Beretta M 92 FS 4.5mm Diabolo (polished chrome 419.00.17)

  • Hallo,


    wie in "Unsere neuen Schätzchen..." schon kurz angesprochen hier eine "kurze" Vorstellung der

    Umarex Beretta M 92 FS in der Ausführung "polished chrome 419.00.17".

    Die technischen Daten kann eigentlich jeder selber bei Umarex nachlesen.

    Dort wird die Pistole mit bis zu 130 m/s und <4Joule angegeben.

    In der Anleitung stehen allerdings 120 m/s.

    Je nach Jahrgang / Ausführung der Anleitung wird die Lauflänge mit 114mm oder 115mm (4,5") und

    die Gesamtlänge mit 210mm oder 215mm angegeben.


    Von der Beretta 92FS Diabolo (Erschienen 1998) gibt bzw. gab es folgende Ausführungen:


    - Brüniert mit Kunststoffgriffschalen (419.00.00)

    - Nickel mit Kunststoffgriffschalen (419.00.02)

    - Nickel mit Holzgriffschalen (419.00.03)

    - Polished Chrome mit Kunststoffgriffschalen (419.00.17), wurde 2018 vorgestellt, ist nicht mehr bei Umarex gelistet.

    - 24K vergoldet mit Holzgriffschalen (419.00.07)

    - Sniper Grey mit Kunststoffgriffschalen (419.00.16), wurde 2014 vorgestellt, wird nicht mehr hergestellt.

    - XX-Treme (mit Kompensator, Quadrail und Rotpunktvisier) brüniert mit Kunststoffgriffschalen (419.00.51)

    Schon lange nicht mehr lieferbar (aus dem Frankonia Katalog 1999/2000)

    - Beretta 92 FS "Match" brüniert oder vernickelt mit Kunststoffgriffschalen Kompensator/Laufverlängerung (nur optisch),

    Ich konnte dazu leider keine Umarex Nummer finden.

    - Beretta 92 FS "Match Trophy" brüniert oder vernickelt mit Kunststoffgriffschalen Kompensator/Laufverlängerung (nur optisch),

    Quadrail mit Rotpunktvisier. Ich konnte dazu leider keine Umarex Nummer finden.


    Das "Made in Germany" Modell mit dem System der kleinen 8.Schuss Trommel, Co2 Patrone im Griff und ohne "Blowback" ist gleich der

    Walther CP 88, Colt Government, RWS C225 (wird nicht mehr hergestellt). Diese Modelle sind bereits alle ab ca. 1997 vorgestellt worden.

    Die S&W MP45 Diabolo (hier meine Vorstellung dazu), die neuere S&W MP45 M2 Variante (beide mit internen Hammer, können wie die Walther CP99 mit dem hinteren Teil des Verschlusses vorgespannt werden), Walther PPQ (hat die Vorspannfunktion nicht) und die nicht mehr produziert "Hämmerli P26 sind "Made in Taiwan".

    Die Walther CP 99 (kann ebenfalls mit dem hinteren Teil des Verschlusses vorgespannt werden, inkl. Entspanndrücker) und die Umarex CPS (ohne diese Funktionen) haben je ein Magazin, dass nur die Co2 Kapsel aufnimmt. Sie sind aber auch in Deutschland hergestellt.

    Ebenso "Made in Germany" ist die H&K P30 Diabolo. Diese hat ein Magazin das nicht nur die Co2 Kapsel aufnimmt, sondern auch wahlweise Stahl BBs. Die bekannte 8-Schuss Trommel wird dann durch einen Adapter ersetzt.


    Ich hoffe ich habe jetzt kein Modell vergessen und meine Informationen zu den einzelnen Co2 Pistolen sind korrekt.

    Die Informationen zu den Modellen können auf der "Muzzle.de" Seite nachgelesen werden.


    Nun aber zu der Beretta M 92 FS im Chrome Finish:


    Ich wollte eigentlich schon seit den 1990er immer ein Modell der Beretta 92 FS haben. Damals gab es nur die Reck Miami in 9mm PAK/8mm Knall oder eben ab ca. 1998 die Co2 / Diabolo Variante. Irgendwie ist es aber nie zu einem Kauf gekommen.

    Jetzt war bzw. ist gerade die Chrome Variante bei Frankonia für 148,99 € im Angebot und mit dem zusätzlichen 20.- Weihnachts-Rabatt konnte ich für knapp 129.- dann nicht mehr widerstehen... Ich habe mir dann dazu gleich noch schicke Holzgriffschalen (419.131) bei 4komm5 geordert. Beide Bestellungen waren tatsächlich bereits nach 1 Tag bei mir!

    Sonntag (Frankonia) bzw. Montag (4k5) bestellt, Dienstag gegen 12 Uhr wurde bereits geliefert. Top!


    Lieferumfang:

    Die Beretta wird in einem stabilen schwarzen Kunststoffkoffer mit Noppenschaumstoff geliefert. Bei der Vorstellung (2018) von "AAR - Andys Airgun Reviews" ist es noch der alte blaue Koffer mit den Pass-Schaumstoffeinlagen dabei. Mein Colt Government Gold Cup wurde damals in so einem Koffer geliefert. Ich finde den neuen Koffer allerdings hochwertiger und stabiler.

    Neben der in einer gelben Plastiktüte eingeschlagenen Beretta 92FS befinden sich noch zwei 8-Schuss Trommeln, ein kleiner Inbus zum seitlichen verstellen der Kimme, eine Anleitung, Warnhinweise und ein kleines Werbeprospekt im Lieferumfang.

    Die Beretta ist laut Seriennummer aus aktueller 2021er Produktion (HG2127xxxx).


    Verarbeitung:

    Wow! Die polierte Chrom Ausführung ist makellos, konnte keine Pickel oder sonstige optische Mängel feststellen. Die Oberflächenveredelung hat Umarex wirklich drauf :thumbup: .

    Der Verschluss kann über den Zerlegehebel leicht geöffnet werden und rastet anschließend mit einem leisen metallischen "Kling" wieder ein.

    Kein Wackeln oder Klappern. Alles sauberst verarbeitet...

    ..bis auf den fehlenden roten Punkt der Sicherungstellung auf der rechten Seite :thumbdown: Da hat die "Kontrolle 19" wohl geschlafen... Die Berette war in der Tüte "gesichert". Dabei wird natürlich der Farbpunkt überdeckt. Naja wohl übersehen, Fehler passieren.

    Blöd, aber zurückschicken wollte ich die schicke Beretta nicht. Habe dann hier irgendwo den Tipp mit der Modellbaufarbe von Revell gelesen...

    Also zum nächsten Müller Markt mit Spielzeugabteilung gefahren und dort aus dem vollständig vorrätigen (!) Farbsortiment

    die Farbe "Feuerrot glänzend 32131 RAL3000" gekauft. Die Vertiefung im Verschluss vorher entfettet, aus einem Klebeband mit einer Lochzange ein passendes Loch als Schablone ausgestanzt und mit einem Zahnstocher und etwas Geschick und Glück das Loch mit Farbe benetzt. Der Farbton ist zu 95% passend! Habe dann aber gleich noch die gute, linke Seite auch übertupft. Sieht klasse aus- so wie es ab Werk eigentlich gehört.


    Holzgriffschalen (419.131):

    Geschmackssache, braucht man nicht unbedingt. Sie passen aber meiner Meinung nach super zu der polierten Chrom Ausführung.

    Ich bin sonst eigentlich kein Freund vom "Bling-Bling" Style- aber das Chrom Finish passt einfach super zum Design / Style der Beretta 92 FS.

    Die Walther CP 88 mit 3,5" Lauf gibt es auch noch in Chrom (nur bei 4komma5) - da gefällts mir nicht so, mit Holzgriffschalen gehts dann aber auch.

    Die Griffschalen (ab ca. 51.- €) sind relativ sauber verarbeitet (ein paar raue Stellen an den Kanten sind vorhanden, fallen aber nicht auf) und passen 100% genau. Halter und Schrauben sind dabei.


    Leistung / Chrony:

    Angegeben ist die Beretta mit 120 m/s und 60 Schuss pro Kapsel. Das erreicht sie auch.

    Ich habe sie "Out of the Box" je mit einer (alten) Crosman und einer (aktuelle Fertigung) Umarex Co2 Kapsel getestet.

    Diabolos wurden die RWS Geco 0,45 Gramm benutzt.

    Immer so ca. 10 Sekunden pro Schuss gewartet, beim Trommelwechsel ca. 1 Minute.

    - Mit der Crosman Kapsel waren es die ersten 60 Schuss um die 114m/s im Schnitt.

    Bei 75 Schuss gings unter 100 m/s. Bei 80 Schuss habe ich abgebrochen.

    - Mit der Umarex Kapsel war die Beretta etwas stärker. Hier war aber ca. 10 Schuss früher die 100 m/s Marke gerissen.

    Nach 70 Schuss war eigentlich Schluss.

    Auf den beiden Chrony Messungen fehlen jeweils einige (ca. 3-5) Schüsse wegen Messfehler.

    Mir ist aufgefallen, dass die Crosman Kapsel sehr schlecht angestochen war (weniger Leistung) und scheinbar etwas

    mehr Co2 (tatsächlich 12g?) enthielt.

    Die zweite Umarex Kapsel war besser angestochen, es war aber 10 Schuss früher Schluss (sollen ja angeblich nur noch 11g drin sein?!)

    Ich vermute die rote Dichtung gibt noch etwas nach und die zukünftigen Kapseln werden dann etwas besser angestochen.


    Genauigkeit:

    Normal schieße ich auf knapp 13m durch den Chrony direkt auf die Scheibe. Bei neuen Waffen teste ich den ersten Schuss auf ca. 7m.

    Man will ja nichts zerdeppern...

    Was soll ich sagen- ohne was zu verstellen der erste Schuss genau in die Mitte der 17x17 Scheibe :thumbsup: Ok, war wohl eher Glück ;)

    Aber die Beretta ist schon genau. auf 13m kann man nicht meckern. Ich bin nicht der beste Kimme und Korn Schütze. Darum spare ich mir eine Scheibe.

    Ich finde die Präzision für die Entfernung völlig ausreichend.


    Zubehör und Modifikationen:

    Die Visierung ist nicht schlecht und die Kimme kann seitlich justiert werden.

    Da ich allerdings mit Kimme und Korn nicht so gut zielen kann (wg. Kontrast) habe ich, wie bei meiner S&W MP45 bereits ab Werk vorhanden, gelbe Punkte auf Kimme und Korn aufgebracht. Auf dem Korn wieder mit einer ausgestanzten Klebeband Schablone, auf der Kimme "Freihand".

    Als Farbe habe ich wieder eine Revell Email Farbe genommen "Lufthansa-Gelb seidenmatt 32310 RAL1028". Der Farbton ist fast identisch zu den Punkten der S&W M&P45.

    Mir fällt das Zielen damit leichter. Finde das Gelb auch besser als Weiß.


    Es gab auch mal eine verstellbare Visierung (419.105) siehe Beitrag von "TPO" aus dem Jahr 2002...

    oder der hier von "marathon"

    Ich habe diese Visierung auf meinem Colt Gold Cup montiert (Colt Government Variante 417.105)

    Diese Visierungen werden leider nicht mehr angeboten.


    Laut einem Beitrag hier von "Burgenlaender57" passt mit leichten Modifikationen auch diese Kimme:

    LPA SPR98BE30


    Evtl. bestell ich mir noch eine passende Montageplatte für mein Hawke Micro Reddot...

    "Kiwi2712" hat da eine optimale Lösung gefunden. Leider nur über China mit langen Lieferzeiten zu bekommen...


    Es gibt auch Montageschienen von Umarex direkt:

    - Adapterschiene 11mm (416.112) habe ich auch, ist aus Metall. Leider baut das Visier dann höher.

    - Kombischiene 11mm/22mm (416.116) ist aus Kunststoff


    Wird leider auch nicht mehr verkauft:

    Kompensator (nur optische Laufverlängerung wie beim Colt Government Gold Cup)

    brüniert 419.101

    vernickelt 419.102


    Schalldämpfer & Adapter:


    Meines Wissens nach gibt es drei verschiedene Adaper:

    - SAI:wird mit einer Madenschraube auf dem Laufstummel fixiert. Nicht gut, würde ich nicht montieren.

    - die Ausführung von dem findigen Hr. Schlottmann: Besser zum ausrichten, hat viele Befestigungsschrauben, wird auch auf dem Laufstummel

    geschraubt. Gefällt mir auch nicht, gibt bestimmt hässliche Abdrücke.

    - den von SWS Schneider. Der wird über die Schraube des Verschlusses befestigt. Gibt es leider nur in Schwarz und kostet fast 40.-€

    Aber wenn dann würde ich den kaufen.

    -> gibt einige Beiträge dazu: Klick und Klack


    - Schalldämpfer gibt es X-verschiedene Modelle. Selbst der etwas dickere Umarex 3K Neo passt noch gut. Kann aber sein, dass dann Kimme und

    Korn verdeckt werden. Mit dem "Laufstummel" Adapter sollte der Schalldämpfer einen etwas größere Durchlass haben da dieser nicht so exakt

    zur Laufachse ausgerichtet werden kann.

    Aber eigentlich brauchts keinen Schalldämpfer. Finde die Beretta und auch den Colt nach den ersten 5 Schüssen nicht mehr zu laut.


    Fazit:

    Ich kann die Action Helden John McClane und Martin Riggs durchaus verstehen, die Beretta 92 FS ist schon eine coole Pistole...

    Die Umarex Beretta ist kein billiger Schrott. Sie wird seit 1998, also seit knapp 24 Jahren immer noch von Umarex in Deutschland gebaut und verkauft.

    Das sagt eigentlich alles.


    Das original Modell der Beretta 92 FS gab es wohl nie (ab Werk) verchromt. Erst später gab es eine Inox/Edelstahl Variante.


    Und wer noch nachlesen will in was für Filmen sie verwendet wurde:

    imfdb Film Datenbank


    So, hier noch ein paar Bilder


    Gruß PlinKing

  • Vielen Dank für den tollen Bericht. Ich bin total vernarrt in meine vernickelte und kann deine Angaben über Verarbeitung und Präzision nur bestätigen. 👍. Auch das etwas hohe Gewicht stört mich nicht im geringsten.

    Fördermitglied im VdB

  • So,


    gerade mal schnell in die Beretta Federführungsstange ein längeres M3 Gewinde geschnitten und die

    org. Schraube durch eine längere und schönere Inbusschraube ersetzt.

    Vorher wurde natürlich das Loch auf der Drehbank ca. 7mm tiefer gebohrt.

    Grund:

    Die kurze schwarze org. Befestigungsschraube des Verschlusses greift nur mit 3-4 Gewindegängen (siehe Bild!) in die Federführungsstange aus weichen Zinkdruckguss.

    Lässt man den Verschluss mit dem Entriegelungshebel öfter "Aufschnacken", reißt bald die Schraube aus der Federführungsstange und der Schlitten fliegt nach vorne ab und landet auf dem Boden... Das passiert auch irgendwann ohne bewusstes "Aufschnacken"...

    Bei meinem Colt Government Gold Cup hatte ich damals (2002) Glück und der Verschluss landete im Gras und war unbeschädigt.

    Das Problem wurde die letzten 20 Jahre von Umarex scheinbar noch immer nicht behoben?! Die Schraube ist immer noch zu kurz!

    Das betrifft wohl alle Modelle mit dem selben System bzw. Design (Colt Government, Beretta 92, Walther CP 88 usw.).


    Also unbedingt aufpassen und diese Schraube regelmäßig überprüfen (und mit Gefühl anziehen).


    Schraubenlängen:

    org. schwarze M3 Schraube: Gewindelänge ca. 13,5mm (nur 3-4 Gewindegänge greifen)

    Verzinkte M3 Inbusschraube: Gewindelänge ca. 17,5mm

    Edelstahl M3 Inbusschraube : Gewindelänge ca. 15,5mm


    Habe mich jetzt mal für die längste, verzinkte Schraube entschieden. Farblich passen beide ganz gut zur Chrom Variante.

    Die Edelstahl müsste ich noch etwas bearbeiten und den Kopf etwas kurzer drehen, steht etwas über und leider ist sie auch nur 2mm länger als die org. Schraube. Zusätzlich habe ich noch blaue mittelfeste Gewindesicherung auf das Gewinde gegeben.


    Gruß PlinKing

  • Beim Umbau meiner Beretta auf Schalldämpfer, war eine Federführungsstange aus Stahl dabei.

    Schalldämpfer mit 1⁄2 UNF Adapter für CO2 Pistole Beretta M92 FS, schwarz (P18) (versandhaus-schneider.de)

    Müßte man(n) doch auch anfertigen können.

    Gruß Holger
    AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider / Umarex RP 5
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Socken!🧦

  • Hallo PlinKing,


    vielen herzlichen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder.

    Dieser Bericht hat mich dazu animiert, endlich die CP88 zu bestellen.


    Eine Frage beschäftigt mich schon länger:


    Es gab auch mal eine verstellbare Visierung (419.105) siehe Beitrag von "TPO" aus dem Jahr 2002...

    oder der hier von "marathon"

    Ich habe diese Visierung auf meinem Colt Gold Cup montiert (Colt Government Variante 417.105)

    Diese Visierungen werden leider nicht mehr angeboten.


    Warum eigentlich wird diese Visierung nicht mehr angeboten?

    Bei so vielen verschiedenen und verkauften Exemplaren müsste das doch DER Renner sein, oder?


    Weiß hier irgendjemand mehr dazu?


    Gruß, Klaus

    Meine Nachbarn hören immer gute Musik, ob sie wollen oder nicht :thumbup:

  • Gute Frage. Eine schöne Mikrometer Visierung wäre gerade auf der competition schon prima.


    Auch eine ordentliche Schiene für ein Red Dot auf der CP88 würde bestimmt Abnehmer finden.

  • Hallo TimeLord ,


    freut mich, dass dir mein Bericht gefällt. Zu den nicht mehr erhältlichen Visierungen kann dir leider nur Umarex Auskunft geben...

    Kann mir nur vorstellen, dass davon zu wenige verkauft wurden?! Die Co2 Pistolen sind ja an sich mit gut 200,-€ schon nicht gerade billig (Außer als Schnäppchen-Angebote die es hin und wieder mal gibt ;) ), dann noch das Visier für ca. 40.- und Holzgriffschalen für 60.- dazu und schon ist man über 300.- Das ist dann einfach zu teuer für das Gebotene. Wenn man aber so ein Modell günstig ergattern kann, z. B. den Nickel Government mit Kompensator gibt es immer noch für 149,95 (gabs da auch schon mal für 129.-!) oder den "Dark Ops" für 159.90 (vor kurzem dort auch für 129.-!) oder die Chrom CP 88 für 149.95 oder vor Weihnachten eben die Chrom Beretta 92 für knapp 130.- dann ist der Preis ok und man rüstet auch gerne Teile nach. Leider werden die Zusatzteile auch immer weniger angeboten... Z.B. die Walther CP88 3,5" Läufe und 5,6" Wechselläufe mit den Laufverlängerungen in schwarz und vor allem in Nickel bekommt fast gar nicht mehr, genauso die Wechselläufe und Trommeln für die Umarex S&W Revolver.


    Was hast du für eine Walther CP88 bestellt? Kannst ja Bilder einstellen wenn sie gekommen ist? Habe in einer Frankonia Filiale mal die vernickelte CP88 in 6" in der Hand gehabt- sah super aus war aber zu teuer da UVP mit knapp 300.- :thumbdown:


    Gruß PlinKing

  • Hallo PlinKing,


    es ist tatsächlich die von dir verlinkte Chrom CP88 geworden:


    oder die Chrom CP 88 für 149.95


    Wie immer blitzschnell geliefert und schon hier eingetroffen.

    Dazu ebenfalls die Holzgriffschalen... (angefixt durch deine Bilder).


    Ich bin mir trotzdem sehr sicher, dass eine Neuauflage des Visiers

    einen guten Absatz hätte, alleine ich würde zwei Stück davon nehmen...


    Gruß, Klaus

    Meine Nachbarn hören immer gute Musik, ob sie wollen oder nicht :thumbup:

  • Moin,


    gut das wir nicht die einzigen waren, welche die originale Kunststoffschiene grauenvoll fanden.


    Daher habe ich eine Schiene mit der Wölbung des "Schlittens" gezeichnet und ein paar davon aus Aluminium CNC gefertigt.


    Die wird mittels eines Klemmstücks mit M4 Gewinde in den originalen Schwalbenschwanz der Kimme gezogen und liegt sauber auf. Dadurch verrutscht nichts mehr!


    Oben ist die Schiene nach Picatinnystandart gefertigt, so passt fast jedes gebräuchliche Visier.



    Das ganze passt zufälliger weise auch perfekt auf die 1911.


    Gute Frage. Eine schöne Mikrometer Visierung wäre gerade auf der competition schon prima.


    Auch eine ordentliche Schiene für ein Red Dot auf der CP88 würde bestimmt Abnehmer finden.

    MfG Micha