42a konformes "Executive" - Messer gesucht

  • Hallo liebe Gemeinde,

    Das Greenhorn muss seinen obligatorischen "suche 42a Messer" Post machen.

    Allerdings finde ich zu meinem Geschmack leider so ziemlich nichts.

    Ich hätte gern ein CRKT CEO mit Daumenpin, nur mit Slipjoint.

    Kennt da jemand etwas in die Richtung (Form, Gewicht, Design, Einhandmesser)?

    Und wenn nicht, wäre es eine Option den sehr dünnen Linerlock zu einem Slipjoint umzuarbeiten?

    Danke im Voraus für eventuelle Antworten!

    Кырилиш ист кайне Шпрахе!

    Edited once, last by FragenDarfManSagen ().

  • Wäre es nicht einfacher einen Linerlock ohne Daumenpin und Flipper (also ein Zweihandmesser) zu nehmen?

    Da gibt es einige Modelle in der schlanken Form des CEO.

    Beispielsweise das Walther BWK1.


    Anders gesagt:

    Zweihändig zu öffnende mit Arretierung gibt es mehr auf dem Markt als einhändig zu öffnende ohne Arretierung.


    Grüße - Bernhard

  • Es gibt auch eine UK Legal Version, die entsprechend auch ein Zweihänder ist.

    Ich könnte auch ein Böker Wasabi suchen, allerdings spricht mich das Design des CEO deutlich mehr an, und ein Slipjoint mit Daumenpin ist stabiler als ein Slipjoint mit Flipper.

    Und wenn ich richtig liege ist das CEO auch 15€ günstiger als das Wasabi.

    Ich werde mal noch Einhandmesser als Kriterium hineinschreiben, mein Fehler

    Кырилиш ист кайне Шпрахе!

  • Wie wäre es denn sonst mit dem CRKT Symmetry? Das hat Flipper und Slipjoint.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Das Problem ist bei einem Flipper, dass der Slipjoint dann ja aus Detent Balls besteht, die nicht so fest sein können wie ein Rückenfeder-Slipjoint.

    Ich denke, ich bleibe trotzdem bei Bernhards Vorschlag, auch wenn ich mich über deinen Input gefreut habe.

    Кырилиш ист кайне Шпрахе!

  • Ja da hast Du recht. Die Flipper mit Slipjoint-Klingen sind zu freigängig, um im geöffneten Zustand stabiler fixiert zu sein.

    Auch für mich nicht akzeptabel.


    Grüße - Bernhard

  • Immer gerne, du kannst ja wenn es da ist mal berichten wie es sich so schlägt. Da würden sich bestimmt viele drüber freuen.

    Giftick ist auch von dem Original ziemlich begeistert, ich kenne es allerdings nur als Butterfly in Stiftform aus dem letzten Jahrhundert.


    Liebe Grüße.

  • Wenn du es hast berichte doch mal wie es so "abschneidet" ;) am besten mit Fotos .

    Glaube auch nicht das sich das CEO überhaupt auf Slipjoint umbauen lässt...


    Als etwas kleinere (aber auch günstigere) Slipjoint-Alternative wäre vl. noch das Sanrenmu Windrunner was:


    Hier im "Zeigt her eure Bajonette, Messer...Thread" gibt's noch ein paar Detailbilder und Infos dazu, auch was die Slipjoint Technik betrifft



  • Das WithArmour hat mich einfach gepackt.
    Ich bin sicher, dass es das wird, und dass ich das detailliert beschreiben werde.

    Кырилиш ист кайне Шпрахе!

  • Bei dem originalen Ebay-Angebot sieht man bei 3 Fotos eine rechteckige Aussparung an der Klingenwurzel.

    MMn Indiz für eine Rückenfeder.

    Кырилиш ист кайне Шпрахе!

  • sicher daß das WithArmour einen Rückenfeder-Slipjoint hat, oder doch Detent Balls ?

    Detent Balls haben überwiegend Flipper ohne Daumenpinns.


    Zudem ist das WithArmour LEGAL in sämtlichen Beschreibungen ausdrücklich als "slipjoint" deklariert.


    Grüße - Bernhard

  • naja, hab gerade mal nachgeschaut,

    so eine Aussparung hat mein Windrunner auch, die dient allerdings nur als "Klingenanschlag"...


    Die Detentballs sind übrigends nur minimal leichtgängiger als einen Rückenfeder, so gut wie kein Unterschied zu einem Schweizer Taschenmesser (jedenfalls beim Windrunner) ,


    Aber wie Schultz schon sagte, ich freue mich schon auf deinen Bericht

  • Ich habe persönlich noch kein Messer gesehen, das nur Detent Ball Fixierung hat und die Klinge ansonsten mit nichts offen fixiert wird. Da das WithArmour LEGAL in sämtlichen Beschreibungen ausdrücklich als "Slipjoint" deklariert wird, kann es höchstens ein Double Detent Slipjoint sein. Solche gibt es tatsächlich, z.B. das Civivi Appalachian Drifter. Die kugelgelagerte Klinge (das Civivi ist ein Flipper) ist zwar dort im geöffneten Zustand leichter fixiert, aber immerhin in Slipjoint-Technik.


    Ein Detent Balls Slipjoint ist jedoch in Verbindung mit den Daumenpinns extrem unwahrscheinlich.


    Wir werden sehen...


    Grüße - Bernhard

  • Ich auch nicht,

    natürlich double detentballs, wie soll denn mit nur einem die Klinge sicher fixiert werden ?


    Das ebenfalls legale WindRunner hat auch zwei,

    und zusätzlich zum Flipper noch Thumbstuds.

    Btw, bei slipjoint/Rückenfeder lässt sich die Klinge schwerer öffnen, da sie ja einen größeren Wiederstand überwinden muss als zB bei frame/linerlock.


    Vorteil des Flipper-slipjoint ist auch das man es einfach einhändig durch Daumendruck auf den Klingenrücken gefahrlos schließen kann, der Flipper schützt dabei den Zeigefinger...

  • Verwechselst Du nicht etwas?


    Double Detent (Doppelfixierung/Rastung) bedeutet noch lange nicht, dass dort Detent Balls (Kugelfixierung/Rastung in form einer oder zwei Kugeln) zum Einsatz kommen. Die zweistellige Rastung kann nämlich auch mit anderen Techniken erfolgen.


    Das WithArmour LEGAL wird im geöffneten Zustand eine Slipjoint-Fixierung haben und vielleicht (aber nur vielleicht) im geschlossenen Zustand eine Ball-Fixierung - eher aber nicht.

    Vorteil des Flipper-slipjoint ist auch das man es einfach einhändig durch Daumendruck auf den Klingenrücken gefahrlos schließen kann, der Flipper schützt dabei den Zeigefinger...

    Das sehe ich nicht als Vorteil. Ein leicht zu schließendes Messer hat damit für mich immer einen Nachteil. Der Flipper kann nicht groß genug sein, um zuverlässig die Finger zu schützen. Das bezieht sich nicht auf das gewollte Schließen, sondern auf das Arbeiten mit dem Messer.


    Aus diesem Grund habe ich mir auch das Civivi Trailblazer (in XL und natürlich Damast) zugelegt, statt das Civivi Appalachian Drifter Damast, welches ein leichtgängiger, kugelgelagerter Short-Flipper (mit zu leichter Slipjoint-Rasterung) ist.


    Grüße - Bernhard

    Edited 3 times, last by BernhardJ ().

  • Nur damit der Name für eventuelle zukünftige Suchende mal gefallen ist, das Sanrenmu 9301 würde sich als Ultraslim Variante anbieten!

    Кырилиш ист кайне Шпрахе!