Zwille basteln.

  • Moin Leute

    Ich brauche ein paar Tipps für eine 0815-Zwille.

    Sie sollte ca. 10 gr. Blei etwa 30-40m weit werfen,

    bei einer Trefferwarscheinlichkeit von 2x2 m ... :/


    PS: Bei meinem letzten Waldspaziergang hatte ich längere Zeit

    einen einzellnen mittelgroßen "grauen Hund" als Begleiter.

    Er hielt beständig so 50 - 100 m Abstand,

    folgte mir aber zu allen "Baustellen"

    .

    .

    Leider hatte ich an dem Tag so viel Gerödel mit,

    daß ich auf Jagdglas und Tele-Knipse verzichtet hatte.


    PS: ... Ich möchte meinem Vetter zwar nicht weh tun,

    will aber auch nicht mit ihm tanzen ... :whistling:


    Gruß Wolf

  • Zwille:

    Selbst bauen. Sind viel besser als gekaufte!

    So kurzer Arm wie möglich. Am besten Astgabel in etwa als wie wenn man mit Daumen und Zeigefinger ein U formt.

    Je kürzer der Hebel um so weniger ansträngend ist es, Sie zu halten. Ergo kompakt, klein, kurz bauen. Nicht zu lang, groß, breit.


    Entweder spezielles Zwillengummi kaufen oder ein Teraband zurechtschneiden.

    Anleitungen für die Befestigung und das Mittelstück im Netz oder hier im Forum suchen.


    Niemals gegen TIERE!!!!


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)