Prellschlag bei Federdruck-Softairpistolen?

  • Habe mir kürzlich die Umarex HK VP9 HME Federdruck-Softair zum unkomplizierten Home-Plinking gekauft.
    So von Haptik und Handling macht das Ding echt was her.
    Aber was mich irritiert ist, dass ich damit nix treffe.
    Natürlich ist so ein Billigteil keine Matchpistole, aber hier im Forum gibts einen Testbericht, der dem Ding einen Streukreis von etwa 3 cm auf 5 m Distanz gibt: VP9 Testbericht
    Das Schwarze auf ner LuPi-Scheibe sollte man also treffen können.


    Davon bin ich weit weg. Auf 4m verfehle ich teilweise den 14cm Kugelfang komplett. Schieße dabei mit den empfohlenen 0,2 g BBs.
    Und so ein schlechter Schütze bin ich jetzt nicht.
    Schaffe mit meiner CP88 auch mal 2 cm Streukreis auf 5m. Wie gesagt, der Vergleich hinkt, aber so schlecht?


    Die Pistole selbst ist, soweit ich sehen kann, in Ordnung. Da wackelt nichts am Lauf, und die Zuführung funktioniert auch einwandfrei.


    Kann das daran liegen, dass so eine Federdruck-Softair (im Gegensatz zu CO2) einen Prellschlag hat? Man merkt da schon einen leichten Schlag beim abdrücken.
    Kann das sein, dass ich dadurch so stark verziehe?


    Hat vielleicht jemand nen Tip wie man das in den Griff kriegt?

  • Die Sache mit der Genauigkeit beschäftigt mich auch. Ich kann allerdings nur zur PT24 /7 etwas sagen, da ich deine Pistole nicht habe.


    Der Prellschlag selbst ist ja eigentlich zu vernachlässigen. Allerdings ist die Visierung doch relativ grob und der Lauf sehr kurz. Auf 4m sollte aber jeder Schuss auf der Lupischeibe liegen. Ich bekomme 7von 10 auf diese Entfernung ins Schwarze, benutze aber 0,25g BB's. Die leichteren haben bei mir auch ziemlich stark gestreut, wenn auch nicht so krass wie bei dir.


    Die Scheibe hier


    Corona Homeplinking


    habe ich extra für 0,5 Joule Softair Pistolen gemacht, die Viren sollten eigentlich auf 4m zu treffen sein, wenn auch nur bei 3 von 5 Schuss.

  • Die VP9 habe ich leider (noch) nicht.


    Die 24/7 schon. Schießt recht genau auf 7 Meter. In etwa so wie du es beschreibst.


    Aber die PPQ HME konnte bis jetzt keine vom Thron stoßen. Ich mag die Federdruck Softair Waffen total. Die VP9 wollte ich mir auch kaufen. Wäre toll wenn andere Besitzer was dazu sagen würden.

  • Danke, immerhin gut zu hören dass andere mit solchen Federdruck-Softairs was treffen.


    Dann muss es wohl an mir liegen. Könnte das der relativ schwere Abzug sein? Von meinen CO2-Pistolen bin ich da in single action leichteres gewöhnt. Evtl verziehe ich dadurch.


    @Snatsch: Nimmst Du auch 0,25g BBs? Oder die 0,2g?

  • Das ist unterschiedlich. Meistens 0,20 Gramm weil da mein Bestand am größten ist :whistling:


    Ich plinke auch eher. Aber Ü-Eier Kapseln auf ca 7 Meter nebeneinander in Reihe gestellt werden recht präzise abgeräumt. Diese gelben Dinger sind ja auch nicht so riesig.


    Federdruck Softair bedeutet aber nicht dass jeder Schuss ein Treffer ist!
    Eigentlich sind die Teile für größere Ziele gedacht ;)

  • Und da ein Bild mehr sagt als tausend Worte ;)


    Normale DSB Lupischeibe, 4m Entfernung mit 0,25g BB's aus der PT24/7. Die BB's haben teilweise schon zwei Runden durch den Lauf gemacht, vielleicht wäre der Flyer rechts mit unbenutzten BB's vermieden wurden.


  • Merci, ja, so stell ich mir das vor.
    Vielleicht muss ich mir doch mal nen Sack von den 0,25ern besorgen und ausprobieren.
    Kann mir aber fast nicht vorstellen, dass es bei mir nur daran liegt. Von "triff den Kasten nicht mit 0,2g" auf "3cm Streukreis mit 0,25g", hmm ?(


    Aber jetzt probier ich erstmal noch eine bessere Technik beim Abziehen. Hab mich da mal eingelesen. Idealerweise erhöht man ganz weich die Kraft, und der Schuss bricht dann mehr oder weniger überraschend.
    Bisher war ich da schon eher ruckartig unterwegs. Das hat bei meinen single-action CO2 Pistolen nie groß was ausgemacht. Evtl hab ichs mir auf die Art falsch antrainiert. Mal schauen

  • Naja, ist halt keine Matchpistole ;)


    Trotzdem hilft es schon wenn man die Murmel nicht "nach vorne schnippst". Finger schön mittig auflegen, immer gleich greifen und dann langsam und gleichmäßig abziehen. Sonst verzieht man je nach Auflagepunkt am Abzug nach links oder rechts.


    Um den eigenen Einfluss zu minimieren sollte man dann auch die Waffe auflegen. Und immer auf den selben Punkt zielen, normalerweise verkleinert man erst den Streukreis bevor man den Haltepunkt ins Ziel bewegt. Wobei die Visierung bei Softair Pistolen ja schon eine ganz eigene Herausforderung ist ;)

  • ich würde auch von den Pistolen nicht allzuviel erwarten. Sind halt mehr oder weniger als Spielzeug konzepiert.Wenn ich mich so an meine Federdruckpistolen erinnere...da gab es welche die waren ganz o.k. andere waren für'n A..sch.
    Schwerere BBs können generell schon das Trefferbild verbessern... vermutlich kannst du aber dein Hopup (Bax) nicht einstellen, so daß du das richtige Gewicht ermitteln musst..
    Wird aber erst bei etwas größere Entfernungen relevant..
    Wenn du richtig Spaß an sowas hast, würde ich mich auf Dauer nach was besserem umschauen.

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )

  • Danke für den Tip. Klar, zuviel erwarten kann man von den Dingern nicht für 35 Euro, tu ich auch nicht. So'n Trefferbild wie von @NCC-1701-D gezeigt, das fänd ich schon super.


    Mein "reguläres" Hobby is eh Plinking mit 4,5mm CO2, auf Scheibe, Löffelkasten, Moving Target etc, CP88 und Konsorten. Macht Spaß, aber ich komm leider zu selten auf meinen Schießstand, aktuell nur so einmal alle zwei Wochen :/


    Also musste was für die Wohnung her. Da sind Anforderungen halt: Plastikgeschoße und leise, was die Auswahl arg einschränkt.


    Hab für's Wohnzimmer-Plinking noch die Tokyo Marui VSR-10 Pro Sniper, von der ich hellauf begeistert bin. Schießt auf 5 m exakt genau dahin wo man zielt, Abzug ist auch klasse. Damit schaff ich regelmäßig Bullseye.


    Für den Einsatzzweck noch ne Pistole, die halbwegs trifft, das wär ein Traum. Aber wie gesagt, wahrscheinlich liegt's ja an mir. Ich werd jetzt mal an meiner Abzugstechnik arbeiten und schauen, ob ich mit meiner VP9 an das Schiessergebnis von NCC rankomm.

  • ja die VSR10 ist ein richtig geiles Teil...und du hast da alle Möglichkeiten für Reperatur und Tuning.
    https://www.begadi.com/airsoft…rui-hicapa-aep-0-5-j.html


    Die würde ich dir dazu empfehlen. Selbe Hersteller, Topqualität.
    Und auch unter 0.5 j.. perfekt für Zimmer.

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )

  • Genau so bin ich auch zu meiner Softair gekommen. Etwas in 0,5 Joule ohne Blei für die Wohnung.


    Und zum plinken noch schnell der Softair Wettkampf gegen den Gegner der uns vom Schießstand fernhält ;):whistling:


    Corona Homeplinking

  • Ich mag die Dinger weil es nicht schlimm ist wenn mal Schüsse daneben gehen. :whistling:


    Bin da im Anbau oft recht dynamisch unterwegs :D

  • Hab jetzt nochmal rumprobiert mit der VP9, insbesondere ganz bewusst und sauber abgezogen, aber hilft alles nix: Das Ding streut wie ne Gießkanne.
    Ich hab dann, weil ich testen wollte ob der Lauf OK ist, mal probehalber eine Kugel vorne reingesteckt und gekuckt ob sie durchrollt. Sollte ja eigentlich so sein, denn wenn ich richtig informiert bin haben die Softair Kugeln ja leichtes Untermaß und sollten idealerweise beim Schuß durch ein Luftpolster durch den Lauf getrieben werden ohne diesen zu berühren.
    Ergebnis: Die Kugel bleibt schon ab ca. 1 cm im Lauf stecken! Stößt man sie dann mit einem Essstäbchen an, dann fällt sie weiter durch den Lauf und bleibt hinten am Hop-up hängen (wie sie ja auch sollte). Hab das noch mit anderen Kugeln wiederholt, aber auch die blieben jedesmal vorne im Lauf stecken.


    Offenbar ist der Lauf vorne etwas verjüngt. Das kann ja für die Flugbahn nicht gut sein. Kann mir nicht vorstellen, dass da bewusst eine Verjüngung eingebracht wurde, das ergibt für mich keinen Sinn.


    Könnte vielleicht jemand, der auch eine Federdruck-Softair Pistole hat, checken, ob bei ihm das BB auch vorne stecken bleibt?
    Falls nicht würde das klar für ein Qualitätsproblem an meinem Exemplar sprechen.

  • Oft ist der Lauf bei Auslieferung ziemlich dreckig. Das kann man erstmal nicht erkennen. Mach den Lauf mal ordentlich sauber. Das könnte schon helfen. Die Kugeln haben in der Regel 5,95mm und der Lauf bis zu 6,08 teilweise.

  • Nee, das ist es leider nicht. Den Lauf hab ich schon gereinigt. Hat leider nix geholfen :(

    Hast du eigentlich mal probiert aufgelegt zu schießen? Das Ergebnis oben bekomme ich frei gehalten auch beidhändig nur bei Sonnenschein und blauem Himmel und Vollmond hin. Aufgelegt jedoch praktisch immer.


    Das ist bei meinen "richtigen" Lupis anders, die schießen sich deutlich einfacher.

  • Ja, hab schon aufgelegt probiert, gleiches Ergebnis ||
    Wie ist es denn bei Deiner Taurus wenn Du da vorne ein BB reinkullern lässt? Bleibt das auch vorn hängen oder fällt es gleich bis hinter zum Hopup?

  • Danke Dir! Genau die Info, die ich brauchte.
    Hab dann wohl ein Montagsexemplar erwischt :(
    Ärgerlich, aber was solls. Für 35 Okken kannst halt keine stringente Qualitätskontrolle erwarten.
    Dann probier ich als nächstes Mal ne PPQ Vollmetall, die lacht mich auch an.
    Mal sehen ob ich dieses Mal mehr Glück hab.