Carbon Laufmantel für FX Dreamline

  • Ich habe einen ersten Versuch eines neuen Laufmantels aus Carbon für die FX Dreamline unternommen.



    Es werden die originalen Bauteile verwendet, die im System den Lauf / Liner halten.
    Das Carbon Rohr hat eine Hülse (Aluminium) mit M13x1 Gewinde verpasst bekommen, sodass es sich auf ganz einfach aufschrauben lässt. Ab Werk wird hierfür ein Stahlrohr mit M13x1 Gewinde verwendet.



    Am anderen Ende ist ebenso eine Hülse (Aluminium) mit 1/2"UNF Gewinde, in welches das originale Gegenstück geschraubt werden kann, welches den Lauf / Liner führt und klemmt.



    Zum Vergleich: rechts der originale Laufmantel mit angebrachten Gewindeschutz



    Die Länge des 1/2" Gewindes mit exakt identischer Länge, damit der originale Gewindeschutz noch passt.



    Die Länge des Carbon Rohres entscheidet, wie viele Gewindegänge sichtbar bleiben.
    Die absolute Position des originalen 1/2" Gewindes ist nicht variabel, da diese von der Länge des Liners / Laufes bestimmt wird.
    Die Länge des Carbon Rohres ist minimal flexibel, da bis zum Manometer etwas Spiel ist und das orignale 1/2" Gewinde relativ lang ist. (sonst könnte man keinen Schalldämpfer mehr vollständig aufschrauben, da dieser gegen das Manometer stoßen würde)
    Hierdurch kann man die sichtbare Länge des 1/2" Gewindes bestimmen. Ich benutze immer einen Schalldämpfer und finde die Länge vom 1/2" im original zu kurz ~5mm und lasse bei mir lieber etwas mehr rausstehen und nehme in Kauf, das der originale Gewindeschutz nicht mehr lang genug ist.



    Sieht doch ganz gefällig aus :)



    Carbon Rohr lässt sich sehr gut mit einer scharfen Schneide für Aluminium kürzen.



    Soviel wiegt der gesamte Lauf im originalen.

  • Doppelpost, da Bilder Limit pro Beitrag erreicht.



    Mein erster Versuch aus Carbon wiegt 223g


    Das originale Lauf-Konstrukt von FX:



    Der eigentlich Lauf, auch Liner genannt.



    Links der Laufmantel (Shroud) aus Aluminium. Daneben das Stahlrohr (Liner-Housing), das Abschluss 1/2" UNF Gewindestück und ganz rechts der Lauf (Liner)




    Geschickt gelöst:
    um dem Liner etwas Stabilität zu geben (nur 7mm Außendurchmesser) und ggf. Schwingungen bei der Schussabgabe zu verringern, sind zwei O-Ringe über den Liner gestülpt, die sich im Liner Housing (Stahl Rohr) abstützen und so die Position des Liners etwas halten - natürlich nicht wie einbetoniert.


    Ich habe diese O-Ringe auch mal entfernt und konnte keinen Unterschied auf 25m Schussentfernung feststellen. Eventuell kommt ein sichtbarer Effekt erst bei höheren Leistungen zu Stande.


    Meine Alternative aus Carbon hat keine O-Ringe verbaut. Der Innendurchmesser des Carbon Rohres beträgt 18mm und der Außendurchmesser des Liners 7mm - ich habe gar nicht erst nach so dicken O-Ringen gesucht :D


    Im Original hört der Liner auch kurz vor Ende des Laufmantels auf und durch diesen kleinen Leerraum, gibt es sogar eine Schalldämpfende Wirkung. Mir war diese jedoch zu gering und ich habe immer mit einem normalen Schalldämpfer geschossen.
    Theoretisch könnte man das auch in meiner Carbon Alternative einbauen aber die Fertigung ist nicht ganz so einfach, da diese Postion des Innengewindes sehr präzise erfolgen muss und außerdem muss dieses Stück auch bombenfest sitzen, damit es nicht verschiebt.
    Vorteile wären hier, dass das Volumen größer ist. Man könnte dann auch das Carbonrohr noch länger überstehen lassen und 2-3 Kammern einbauen, wie in einem Schalldämpfer bzw. wie zum Beispiel Weihrauch bei den HW100 F.S.B. Varianten
    https://www.versandhaus-schnei…nfo.php/products_id/23867


    Weihrauch benutzt bei diesen Versionen auch einen dünneren Lauf - wer hat da bei wem abgeguckt ? :) :)



    Schreckliches Foto - geht gerade nicht anders.

    Edited 5 times, last by Thiel ().

  • du meinst wegen des einatmens von carbonstaub.....


    ist ja mal was anderes ausser nur corona viren einatmen


    musste jetzt sein

    :-D PSE EVO NTN 33 Nockon John Dudley

  • Ja, ist was anderes als corona :D


    Aber auch voll lungengängig :!:

  • manche stäube haben sowas wie haken, eisenstaub und carbonstaub, und wenn der in der lunge ist sitz der das erstmal fest........... deswegen ist das ohne mundschutz oder und absaugung sachlecht, ich arbeuite damit nur im freuen , das das gleichweht und maske


    zur zeit fällt man ja mit ner staubmaske nicht auf draussen....
    gruß edwin

    INVICTUS

  • Aus diesem Grund mag ich das Zeug nicht.
    Das haben sich ursprünglich mal Vertriebler ausgedacht, für die steht Optik und Verpackung an erster Stelle!
    Ein eloxiertes Aluminiumrohr ist die Alternative eines Metallers.
    Aber dies , ich betone, ist nur meine bescheidene persönliche Meinung.
    VG
    Peter

  • Oder den vorhandenen Laufmantel mit einer Folie aus dem KFZ-Breich in Carbon-Optik folieren.
    Geht super easy und sieht auch noch toll aus.

  • Oder den vorhandenen Laufmantel mit einer Folie aus dem KFZ-Breich in Carbon-Optik folieren.
    Geht super easy und sieht auch noch toll aus.

    gibt aber eine unschöne Naht :|

    Bei Asterix würde man mich Treffnix nennen :P

  • Nein. Gibt es nicht.
    Muß nur sauber geschnitten werden.
    Wenn man Handwerlich keine zwei linken Hände hast funktioniert das einwandfrei.

  • es passt auch noch ein carbonrohr drüber.
    muss nur 1mm wandung haben dann geht das.
    glaub 22x1mm

    :-D PSE EVO NTN 33 Nockon John Dudley

  • Ich habe nun auch ein paar O-Ringe gefunden und bestellt. Wenn diese passen, ist das im Prinzip wie ab Werk.


    7mm Innen (Liner) und 18mm Außen (Carbonrohr Innen)


    ergibt O-Ringe in 7mm Innendurchmesser mit 5,5mm Schnurstärke.
    Meine Bestellten haben 7mm Innendurchmesser mit 6mm Schnurstärke und einmal 6mm Innendurchmesser mit 5mm Schnurstärke.
    Damit sich die O-Ringe in solch einer Anwendung nicht beim einsetzen des Liners verschieben, kann man diese mit Kabelbindern fixieren, die man quasi als
    "Stopp" vor und hinter den O-Ring auf dem Liner festzieht.
    Exakt die geforderten Maße habe ich nicht gefunden. Eventuell muss noch eine kleine Hülse mit Nut drehen, die exakt auf den Liner passt und die nicht perfekt passenden Maße der O-Ringe ausgleicht.


    Das Abschlusstück mit 1/2" UNF (müsste aus Edelstahl sein) Gewinde habe ich auch mal angefangen aus Aluminium zu kopieren.
    Es ist mit zwei O-Ringen + Nuten versehen, damit der Liner nur Frontal Kontakt mit dem Abschlusstück hat.
    Um diese zwei Nuten dort zu schneiden, muss ich mir ein mini Drehwerkzeug schleifen.
    Außen am Ende ist eine 10mm Werkzeugaufnahme für einen Maulschlüssel angebracht.
    Die könnte ich auch per Pfeile erstellen aber das passt nicht ganz zur Haltbarkeit von Aluminium.
    Ich habe daher einfach eine geschlitzte Mutter mit 1/2" UNF Gewinde gedreht, die man mit einer Zange zusammengedrückt und damit das Abschlusstück einfach packen und herausdrehen kann.
    Das hinterlässt keinerlei Abnutzung.
    Interessant wäre auch eine Innensechskant Aufnahme wie beim Schalldämpfer von Weihrauch. Dafür benötigt man aber ein Räumwerkzeug / Taumelwerkzeug bzw. Werkzeug und Halter. Leider scheint das nicht erschwinglich für einen Hobby Dreher zu sein bzw. stünde in keinem guten Kosten-Nutzen Verhältnis.


    Ein paar Fotos werde ich demnächst noch einstellen.


    Interessant ist aber, das FX die Laufkonstruktion auch etwas überdacht und vereinfacht hat:
    FX Airguns Dreamline 4,5mm in F?