen wurden, sollten sie vielleicht einen eigenen bekommen.
    Zunächst denkt man natürlich, wieder nur ein weiterer Smith&Wesson-Nachbau. Aber das interessante an diesen drei Revolvern ist, wie ich finde, dass trotz Vollmetall-Bauweise, vernickelt der Preis recht moderat ausfällt. Sechs Diabolos werden per Ladehülsen in die Trommel gesteckt. Gezogener Lauf, seitlich verstellbare Kimme, SA/DA, das übliche.
    Bei den meisten Shops sind sie scheinbar noch nicht angekommen, die Preise schwanken etwas. Das 2,5 Zoll Modell wird in manchen Shops für 120€ angeboten, in anderen für 105€.


    2,5 Zoll



    4 Zoll



    6 Zoll



    Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen Revolver-Fan interessant.
    Sollte jemand erste Erfahrungen mit diesen Modellen gemacht haben kann er gern hier berichten.

    Gruß Patrick

    Edited 3 times, last by PR90 ().

  • Sieht genauso aus wie der Dan Wesson 2,5".


    http://www.4komma5.de/Co2-Revo…-Silber-45-mm-Diabolo-P18


    Ich finds nicht ok wenn(?) die aus derselben Schmiede kommen und der eine als "Legende" beworben wird, der andere nicht.
    Nachdem ich nun einen 6" DW 715 habe, möchte ich meine Revolver-Reihe auch erweitern. Da werde ich wohl nach anderen Kriterien wählen müssen.


    Trotzdem denke ich, dass die Modelle schon ok sind, vor allem vorbildsgetreu. Da kann kann man kaum was falsch machen. Daher Danke für den Tip :^)


    Gruß

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Der Dan Wesson 2,5" wirkt etwas hübscher finde ich, kostet aber auch ein paar Euro mehr. Da spielt wohl erst mal die Lizenz eine Rolle und auch der Lieferumfang. Beim DW gibts ja noch ein Rail und einen Speedloader dazu, beim UX nicht.
    Da gibts doch Rail und Speedloader dazu, das war anfangs nicht ersichtlich. Mittlerweile gibt es aber Unboxingvideos in denen man das Zubehör sieht.

    Gruß Patrick

    Edited once, last by PR90 ().

  • Dann dürfte die Wahl wohl eher auf den DW fallen.
    Ich überlege schon länger, wie sinnvoll es ist, sich eine Serie mit unterschiedlichen Lauflängen zu zu legen, denn Wechselläufe sind teuer und exotisch und die wirklichen Legenden Nagant und Colt SAA haben wieder fast identische Lauflängen. Was also wählen, wenn mans kürzer und länger will?

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Was mir noch aufgefallen ist:
    - 2,5" = 2,8J
    - 4" = 3,5J
    - 6" = 3,2J


    Zumindest laut Umarex. Ob sich das nun beim Schießen bemerkbar macht glaube ich nicht, aber die unterschiedlichen Ausführungen regen zum Sammeln an. ^^

    Gruß Patrick

  • Das dürfte wohl Dia-abhängig sein. Wie ich mittlerweile weiß, macht es durchaus einen Unterschied, ob man leichte oder schwere Dias nimmt. Umarex dürfte hier auch die leichtesten genommen haben. Den Unterschied macht eine Weißblechdose, die auf 5m gelocht wird oder nur gedellt. 4,5mm BB (0,32g) lochen hier noch.


    Selbst der schwere DW 715 verträgt nur leichte Kost. Für mein Chrony muss ich mir noch eine verstellbare Aufhängung basteln, dann teste ich weiter...


    Naja, irgendwie kommt man nicht drum herum, alle gängigen Lauflängen zu haben. :rolleyes:

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Durch das Gewicht der Dias ändert sich nur die Geschwindigkeit, die Joule-Angabe ist ein errechneter Wert aus beiden.
    So wie ich es hier gelesen hab, kommt es auf die Gasausdehnung im Lauf an. Bei 2,5" hat der Dia den Lauf schon vor der maximalen Gasausdehnung verlassen und wird nicht optimal beschleunigt. Bei 6" ist der Moment der maximalen Ausdehnung schon vorbei wenn der Dia noch ein-zwei cm Lauf hinter sich bringen muss, somit verliert er durch die länger anhaltende Reibung etwas Energie. Bei 4" tritt der Dia im Moment der größten Ausdehnung aus dem Lauf, hat somit bei 4" also noch die meiste Energie.
    Das deckt sich schon halbwegs mit den Angaben von Umarex.
    Ich hoffe das stimmt soweit. :whistling:

    Gruß Patrick

  • Das klingt plausibel! Mythos zerstört! :-D


    Dann ist es also auch plausibel, dass man bei einem 6" eher leichte Dias verwenden sollte, weil das Gasdruck-Reibungsverhältnis sich sonst negativ auswirkt.

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Na, CO2-Gewehre haben doch durch das Ventil und andere Maßnahmen mehr Saft. Die Größe des Druckbehälters ist zweitrangig. Eine 88er hat mehr Volumen, aber nicht nennenswert mehr Druck. Da geht es nur um eine höhere Schussausbeute, weil ja mehr verbraucht wird. Beim Norconia QB78D kommen z.B. zwei 12er gleichzeitig rein. Das Crosman 1077 nimmt nur eine 12er, ist zwar etwa genau so stark, schafft aber weniger Schuss durch die kleinere Ladung.

    Gruß Patrick

    Edited once, last by PR90 ().

  • Ja klar- DU machst es dir wieder einfach *lach :-D


    Überlege gerade, ob die Western-Revolver deshalb auch so beliebt sind, weil die Lauflänge dem Antrieb und der Munition entgegen kommt. Wobei es hier auch sicherlich Unterschiede zu BB-Varianten geben dürfte. Von wegen gelocht, statt nur gedellt. 0,32g beschreiben zumindest vom Gewicht her eine Schwelle.

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Ach Schiesser, du machst mich fertig... :-D
    Das ist wie bei Autos. Früher stand die Funktion im Vordergrund, heute kommen erst mal die Designer und geben alles vor und die Techniker müssen zusehen wie sie die ganzen Funktionen unterbringen.


    Soll die Kniffte also aussehen wie ein S&W-Revolver, ist die Länge des Laufes damit schon vorgegeben. Egal ob das nun die 100% perfekte Länge für Co2 und Dias ist oder nicht.

    Gruß Patrick

  • Stimmt nicht! Meine Kniften sind ebenfalls Legenden und ich glaube nicht, dass die Konstrukteure vor hundert Jahren und zu Kriegszeiten, großartig ans Design gedacht haben. Dennoch finde ich gerade diese Modelle vom Design her unerreicht! Hier hab ich primär der Optik wegen gekauft. Und der Vorbildstreue.
    Luger P08, Mauser C96, Walther P38 und Mosin-Nagant M1891.
    Sie schießen aber auch ganz ordentlich.


    Viel lieber als einen 8" hätte ich gerne einen 2,5". Gerade der kurze Lauf und die Kompaktheit macht hier den Kaufanreiz aus. Vielleicht wirds auch der Legend. Die sind ja sehr vorbildsgetreu!

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Das mit dem Verhältnis zwischen Design und Funktion war auch auf Co2-Waffen bezogen. Bei den scharfen Vorbildern ist das sicherlich gut durchdacht.

    Gruß Patrick

  • Latürnich :-D
    Crosman 357

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Oh nein! Feststehende Pseudo-Trommel und drehbare Trommelscheibe. Sorry, das geht gar nicht. Trotzdem Danke für den Tip!

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o