Zusammenbau Norconia B36

There are 6 replies in this Thread which has previously been viewed 1,228 times. The latest Post (February 17, 2023 at 1:07 PM) was by Lordschaft.

  • Hallo Forumsmitglieder,

    möchte mich kurz als Neuling vorstellen. Mann, 36Jahre, med. Beruf, Hobby Jagd.

    Habe meinem Sohn ein LG Norconia B36 gekauft. Waffe schießt auf 15m ca. 30 cm tief- nun ja, kann man einstellen. Aber der grätige Abzug ist für einen Anfänger (Sohn) absolut nicht geeignet. Also im Internet belesen und ran an die Demontage und das Polieren der Abzugsteile. Und jetzt dürft ihr lachen - ich bekomme das Ding nicht mehr zusammen. Auch die Explosionszeichnung des Herstellers hilft nicht wesentlich.

    Kann mir jemand mit einem guten Link helfen? Das YouTube-Video dazu vom Italiener(?) ist nicht sehr aufschlußreich.

    Vielen Dank.

    Rollator

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Alles in umgedrehter Reihenfolge natürlich. Aber hier wird ziemlich viel gezeigt.

    Das ist schon irgendwie hilfreich, man muss nur umdenken. Wer das Ding auseinander gebaut hat, der sollte im Prinzip immer Bilder vom Ursprungszustand machen und hinterher vergleichen können. Ein komplettes Hexenwerk sollte es eigentlich nicht sein. Der Italiener hilft da schon ganz gut voraus.

    Wenn es nicht noch ganz alte YT-Beiträge giibt, aber davon gehe ich aus, habe nur nicht für die ganz große Recherche die Zeit dazu , denn das Ding ist schon uralt - letztlich ist das alles Handwerk von nur halbwegs geschulten Händen in den chinesischen Hersteller-Werken. Sollte machbar sein.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Am Meistens nerven mich diese lockeren Stifte-fallen meistens von alleine raus. Problem habe ich mit der Feder und dem Abzug.

    Trotzdem vielen Dank an dich, Necronomicon.

  • Die Stifte sitzen wirklich recht locker, mir ist beim ersten Auseinanderbau das ganze Abzugsystem auch erst mal auseinandergefallen. Im Video setzt er eine möglicherweise weicherre Feder für den Abzug ein. Das Original stüzt sich an der Klinke, die in den Piston einrastet ab und wird in den Abzug eingehangen. Bei mit war die Feder an der Seite die an der Klinke für den Piston anliegen soll umgebogen wie ein Haken. Wenn Du das sowieso auseinander hast, solltest Du den Bereich der Klinke, wo der Haken flach aufliegt auch polieren, denn beim Abschlagen gleitet die Feder da ein kleines Stück. Die Feder setzt Du am besten mit einer Pinzette ein. Die Feder hat zwei Funktionen: 1. den Abzug nach vorn zu drücken und 2. die Klinke nach oben. Also die Feder mit dem Haken zum Schaft, der Wicklung nach vorn und dem anderen Ende in den Abzug. Bei mir sieht das Sytem etwas anders aus, als im oben verlinkten Video. Ist aber auch schon ein paar Jahre her, dass ich das Ganze auseinander hatte.

  • Tip fürs nächste Mal:

    Den Auseinanderbau mit der Digicam oder Phone so nebenbei dokumentieren.

    Ich mache das bei unbekannten Geräten immer, hat anfangs etwas Disziplin benötigt - aber es ist beim Zusammenbau eine prima kostenlose Versicherung :thumbsup:

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Alles in umgedrehter Reihenfolge natürlich. Aber hier wird ziemlich viel gezeigt.

    Das ist schon irgendwie hilfreich, man muss nur umdenken. Wer das Ding auseinander gebaut hat, der sollte im Prinzip immer Bilder vom Ursprungszustand machen und hinterher vergleichen können. Ein komplettes Hexenwerk sollte es eigentlich nicht sein. Der Italiener hilft da schon ganz gut voraus.

    Wenn es nicht noch ganz alte YT-Beiträge giibt, aber davon gehe ich aus, habe nur nicht für die ganz große Recherche die Zeit dazu , denn das Ding ist schon uralt - letztlich ist das alles Handwerk von nur halbwegs geschulten Händen in den chinesischen Hersteller-Werken. Sollte machbar sein.


    ich hab nach diesem Video an meiner B36 den Abzug zerlegt und poliert.

    Bei der Abzugsfeder hab ich es erst mit einer Feder von einer Wäscheklammer versucht. Die hat aber das Problem das diese ab einem bestimmten Punkt nachgiebt und sich verbiegt. Dann bin ich einen unkonventionellen Weg gegangen und hab eine Große Sicherheitsnadel zweckentfremdet. Diese also entsprechend mit den nötigen Nasen gebogen und eingebaut.
    Dann kurzer Test. Nein - das wurde ein 200 Schußtest. Leute was soll ich sagen. Ich hab den Abzug nicht wiedererkannt. Klar, ist kein Weihrauch Match. Aber doch sehr brauchbar. Keinen großen Abzugswiderstand mehr. Druckpunkt gibt immernoch keinen. Aber auch kein Verreißen wenn der Schuß bricht.


    soweit von mir, hoffe ich konnte jemandem Helfen.

    Ach ja, traut euch. Das zerlegen ist absolut kein Hexenwerk.

    …und Danke für den Fisch


    Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn… 🤪