Colt Python .357 Magnum CTG

There are 7 replies in this Thread which has previously been viewed 2,383 times. The latest Post (July 23, 2023 at 12:21 PM) was by mos458.

  • Ursprünglich war die Bezeichnung der Patrone: .357 S&W Magnum .

    Jetzt stellen wir uns mal vor, das Colt das S&W auf seine Revolver stempelt, deshalb haben sie CTG für Cartrigde dahinter geschrieben.

    Es gibt noch eine andere Erklärung: Eigentlich sollte es TCG heißen: total cool gun :thumbsup: Leider hat sich der Typ an der Maschine verschrieben. ;(

  • soso... und warum stempelt S&W z.B. auf den Highway Patrolman .357 CTG?

    Ich denke, das kommt von der ursprünglichen Problematik, dass es die Revolver auch in .38 Special gab. Um damals Verwechslungen zu vermeiden bzw. den Marketingvorteil der neueren Patrone .357 Mag. zu nutzen, wurde die Bezeichnung CTG genutzt. Ich denke jedoch, dass man diese auf neueren Waffen nicht mehr findet (z.B. auf meinem S&W 586).

    F-Waffen: Steyr Pro X in 4,5mm, Walther Reign in 5,5mm, Anschütz LG 380, Colt SAA, Dan Wesson 715.
    WBK-Waffen: Div. AR15 von DPMS und Oberlandarms in .223 Rem., Hadar II in .308 Win., div. Blaser R93 in .300 WinMag. und .375 H&H, Mossberg ATP 8 in 12/76, S&W 586 in .357 Mag., LAR Grizzly Mark V in .50 AE und .44 RemMag. und Weiteres ... ^^