Walther P38 Umarex CO2

  • Hallo Leute ,
    Mir ist ein Gummiartiges Teil aus der P38 gefallen?? Zeig´s gleich auf unterem Foto .


    Ich suchte einen Platz wo ich diese Frage reinpacken könnte aber leider fand ich nix passendes. Deshalb dachte ich mir weil´s im Forum wenig über die Umarex P38 CO2 zu lesen gibt könnte man vielleicht hier weitermachen , mit Fragen aller Art rund um diesen Typ, denn ich denke dass ich nicht der einzige Interessierte Besitzer dieser Historischen Waffe mit der ein oder anderen Frage bin.
    Auf jeden Fall habe ich seit einigen Wochen eine P38 und ich find Sie recht gut.
    Sie hat alles was eine BB haben muss ,Sie ist recht laut, die Power des Schusses ist trotz Blow-Back recht gut und das Feeling beim Schießen kommt gerade durch diese kräftige Blow-Back Funktion schon recht nah an eine "echte" oder eine SSW ran. Selbst die Präzision aus 5 Meter auf LG-Scheibe ist ganz gut. Wenn man sich etwas eingewöhnt hat sind durch aus enge Gruppen zu erreichen.
    Die Möglichkeit schneller Schussabgaben durch Single-Action ist bei dieser Waffe super und war für mich das Kaufargument schlechthin, weil bei meinen anderen Pistolen (FOTO ) CP88,Baikal Makarov 654 v.99 der Hahn immer vor jedem Schuss gespannt werden muss, wenn man nicht Double Action schießen will, so wie ich! Es macht Mega-Spaß zwischendurch mal durch den Garten zu laufen und die vorher angebrachten Gegenstände mit kleinen Serien von 2-3 Schuß pro Ziel abzuschießen!
    Ein Nachteil ist die Verarbeitung, klar kann man die P38 jetzt nicht mit der Baikal Makarov vergleichen bei der ausschließlich Stahlkomponenten verwand wurden. Aber man sieht an der Hausinternen Walther CP88 was technisch möglich wäre. Vor allem der innere Griffbereich ist etwas klapprig und billig gemacht so dass ich mir nach dem ersten ab und anschrauben der Griffschale gleich das Gewinde rund gemacht hab, und das obwohl ich echt nicht fest angezogen habe. Auch finde ich das glänzende Finish nicht so toll, da wäre mir das mattschwarz von der CP88 weitaus lieber. Zum Vergleich auch ein Foto davon unten dran! Gerade solche Fragen ob man die P38 brünieren kann ,wäre interessant!! ...
    Ja und weil das Teil so viel Spaß macht habe ich jetzt in kürzester Zeit 30 Stk der Co2 Kapseln verblasen und so langsam merkt man den Verschleiß in Form von blanken Stellen an den Kontakten der beweglichen Teilen.
    Jetzt endlich zum eigentlichen Grund warum ich hier auf machte. Diese Dichtung oder was weiß ich was das ist? Nach dem schießen ist mir heute Mittag beim Kapselwechsel ein Stück Gummi rausgeflogen(fühlt sich zumindest so an und riecht auch nach Gummi) und ich weiß nicht wo das her kommt. Es ist ungefähr halb Fingernagel groß, und es sieht auch irgendwie beschädigt aus, wie wenn es abgerissen wäre. Ich möchte die Pistole auch nicht mehr zerlegen weil´s beim ersten und auch letzten Mal gleich die Feder vom Schlitten rausgehauen hat und ich Stunden suchte. Vielleicht hat der eine oder andere das gleiche Problem gehabt!
    Vielen Dank und es wäre Nett von euch zu hören Grüße

  • Hm, ich hab den Thread heute früh an unsere Reparaturabteilung weitergeleitet (bei Umarex). So als Ferndiagnose können die das offenbar ab(angerissene Teil nicht zuordnen - sollte es tatsächlich aus der Waffe stammen, käme man um eine Kontrolle und Neueinbau bei uns kaum herum. Es ist ja eine Garantiesache und bis auf den Trennungsschmerz beim Einsenden auch kostenlos. Die durchschnittliche Reparaturzeit im Haus liegt bei 2 Tagen aktuell, und wenn's direkt hierhin geschickt wird, ist die Pistole schnell wieder zurück, und zwar heil.


    Bitte dann mit einer Kopie des Kaufbelegs und vielleicht einer Kopie dieses Threads einsenden an


    Umarex Sportwaffen GmbH & Co KG
    Reparaturabteilung
    Donnerfeld 2
    59757 Arnsberg


    Telefonische Nachfragen vorab über unsere neue Service-Nummer 02932/638-445


    Ulrich Eichstädt
    Pressesprecher Umarex


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...

  • DAS ist Kundenfreundlichkeit!


    Danke fürs Hochhalten der Berufsehre, Kollege ;-) (Wenn auch komplett anderer Bereich)

  • Hab das Teil auch schon gesehen... Genauso wie mir der Stopfen gegenüber des Sicherungshebels beim Schießen abhanden ging. Hab leider keine Kapsel mehr um zu testen um sie ohne das Teil noch funktioniert.

    ... uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von den GRÜNEN, denn Dein ist....


    :love: König Motorenbau Berlin, DKW RT 125/2H, Kreidler Florett LF :love:

  • Vielen lieben Dank für eure Hilfe auch vielen Dank das Ulrich und so die Firma Umarex sich direkt an mich wanden um mir zu helfen , TOP!!


    Leider glaube ich ,ich habe ein Montagsmodel bekommen den die Schäden häufen sich. Vor kurzem ist mir noch der silberfarbene Bügel der am abgenommenen Lauf zu sehen ist während des Schießens zerbrochen, dann hat sich ja schon am Anfang gerade das mit dem Gummi zugetragen und die Schraube von der rechten Griffschale dreht auch durch. Weiter geht es das beim Schuss der Schlitten hinten hängen bleibt und irgendwie verkantet und halb aushängt so dass er nicht einfach wieder sanft vorgeschoben werden kann sondern schon ein runter drücken und 'nen leichten Schlag mit dem Handballen bedarf um ihn wieder auf normal Stellung zu bringen. hänge mal 2 Bilder davon dran, einmal der Bügel und dann der ausgehängte hintanstehende Schlitten .
    Ach ja was wichtiges ich habe nicht mal 10 Kapseln verschossen und bin eigentlich sehr, sehr pflegsam mit meinen Waffen aber trotzdem passierte das, auch einige Lackabplatzern sind schon vorhanden. gekauft habe ich das Teil im August dieses Jahr beim Schneider.
    was nun?? Vielen Dank und beste Grüße

  • Na, wenn du auch mit deinen Waffen so umgehst wie in deinem Avatar... :whistling:


    Im Ernst: da hilft kein Sanitäter, sondern nur der Doktor und eine Kur. Ich würde raten, dass du im neuen Jahr die Pistole einschickst. Direkt an Kurt Dittmar von der Reparaturabteilung, bitte unbedingt mit einer Kopie dieses Threads oder zumindest der relevanten Passagen (damit die Kollegen wissen, dass das die P38 mit dem komischen Wandergummi ist).


    Umarex hat seit heute geschlossen bis 5.1.2015. Da du aber Anfang des Jahres in den Schreckschuss-Tsunami der Reparaturen nach Silvester gerätst und wir direkt zu Beginn auch noch unsere Inventur haben, hoffe ich, dass du bis dahin noch andere Waffen hast und etwas Geduld mitbringst. Dein Anspruch geht ja nicht verloren.


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...

  • Hi Ulrich, danke für deine prompte Antwort!! sehr cool!!


    warum die Bilder jetzt 2mal kamen ist mir ebenso ein Rätsel wie das die Knarre am spinnen ist. wie gesagt es sind noch keine 10 Co2 Kapseln verschossen worden und die Probleme fingen an. Und ich finde es gibt nix schlimmeres als ne unsichere Waffe. Hatte zum Schluss wirklich Angst das mir der Schlitten ins Face knallt :cursing:


    Ne Uli, so wie auf dem Avatar geh ich mit meinen Luft oder Co2 Waffen nicht um, nicht mal mit dem Makarov Stahlklumpen ,da hat´s glaub bisher zum Glück noch keine Flammen rausgehauen ;-)


    JA auf jeden Fall cool, werde es so machen und es direkt an diesen Herrn schicken. Die Wartezeit ist nicht so schlimm, habe wirklich noch genug Möglichkeiten zum ausweichen (Bild meiner CO2 & Luftwaffen) ! Die P38 ist optisch wirklich ne tolle Waffe aus etwas Entfernung betrachtet, aus der Nähe vor allem wenn man das scharfe Ebenbild kennt weniger, von der Robustheit der Verarbeitung kann die aber nicht mal mit der CP88 aus dem selben Hause mithalten, Leider ! Hab mir immer vorgestellt wenn die mal runterfallen würde :pinch: , aber das brauchte "Sie " zum spinnen gar nicht!
    Allein wenn die so nebeneinander vor mir liegen reicht ein anfassen und es sind Qualitative Welten. Die CP 88 ein richtiger massiver Panzer gegenüber der P38. Sehr schade das die Qualität der robusten 88er nicht an die neueren Modele weiter angewandt wird, den technisch möglich wäre es sicherlich!! Ich hätte die P38er liebend gerne in der Machart der P88.
    Ich denke ich müsste ja noch Garantie haben ist ja erst knapp 4 Monate her wo ich sie kaufte,bin mir da aber auch nicht sicher !


    Viele liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest euch allen !!

  • Danke für die Hilfe und die Tipps !
    Hab das Teil jetzt heute weggeschickt , noch ne Beschreibung dazugepackt mit Fotos der verschiedenen defekte , nen Teil des Treads, und ne Rechnung vom Waffen-Schneider vom 6.8.14 also noch recht frisch! Naja jetzt heißt es warten aber sobald sie wieder da ist meld ich mich wieder und sag was das Problem war.




    @ Uli ,Danke nochmal für alle deine Tips und die Hilfe. Hätte da aber doch noch ne Frage und zwar hab ich mir im März 2014 auch ne CP88 gekauft, ein wahrhafter Panzer gegenüber der P38, egal !
    Das Problem ist das irgendwie der Lack abgeht ! Bei der ersten Nachricht oben das 2 .Bild ist sie. Da kann man es im Bereich der Griffes schon ganz gut sehen. Es ist kein spiegeln oder so , da ist wirklich der Lack ab und es schimmert hell silber durch.
    Ich kann mir vorstellen das ich nicht der einzige bin der das Problem hat und vielleicht gibt es da bekannte Möglichkeiten es zu reparieren das es wieder gut aussieht oder zumindest stoppen also dran bleibt. Kann man da was brünieren oder so? Danke


    viele Grüße und allen ein frohes Fest

  • Ähm, JETZT ist wie gesagt Weihnachtspause bis zum 5. Januar, da werden auch keine Pakete angenommen... :whistling:


    Merke: Postings immer bis zum Ende lesen...


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...

  • Hallo, ich bin neu hier und habe mit Interesse die Diskussion zu o.a. Walther P 38 verfolgt. Meine Pistole ist relativ neu. Plötzlich bekomme ich meine Kartuschen nicht mehr dicht, obwohl ich noch keine 10 Kartuschen verbraucht habe, habe mit Silikon geschmiert, ohne Erfolg zwei neue Kartuschen verwandelten sich in Eisschränke und zischten beim Einschrauben ins Leere, was tun ? Kann mir da jemand weiterhelfen?- Kann die grüne Dichtung schon hinüber sein?

  • Vielen Dank für deinen Rat, Poenni. Ich schicke die Waffe mit dem Kaufbeleg direkt an Umarex, geht vielleicht schneller als über den Versandhandel, wo ich die Waffe gekauft habe. Ansonsten bin ich mit der P 38 sehr zufrieden. Habe ein recht gutes, enges Streubild bei ca. 7 m Entfernung, mehr kann man bei einer BB-CO2-Kurzwaffew auch nicht erwarten. Bei neu eingesetzter Kartusche enorme Durchschlagskraft beim Plinking. Tabaksdosen (ich bin Pfeifenraucher 8) ....) schlagen voll durch. Sie sind wesentlich dicker als Getränkedosen. Das hätte ich von der P 38 gar nicht erwartet.

  • Hallo zusammen,


    Also meine defekte P.38 die ich mit der Anweisung und Hilfe von Ulrich Eichstädt an Umarex eingeschickt hatte kam heute zurück!!!


    Und ich muss sagen ich bin mehr als begeistert den die Firma Umarex hat sich gar nicht erst den Stress gegeben das Ganze zu reparieren sondern mir eine komplett NEUE P.38 zugeschickt !! Und das absolut KOSTENLOS !! :thumbup:


    Also das nenne ich mal ne´n Top Kundenservice und da merkt man halt das es ne Hammer -Firma ist !!


    Ich bin auf jeden Fall total Happy und freu mich schon auf´s testen!!


    Vielen Dank für eure Tipps


    und besonderen Dank für deine Hilfe an Ulrich Eichstädt


    Grüße Ralf

  • Hallo habe oft Probleme mit der Walther Katusche nach 30 Magazine wird sie undicht trotz silikonöl oder fomblinfett
    aber mir stehts bis oben und dann diese Ideen wo nichts gross brachten..den Verschluss abdrehen vorher den Bügel entfernen und die Feder den Stift mit einem Schraubendreher unten ist ein kl. schlitz drin die kl. welle nach oben wo der Bügel war rausdrehen der alte o ring kann ruhig darin bleiben die 4 Löcher in der Rändelschraube einfach ein 5er Maschinengewindebohrer benutzen der Kerndurchmesser der 4 Bohrungen ist ok man muss nicht aufbohren ausser man möchte ein gr. Gewinde. es geht auch mit den 5er Gewinde satz dauert nur länger wenn die 4 Gewinde darin sind M5 5er Gewindeschr. mit innensechskannt auch Madenschr. genannt mit Loctite betupfen (schraubensicherung und ist dicht) einschrauben man kann auch 5er Imbusschr. nehmen vorher Unterlagscheibe und kl. O Ring drauf innen 6x9x2,5 mm etwa geht auch sieht nicht so gut aus so hatte ich es vorher ausprobiert dannach die kl. Welle wieder mit dem Schraubendreher einschrauben bis sie hinten rausschaut dannach ein O ring verwenden wo fest über die kl. welle geht etwa 5x8x2,5mm dann ein Unterlagscheibe Durchmesser innen 4,5 bis 5mm O Ring darf nicht durch die Scheibe ist nur zum fixieren Bübel in die welle stift durch fertig wenn mann den bügel bis zum Anschlag zurückdreht beide Katuschen rein Schraube reindrehen bis zum Anschlag die Unterlagscheibe drückt den neuen O Ring in das Gewindeloch wenn alles richtig dicht legt es ins Wasser keine Blasen wenn man die welle zurück dreht durch den alten o ring wo undicht ist geht das restl. co2 raus den o rING wo ich aussen gleich hinter den bügel angebracht hab ist seit einem Jahr ok und man kann ihn sofort wechseln war nur ein Tipp die kl. Feder brauch ich nicht durch den O Ring wo ich davor habe mit scheibe spannt der Bügel trotzdem und bleibt unten wenn ich ihn drücke.

  • Ich glaube, dass ich die Herkunft des Gummiteils, von dem Eingangs die Rede war, gefunden habe.

    Auch das schnellste Pferd kann ein gesprochenes Wort nicht mehr einholen (chin. Sprichwort)


    I don't care what anybody says about me as long as it isn't true (Truman Capote)