Abhängigkeit der Schusskraft von Oberflächenbeschaffenheit der BB

  • Hallo allerseits,


    nachdem sich meine Annahme, dass ich gestern abend 0,25er Tracer -Bio - BB´s mit der kleinen Cyma verschossen hätte, heute als Trugschluss herausstellte(, waren doch 0,20er 8o:bash: und ich mir vorher aus dieser Fehlannahme heraus, die geringere Schussleistung - bei geraderer Flugbahn, gegenüber den vorher verwendeten, vermeintlich leichteren( und viel mehr streuenden) 0,20er BB´s, erklärte, stellt sich mir jetzt allerdings die Frage,


    wie sich die Oberflächenbeschaffenheiten von BB´s auf Schussleistung und Schussgenauigkeit auswirken :?:


    Sind rauhere BB´s langsamer oder schneller als glattpolierte? Welche Oberflächenstruktur ist bei einem glatten Lauf mit hop up am Vorteilhaftesten, bezüglich Präzision?



    Formelschwinger - ihr seid gefragt ;) - aber bitte - wenn es möglich ist - mit laiengerechter Erklärung dazu :P


    (also falls ja - warum nich ) *lol*


    Bühne frei :johnwoo:


    greetz, dragon

    LG Micha


    Wer damit aufhört, besser zu werden, hört auch damit auf, gut zu sein. :thumbup:

  • Da die Läufe bei Airsoft ein leichtes Übermaß haben, halte ich den Einfluss für vernachlässigbar.
    Eine gestaltete Oberfläche bringt z.B. beim Golfball sogar verbesserte Flugeigenschaften.
    Zu viel Theorie ist ungesund . . . gehe noch ein wenig schiessen. 8)

  • na. Die Tests zeigen einen Reichweitenvorteil bei polierten BBs. Kann schon mal 5m Reichweite ausmachen.
    BBs sind nicht zu unterschätzen. Finger weg von billigen.
    Nicht nur die Oberfläche und das Gewicht ist wichtig, sondern auch die Gleichförmigkeit des Materials. Lufteinschlüsse können vieles versauen.

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )

  • Ich verwende viel schwarze bzw. graue BBs und habe den Eindruck (optisch und beim anfassen), dass die etwas glatter ausfallen als die weißen, von denen ich u.a. diverse kleine Mengen habe, da sie ja immer irgendwo beigeschmissen werden.


    Ist das nur mein subjektiver falscher Eindruck, oder habt ihr ähnliche Erfahrungen bei der Farbgebung gemacht?


    Gibt es BB-Sorten bzw. Fabrikate die besonders glatt poliert sind und die deswegen "gut" und empfehlenswert sind?


    Ansonsten denke ich (aus physikalischer Sicht), dass rauere BBs vom Hopup mehr beeinflusst werden und durch die höhere Luftreibung der Magnus-Effekt stärker Ausfällt.
    Wäre aber eher nur auf weitere Distanzen relevant.


    Grüße - Bernhard

  • Da die Läufe bei Airsoft ein leichtes Übermaß haben, halte ich den Einfluss für vernachlässigbar.

    Ich denke, dass der Einfluss abhängigkeit von der Geschossgeschwindigkeit ist - je weniger Joule - dest grösser der Einfluss. :thumbup:


    Da die Cyma ja nur 0,4J hat, macht sich bei mir der Unterschied auf 5 - 6 m zwischen den blankpolierten, Kunststoff -, und den Tracer - Bio - BB´s sehr deutlich bemerkbar ( die tracer-Bs sind eindeutig langsamer, aber streuen auch weniger) - bei gleichem Gewicht, selbstredend ;)


    Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht und/oder kann dieses physikalisch begründen (oder widerlegen)?


    greetz, dragon

    LG Micha


    Wer damit aufhört, besser zu werden, hört auch damit auf, gut zu sein. :thumbup:

  • Die höhere Genauigkeit kann durchaus mit meiner Vermutung zum Hopup zusammen hängen.
    Denn rein physikalisch stabilisiert jede Rotation eines Objekts seine Bewegungsbahn. Und die Rotation könnte bei rauen BBs höher ausfallen.


    Dann ist vielleicht ein völliger Verzicht auf Hopup bei kurzen Distanzen doch nicht die beste Lösung...


    Dass rauhere BBs langsamer sind, ist dagegen eher trivial: mehr Reibung im Lauf.
    Und... mehr Bewegungsenergie wird eventuell am Hopup in Rotationsenergie verwandelt.


    Grüße - Bernhard

  • naja. Reibung im Lauf darf es bei einer Airsoft eigentlich nicht geben. Das sind Luftpolsterläufe.
    Zu schwarzen Kunststoff BBs kann ich nichts sagen, sowas geht gleich in die Tonne.
    Es gibt kaum noch Kunststoff BBs beim Fachhändler. Kotze versucht ihre Eigenmarke noch zu verticken, aber sonst...
    ..und richtig, ein Verzicht aufs Hopup ist nicht sinnvoll.
    Nehmt einfach hochwertige Bio BBs. G&G oder ähnliches. Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden.

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )

  • je weniger Joule

    Da geht es doch schon wieder los....
    Physikalische Beweise fordern und schon an den Grundlagen scheitern.
    Bevor ich hier seitenlange Formeln poste, die dann von Physik-Deputys angezweifelt werden,
    gehe ich in mein Spielzimmer und alles ist schön. Theoretisiert mal weiter, wird sicher lustig. ^^

  • Das ist m.M.n. eher Wunschdenken. In der Praxis wird die Kugel mehr oder weniger Male den Lauf doch, auch wenn nur minimal, berühren.
    Grüße - Bernhard

    Ich will mich beim Thema Läufe nicht so weit aus dem Fenster lehnen, Das Thema ist viel zu komplex als das ich es verstehe. Schau dich da mal auf dem Tuningmarkt um. Dutzende Möglichkeiten, und noch mehr in Kombination mit eigenen Hopuplösungen. Die Asiaten fahren ziemlich auf große 'Durchmesser" ab.
    Ich habe ganz gute Erfahrung mit veränderlichen Durchmesser für geringer Verwirbelungen gemacht(Da brauchst du ein großes Zylindervolumen), sonst gehe ich meist zu 6,05er als Kompromiss... andre bevorzugen 6,03er oder 6,01er . hängt auch alles mit dem Zylindervollumen, den BBs der Leistung und der gewünschten Präzision auf bestimmte Entfernung zusammen. Riesen Thema das vermutlich viele Doktorarbeiten füllen würde.
    Fest steht für mich, das die Oberfläche des Laufs extrem wichtig ist. Kein Kratzer, kein Staubkorn. Das ist recht gut messbar.

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )